Schattige Standorte können bei der Begrünung zu einer Herausforderung werden. Es gibt jedoch einige Pflanze, die auch für solche Plätze geeignet sind. Hier stellen wir Ihnen 24 Stauden, die auch im Schatten der Nordseite problemlos gedeihen.

Auf den Punkt gebracht

  • Für die Nordseite gibt es nicht nur aufrechte Solitärstauden, sondern auch Pflanzen, die sich flächig ausbreiten
  • Pflanzen für den Schatten mögen zwar einen feuchten Boden, es darf sich jedoch keine Staunässe bilden
  • Schattenpflanzen wie Funkien oder Elfenspiegel besitzen attraktives Laub
  • Viele Schattenpflanzen benötigen keine Pflege und können weitgehend sich selbst überlassen werden
  • Stauden für den Schatten gibt es in unterschiedlichen Höhen, wodurch sich auch Schattenbeete einfach gestalten lassen

Schatten-Stauden von B bis G

Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum)

Bergwald-Storchschnabel - Geranium nodosum
Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum)
  • Höhe: 40 bis 50 cm
  • Wuchs: buschig, bildet Rhizome, aufrechte Blütenstiele
  • Blüte: hellviolett, einfach
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Blätter: mehrteilig, gesägter Blattrand
  • Boden: frisch, durchlässig, sehr humos, bevorzugt saure Böden
  • Verwendung: Gehölzrand, Unterpflanzung bei Gehölzen

Eisenhut (Aconitum)

Stauden für Schatten - Eisenhut (Aconitum)
Chinesischer Eisenheut (Aconitum carmichaelii)
  • Höhe: 80 bis 100 cm
  • Wuchs: aufrecht, bildet lockere Horste
  • Blüte: sortenabhängig gelb, weiß oder blau
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Blätter: tief eingeschnitten, dunkelgrün, laubabwerfend
  • Boden: frisch, durchlässig, nährstoffreich, humos, lehmig, sandig, verträgt auch einen leicht sauren pH-Wert
  • Verwendung: Beetpflanze, Freiland, Unterpflanzung bei Gehölzen

Elfenblume (Epimedium)

Elfenblume - Epimedium
Epimedium x rubrum
  • Höhe: 20 bis 35 cm
  • Wuchs: kissenartig, bildet Rhizome
  • Blüte: schwefelgelb, traubenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blätter: herzförmig, Blattrand gezähnt, ledrig, braun-grün, wintergrün
  • Boden: frisch, feucht, humos, durchlässig
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Bodendecker

Hinweis: Bei den Elfenblumen gibt es verschiedene Arten, die sich in der Farbe des Laubes und der Blüten unterscheiden.

Frauenhaarfarn (Adiantum)

Stauden für Schatten - Frauenhaarfarn
Krauser Pfauenradfarn (Adiantum aleuticum)
  • Höhe: 40 bis 50 cm
  • Wuchs: bogig, ausladend
  • Blüte: keine
  • Blätter: fächerartig, fiederartig, Blattrand mit Einkerbungen, hellgrün
  • Boden: durchlässig, frisch, feucht, viel Humus
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Solitärpflanze

Funkie (Hosta)

Weissrandige Graublatt-Funkie - Hosta fortunei 'Francee'
Weißrandige Graublatt-Funkie ‚Francee‘ (Hosta x fortunei)
  • Höhe: 30 bis 50 cm
  • Wuchs: aufrecht, horstig, buschig
  • Blüte: hellviolett
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: laubabwerfend, groß, herzförmig
  • Boden: frisch, durchlässig, nährstoffreich, humos
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Solitärpflanze, Kübel, Beete mit Schatten

Nur wenige Stauden sind so gut an einen Platz angepasst, der schattig ist. Der Vorteil bei der Hosta ist, dass sie auch im Kübel einfach zu kultivieren ist. Blüten bringen die Stauden jedoch an vollschattigen Standorten wie an der Nordseite des Hauses nur selten hervor. Dafür punkten sie mit einem attraktiven Laub, das je nach Sorte unterschiedliche Färbungen mit weiß oder gelben Akzenten haben kann.

Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)

Gefleckte Taubnessel - Lamium maculatum
Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)
  • Höhe: 15 bis 20 cm
  • Wuchs: aufrecht, horstig
  • Blüte: purpurrosa, rispenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blätter: eiförmig, gesägter Blattrand, behaart, grün
  • Boden: frisch, durchlässig, humos, nährstoffreich, schwach sauer
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand

Tipp: Als Staude für den Schatten können Sie die Wildform der Gefleckten Taubnessel verwenden. Wesentlich attraktiver sind Zuchtformen wie „Beacon Silver“, die eine attraktive grün-weiße Blattfärbung haben.

Große Sterndolde (Astrantia major)

Große Sterndolde - Astrantia major
Große Sterndolde ‚Venice‘ (Astrantia major)
  • Höhe: 40 bis 50 cm
  • Wuchs: buschig, horstig, aufrechte Blütenstiele
  • Blüte: weiß-rosa bis grünlich, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: fingerförmig, gesägter Blattrand, glänzend, grün
  • Boden: frisch, feucht, durchlässig, humos, nährstoffreich
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand, Freiland

Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)

Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)
Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)
  • Höhe: 30 bis 40 cm
  • Wuchs: kissenartig, horstig
  • Blüte: grün-gelb, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: rundlich, gezähnter oder gelappter Blattrand, behaart
  • Boden: frisch, feucht, durchlässig, normaler Boden
  • Verwendung: Bodendecker, Gehölzrand

Großblättriges Immergrün (Vinca major)

Großblättriges Immergrün (Vinca major)
Großblättriges Immergrün (Vinca major)
  • Höhe: 20 bis 30 cm
  • Wuchs: aufrecht, bogig, bildet Ausläufer
  • Blüte: violettblau, kelchförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blätter: eiförmig, zugespitzt, dunkelgrün, immergrün
  • Boden: mäßig feucht, humos, durchlässig, sandig, lehmig
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand, Bodendecker

Schatten-Stauden von H bis S

Haselwurz (Asarum europaeum)

Haselwurz - Asarum europaeum
Haselwurz (Asarum europaeum)
  • Höhe: 3 bis 15 cm
  • Wuchs: kriechend, flächig
  • Blüte: rotbraun, trichterförmig
  • Blütezeit: März bis April
  • Blätter: nierenförmig, glänzend, immergrün
  • Boden: humos, frisch, durchlässig, kalkhaltige Böden bevorzugt
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Bodendecker

Herbst-Anemone (Anemone japonica)

Herbst-Anemone
Herbst-Anemone (Anemone japonica)
  • Höhe: 70 bis 90 cm
  • Wuchs: ausladend, horstig, aufrechte Blütenstände
  • Blüte: sortenabhängig rosa oder weiß, schalenförmig
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blätter: herzförmig, grob gesägt, behaart, tiefgrün, laubabwerfend
  • Boden: sehr durchlässig, viel Humus
  • Verwendung: Gehölzrand, Beetstaude

Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)

Herzblättrige Schaumblüte - Tiarella cordifolia
Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)
  • Höhe: 10 bis 20 cm
  • Wuchs: teppichartig, flächig, bildet Ausläufer
  • Blüte: gelb-weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blätter: rundlich, gelappt, herzförmig, behaart, lindgrün, wintergrün
  • Boden: humos, frisch, durchlässig
  • Verwendung: Gehölzrand, Beetstaude, Bodendecker, Unterpflanzung bei Gehölzen

Kaukasus-Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Kaukasusvergissmeinnicht - Brunnera macrophylla
Großblättriges Kaukasusvergissmeinnicht ‚Jack Frost‘ (Brunnera macrophylla)
  • Höhe: 20 bis 40 cm
  • Wuchs: horstig, buschig
  • Blüte: hellblau, rispenförmig,
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blätter: herzförmig, rau, groß, dunkelgrün, gelbe Herbstfärbung, laubabwerfend
  • Boden: frisch, feucht, mager, humos, lehmig
  • Verwendung: Gehölzrand, Beetstaude, Rabatten

Tipp: Das Kaukasus-Vergissmeinnicht ist eine der wenigen Stauden, die es schattig mögen und sich auch auf mageren Böden gut entwickeln.

Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

Kriechender Günsel - Ajuga reptans
Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
  • Höhe: 10 bis 15 cm
  • Wuchs: teppichartig, bildet Ausläufer
  • Blüte: blauviolett, ährenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blätter: zungenförmig, glänzend, wintergrün
  • Boden: humos, nährstoffreich, durchlässig
  • Verwendung: Freiflächen, Bodendecker, Unterpflanzung bei Gehölzen

Hinweis: Der Kriechende Günsel eignet sich vorwiegend für Bereiche, die erst nach der Blüte vollen Schatten abbekommen wie als Unterpflanzung bei Gehölzen.

Prachtspiere (Astilbe)

Stauden für Schatten - Prachtspiere
Prachtspiere (Astilbe)
  • Höhe: 30 bis 50 cm
  • Wuchs: kissenartig, ausladend, buschig
  • Blüte: sortenabhängig weiß, rosa, hellviolett, rispenförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: fiederteilig, lanzettlich, gesägter Blattrand, laubabwerfend
  • Boden: durchlässig, frisch, feucht, humos, nähstoffreich
  • Verwendung: Staudenbeete, Kübelpflanze, Rabatte, Solitärstaude

Schwarze Christrose (Helleborus niger)

Christrose - Helleborus niger
Christrose – Helleborus niger
  • Höhe: 10 bis 30 cm
  • Wuchs: breitbuschig, horstig
  • Blüte: einfach, weiß
  • Blütezeit: Januar bis April
  • Blätter: handförmig, ledrig, dunkelgrün, wintergrün
  • Boden: frisch, humos, nährstoffreich, durchlässig
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Freiland, Schattenbeet

Hinweis: Die Christrose wächst ideal an Standorten, die während ihrer Blütezeit das Licht durchlassen. Sie eignet sich als Unterpflanzung bei laubabwerfenden Bäumen oder Hecken.

September-Silberkerze (Cimicifuga ramosa)

Oktober-Silberkerze - Cimicifuga ramosa
Oktober-Silberkerze (Cimicifuga ramosa)
  • Höhe: 50 bis 180 cm
  • Wuchs: bogig, horstig, ausladend
  • Blüte: weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blätter: grob gesägt, eingeschnitten, rotviolett, laubabwerfend
  • Boden: sehr durchlässig, humos, nähstoffreich
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand

Schatten-Stauden von T bis W

Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Tränendes Herz - Lamprocapnos spectabilis
Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)
  • Höhe: 60 bis 80 cm
  • Wuchs: ausladend, aufrecht, horstig
  • Blüte: sortenabhängig rein weiß oder rosa mit weiß, traubenförmig
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Blätter: dreilappig, weich, laubabwerfend, blaugrün
  • Boden: frisch, durchlässig, humos, nährstoffreich
  • Verwendung: Gehölzrand, Schattenbeete, Solitärpflanze

Vielblütiges Salomonssiegel (Polygonatum multiflorum)

Vielblütiges Salomonssiegel - Polygonatum multiflorum
Vielblütiges Salomonssiegel (Polygonatum multiflorum)
  • Höhe: 50 bis 60 cm
  • Wuchs: aufrecht, überhängend, bildet Rhizome
  • Blüte: weiß, traubenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blätter: eiförmig, zugespitzt, matt, grün, laubabwerfend
  • Boden: frisch, durchlässig normaler Boden
  • Verwendung: Gehölzrand, Unterpflanzung unter hohen Gehölzen

Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)

Wald-Geißbart - Aruncus dioicus
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
  • Höhe: 150 bis 180 cm
  • Wuchs: aufrecht, ausladend, horstig
  • Blüte: weiß-gelblich, rispenförmig
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: fiederartig, grob gesägter Blattrand, matt, glatt, tiefgrün, laubabwerfend
  • Boden: durchlässig, sehr humos, hoher Nährstoffbedarf
  • Verwendung: Gehölzrand, Unterpflanzung unter hohen Gehölzen, Solitärstaude

Waldmeister (Galium odoratum)

Schatten-Stauden - Waldmeister
Waldmeister (Galium odoratum)
  • Höhe: 10 bis 30 cm
  • Wuchs: flächig, aufrecht, bildet Ausläufer
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blätter: lanzettlich, quirlständig, laubabwerfend
  • Boden: durchlässig, sehr humos
  • Verwendung: Gehölzrand, Unterpflanzung unter hohen Gehölzen

Tipp: Der Waldmeister gehört zu den Stauden, die nicht nur in extremen Schattenlagen wie an der Nordseite von Häusern gut wachsen, er ist auch essbar. Aus ihm lassen sich Getränke wie Bowlen oder Tees zubereiten.

Wald-Segge (Carex sylvatica)

Wald-Segge - Carex sylvatica
Wald-Segge (Carex sylvatica)
  • Höhe: 30 bis 70 cm
  • Wuchs: bogige Blätter, aufrechte Blütenstände
  • Blüte: einfach, braun, ährenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blätter: lineal, zugespitzt, glatt, glänzen, hellgrün
  • Boden: frisch, feucht, durchlässig, nährstoffreich, humos, lehmig, sandig
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen

Wald-Simse (Luzula sylvatica)

  • Höhe: 20 bis 60 cm
  • Wuchs: lockere Horste, rasenähnlich
  • Blüte: braun, ährenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blätter: breitlineal, silbrig, glänzend, wintergrün
  • Boden: humos, frisch, durchlässig
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand, Bodendecker

Weiße Wald-Aster (Aster divaricatus)

Weiße Wald-Aster - Aster divaricatus
Weiße Wald-Aster (Aster divaricatus)
  • Höhe: 30 bis 40 cm
  • Wuchs: horstig, aufrechte Blütenstände
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blätter: lanzettlich, spitz zulaufend, dunkelgrün, laubabwerfend
  • Boden: frisch
  • Verwendung: Unterpflanzung bei Gehölzen, Gehölzrand, Gruppenpflanzung, Freiflächen

Häufig gestellte Fragen

Brauchen Stauden im Schatten viel Pflege?

Das ist abhängig von der jeweiligen Art. Arten wie der Kriechende Günsel oder der Waldmeister müssen einfach einmal pro Jahr abgeschnitten oder abgemäht. Pflanzen wie das Immergrün benötigen praktisch keine Pflege, selbst abgeblühte Blütenstände können Sie stehen lassen, da sie nach kurzer Zeit einziehen.

Benötigen Schattenstauden viele Nährstoffe?

Die meisten Stauden für schattige Standorte haben einen mittleren bis hohen Nährstoffbedarf. Sie sollten daher die Pflanzen regelmäßig mit organischem Dünger versorgen. Alternativ können Sie auch laufend mulchen, da der Mulch bei der Zersetzung neue Nährstoffe in den Boden bringt.

Welche Pflege benötigen Stauden im Kübel?

Stauden, die einen Standort bevorzugen, der schattig ist, haben häufig einen mittleren bis hohen Wasserbedarf. Darauf sollten Sie besonders achten, wenn Sie Stauden im Kübel pflanzen, da die Stauden dort häufig zu wenig Wasser bekommen.