18 schnellwachsende Sträucher für jeden Garten

schnellwachsende Sträucher

Sträucher bereichern den Garten in vielen Hinsichten. Sie wirken als Blickfang, Schallschutz oder grenzen das Grundstück ab. Als dichte Hecken oder einzeln gepflanzt liefern sie eine wertvolle Nahrungsquelle für Schmetterlinge, Wildbienen und Hummeln oder dienen Vögeln als Lebensraum. Manchmal ist es dabei wichtig, dass die Sträucher schnellwachsend sind.

Pflegetipps zur Wachstumsförderung

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Pflanzen nach einer Verletzung schneller und effizienter wachsen. Sie vervielfältigen die Chromosomen in ihren Zellen, wodurch mehr von den dringend benötigten Wachstumsproteinen gebildet werden können. Das erklärt, warum regelmäßige Schnitt- und Auslichtungsmaßnahmen die Entwicklung neuer Triebe fördert. Diese wachsen meist schneller heran und erweisen sich als fruchtbarer. Neben dem Schnitt ist es wichtig, die Sträucher regelmäßig mit Nährstoffen zu versorgen. Pflanzen sind auf die drei Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium angewiesen. Außerdem benötigen sie sekundäre Nährstoffe und Mikronährstoffe wie:

  • Schwefel, Calcium und Magnesium
  • Bor, Kobalt und Eisen
  • Kupfer, Molybdän und Zink

Tipp: Versorgen Sie Ihre Sträucher bevorzugt mit Granulaten, denn diese wirken als Langzeitdünger. Alternativ können Sie den Pflanzen auch Kompost verabreichen.

Blütensträucher

Schnellwachsende Sträucher mit einer üppigen Blütenpracht liefern zahlreichen Insekten eine wertvolle Nahrungsquelle zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Außerdem sind sie eine Bereicherung für den Garten, denn sie setzen farbenfrohe Akzente. Der Pflegeaufwand dieser Blütensträucher unterscheidet sich je nach Art und Standort. Eine ausreichende Wasserversorgung stellt die Basis eines gesunden Wachstums dar.

Bauernjasmin

Bauernjasmin

  • botanischer Name: Philadelphus coronarius
  • Zuwachs: 40 bis 80 cm
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
  • Hauptblütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: normale Gartenerde, durchlässig bis frisch

Forsythie

Forsythie

  • botanischer Name: Forsythia x intermedia
  • Zuwachs: 30 bis 60 cm
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
  • Hauptblütezeit: März bis Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: gedeiht auf jedem Boden mit frischen Bedingungen

Rispenhortensie

Rispenhortensie

  • botanischer Name: Hydrangea paniculata
  • Zuwachs: 30 bis 100 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
  • Hauptblütezeit: Juli bis Oktober
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: sandig bis lehmig, humus- und nährstoffreich

Schlehe

Schlehe

  • botanischer Name: Prunus spinosa
  • Zuwachs: 10 bis 30 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 150 bis 400 cm
  • Hauptblütezeit: April bis Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: trocken bis frisch mit nährstoffreichen Bedingungen
  • Besonderheit: winterhart

Schwarzer Holunder

Holunder

  • botanischer Name: Sambucus nigra
  • Zuwachs: 50 bis 70 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 350 bis 500 cm
  • Hauptblütezeit: Mai bis Juli
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Substrat: feuchte und lehmige Böden mit hohem Humus- und Kalkgehalt, auch trockene und magere Böden

Sommerflieder

Sommerflieder

  • botanischer Name: Buddleja davidii
  • Zuwachs: 50 bis 150 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 350 cm
  • Hauptblütezeit: Juli bis September
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: locker und durchlässig, nicht zu humusreich
  • Besonderheit: schnelleres Wachstum durch regelmäßiges Auslichten der Blütentriebe

Trompetenbaum

Trompetenbaum

  • botanischer Name: Catalpa bignonioides
  • Zuwachs: 30 bis 50 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 1000 bis 1500 cm
  • Hauptblütezeit: Juni bis Juli
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: normaler Gartenboden
  • Besonderheit: erscheint durch seinen sehr kurzen Stamm und die breit ausladende Krone strauchförmig

Zierjohannisbeere

Zierjohannisbeere

  • botanischer Name: Ribes sanguineum
  • Zuwachs: 40 bis 60 cm
  • Wuchshöhe: 150 bis 250 cm
  • Hauptblütezeit: April bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: sandig bis lehmig, frisch bis mäßig feucht

Laubsträucher

Wenn Sie Wert auf Vogelschutzgehölze legen, die schnellwachsend sind und einen Sichtschutz bieten, dann eignen sich diese Sträucher ideal. Sie überzeugen durch dekorative Früchte oder ästhetische Blätter und erweisen sich als pflegeleicht und dankbar. Wenn die Pflanzen gut eingewachsen sind, reduziert sich der Pflegeaufwand auf ein Minimum. Ein regelmäßiges Gießen ist meist nicht erforderlich.

Tipp: Bambus gehört aus botanischer Sicht zu den Süßgräsern. Das Gewächs ist allerdings äußerst schnellwachsend und kann strauchartige Erscheinungsformen entwickeln.

Essigbaum

Essigbaum

  • botanischer Name: Rhus typhina
  • Zuwachs: 30 bis 40 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
  • Hauptblütezeit: Juni bis Juli
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Substrat: gedeiht auf allen Böden, die nicht zu schwer sind
  • Besonderheit: attraktive Herbstfärbung

Kirschlorbeer

Kirschlorbeer

  • botanischer Name: Prunus laurocerasus
  • Zuwachs: 40 bis 60 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 350 cm
  • Hauptblütezeit: April bis Mai, September
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Substrat: durchlässig, alkalisch bis leicht sauer
  • Besonderheit: immergrün

Liguster

Liguster

  • botanischer Name: Ligustrum vulgare
  • Zuwachs: 50 bis 120 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 500 cm
  • Hauptblütezeit: Juni bis Juli
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: gedeiht auf jedem normalen Gartenboden
  • Besonderheit: dekorative Beeren

Lockenweide

Lockenweide
Fab5669, Orléans – parc floral (75), Zuschnitt von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • botanischer Name: Salix erythroflexuosa
  • Zuwachs: 40 bis 100 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 300 bis 500 cm
  • Hauptblütezeit: Februar bis April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: gedeiht auf normalem Gartenboden, der nicht moorig sein sollte
  • Besonderheit: Zweige sind rötlich gefärbt

Haselnuss

Haselnuss

  • botanischer Name: Corylus avellana
  • Zuwachs: 40 bis 90 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 500 bis 700 cm
  • Hauptblütezeit: Februar bis April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: keine besonderen Ansprüche
  • Besonderheit: leuchtend gelbe Herbstfärbung

Salweide

Sal-Weide

  • botanischer Name: Salix caprea
  • Zuwachs: 50 bis 100 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 500 bis 800 cm
  • Hauptblütezeit: März bis April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: gedeiht auf jedem Boden, verträgt Trockenheit und Überschwemmung

Nadelsträucher

Koniferen verleihen dem Garten einen rauen Charakter, denn sie erinnern an boreale Nadelwälder Sibiriens, Skandinaviens oder Nordamerikas. Diese Sträucher sind schnellwachsend und haben sich mit ihren zu Nadeln umgebildeten Blättern an harsche Umweltbedingungen angepasst. Sie erweisen sich als winterhart und erfordern kaum Aufmerksamkeit, wenn es um die Pflege geht.

Abendländischer Lebensbaum

Thuja

  • botanischer Name: Thuja occidentalis
  • Zuwachs: 20 bis 40 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 1000 cm
  • Hauptblütezeit: März bis Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: normaler Gartenboden mit feuchten Verhältnissen
  • Besonderheit: Nadeln junger Sträucher färben sich im Winter kupferfarben

Eibe

Eibe

  • botanischer Name: Taxus baccata
  • Zuwachs: 20 bis 30 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 200 bis 1000 cm
  • Hauptblütezeit: Februar bis März
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Substrat: gedeiht auf normalem Gartenboden, verträgt tonig-lehmige Substrate

Wacholder

Wacholder

  • botanischer Name: Juniperus communis
  • Zuwachs: 20 bis 40 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 500 bis 800 cm
  • Hauptblütezeit: April bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: nährstoffarm und trocken
  • Besonderheit: Früchte sind nach zwei Jahren Reife essbar

Waldkiefer

Waldkiefer

  • botanischer Name: Pinus sylvestris
  • Zuwachs: 15 bis 40 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: 1000 bis 3000 cm
  • Hauptblütezeit: Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Substrat: humos, mäßig trocken bis frisch, steinig bis tonig
  • Besonderheit: lässt sich problemlos als strauchförmige Hecke kultivieren