Schildläuse am Zitronenbaum bekämpfen: diese Hausmittel helfen

gelbe Zitronenfrucht am Zitronenbaum

Schildläuse am Zitronenbaum können zum Problem werden, wenn sie die Pflanze schädigen und schwächen. Allerdings ist es nicht schwierig, sie zu bekämpfen. Wir verraten, welche einfachen Maßnahmen und Hausmittel helfen können, um die Schädlinge wirksam zu beseitigen, und die Früchte dennoch unbedenklich und essbar zu halten.

Läusebefall erkennen

Die Schädlinge lassen sich recht einfach erkennen, wenn die Blätter und Triebe regelmäßig kontrolliert werden. Verlässliche Anzeichen für einen Befall mit Läusen verschiedener Arten sind unter anderem:

  • Klebrige Rückstände und Netze: Die betroffenen Blätter wirken talgig, wachsig und scheinen mit einer Art Spinnennetz oder Watte überzogen zu sein.
  • Flecken auf den Blättern: Wenn Läuse Blätter und Triebe aussaugen, hinterlassen sie dabei Spuren und Schäden. Diese machen sich als gelbliche bis bräunliche Flecken an den Zitronenbäumchen bemerkbar.
  • Schildläuse als Punkte: Schildläuse sind vergleichsweise gut als weiße bis gräuliche Punkte auf den Blättern einer Zitruspflanze sichtbar. Wer genau hinschaut, erkennt aus der seitlichen Perspektive eine halbrunde Erhebung bei jeder Schildlaus.

Schildläuse

Ursachen und Risikofaktoren

Läuse treten meist dann auf, wenn der Zitronenbaum zugleich zu warm und zu dunkel steht. Also beispielsweise dann, wenn die Zitruspflanze falsch überwintert oder an einem ungünstigen Standort kultiviert wird.

Daneben finden sich jedoch noch eine ganze Reihe von Ursachen und Risikofaktoren, wie beispielsweise:

Der Standort ist zu dunkel und zu warm

Viele vermuten, dass der Zitronenbaum stetig viel Wärme benötigt. Das stimmt aber nur insofern, dass er bei ausreichend Licht viel Wärme benötigt. Steht er warm und dunkel, ist das hingegen gefährlich und kann seine Widerstandskraft erheblich reduzieren. Die Temperatur sollte also immer den Lichtverhältnissen angepasst werden.

Trockene Luft

Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit kann die Widerstandskraft der Pflanze reduzieren und damit die Anfälligkeit für Krankheiten und Schädlinge erhöhen.

Keine ausreichende Belüftung

Stehen die Pflanzen zu dicht und wird dadurch die Belüftung eingeschränkt, haben Läuse bessere Voraussetzungen für die Verbreitung. Zudem fallen Kontrollen schwerer.

Wer die Risikofaktoren kennt, kann hingegen entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen und somit vorbeugend gegen den Läusebefall vorgehen.

Zitronenbaum mit gelben Zitronenfrüchten

Schildläuse bekämpfen

Mechanische Entfernung

Eine vergleichsweise einfache Maßnahme gegen einen Läusebefall ist die mechanische Entfernung. Für dieses Hausmittel werden lediglich eine Zahnbürste und Wasser benötigt. Dabei sollten die folgenden Schritte zum Bekämpfen der Schädlinge eingehalten werden:

  • Zitronenbäumchen auf die Seite legen, Blätter mit Wasserschlauch oder Sprühflasche gründlich befeuchten
  • Mit weicher Zahnbürste Schildläuse von den feuchten Blättern reiben
  • mehrfach wiederholen, solange, bis alle Schädlinge abgelesen sind
  • In der Folge das Zitronenbäumchen immer wieder überprüfen, um übersehene Schildläuse zeitnah zu entfernen

Dieses Hausmittel muss mehrfach wiederholt werden, um alle Läuse und ihre Nachkommen zu entfernen. Dafür kommt es jedoch mit sehr einfachen Mitteln aus.

Chemische Entfernung

Bei dem chemischen Bekämpfen von Schildläusen und Co. müssen keine gefährlichen Substanzen zum Einsatz kommen. Stattdessen haben sich zwei sehr weitverbreitete und übliche Hausmittel bewährt: Rapsöl und Kernseife. Das Ziel dieser Hausmittel ist, dass die Schildläuse ersticken.

Kernseife

1. Einen Teelöffel fein geriebene Kernseife auf einen Liter lauwarmes Wasser geben
2. Seife gut auflösen und die Lösung in eine Sprühflasche geben
3. Zitronenbaum wiederum auf die Seite legen, damit die Lauge nicht in die Erde eindringen kann.
4. Mit Seifenlösung alle Blätter und Triebe gründlich absprühen
5. Lauge kann für 30 bis 60 Minuten einwirken. Danach kann zusätzlich mit einer weichen Bürste jedes Blatt abgebürstet werden.
6. Mit klarem Wasser werden die Blätter gründlich und umfassend abgespült.

Öl

Ähnlich verhält es sich mit dem Öl. Es wird eine Mischung aus drei bis vier Teilen Öl und sechs bis sieben Teilen Wasser angefertigt. Mit dieser sprühen Sie die Blätter ein. Nach einer Einwirkzeit von ein bis drei Stunden können Sie Blätter und Früchte gründlich mit Wasser abspülen. Die Ölrückstände verbleiben aber dennoch am Zitronenbaum. Für eine restlose Beseitigung müssten Sie fettlösendes Spülmittel verwenden.

Das Bekämpfen der Schildläuse ist damit also abgesichert, für Blätter, Früchte und Triebe kann sich mit diesem Hausmittel aber ein Problem ergeben, da die Ölrückstände den Gasaustausch einschränken.

Schildläuse mit Hausmitteln bekämpfen

Beim Bekämpfen der Schildläuse an der Zitruspflanze sollten die Vorzüge und Nachteile stets gegeneinander abgewogen werden. Auch wenn es sich dabei um Mittel aus dem Handel handelt.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...