Romantische Gärten: 16 Tipps für die perfekte Gartenromantik - Titelbild

Romantische Gärten laden zum Träumen, Schlendern und einem guten Buch ein. Die Gartengestaltung nach diesen Konzepten ist dennoch leichter als gedacht. 16 Tipps für Ihren Rückzugsort finden Sie in diesem Ratgeber.

Auf den Punkt gebracht

  • viele Pflanzen nutzen
  • Rosen sind ideal
  • Garten aufteilen
  • verschlungene Wege anlegen
  • romantisches Farbspektrum beachten

Pflanzenromantik: 9 Tipps

Romantische Gärten zeichnen sich durch ihre Verspieltheit und das charakteristische Feeling aus, welches zum Entspannen einlädt. Besonders wichtig dafür sind die passenden Gewächse und auf welche Weise sie in den Garten integriert werden, um ihre beruhigende Wirkung entfalten zu können. Die folgenden 9 Tipps gehen näher auf das Thema ein:

Das richtige Farbspektrum

Romantische Gärten machen Gebrauch von Pflanzen in bestimmten Farben, um eine dramatische Wirkung zu erzielen. Die verschiedenen Laubgrüntöne werden als Leinwand verwendet, während die Blüten der Schmuckpflanzen das Gemälde erzeugen. Um den Garten romantisch zu gestalten, bieten sich daher Pastelltöne wie sanftes Rosa, attraktives Violett und träumerisches Blau am besten an. Sie können leicht mit weißen Blüten kombiniert werden, um eine romantische Gartendekoration durch Blüten zu erhalten. Wärmere Farben wie gelb, orange und rot sollten nur als Akzent eingesetzt werden, da sie zu auffällig sind.

romantisches Blumenbeet

In Stufen pflanzen

Eines der charakteristischsten Elemente romantischer Gärten ist die Anordnung der Pflanzen. Gewächse werden so dicht wie möglich beieinander gepflanzt, um das Gefühl von Üppigkeit auszustrahlen. Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn die Pflanzen über die Wege rausragen. Dieser „wilde Look“ trägt ebenfalls zur romantischen Gartengestaltung bei. Wichtig ist, dass Sie die Arten an Pflanzen abhängig von der Wuchshöhe in Stufen pflanzen. Das heißt, die Wuchshöhe bestimmt, ob die Pflanze weiter vorne oder hinten gepflanzt wird. Diese Einteilung ermöglicht interessante Farbspiele:

  • niedrigwachsend: im vorderen Bereich
  • mittlerer Wuchs: im mittleren Bereich
  • hochwachsend: im hinteren Bereich
angeordnete Pflanzen

Tipp: Es spricht nichts dagegen, zwischendurch einzelne Gewächse in eine andere Reihe zu pflanzen. Das lockert das System auf. 

Gezielt Rasen anlegen

Rasen wird in romantischen Konzepten als Raum zwischen Pflanzen genutzt und nicht ausschließlich als Liege- oder Spielfläche. Er dient zur Akzentuierung von Pflanzengruppen, um etwas mehr Raum zu schaffen. Zum Beispiel bietet sich Rasen zusammen mit Wegen an, um die Fülle der Pflanzenbeete besser in den Fokus zu rücken. Falls Sie etwas mehr Platz zur Verfügung haben, können sie sogar ein kleines Areal speziell für Picknicks zwischen Duft- und Schmuckpflanzen einrichten.

Picknick im Garten

Rosen über Rosen

Zu den wohl beliebtesten Pflanzen der romantischen Gartengestaltung gehören Rosen (Rosa). Sie verführen mit ihrer Schönheit und lassen sich dank ihrer Arten- und Sortenvielfalt problemlos in jedes Konzept integrieren. Das Beste: Ihnen steht eine große Auswahl an Farben und Wuchsformen zur Verfügung, die Sie nach Belieben kombinieren können. Wenn Sie wollen, können Sie primär Rosen in den Garten pflanzen und Stauden, Kräuter oder kleine Bäume mit diesen kombinieren. Einige Sorten und Arten sind besonders gut geeignet:

  • Englische Rosen wie ‚The Fairy‘
  • Historische Rosen wie die Rose des Peintres
  • Kleinstrauchrosen wie ‚Amica‘
  • Kletterrosen wie ‚Bobby James‘
  • Ramblerrosen wie ‚Guirlande Rose‘
Englische Rose 'The Fairy'
Englische Rose ‚The Fairy‘

Hinweis: Nutzen Sie Kletterrosen, Ramblerrosen oder andere Kletterpflanzen, wie beispielsweise Efeu (Hedera helix), um die zum Garten gerichtete Fassade des Hauses, Mauern, Spaliere oder Torbögen zu gestalten. Mit Kletterpflanzen lässt sich eine üppige Gartengestaltung erzielen.

Ausdauernde Klassiker

Romantische Gärten nutzen einen dekorativen Mix aus einjährigen und ausdauernden Pflanzen. Die ausdauernden Gewächse können von Gehölzen über mehrjährige Stauden bis hin zu Gräsern reichen, die dann ganz nach Belieben gepflanzt werden können, zum Beispiel:

  • Deutzien (Deutzia)
  • Edeldisteln (Eryngium planum)
  • Hahnenfuß (Ranunculus)
  • Hortensien (Hydrangea)
  • Kamelien (Camelia)
  • Pfingstrosen (Paeonia)
  • Türkenbundlinien (Lilium martagon)

Viele Arten, die in Bauerngärten vorkommen, sind für romantische Konzepte geeignet.

romantische Bluem für Gartenromantik
Wolliger Hahnenfuß (Ranunculus lanuginosus), Hortensie (Hydrangea), Türkenbundlilie (Lilium martagon) (v.l.n.r.)

Einjährige Highlights

Mit den einjährigen Pflanzen wird ein besonderer Akzent über den Sommer gesetzt, wenn der Garten in voller Blüte steht. Sie dienen als Blickfang über die warmen Jahreszeiten und harmonieren mit den Rosen, bevor Sie ab dem Herbst verschwinden und erst wieder im nächsten Jahr erscheinen. Für romantische Gärten eignen sich bestimmte Arten, die bereits in der gleichnamigen Epoche beliebt waren:

  • Dahlien (Dahlia)
  • Jungfer im Grünen (Nigella damascena)
  • Kornblumen (Centaurea cyanus)
  • Ringelblumen (Calendula officinialis)
  • Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)
  • Zinnien (Zinnia elegans)
Tränendes Herz - Lamprocapnos spectabilis
Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Bäume integrieren

Bäume sollten in romantischen Gärten sparsam eingesetzt werden, falls nicht genügend Platz vorhanden ist. Selbst ein kleiner Obstbaum wie eine Kirsche oder ein Apfelbaum reichen bereits als Blickfang aus. Bäume bieten zudem eine dunklere Farbpalette und eignen sich aus diesem Grund hervorragend als Hintergrundbepflanzung. Ebenfalls beliebt sind Bäume als Grundlage für Kletterpflanzen, was nach der Berankung an einen alten Märchenwald erinnert.

Apfelbaum
Apfelbaum (Malus domestica)

Kübelpflanzen nicht vergessen

Im Garten werden Pflanzkübel als Nuance häufig unterschätzt. Nutzen Sie Kübel aus Terrakotta oder Ton, die auf der Terrasse, entlang von Wegen oder auf einer Einfriedung platziert werden. Der Garten erhält durch die Kübel eine noch persönlichere Note, da Akzente nach Belieben gesetzt werden können. Ihnen stehen zudem zahlreiche Kübelpflanzen zur Verfügung, die sich in Bezug auf das Farbspektrum problemlos integrieren lassen.

Zauberglöckchen (Calibrachoa hybrida)
Zauberglöckchen (Calibrachoa hybrida)

Herrliche Duftpflanzen

Natürlich dürfen angenehm duftende Gewächse im romantischen Garten nicht fehlen. Schmuckpflanzen bilden die Grundlage der Gärten, doch bieten sich intensiv duftende Pflanzen hervorragend zur Akzentuierung an. Die größte Wirkung erzielen sie in direkter Nähe zu Sitzmöglichkeiten wie einer Bank oder einem Kaffeetisch. Ebenfalls können ganze Rabatte mit Duftpflanzen, beispielsweise alte Rosen oder Wildrosen, eingesetzt werden. Die folgenden Arten bieten sich daher für eine aromatische Kulisse an:

  • Bauernjasmin (Philadelphus coronarius)
  • Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus)
  • Flieder (Syringa)
  • Kräuter wie beispielsweise Lavendel (Lavandula), Minzen (Mentha) oder Rosmarin (Salvia rosmarinus)
  • Lilien (Lilium)
  • Waldreben (Clematis)
Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus)
Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus)

8 romantische Gestaltungstipps

Die Pflanzen in romantischen Gärten müssen natürlich mit der restlichen Gartengestaltung abgestimmt werden. Es gibt daher einige Konzepte, die sich für verträumte Grünoasen besonders gut anbieten und von Ihnen übernommen werden können. Die folgenden 8 Tipps gehen näher auf die Gartengestaltung ein:

Hausdesign

Ein Garten wirkt nur im Einklang mit dem Wohnhaus und Nebengebäuden wie Gartenhäuschen, Pavillon und Gewächshaus wirklich harmonisch. Historische Altbauten mit Fachwerk, aber auch Neubauten mit viel Liebe zum Detail wie Holzelementen oder Pergola schaffen die Grundlage für den romantisch anmutenden Garten. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, die Traumimmobilie auch nach der gewünschten Gestaltungsart des Gartens auszuwählen. Egal ob Alt- oder Neubau: Hauspreise können stark variieren und ein entsprechend großzügiger Garten kann den Wert einer Immobilie schnell deutlich nach oben korrigieren.

Was macht ein Haus romantisch?

  • Holzfenster mit Sprossen und Fensterläden
  • Holztüren
  • Rundbogenfenster
  • Gauben und filigrane Dachkonstruktionen
  • Holzbalkone
  • Pergolen
  • Fachwerk
  • Holzterrassen
  • Backstein und Reetdach (in Norddeutschland)

Einfriedungen

Eines der Hauptelemente eines romantischen Gartens sind Einfriedungen. Sie dienen dazu, bestimmte Bereiche abzugrenzen, um diese individuell zu gestalten und zu überraschen. Beispielsweise wäre eine hüfthohe Backsteinmauer, an der sich zum Teil heimische Kletterpflanzen emporranken. Zur gleichen Zeit schützen romantische Gärten vor fremden Blicken und strahlen ein Feeling von Abgeschiedenheit aus. Man soll sich in ihnen verlieren. In romantischen Gärten sind aus diesem Grund die folgenden Einfriedungen besonders beliebt:

  • immergrüne Hecken
  • Spaliere mit Kletterpflanzen
  • Stein- und Backsteinmauern
  • Zäune aus Schmiede- oder Gusseisen oder Holz
Einfriedungen für den Garten

Hinweis: Falls Sie einen großen Garten besitzen, nutzen Sie niedrige Hecken oder Mauern, um die Gesamtfläche aufzuteilen. Die Gartenteile lassen sich danach problemlos einrichten.


Verschlungene Wege

Wege dienen zum Verbinden der abgeteilten Bereiche. Sie werden so angelegt, dass der gesamte Garten nicht komplett überblickt werden kann. Nutzen Sie geschlängelte Pfade, die dann zu Ansammlungen hübscher und duftender Pflanzen, Sitzgelegenheiten oder Dekorelementen führen. Im Sinne klassischer, englischer Gärten werden die Wege nicht verwendet, um schnell von A nach B zu kommen, sondern jeden Moment auszuschöpfen und zu verweilen, wenn etwas Neues entdeckt wurde. Hervorragende Materialien für die Wege sind:

  • Steinwege
  • Trittplatten
  • Kies
Verschlungener Weg für Gartenromantik

Tipp: Lassen Sie Wege, ebenso wie Mauern, ruhig mit Moos überwuchern. In romantischen Gärten wirken Moose niemals fehl am Platz.


Durchgänge gestalten

Nutzen Sie Bögen, Tore und durchbrochene Mauern, um Durchgänge zwischen den einzelnen Bereichen zu schaffen. Wenn Sie viel Platz zur Verfügung haben, nutzen Sie offene Durchgänge, die den Blick auf den nächsten Teil der Gartendekoration freigeben. In kleinen Gärten ist meist nur Platz für ein Tor, das dann in die Einfriedung des Grundstücks integriert werden kann. Kombinieren Sie Wege, Treppen und Durchgänge deshalb in einem spielerischen Stil. Die folgenden Durchgänge regen die Fantasie an:

  • blickdichte Gartentore
  • Rosenbögen
  • Mauerbögen
  • asiatisches Tor
  • überhängende Bäume wie beispielsweise Trauer-Weiden (Salix babylonica)
Rosenbogen
Rosenbogen

Wasser zur Entspannung

Wasser in jeder Form ist ein Muss für die romantische Gartengestaltung. Das sanfte Plätschern eines kleinen Brunnens soll entspannen oder zum Nachdenken anregen, während eine stille Wasseroberfläche wie ein Spiegel wirkt. All diese Elemente können dekorativ in den Garten eingefügt werden. Machen Sie von den folgenden Elementen Gebrauch:

  • Brunnen
  • Bachläufe
  • Wasserschalen
  • Vogeltränken
  • Gartenteiche
Vogeltränke
Vogeltränke

Sitzmöglichkeiten einrichten

Ein weiterer Aspekt der romantischen Gartengestaltung sind Sitzgelegenheiten. Sie sorgen für Entspannung und sollten aus diesem Grund so eingerichtet werden, dass die Pflanzen und Dekorationen in direkter Nähe sind. Auf diese Weise können Sie den Garten in seiner vollen Pracht genießen. Hervorragend geeignet für romantische Gärten sind daher die folgenden Sitzgelegenheiten:

  • Kaffeetische mit Stühlen
  • Gartenbänke
  • Schaukelstühle
  • Sitzsteine
  • Schaukeln
Sitzbank für einen romantischen Garten
Sitzbank aus Steinen

Statuen als Blickfang

Statuen sind ideal, um verspielte oder melancholische Elemente im romantischen Garten zu präsentieren. Die Statuen werden so platziert, dass sie zusammen mit den Pflanzen harmonieren und sogar von ihnen eingenommen werden können. Romantische Gartendekoration setzt auf Sehnsucht und kann sogar Vergangenes darstellen, was überwucherte Statuen so ansprechend macht. Natürlich können Sie die Statuen auf Mauern, Podesten oder ähnlichem platzieren. Auf die gleiche Weise können Sie dabei noch die folgenden Dekorationen platzieren:

  • Vasen und Amphoren
  • Metalldekorationen wie bspw. alte Öllampen
  • Säulen in verschiedenen Höhen
romantische Gärten


Alternative Pflanzmöglichkeiten nutzen

Was damit gemeint ist? Nutzen Sie kreative Elemente als Pflanzkübel, um den verspielten Charakter noch stärker in den Fokus zu rücken. Sie können beispielsweise eine alte Schubkarre zu einem Pflanzkasten umbauen oder eine Metallbadewanne für diesen Zweck nutzen. Diese Alternativen können Sie daher verstreut zwischen Pflanzengruppen, unter einem Baum oder einfach neben einer Vogeltränke platzieren. Lassen Sie dabei Ihrer Fantasie für diesen Touch freien Lauf.

kreative Pflanzkübel

Häufig gestellte Fragen

Welche Lichtquellen bieten sich für romantische Gärten an?

Besonders beliebt für dieses Gartenkonzept sind Fackeln oder Laternen, die entlang der Wege, in der Nähe von Sitzgelegenheiten oder speziellen Ecken platziert werden. Ebenfalls beliebt sind Lichterketten für den Außenbereich, die beispielsweise in Bäumen oder Lauben aufgehängt werden können.

Können Nutzpflanzen integriert werden?

Ja, Nutzgärten können ebenfalls mit den romantischen Gartenkonzepten angelegt werden. Besonders beliebt sind kleine Nutzgärten, die einen rustikalen Charme ausstrahlen und durch niedrige Zäune oder Mauern abgetrennt sind. Dekoartikel wie eine alte Wasserpumpe unterstützen dabei den Charakter zusätzlich.

Welche Formen sind für romantische Gärten eher ungeeignet?

Verzichten Sie auf starke Symmetrie, wie sie beispielsweise in barocken Schlossgärten zum Einsatz kommt. Ein romantischer Garten sollte verspielt sein, sich nicht ganz ernst nehmen und immer wieder mit einer Überraschung aufwarten. Ebenfalls etwas streng wirken Wege, Beete und Abgrenzungen, die komplett gerade sind.