25 schnellwachsende und anspruchslose Bodendecker für Ihren Garten

schnellwachsende und anspruchslose Bodendecker

Bodendecker im Garten begeistern durch ihre effektiven Einsatzmöglichkeiten und das dichte Blattwerk. Egal ob die Gewächse einem Teppich, Polster oder Kissen ähneln, sie halten Unkraut zurück und sorgen für eine gute Bodenbeschaffenheit. Zudem finden sich für jeden Standort von Sonne über Halbschatten bis komplett dunklen Ecken passende Arten und Gattungen, die mit dem jeweiligen Lichtangebot gut zurechtkommen. Sollen diese zudem schnellwachsend und anspruchslos sein, haben Natur und Züchter hierfür ebenfalls gesorgt.

Bodendecker

Verwendungszecke

Wenn Sie auf der Suche nach schnellwachsenden Bodendeckern sind, die anspruchslos sind, werden Sie vermutlich nicht lange auf eine geschlossene Pflanzendecke warten wollen. In den meisten Gärten werden mit Bodendeckern einzelne Beete oder ganze Abschnitte im Garten bepflanzt, vor allem wenn kein Rasen in Aussicht steht. Gerade in asiatischen Gartenkonzepten spielen Bodendeckerpflanzen eine große Rolle, da sie als immerwährendes Element genutzt werden. In den heimischen Gärten können anspruchslose und schnellwachsende Bodendecker noch weitere Standorte begrünen:

  • Mauern
  • Steingärten
  • Wegesränder
  • Hochbeete
  • Teich- und Bachlaufränder

Das ist nur eine kleine Auswahl an Einsatzgebieten, für die sich die Pflanzen eignen. Da diese schnell wachsen, müssen Sie sich noch weniger mit Unkräutern rumschlagen, da die Pflanzendecke schnell gebildet wird, ohne das Sie selbst viel Arbeit übernehmen müssen. Im Winter machen sich diese Gewächse ebenso gut, da sie in den meisten Fällen immergrün sind und dadurch selbst über die kalte Jahreszeit ihr Laub unter dem Schnee präsentieren. Bodendeckerpflanzen bieten sich zudem für verschiedene Standort-Lichtverhältnisse an:

  • Sonne
  • Halbschatten
  • Schatten

Auf diese Weise können Sie selbst die dunkelsten Ecken in Ihrem Garten bepflanzen, ohne das Sie sich Sorgen um einen Lichtmangel machen müssen, der den Gewächsen schwer zusetzen könnte.

Tipp: Achten Sie beim Setzen von Bodendeckern unbedingt auf die entsprechende Pflanzdichte, denn sonst kann es schnell zu Lichtproblemen kommen, wenn sie zu nah beieinander gepflanzt werden. Ebenso dauert es recht lange, bis sich ein einheitlicher Teppich gebildet hat, wenn die einzelnen Exemplare zu weit auseinander stehen und so erst einmal ineinander verwachsen müssen.

25 Bodendecker für den Garten von A – Z

Aufgrund ihrer Eigenschaften in Bezug auf den Wuchs und der Unterdrückung von Unkraut haben sich Bodendecker zu beliebten Gewächsen entwickelt, die Sie problemlos in Ihren Garten pflanzen können. Wie bereits oben erwähnt, finden sich spezielle Arten und einige Gattungen, die hervorragend für eine schnelle und unkomplizierte Bepflanzung bei Sonne, Halbschatten und Schatten geeignet sind. Die folgende Liste von 25 Bodendeckern, die schnellwachsend und anspruchslos sind, wird Ihnen bei der Auswahl passender Exemplare helfen.

Bodendecker von A – G

Andenpolster

Schon der Name deutet beim Andenpolster (bot. Azorella trifurcata) auf die Funktion als bodendeckende Art an. Die dichten Polster sind tiefgrün und können sogar in den Halbschatten gepflanzt werden, um dunklere Standorte etwas aufzufrischen.

Andenpolster, Azorella trifurcata

Elfenblume

Elfenblumen (bot. Epimedium) bieten sich vor allem an, wenn Sie eine horstbildende Sorte wählen, da diese schneller zu einem dichten Polster wachsen. Ihr Reiz liegt vor allem in der Anspruchslosigkeit und in den malerischen Blüten.

Elfenblume 'Frohnleiten', Epimedium perralchicum
Elfenblume ‚Frohnleiten‘, Epimedium perralchicum

Efeu

Efeu (bot. Hedera helix) ist für schattige Plätze ideal und gehört zu den Gewächsen, die sich schnell ausbreiten und sogar im Wachstum eingeschränkt werden müssen. Ideal, wenn es schnell gehen muss.

Gemeiner Efeu, Hedera helix
Gemeiner Efeu, Hedera helix

Fingerstrauch 

Die wunderschönen Blüten und die Breite von 80 Zentimeter machen den Fingerstrauch (bot. Potentilla fruticosa) zu einem beliebten Bodendecker für das gewisse Etwas.

Potentilla fruticosa, Fingerstrauch
Potentilla fruticosa, Fingerstrauch

Frauenmantel ‚Thriller‘

Diese Sorte des Frauenmantels (bot. Alchemilla mollis ‚Thriller‘) ist robust, pflegeleicht und für eine Vielzahl verschiedener Lichtverhältnisse geeignet. Sie bildet Horste, die Höhen von maximal 40 Zentimetern erreichen und vollkommen winterhart sind.

Frauenmantel, Alchemilla mollis 'Thriller'

Großes Immergrün

Das Große Immergrün (bot. Vinca major) ist ebenso anspruchslos wie das Kleine, hat die gleichen Anforderungen und unterscheidet sich nur in der Blütengröße. Diese sind beim Großen vier bis fünf Zentimeter, beim Kleinen zwei bis drei Zentimeter groß. Die Form bleibt gleich.

Vinca Major wächst bis zu 30 Zentimeter hoch

Bodendecker von H – I

Haselwurz

Der Heimische Hasel (bot. Asarum europaeum) ist als Bodendecker bekannt, der halbschattige Standorte bevorzugt und über tiefgrüne Blätter verfügt, die aufgrund ihrer charakteristischen runden Form sofort ins Auge fallen. Wenn Sie Probleme mit Wühlmäusen haben, ist Haselwurz interessant, da der pfeffrige Blütengeruch diese abschrecken soll.

Asarum europaeum, Haselwurz
Asarum europaeum, Haselwurz

Hauswurz

Hauswurzen (bot. Sempervivum) sind bekannte und beliebte Bodendecker, der zwar keinen Schatten vertragen, dafür trockene, heiße oder äußerst kalte Standorte. Ihre anspruchslose Art sorgt für die einfache Haltung und sie wirkt aufgrund der hohen Auswüchse auf den ersten Blick nicht immer wie klassische, bodendeckende Pflanzen. Das Beste: Die Gattung ist in zahlreichen Arten vorhanden, die Sie sich in den Garten setzen können.

Großblütige Hauswurz, Sempervivum grandiflorum
Großblütiger Hauswurz, Sempervivum grandiflorum

Heiligenkraut

Mit dem Heiligenkraut (bot. Santolina) findet sich ein anspruchsloses Gewächs, das bis zu 40 Zentimeter in der Höhe erreicht und ein wahrer Sonnenanbeter ist. Stehen ein durchlässiger Boden und viel Sonne zur Verfügung, wächst die intensiv duftende Pflanze unaufhörlich.

Heiligenkraut, Santolina

Hohes Johanniskraut

Ein weiteres, anspruchsloses Gewächs, das innerhalb kurzer Zeit einen extrem dichten Teppich mit gelben Blüten bildet ist das Hohe Johanniskraut (bot. Hypericum moserianum).

Hohes Johanniskraut, Hypericum moserianum

Immergrüne Kriechspindel

Ein Vertreter der Bodendeckerarten, der aufgrund seines kriechenden Wuchses sehr beliebt ist, ist die Immergrüne Kriechspindel (bot. Euonymus fortunei). Das Gewächs ist anspruchslos, schnellwachsend und fühlt sich selbst im Halbschatten wohl.

Immergrüne Kriechspindel, Euonymus fortunei

Immergrüne Schleifenblume

Anspruchslos und schnell die maximale Höhe von 30 Zentimeter erreichend ist Iberis sempervirens ideal für Ihre sonnigen Steingärten und Mauern. Das Gewächs aus dem Mittelmeerraum muss nur alle paar Jahre getrimmt werden und bedarf sonst kaum Pflege.

Immergrüne Schleifenblume, Iberis sempervirens

Bodendecker von K – N

Kleines Immergrün

Das Kleine Immergrün (bot. Vinca minor) liebt Schatten, Feuchtigkeit und ist nicht unbedingt das schnellste Gewächs, dafür jedoch äußerst pflegeleicht.

Kleines Immergrün gibt es in verschiedenen Sorten

Kriech-Ginster

Diese äußerst dekorative Bodendeckerart, mit dem botanischen Namen Cytisus decumbens, wird aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit und den zwei Zentimeter langen, goldgelb strahlenden Blüten gehalten. Sie sollte am besten in kleinem Ausmaß gepflanzt werden, da der gelbe Blütenteppich dadurch besser wirkt.

Kriech-Ginster, Cytisus decumbens

Kriechmispel ‚Coral Beauty‘

Diese Cotoneaster-Sorte (bot. Cotoneaster dammeri ‚Coral Beauty‘) ist nicht nur aufgrund ihrer weißen Blüten und roten Beeren zu empfehlen, sondern aufgrund ihres schnellen Wachstums. Ganze 15 Zentimeter erreicht sie schon im Jahr der Pflanzung.

Kriechmispel, Cotoneaster dammeri

Niedrige Purpurbeere 

Die Symphoricarpos chenaultii ist Ihr Bodendecker, wenn Sie einen Garten mit verschiedenen Lichtangeboten haben. Egal ob sonnig oder vollschattig, das Gewächs mit ihren Beeren gedeiht problemlos.

Niedrige Purpurbeere, Symphoricarpos chenaultii

Bodendecker mit S

Schwarze Krähenbeere

Eine anspruchslose Staude, die es mit dem Wachsen recht eilig hat und fast alle Lichtverhältnisse bis zu lichtem Schatten aushält. Die leichte Giftigkeit der Schwarzen Krähenbeere (bot. Empetrum nigrum) sollte beachtet werden. Aus Vorsicht die Beeren lieber nicht essen.

Schwarze Krähenbeere, Empetrum nigrum

Silberwurz

Bei der Gattung Silberwurz (bot. Dryas) handelt es sich um niedrigwachsende Pflanzen, die hervorragend als Bodendecker gepflanzt werden können. Sie sind mit weißen Blüten versehen und erreichen ihre größte Ausdehnung innerhalb kurzer Zeit, was sie ideal für sonnige Standorte macht, die schnell begrünt werden sollen.

Silberwurz, Dryas

Stachelnüsschen

Die Stachelnüsschen (bot. Acaena) sind eine Gattung teppichbildender Gewächse, die um die 20 Zentimeter hoch wachsen und das innerhalb kurzer Zeit. Sie sind aufgrund ihres exotischen Charakters äußerst beliebt, der sich in kleinen Blüten zeigt, die je nach Art oder Sorte unterschiedliche Gestalt annehmen können.

Stachelnüsschen, Kupferteppich, Acaena
Stachelnüsschen, Kupferteppich, Acaena

Steinsame

Halbschatten und Sonne im guten Mix sind wichtig für den Standort der Steinsame (bot. Lithodora diffusa). Der niedrigwachsende Strauch hält sich im Wachstum nicht zurück und begeistert mit den wunderschönen Blüten über den Sommer.

Steinsame, Lithodora diffusa
Steinsame, Lithodora diffusa

Bodendecker von T – Z

Teppich-Golderdbeere

Einer der beliebtesten Bodendecker, der schnellwachsend ist und für seine kurzen Ausläufer gepflanzt wird ist die Teppich-Golderdbeere (bot. Waldsteinia ternata). Dadurch bildet sich schon kurze Zeit nach dem Pflanzen eine dichte Decke mit zahlreichen, kleinen Blüten von Mitte Frühling bis zum Sommeranfang.

Waldsteinie, Waldsteinia ternata
Golderdbeere, Waldsteinie, Waldsteinia ternata

Teppich-Verbene

Einen sonnigen Standort wünscht sich diese maximal vier Zentimeter hohe Art aus Japan, die nicht nur ein anspruchsloser, sondern ein trittfester Bodendecker ist. Ihr botanischer Name lautet Phyla nodiflora.

Teppich-Verbene, Phyla nodiflora

Torfmyrte

Auf den ersten Blick könnte die anspruchslose Torfmyrte (bot. Pernettya mucronata) mit den Heidekräutern verwechselt werden. Dennoch handelt es sich um eine eigene Art, die Ausmaße von bis zu 150 Zentimetern erreichen kann, selbst im Schatten, obwohl Halbschatten und Sonne ebenfalls geduldet werden. Sie bildet Beeren in zahlreichen Farben aus.

Torfmyrte, Pernettya mucronata

Ysander

Das Dickmännchen ist der Champion unter den Bodendeckern, die Schatten vertragen. Denn selbst unter Bäumen, die kaum Sonne auf den Boden lassen, kann Ysander (bot. Pachysandra terminalis) wachsen und sich entsprechend ausbreiten. Sie müssen das Dickmännchen dabei nicht einmal ausgiebig pflegen.

Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Pachysandra terminalis, Dickmännchen

Zwergmispel

Ebenfalls eine sehr bekannte Gattung, die zu den Klassikern im Garten zählt. Zwar benötigt die Zwergmispel (bot. Cotoneaster) etwas mehr Pflege und einen vollsonnigen Standort, dann bietet sie Ihnen aber ein schnelles Wachstum und viel Freude.

Zwergmispel, Cotoneaster

Tipp: Falls Sie Fan von Rosen sind, können Sie sich verschiedene Bodendeckerrosen (bot. Rosa) als Alternative in den Garten pflanzen, da diese eine ähnliche Funktion wie die typischen Bodendecker verfolgen. Bei diesen ist es aber wichtig zu wissen, dass sie trotz ihrer hohen Wachstumsgeschwindigkeit recht schlecht gegen Unkraut wirken.

Bewertung: 5.0/5.. Aus 4 Stimmen.
Bitte warten...