Narzissen überwintern - Narzisse im Schnee

Die Narzisse gehört zu den beliebtesten Frühblühern. Schon im 18. Jahrhundert gelangte sie nach Europa. Heute werden mehr als 2000 verschiedene Narzissenarten im Handel angeboten. Wie kommen die Zwiebelpflanzen eigentlich über den Winter? Sind Narzissen winterhart?

Auf den Punkt gebracht

  • nicht alle Narzissenarten sind winterhart
  • Mulchdecke schützt empfindliche Sorten
  • nicht winterharte Sorten verbringen den Winter im Haus
  • alle Kübelpflanzen benötigen Frostschutz
  • gut eingewurzelte Zwiebeln überstehen den Winter besser

Narzissen sicher überwintern

Nachfolgend finden Sie 6 Tipps, mit denen Sie Narzissen unbeschadet durch den Winter bringen.

Nicht winterharte Sorten erkennen

Die meisten Narzissenarten sind winterhart. Nach der Blüte ziehen sie sich in die Zwiebel zurück, wo sie den Frost problemlos überstehen können. Zwei Sorten sind allerdings nicht winterhart:

Jonquillen (Narcissus jonquilla)Engelstränennarzissen (Narcissus triandrus)
– sehr schlanke Form
– etwa 40 Zentimeter Wuchshöhe
– gelbe Blüten
– stark duftend
– oft auch als ‚Duftnarzissen‘ verbreitet
– spät blühend
– weiße oder gelbe Blüten
– mehrere an einem Blütenstiel
– zarter Duft
Nicht winterharte Narzissen - Jonquille und Engelsnarzisse
Jonquille (links) und Engelsnarzisse (rechts)
Quelle (Jonquille): Averater, Narcissus jonquilla 002 GotBot 2016, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY 4.0

Mulchdecke für empfindliche Sorten

Jonquillen und Engelstränennarzissen müssen Sie im Winter vor Kälte schützen. Eine Möglichkeit ist, das Beet mit einer dicken Schicht Rindenmulch zu bedecken.

Frostgefährdete Sorten ins Haus

Alternativ können Sie die Zwiebeln der nicht winterharten Narzissen ausgraben und an einem dunklen Ort sicher vor Frost geschützt aufbewahren.

Anleitung

  1. Graben Sie die Zwiebeln der Jonquillen und Engelstränennarzissen nach der Blüte aus. Der beste Zeitpunkt ist im Juni erreicht, wenn das Laub vergilbt ist.
  2. Säubern Sie die Zwiebeln.
  3. Trennen Sie Brutzwiebeln von der Mutterzwiebel ab.
  4. Legen Sie die Narzissenzwiebeln in eine Holzkiste oder einen mit Papier ausgelegten Drahtkorb.
  5. Stellen Sie die Zwiebeln an einen kühlen, dunklen Platz.
  6. Setzen Sie die Zwiebeln im Herbst in einen mit Blumenerde gefüllten Kübel.
  7. Stellen Sie den Kübel auf eine Holz- oder Styroporplatte an einen kühlen, aber frostsicheren Ort.
  8. Pflanzen Sie die Narzissen im Februar in den Garten.
Narzissen überwintern - Zwiebeln in Karton

Bei mildem Klima draußen überwintern

In warmen Weinbauregionen können auch die empfindlicheren Jonquillen und Engelstränennarzissen im Freiland überwintern. Wer sichergehen will, bedeckt das Beet mit Reisig oder Mulch.

Tipp: Graben Sie Narzissen alle drei bis vier Jahre nach der Blüte aus. Säubern Sie die Zwiebeln von grobem Schmutz und trocknen Sie sie an einem luftigen Ort. Wenn sie im Herbst an einen neuen Standort gepflanzt werden, blühen sie im Folgejahr in voller Pracht. Narzissen, die zu lange an einem Platz bleiben, verlieren ihre Blühfreudigkeit.

Kübelpflanzen vor Frost schützen

Immer häufiger werden Narzissen im Kübel kultiviert. Auf diese Weise können sich auch Blumenliebhaber, die keinen Garten besitzen, an den Frühblühern erfreuen. Beachten Sie, dass die Erde im Kübel schnell durchfriert und die Blumenzwiebeln nicht wie im Beet gegen Kälte gewappnet sind. Alle Narzissen in Kübelkultur, auch die winterharten, benötigen ein frostsicheres Winterquartier!

Anleitung

  • Stellen Sie die Kübel im Winter in den Keller oder in die Garage.
  • Bedecken Sie die Oberfläche mit Rindenmulch oder wickeln Sie den Kübel in Jute ein.
  • Im Februar können Sie die Pflanzen langsam an die Außentemperaturen gewöhnen.
  • Stellen Sie sie zunächst nur tagsüber hinaus.

Hinweis: Alle Narzissenarten sind giftig. Bewahren Sie die Zwiebeln sicher vor Kindern geschützt auf!

Pflanztiefe beachten

Achten Sie bei allen Narzissen, die im Freiland überwintern, auf die Pflanztiefe. Die Zwiebeln müssen zehn Zentimeter tief in den Boden gesteckt werden, um niedrigen Temperaturen widerstehen zu können.

Narzissenzwiebel ins Beet pflanzen

Häufig gestellte Fragen

Wann können die verblühten Narzissentriebe entfernt werden?

Die meisten Sorten blühen zwischen Februar und Ende April. Lassen Sie die Triebe so lange stehen, bis sie braun werden. Schneiden Sie die Pflanzenteile nicht ab, wenn der richtige Zeitpunkt erreicht ist, lassen sie sich einfach herauszupfen. Wenn die Triebe zu früh entfernt werden, kann dies zum Eingehen der Pflanze führen.

Wie können aus den Brutzwiebeln neue Pflanzen entstehen?

Graben Sie die Narzissenzwiebeln im Spätsommer aus. Schütteln Sie die Erde ab und lösen Sie die Brutzwiebeln von der Mutterzwiebel. Solange Mutter- und Tochterzwiebeln noch von einer gemeinsamen Haut umschlossen sind, dürfen sie noch nicht getrennt werden. Winterharte Narzissen können Sie nach dem Trennen wieder einpflanzen. Gießen Sie vor allem die Tochterzwiebeln gut an, damit sich schnell Wurzeln bilden.

Was ist beim Ausgraben der Narzissenzwiebeln zu beachten?

Häufig werden Blumenzwiebeln beim Ausgraben verletzt und können nicht mehr verwendet werden. Nutzen Sie Pflanzkörbe. Diese erleichtern das Auffinden und schützen die Zwiebeln vor Verletzungen.