Thujahecke wird braun? Was hat sie? | Das können Sie tun

Thujahecke wird braun

Die Thuja gehört nach wie vor zu den beliebtesten Pflanzen, wenn es um das Erstellen einer geschlossenen Hecke geht. Obwohl die Thuja im Deutschen auch als Lebensbaum bezeichnet wird, kommt es immer wieder vor, dass die Pflanze unerwartet und überraschend braun wird. Welche Ursachen dahinter stehen können und welche Maßnahmen Abhilfe versprechen, wird im Folgenden erklärt.

Gründe für eine braune Thuja-Hecke und Möglichkeiten der Abhilfe

Warum ein Lebensbaum braun wird, kann unterschiedliche Ursachen haben. die häufigsten Ursachen sind diese und mit folgenden, kurz erklärten Maßnahmen schafft man einfach Abhilfe:

Die winterliche Braunfärbung

Ursachen

Gerade die wilden Arten der Thuja verfärben sich im Winter regelmäßig vom bekannten, satten Grün hin zu Braun- und Rosttönen. Diese Verfärbung stellt keinen „Mangel“ dar und ist auch kein Grund zur Sorge, sondern sie dient der Pflanze zur Anpassung an die extrem kalten und trockenen Winter ihrer nordamerikanischen Heimat. Zuchtformen dagegen weisen im Winter eine geringere Braunfärbung auf. Sorten, wie die „Smaragd“ dagegen kommen meist gänzlich ohne Verfärbung durch die kalte Jahreszeit.

Abhilfe

Eine Abhilfe ist hierbei nicht möglich und auch nicht nötig.

Thuja-Hecke

Streusalz

Ursachen

Beginnt die Verfärbung der Hecke an den Zweigspitzen der bodennahen Zweige, kann Streusalz die Ursache sein. Dieses gelangt beispielsweise von neben der Hecke verlaufenden Verkehrsflächen mit dem geschmolzenen Eis oder Schnee in den Boden, oder über Spritzwasser direkt auf die Zweige. Das zur Glatteisbekämpfung eingesetzte Salz führt zu einer Übermäßigen Salzkonzentration im Boden und Pflanze. Zu viel Salz dehydriert die Thuja, so dass die Zweige von der Eintragsstelle in die Pflanze, also von der Wurzel aus, geschädigt wird.

Abhilfe

  • betroffene Zweige abschneiden
  • Pflanze abbrausen, um Salz abzuwaschen
  • Boden zur Verdünnung des Salzes gut wässern

Streusalz-

Überdüngung

Ursachen

Die Schädigung des Lebensbaums erfolgt bei einer Überdüngung auf demselben Wege, wie beim Streusalz. Vor allem Blaukorn liefert neben anderen Nährstoffen Salze, die in übermäßiger Konzentration dehydrieren und so erheblich schädigen können.

Abhilfe

  • braune Triebe entfernen
  • noch nicht aufgelöstes Blaukorn absammeln
  • Boden gut wässern zur Verdünnung der Salze

Blaukorn als Dünger

Trockenheit

Ursachen

Allgemein gilt die Thuja als sehr anfällig für Trockenheit. Allerdings treten die Symptome in Form von braunen Verfärbungen erst stark zeitverzögert auf, so dass die Zuordnung der Ursache bei fehlender Feuchtigkeit recht schwer fällt. Das Fehlen von ausreichend Wasser kommt vor allem dann in Frage, wenn der Boden einerseits als sehr trocken wahrgenommen wird, darüber hinaus aber auch andere Ursachen ausscheiden.

Abhilfe

  • Boden gründlich wässern
  • Rindenmulch oder Ähnliches aufbringen, um die Austrocknung des Bodens zu reduzieren

saurer Boden

Ursachen

Die durch übersäuerten Boden auftretenden braunschwarzen Verfärbungen der Nadeln rühren vor allem von einem Überangebot an freiem Mangan im Boden her. Allgemeiner gehalten kann das durch die Übersäuerung auftretende Ungleichgewicht im Nährstoffangebot angeführt werden.

Abhilfe

  • Entsäuerung durch die Zugabe von kohlensaurem Kalk zum Boden
  • nach Entsäuerung Herstellung eines ausgewogenen Nährstoffangebots, beispielsweise durch Kompost

braune Thuja am Zaun

Krankheit

Ursachen

Wie alle anderen Pflanzen auch, existieren verschiedene Krankheiten, für die der Lebensbaum besonders anfällig ist. Hierzu gehört allen voran der Pilz Pestalotiopsis Funerea, der das so genannte Pestalotia Triebsterben verursacht. Durch den Pilz angegriffene Triebe verfärben sich braun und sterben nach ausreichender Schädigung vollständig ab. Andere Erkrankungen sind beispielsweise die ebenfalls durch einen Pilz verursachte Nadel- und Schuppenbräune.

Weit gefährlicher noch ist die so genannte Thuja-Wurzelfäule, die nicht nur einzelne Triebe, sondern von der Wurzel ausgehen die gesamte Pflanze schädigt und zur Bräunung bringt. Auch hier ist die Ursache in einem Pilz, nämlich dem Phytophtora Cinnamomi, zu finden.

Abhilfe

  • betroffene Triebe bzw. Pflanzenbestandteile vollständig rückschneiden
  • Bekämpfung mit geeigneten Fungiziden bzw. an den Erreger angepassten Spritzmitteln

Thuja-Hecke ist sehr wuchsfreudig

Schädlinge

Ursachen

Weitere Ursachen für braune Stellen, insbesondere für braune Triebspitzen, sind Insekten. Der Dickmaulrüssler etwa bohrt die Rinde der Jungtriebe an und schädigt diese so irreparabel bis zur Braunfärbung und zum Absterben. Ebenso verhält es sich mit der Miniermotte, die – ihrem Namen entsprechend – Gänge in die Pflanze bohrt und die Verfärbung so durch die Schädigung der Wasser führenden Bahnen vorantreibt.

Abhilfe

  • befallene Triebe abschneiden und entsorgen
  • gegebenenfalls Pestizide einsetzen, allerdings bei üblichem Befall und frühzeitiger Erkennung und Entfernung der befallenen Triebe meist unnötig

Vorbeugen statt Bekämpfen

Tipps, damit der Lebensbaum erst gar nicht braun wird

Wenn sich die Thujahecke braun verfärbt, lassen sich mit etwas Suche und Überlegung die Ursachen meist recht schnell ergründen. Mit den benannten Gegenmaßnahmen ist dann auch zumindest der Verlust gesamter Pflanzen vermeidbar. Noch besser wäre jedoch, von vorn herein so vorzubeugen, dass erst gar keine Braunverfärbung auftritt. Das ist nicht bei allen Ursachen möglich, denn vor allem Pilz- und Insektenbefall lässt sich kaum verhindern. Allerdings kann selbst bei diesen Ursachen durch eine gute Pflege und Versorgung mit Wasser und Nährstoffen die Widerstandskraft der Pflanzen gestärkt werden. Als Folge verkraften diese die Angriffe von außen weit besser und können häufig sogar aus eigener Kraft damit fertig werden. Nachdem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ stellt eine gute und ausgewogene Versorgung der Thujapflanzen das A und O kräftiger und widerstandsfähiger Organismen dar, die weitgehend ohne die unerwünschte braune Verfärbung über die Runden kommen.

Lebensbaum, Thuja

No votes yet.
Please wait...