Schnittlauch in Mischkultur

Schnittlauch gehört zu den beliebtesten Küchenkräutern. Ein Anbau ist problemlos möglich. Besonders gut wächst er in Mischkultur. Dabei ist zu beachten, dass es für Schnittlauch sowohl gute Nachbarn als auch schlechte Nachbarn gibt.

Auf den Punkt gebracht

  • Schnittlauch braucht humus- und nährstoffreichen, feuchten Boden
  • gehört zu Mittelzehrern
  • passt gut zu anderen Kräutern
  • gute Nachbarn auch verschiedene Gemüse- und Blumenpflanzen
  • Bohnen, Erbsen sind schlechte Nachbarn

Schnittlauch liebt Feuchtigkeit

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist ein mehrjähriges, horstbildendes Lauchgewächs (Alliaceae). Er gehört zu den Mittelzehrern und kann eine Wuchshöhe zwischen 20 und 30 Zentimetern erreichen. Sein typischer Geruch vertreibt Schädlinge. Besonders gut wächst Schnittlauch in Mischkultur mit anderen Pflanzen. Allerdings ist beim Anbauen einiges zu beachten:

  • hell bis halbschattig
  • keine pralle Sonne
  • feuchte, nährstoff- und humusreiche, möglichst kalkhaltige Böden
  • bei Trockenheit ausreichend wässern
  • gute Nährstoffversorgung notwendig
  • Kultur auch im Topf möglich

Hinweis: Bei der Ernte von April bis September darauf achten, dass immer einige Zentimeter am Boden stehen bleiben. Nach der Blüte Schnittlauch nicht mehr in der Küche verwenden.

Gute Nachbarn für Schnittlauch

Gute Nachbarn können das Wachstum und die Gesundheit von Schnittlauch positiv beeinflussen. Am besten verträgt das Küchenkraut sich mit anderen Kräutern, aber auch einige Gemüsepflanzen und Blumen sind gute Nachbarn. Nachfolgend eine kleine Auswahl der besten Pflanznachbarn. Sie sind alphabetisch aufgelistet.

B bis G

Bohnenkraut (Satureja hortensis)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Sommer-Bohnenkraut (Satureja hortensis)
  • einjähriges Küchenkraut
  • Wuchshöhe bis 40 cm
  • weiße bis rosafarbene Blüten von Juli bis September
  • sonnig und warmer Platz
  • nährstoffreicher, lockerer Boden
  • regelmäßig gießen, wenig düngen

Borretsch (Borago officinalis)

Borretsch (Borago officinalis)
  • einjähriges „Gurkenkraut“
  • Wuchshöhe 50 bis 80 cm
  • blaue Blüten von Juni bis August
  • sonniger bis halbschattiger Standort
  • gut durchlässige, möglichst kalkhaltige Böden
  • regelmäßig gießen
  • Aussaat März bis Juni im Freiland

Dill (Anethum graveolens)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Dill (Anethum graveolens)
  • einjähriges Würzkraut
  • Wuchshöhe bis 100 cm
  • gelbe Blüten von Juli bis August
  • sonniger bis halbschattiger Platz
  • humose, gut durchlässige Böden
  • gleichmäßig gießen, wenig düngen
  • Direktaussaat ins Freiland ab April

Eberraute (Artemisia abrotanum)

Eberraute (Artemisia abrotanum)
  • auch Colakraut
  • mehrjähriges, winterhartes Küchenkraut
  • Wuchshöhe bis 150 cm
  • weiße Blüten von Juli bis September
  • sonniger Platz
  • trockener, magerer Boden
  • gleichmäßig feucht halten, wenig düngen

Erdbeeren (Fragaria)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Erdbeeren (Fragaria)
  • mehrjährige Stauden
  • vollsonniger, leicht windgeschützter Platz
  • tiefgründige, lockere, humusreiche Böden
  • pH-Wert 5,5 bis 6,5
  • Pflanzzeit Mitte August bis September
  • bei Trockenheit regelmäßig wässern
  • in Mischkultur mit Schnittlauch kein Grauschimmel auftretend

Hinweis: Erdbeeren sind nachbauempfindlich. So ist erst nach vier Jahren wieder eine Pflanzung von Erdbeeren auf dem alten Standort möglich, um einer Bodenermüdung vorzubeugen.

Estragon (Artemisia dracunculus)

Estragon (Artemisia dracunculus)
  • mehrjähriges, winterhartes Würzkraut
  • Wuchshöhe bis 100 cm
  • gelbe Blüten von Juli bis September
  • sonniger bis halbschattiger Platz
  • nährstoffreicher, feuchter, lockerer Boden
  • gleichmäßig feucht halten, wenig düngen
  • Vorkultur ab Mitte März

Fenchel (Foeniculum vulgare)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Fenchel (Foeniculum vulgare)
  • zwei- oder mehrjährige Heil- und Würzpflanze
  • Wuchshöhe 150 bis 200 cm
  • gelbe Blüten von Juli bis September
  • sonniger bis halbschattiger, windgeschützter Platz
  • tiefgründige, nährstoffreiche, feuchte, kalkhaltige Böden
  • reichlich gießen, wenig düngen
  • Aussaat von April bis Ende Mai

Gurken (Cucumis sativus)

Gurken (Cucumis sativus)
  • einjährige Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
  • Vorkultur im Haus
  • Direktaussaat ins Freiland ab Mitte Mai
  • windgeschützte, sonnige, feuchtwarme Plätze
  • nährstoff- und humusreiche, lockere Böden
  • regelmäßig mit lauwarmem Wasser gießen

Tipp: Eine Mischkultur mit Schnittlauch verringert bei diesem Nachbarn das Auftreten von Falschen Mehltau merklich.

K bis M

Kamille (Matricaria chamomilla)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Kamille (Matricaria chamomilla)
  • einjähriger, aromatisch riechender Korbblütler (Asteraceae)
  • Wuchshöhe 30 bis 50 cm
  • weiße Blüten von Mai bis August
  • vollsonniger Platz
  • leicht lehmige, humusreiche Böden
  • regelmäßig gießen und düngen
  • Aussaat ab April, Lichtkeimer

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
  • einjährig
  • Wuchshöhe 30 bis 200 cm
  • gelbe, orangefarbene, rote Blüten von Juni bis Oktober
  • sonnige bis halbschattige, windgeschützte Plätze
  • nicht zu nährstoffreiche Böden
  • regelmäßig gießen, wenig düngen
  • Direktaussaat ins Freiland ab Mitte Mai

Kerbel (Anthriscus cerefolium)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Kerbel (Anthriscus cerefolium)
  • einjähriges Würzkraut
  • Wuchshöhe bis 60 cm
  • weiße Blüten von Mai bis September
  • hell, halbschattig bis schattig
  • feuchte, nahrhafte Böden
  • gleichmäßig gießen, mäßig düngen
  • Direktaussaat ins Freiland Ende März

Hinweis: Dieser Nachbar von Schnittlauch kann leicht mit dem giftigen Schierling (Conium maculatum) verwechselt werden.

Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes)

Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes)
  • Mittelzehrer
  • sonniger bis halbschattiger Platz
  • humusreiche, feuchte Böden
  • Vorkultur ab Ende März
  • Direktaussaat ins Freiland Mitte April
  • kurze Kulturdauer

Mairübchen (Brassica rapa subsp. rapa var. majalis)

Mairübchen (Brassica rapa subsp. rapa var. majalis)
  • zweijähre Pflanzen
  • Schwachzehrer
  • sonniger bis halbschattiger Platz
  • leichte humose Böden
  • Direktaussaat Mai bis August

Majoran (Origanum majorana)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Majoran (Origanum majorana)
  • winterhartes Küchen- und Heilkraut
  • Wuchshöhe 20 bis 40 cm
  • weiße, rote, violette Blüten von Juni bis September
  • sonnige Plätze
  • durchlässige, nährstoffreiche Böden
  • sparsam gießen, mäßig düngen
  • Aussaat ab März, Lichtkeimer

Mangold (Beta vulgaris)

Mangold (Beta vulgaris)
  • zweijährige Kultur
  • Wuchshöhe bis 50 cm
  • sonnig bis halbschattig
  • nährstoffreicher, humoser, durchlässiger Boden
  • Direktaussaat ins Freiland von April bis Juni

Möhren (Daucus carota)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Karotten (Daucus carota subsp. sativus)
  • einjähriger Doldenblütler (Apiaceae)
  • rotgelbe bis orangefarbene Wurzelknollen
  • warm, sonnig bis halbschattig
  • lockerer, humoser, tiefgründiger Boden
  • Direktaussaat ab März bis Ende Juni
  • Boden gleichmäßig feucht halten

Tipp: Eine Mischkultur mit Schnittlauch hilft dabei, die Möhrenfliege, den wichtigsten Karottenschädling, in den meisten Fällen abzuhalten.

O bis R

Oregano (Origanum vulgare)

Oregano (Origanum vulgare)
  • mehrjähriges, winterhartes Heil- und Küchenkraut
  • Wuchshöhe 50 bis 100 cm
  • weiße bis rosafarbene Blüten von Juni bis September
  • sonniger und geschützter Platz
  • nährstoffreiche, trockene, durchlässige Böden
  • Direktaussaat ab Mai

Pastinaken (Pastinaca sativa)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Pastinake (Pastinaca sativa)
  • zweijähriges Wurzelgemüse
  • 6 cm dicke gelb-weiße Rübe
  • Länge 40 cm
  • sonnig bis halbschattig
  • tiefgründiger, humoser, lockerer Boden
  • Aussaat ab März

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie (Petroselinum crispum)
  • zweijähriges Würzkraut
  • Wuchshöhe 30 bis 100 cm
  • grünliche Blüten von Mai bis Juli
  • sonnig bis halbschattig
  • humusreiche, tiefgründige, feuchte Böden
  • regelmäßig gießen
  • Direktaussaat Mitte März bis Mitte Juli

Pimpernelle (Sanguisorba minor)

Pimpinelle (Sanguisoba minor)
  • auch Kleiner Wiesenknopf
  • krautige, ausdauernde Pflanze
  • Wuchshöhe 20 bis 100 cm
  • grüne bis rötliche Blüten von Juli bis August
  • sonniger, geschützter Platz
  • gut durchlässige, leicht kalkhaltige, humose Böden
  • Direktaussaat ab März

Radicchio (Cichorium intybus var. foliosum)

Radicchio (Cichorium intybus var. foliosum)
  • zweijährig, meist nur einjährig kultiviert
  • kräftige Pfahlwurzel
  • sonnig bis halbschattig
  • lockere, humus- und nährstoffreiche Böden
  • Schwachzehrer
  • Aussaat je nach Sorte Mai bis August

Radieschen (Raphanus sativus var. sativus)

Radieschen (Raphanus sativus var. sativus)
  • einjähriges Kreuzblütengewächs (Brassicaceae)
  • sonnig bis halbschattig
  • lockerer, humoser Boden
  • Direktaussaat ab Mitte März fortlaufend bis Anfang September
  • immer in Abständen von zwei bis drei Wochen

Rettich (Raphanus sativus)

Schwarze Rettich (Raphanus sativus var. niger)
Winter-Rettich (Raphanus sativus var. niger)
  • zweijähriges Kreuzblütengewächs
  • längliche Rübe, überwiegend im Boden
  • sonnig bis halbschattig
  • lockerer, humoser, frischer Boden
  • Direktaussaat in Folgesaaten von März bis Juli

Ringelblume (Calendula officinalis)

Ringelblume (Calendula officinalis)
  • einjährig
  • Wuchshöhe bis 70 cm
  • gelbe bis orangefarbene Blüten von Juni bis September
  • sonnige Plätze
  • durchlässige, feuchte, nährstoffreiche Böden
  • vermeidet Falschen Mehltau
  • Aussaat April

Rucola (Eruca sativa)

Rucola (Eruca sativa)
  • auch Rauke
  • einjährig kultiviert, eigentlich zweijährige Pflanze
  • sonnig bis halbschattig
  • frischer, lockerer Boden
  • Direktaussaat Ende März bis September

S bis Z

Salbei (Salvia officinalis)

Salbei (Salvia officinalis)
  • mehrjähriger, winterharter Halbstrauch
  • Wuchshöhe 30 bis 60 cm
  • blaue Blüten von Juli bis September
  • sonniger, windgeschützter Platz
  • durchlässige, nährstoffreiche, kalkhaltige Böden
  • Vorkultur ab Anfang April
  • Direktaussaat im Mai

Salat (Lactuca sativa)

Gartensalat (Lactuca sativa)
  • einjährig
  • sonnig bis halbschattig
  • humoser, lockerer, frischer Boden
  • Direktaussaat je nach Sorte ab März bis August
  • auch Vorkultur ab Ende März möglich

Sellerie (Apium graveolens)

Sellerie (Apium graveolens)
  • verschiedene Sorten: Knollen,- Stangen,- Schnittsellerie
  • Wuchshöhe 50 bis 100 cm
  • sonniger Platz
  • nährstoff- und humusreicher Boden
  • sollte gut Wasser speichern
  • Vorkultur ab März
  • ab Mai auspflanzen

Spinat (Spinacia oleracea)

Spinat (Spinacia oleracea)
  • einjährig
  • Wuchshöhe 10 bis 30 cm
  • sonnig bis halbschattig
  • humoser, frischer Boden
  • Direktaussaat je nach Sorte ab März bis Ende November

Thymian (Thymus vulgaris)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Thymian (Thymian vulgaris)
  • mehrjähriges, winterhartes Würzkraut
  • Wuchshöhe 5 bis 30 cm
  • weiße bis rosafarbene Blüten von Juni bis August
  • sonnig, regen- und windgeschützt
  • trockner, etwas kalkhaltiger, gut durchlässiger Boden
  • Direktaussaat ins Freiland ab April

Tomaten (Solanum lycopersicum)

Tomaten (Solanum lycopersicum)
  • einjähriges Nachtschattengewächs (Solanaceae)
  • buschig oder hochwüchsig
  • vollsonniger, warmer, windgeschützter Platz
  • sehr nährstoffreiche und humose Böden
  • Vorkultur ab Ende Februar bei 20 °C
  • Auspflanzen ab Mitte Mai
  • auch Direktaussaat ins Freiland ab Mitte Mai

Wermut (Artemisia absinthium)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Wermut (Artemisia absinthium)
  • ausdauernde, krautige Pflanze
  • Wuchshöhe 60 bis 100 cm
  • gelbliche Blüten von Juli bis August
  • sonnig bis halbschattig
  • kalkhaltiger, nährstoffarmer Boden

Ysop (Hyssopus officinalis)

Ysop (Hyssopus officinalis)
  • mehrjährige Heil- und Gewürzpflanze
  • Wuchshöhe 30 bis 60 cm
  • blaue Blüten von Juni bis August
  • sonnig und windgeschützt
  • gut durchlässiger, lockerer, humoser, leicht kalkhaltiger Boden
  • Vorkultur ab März
  • ab Mitte Mai auspflanzen

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Gute Nachbarn für Schnittlauch - Zitronenmelisse (Melissa officinalis)
  • winterhartes Heil- und Küchenkraut
  • Wuchshöhe 30 bis 90 cm
  • weiße Blüten von Juli bis August
  • sonnig bis halbschattig
  • leichte, humusreiche und feuchte Böden
  • Direktaussaat im Mai

Schlechte Nachbarn für Schnittlauch

Neben guten Pflanznachbarn für den Schnittlauch gibt es auch schlechte Nachbarn. Diese können das Wachstum und die Gesundheit des Lauchgewächses negativ beeinflussen. Zu solchen Nachbarn zählen unter anderem

  • Bohnen (Phaseolus vulgaris)
  • Brokkoli (Brassica oleracea var. italica)
  • Erbsen (Pisum sativum)
  • Gartenkresse (Lepidium sativum)
  • Kopfkohl (Brassica oleracea convar. capitata)
  • Koriander (Coriandrum sativum)
  • Rote Bete (Beta vulgaris)
Brokkoli (links) und Erbsen (rechts)
Brokkoli (links) und Erbsen (rechts) sind keine geeigneten Nachbarn für Schnittlauch in der Mischkultur.

Häufig gestellte Fragen

Was genau versteht man unter einer Mischkultur?

Es werden bei einer Mischkultur auf einer bestimmten Fläche gleichzeitig verschiedene Pflanzen angebaut. Diese haben dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse und können sich aber gegenseitig im Wachstum positiv beeinflussen. Einerseits wird Platz gespart und anderseits wird einer Bodenauslaugung vorgebeugt, da die Pflanzen ihre Nährstoffe aus unterschiedlichen Bodentiefen ziehen.

Ist Schnittlauch winterhart oder braucht er einen Winterschutz?

Das Lauchgewächs ist frost- und winterhart. Demzufolge ist kein Winterschutz notwendig. Allerdings sollte im Topf gepflanzter Schnittlauch an frostfreien Tagen etwas gegossen werden, sonst kann er schnell vertrocknen.

Wie wird Schnittlauch richtig im Freiland ausgesät?

Eine Aussaat kann von März bis Juli, bei einer Bodentemperatur von 18 °C erfolgen. Der Boden muss gründlich aufgelockert und mit Sand und Kompost angereichert werden. Am besten wird der Samen dann etwas mit Sand gemischt und anschließend in Rillen ausgesät. Als Dunkelkeimer wird er mit einer ein bis zwei Zentimeter dicken Erdschicht bedeckt. Die Keimung erfolgt nach 14 Tagen.