Go to Homepage » Gartenpflanzen » Stauden » Stauden für trockene Standorte: Pflanzplan

Stauden für trockene Standorte: Pflanzplan

Stauden für trockene Standorte: Pflanzplan

Staudenbeete sind prächtige Hingucker im Garten. Da die Auswahl an Stauden schier unendlich ist, lassen sie sich je nach Geschmack gestalten. Aber was ist, wenn es sich um trockene Standorte handelt? Welche Stauden Sie an trockenen Standorten pflanzen können, erfahren Sie hier.

Auf den Punkt gebracht

  • trockene Standorte sind nicht nur Steinanlagen
  • große Auswahl an Stauden für trockene Standorte
  • im Trend liegen Staudenbeete mit ein bis zwei Gräsern

Trockene Standorte

Sonnige, trockene Standorte sind beispielsweise

  • Fels-Steppen
  • Steinanlagen
  • Freiflächen mit Steppen-Heide-Charakter, aber auch
  • Freiflächen mit einfach nur trockenem Boden

Es gibt auch Plätze im Garten, wo Regen nur spärlich bis gar nicht hinkommt, wie zum Beispiel unter Dachvorsprüngen. Anderswo lässt die Hitze im Sommer den Boden mehr und mehr austrocknen, sodass viele der herkömmlichen Stauden dort nicht so recht wachsen mögen. Folgende Stauden können Sie an trockenen Standorten pflanzen.

Stauden von A bis J

Ästige Graslilie (Antherium ramosum)

  • Wuchshöhe: 50 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Rundblättrige Glockenblume, Diptam, Blumen-Dost
Ästige Graslilie (Antherium ramosum)

Affodil (Asphodelus albus)

  • Wuchshöhe: 30 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: weiß, zart, lilienartig
  • Blütezeit: Mai – Juli
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Junkerlilie
Affodil (Asphodelus albus)

Astlose Graslilie (Anthericum liliago)

  • Wuchshöhe: 40 bis 50 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Blauzungen-Lauch, Küsten-Meerkohl, Spanische Edeldistel
Astlose Graslilie (Anthericum liliago)

Argentisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)

  • Wuchshöhe: 80 bis 120 Zentimeter
  • Blüte: blauviolett
  • Blütezeit: Juli – Oktober
  • Winterhart: bis -12,3 Grad Celsius
Argentisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)

Baikal-Helmkraut (Scutellaria baicalensis)

  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: violett
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Mäuseohr
Baikal-Helmkraut (Scutellaria baicalensis)

Binsenlilie (Sisyrinchium striatum)

  • Wuchshöhe: bis 50 Zentimeter
  • Blüte: gelbweiß bis goldgelb
  • Blütezeit: Mai – Juli
  • Winterhärte: -12,2 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Rosenlauch
Binsenlilie (Sisyrinchium striatum)

Dornige Hauhechel (Ononis spinosa)

  • Wuchshöhe: 20 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: rosarot
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Karthäuser Nelke, Mädesüß, Wimper-Perlgras
Dornige Hauhechel (Ononis spinosa)

Duftnessel (Agastache Rugosa-Hybride)

  • Wuchshöhe: 70 bis 90 Zentimeter
  • Blüte: blauviolett
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Prachtkerze
Duftnessel (Agastache Rugosa-Hybride)

Gold-Flachs „Compactum“ (Linum flavum „Compactum“)

  • Wuchshöhe: bis 20 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Goldhaar-Aster, Blauschwingel „Ellijah Blue“, Garten-Lavendel, Küchenschelle
Gold-Flachs "Compactum" (Linum flavum "Compactum")

Goldhaar-Aster (Aster linosyris)

  • Wuchshöhe: 50 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: goldgelb
  • Blütezeit: August – Oktober
  • Winterhärte: -34,5 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Färberkamille, Kleines Mädesüß, Blut-Storchschnabel
Goldhaar-Aster (Aster linosyris)

Graues Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus)

  • Wuchshöhe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juli – August
  • Winterhärte: -17,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Garten-Lavendel, Blauraute, Muskatellersalbei
Staude: Graues Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus)

Stauden von K bis O

Kandelaber-Königskerze (Verbascum olympicum)

  • Wuchshöhe: bis 180 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Helle Färberkamille, Ästige Graslilie, Blaustrahlhafer, Wiesen-Salbei
Staude: Kandelaber-Königskerze (Verbascum olympicum)

Hybrid-Katzenminze (Nepeta x faassenii)

  • Wuchshöhe: 80 bis 90 Zentimeter
  • Blüte: violettblau
  • Blütezeit: Mai – Juli
  • Winterhärte: -34,5 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Graue Färberkamille, Ästige Graslilie, Baumwoll-Ziest
Staude: Hybrid-Katzenminze (Nepeta x faassenii)

Kleine Goldrute (Solidago cutleri)

  • Wuchshöhe: 20 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
Staude: Kleine Goldrute (Solidago cutleri)

Knollen-Brandkraut (Phlomis tuberosa)

  • Wuchshöhe: 80 bis 120 Zentimeter
  • Blüte: rosa-purpurviolett
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Purpur-Gewürz-Salbei, Quirlblütiger Salbei
Knollen-Brandkraut (Phlomis tuberosa)

Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

  • Wuchshöhe: bis 20 Zentimeter
  • Blüte: violett
  • Blütezeit: März – April
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Gold-Flachs
Staude: Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Hinweis: Die Küchenschelle ist leicht giftig.

Junkerlilie (Asphodeline lutea)

  • Wuchshöhe: 50 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Affodil, Frühlingsfingerkraut, Silber-Königskerze
Staude: Junkerlilie (Asphodeline lutea)

Kugeldistel (Echinops bannaticus)

  • Wuchshöhe: 80 bis 120 Zentimeter
  • Blüte: blau
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Prachtkerze, Gelbe Skabiose
Kugeldistel (Echinops bannaticus)

Lorbeerblättrige Zistrose (Cistus laurifolius)

  • Wuchshöhe: 60 bis 120 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Kleine Blauraute
Staude: Lorbeerblättrige Zistrose (Cistus laurifolius)

Mäuseohr (Marrubium vulgare)

  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: bis -40,1 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Steinquendel, Strauch-Strohblume, Trauben-Katzenminze, Nevada-Salbei
Staude: Mäuseohr (Marrubium vulgare)

Hinweis: Das Mäuseohr ist schwach giftig.

Olivenkraut (Santolina rosmarinifolia)

  • Wuchshöhe: 30 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Garten-Lavendel, Zwerg-Gewürzsalbei
Olivenkraut (Santolina rosmarinifolia)

Stauden von P bis R

Prachtkerze (Gaura lindheimeri)

  • Wuchshöhe: 60 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: sortenabhängig
  • Blütezeit: Juli – Oktober
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Patagonisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)
  • Sorten: Cool Breeze und Whirling Butterflies (weiß), Gambit Rose (dunkelrosarot), Siskiyou Pink (rosa)
Prachtkerze (Gaura lindheimeri)

Prächtige Fetthenne (Hylotelephium spectabile)

  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: weiß bis rosa
  • Blütezeit: August – September
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Garten-Reitgras
Prächtige Fetthenne (Hylotelephium spectabile)

Hinweis: Die Prächtige Fetthenne wird oft noch unter ihrem alten botanischen Namen Sedum spectabile angeboten.

Purpur-Königskerze (Verbascum phoeniceum)

  • Wuchshöhe: 60 bis 90 Zentimeter
  • Blüte: violett, rosa, rot, weiß
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Palmlilie
Staude: Purpur-Königskerze (Verbascum phoeniceum)

Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)

  • Wuchshöhe: 60 bis 90 Zentimeter
  • Blüte: purpurrosa
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: bis -40,1 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Purpur-Witwenblume
Staude: Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea)

Stauden von S bis Z

Sand-Nelke (Dianthus arenarius)

  • Wuchshöhe: 10 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: bis -40,1 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Heide-Nelke, Zwerg-Blauschwingel „Zwergenkönig“, Tripmadam
Sand-Nelke (Dianthus arenarius)

Samt-Nelke (Lychnis coronaria)

  • Wuchshöhe: 60 bis 80 Zentimeter
  • Blüte: kaminrot
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Winterhärte: bis -34,5 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Weißer Wiesen-Salbei
Samt-Nelke (Lychnis coronaria)

Hinweis: Die Samt-Nelke gibt es auch mit weißen Blüten.

Spinnweb-Hauswurz (Sempervivum arachnoideum ssp. Tomentosum)

  • Wuchshöhe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blüte: kaminrot
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Winterhärte: -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Blauschwingel „Elijah Blue“, Gefüllte Felsennelke, Scharfer Mauerpfeffer
Staude: Spinnweb-Hauswurz (Sempervivum arachnoideum ssp. Tomentosum)

Stauden-Lein (Linum perenne)

  • Wuchshöhe: 25 bis 50 Zentimeter (sortenabhängig)
  • Blüte: weiß oder himmelblau (sortenabhängig)
  • Blütezeit: Juni – August
  • Winterhärte: -34,5 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Purpur-Leinkraut, Weiße Lichtnelke, Gelbe Skabiose
  • Sorten: Naum Diamant (weiß), Nanum Saphir (himmelblau)
Stauden-Lein (Linum perenne)

Steinquendel (Calamintha nepeta)

  • Wuchshöhe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Blüte: weißlich
  • Blütezeit: Juli – Oktober
  • Winterhärte: bis -23,4 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Junkerlilie
Steinquendel (Calamintha nepeta)

Strauch-Strohblume (Helichrysum italicum)

  • Wuchshöhe: 40 bis 50 Zentimeter
  • Blüte: gelb
  • Blütezeit: Juli – September
  • Winterhärte: bis -17,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Blauer Ysop, Blumen-Dost, Grauer-Polsterthymian
Staude: Strauch-Strohblume (Helichrysum italicum)

Woll-Ziest (Stachys byzantina)

  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: lilarosa
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Winterhärte: bis -28,8 Grad Celsius
  • Pflanzpartner: Duftnessel, Steinquendel
Woll-Ziest (Stachys byzantina)

Pflanzplan

Der nachfolgende Pflanzplan bezieht sich auf ein rechteckiges Beet, wobei die Breite die längere Seite und die Länge die kürzere Seite ist. Damit Sie die Stauden für trockene Standorte später richtig auf dem Plan platzieren, teilen Sie die Länge des Rechtecks in drei Bereiche ein:

  • eine schmälere Zone (vorne)
  • eine bereitere Zone (Mitte)
  • eine schmälere Zone (hinten)

Nun setzen Sie die Stauden in jeder Zone von links nach rechts.

Vordere Zone:

  • Binsenlilie
  • Steinquendel
  • Woll-Ziest

Mittlere Zone:

  • Binsenlilie
  • Riesenfedergras (Stipa gigantea)
  • Hybrid-Katzenminze, dahinter Purpur-Sonnenhut
  • Prächtige Fetthenne, dahinter Garten-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora „Karl Foerster“)

Hintere Zone:

  • Kugeldistel
  • Prachtkerze
  • Garten-Reitgras
  • Duftnessel

Häufig gestellte Fragen

Gibt es auch Stauden für trockene, halbschattige Standorte?

Ja, die gibt es. Allerdings ist hier die Staudenauswahl deutliche geringer als bei sonnigen Plätzen. Für den Halbschatten eignen sich beispielsweise Sommer-Wald-Aster (Aster divaricatus), Nessel-Glockenblume (Campanula trachelium), Teppich-Waldrebe (Clematis x jouiniana).

Kann ich auch ein rundes Staudenbeet anlegen?

Ja, die Form des Beetes hat keinen Einfluss auf den Boden. Pflanzen Sie, damit das Staudenbeet gut zur Geltung kommt, von außen nach innen. Das meint, dass die Stauden vom Rand zur Mitte hin höher werden.

Darf ein Staudenbeet an einem trockenen Standort gemulcht werden?

Ja, Mulchen ist erlaubt. Es hat sogar den Vorteil, dass das Wachsen von Unkräutern gedämpft wird. Denn diese Plage gibt es leider auch an trockenen Standorten.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up