Pflanzen für Trockenmauern - Titel

Was wäre ein naturnaher Garten ohne Trockenmauer, bestenfalls aus Naturstein? Hier finden Tiere Unterschlupf und mit einer Bepflanzung bietet sie zahlreiche, ganz individuelle und äußerst dekorative Gestaltungsmöglichkeiten.

Auf den Punkt gebracht

  • Natursteinmauer ist ein markantes, optisches und funktionales Gestaltungselement
  • Dient als Stützmauer, Strukturelement, Wind- und Sichtschutz und zur
  • Grundstücksbegrenzung
  • Zwischen den Steinen, eigene kleine Lebensräume für Kleinsttiere und Pflanzen
  • Pflanzen für Trockenmauer müssen bestimmte Anforderungen erfüllen

Mauerpflanzen für die Sonne

Bitterwurz ‚Regenbogen‘ (Lewisia cotyledon)

  • Bitterwurz überzeugt mit unterschiedlichen Blütenfarben und -färbungen
  • Blüten teils einfach, teils halb gefüllt
  • Blütezeit von Mai bis Juni
  • Blätter in immergrünen, sukkulenten Blattrosetten angeordnet
  • Wächst 5-25 cm in die Höhe und 15-20 cm in die Breite
Bitterwurz

Felsensteinkraut (Aurinia saxatilis)

  • Sommergrüne Halbstrauch mit leuchtend gelben Blüten
  • Stark verzweigte Blütenstände
  • Blüht bereits ab April
  • Erreicht Wuchshöhen von 20 bis 40 cm
  • Bildet große, kissenartige Polster
  • Laub ist grau-grün und filzig behaart

Tipp: Zwischen Juni und Juli wird ein Rückschnitt empfohlen.

Felsen-Steinkraut, Alyssum saxatile
Felsen-Steinkraut, Alyssum saxatile

Griechisches Blaukissen (Aubrieta deltoidea)

  • Immergrüne, wüchsige Polsterstaude
  • Bekannt für ihren üppigen Flor aus hell-violetten Blüten
  • Blütezeit von April/Mai bis Juni
  • Pflänzchen 5-20 cm hoch
  • Breiten sich über bodendeckende Ausläufer über die Trockenmauer aus
Griechisches Blaukissen

Hopfendost ‚Kent Beauty‘ (Origanum rotundifolium)

  • Recht zierliche, bis zu 20 cm hohe Pflanze
  • Wächst buschig, horstig, polsterbildend
  • Blütezeit von Juni bis September
  • Blüten filigran, hopfenähnlich, zartrosafarben
  • Blätter schmal, dunkelgrün und duftend, leicht behaart.

Tipp: Pflanze im Spätherbst zurückschneiden und bei Kahlfrost vor Sonne schützen.

Hopfendost

Hungerblümchen (Draba verna)

  • Rosettenbildende Pflanze für Natursteinmauer
  • Bildet leuchtend gelbe, doldenartige Blütenpolster
  • Blütezeit von März bis April
  • Wuchshöhe von 10-15 cm
  • Anspruchslos und robust
  • Gedeiht auf sehr mageren Böden
Hungerblümchen
Quelle: AnRo0002, 20150318Draba verna2, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Igelpolster (Acantholimon)

  • Igelpolster bildet stachelige, immergrüne, dicht aufgewölbte Polster
  • Nach mehreren Jahren 10-30 cm hoch und bis zu 100 cm breit
  • Leuchtend hell- oder dunkelrosafarbene Blütenähren
  • Blütezeit von Juli bis August
  • Laub sattgrün, polsterbildend

Tipp: Das Igelpolster gedeiht in Mauerfugen und auf Mauerkronen.

Igelpolster
Quelle: Erhan yelekci, Acantholimon Androsaceum II, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Schleierkraut ‚Flamingo‘ (Gypsophila paniculata)

  • Buschartig wachsend, bis 120 cm hoch
  • Blüht von Juni bis August
  • Reich verzweigte Rispen mit halb gefüllten rosafarbenen Blüten
  • Blätter sommergrün, derb, grau- bis blaugrün
  • Gute Frosthärte
Schleierkraut ist eine gute Bepflanzung für eine Trockenmauer

Schleifenblume (Iberis sempervirens)

  • Immergrüner Frühlingsblüher
  • Zeigt zur Blütezeit von April bis Mai seine volle Pracht
  • Kleine, kreuzförmige, strahlend weiße Blüten
  • Wunderschöne Kontraste von Blüten und dunkelgrünem Laub
  • Schleifenblume erreicht Wuchshöhen von 15-30 cm

Tipp: Ein trockener, durchlässiger Boden ist ebenso wichtig, wie ein sonniger Standort.

Immergrüne Schleifenblume, Iberis sempervirens, Bodendecker

Steinkraut ‚Berggold‘ (Alyssum montanum)

  • Volle Pracht der goldgelben Blüten nur in der Sonne
  • Blüht von April bis Mai
  • Laub grau-grün und sehr kontrastreich
  • Steinkraut wächst polsterartig
  • Wird bis zu 15 cm hoch und 30-40 cm breit
Bergsteinkraut, Alyssum montanum

Zwergpalmlilie (Yucca nana)

  • Zwergpalmlilie hübsche aber seltene Schönheit
  • Kommt mit großen Temperaturschwankungen, Wind und Hitze zurecht
  • Blätter faserförmig, steif und 10-25 cm lang
  • Prächtige, bis zu 100 cm große, weiße Blütenstände
  • Palmlilie bis minus 20 Grad winterhart
Zwergpalmlilie
Quelle: Andrey Zharkikh from Salt Lake City, USA, 2015.05.24 11.27.23 IMG 2302 – Flickr – andrey zharkikh, bearbeitet von Plantopedia, CC BY 2.0

Für den Halbschatten

Alpen-Nelke (Dianthus alpinus)

  • Dianthus alpinus bis zu zehn Zentimeter groß
  • Bildet rasenartige Polster
  • Blätter dunkelgrün, lanzettlich
  • Blüten radförmig, am Rand gezahnt und leicht duftend
  • In den Farben weiß, rosa oder rot

Tipp: Diese alpine Nelke eignet sich gut für Nischen in einer Trocken- oder Natursteinmauer.

Alpen-Nelke
Quelle: Stefan.lefnaer, Dianthus alpinus sl1, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Braunstieliger Streifenfarn (Asplenium trichomanes)

  • Wächst in der Natur hauptsächlich zwischen Fugen und Felsen
  • Aufgrund dessen wie geschaffen für eine Natursteinmauer
  • Fällt nicht durch Blüten, sondern seine Blätter auf
  • Die sind tiefgrün, einfach gefiedert und am Blattrand gesägt
  • Blätter sitzen an braunen Stielen
  • Farn wird bis 20 cm hoch und ebenso breit
Streifenfarn, Asplenium trichomanes
Streifenfarn, Asplenium trichomanes

Gelber Lerchensporn (Pseudofumaria lutea)

  • Lerchensporn beeindruckt mit einer langen Blütezeit
  • Blüht von Mai bis Oktober
  • Besondere Leuchtkraft der gelben Trichterblüten
  • Auch die bläulich-grünen, fein gefiederten Blätter sehr dekorativ
  • Gelber Lerchensporn wird zwischen 25 und 35 cm hoch

Tipp: Diese Pflanze lässt sich sehr gut in die Fugen einer Trockenmauer pflanzen.

Gelber Lerchensporn ist mit seinen Blüten sehr bienenfreundlich
Quelle: Wouter Hagens, Pseudofumaria lutea A, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Gold-Fetthenne (Sedum floriferum)

  • Weit verbreitete Fetthenne
  • Maximal 20 cm hoch
  • Bildet mit der Zeit große Polster
  • Blätter immergrün und sukkulent
  • Blüten klein, goldgelb, sternförmig
  • Blütezeit von Juli bis August
Gold-Fetthenne

Goldtröpfchen (Chiastophyllum oppositifolium)

  • Immergrüne, horstig wachsende Staude
  • Wuchshöhe bis zu 20 cm
  • Bildet Rosetten aus fleischigen, sukkulenten Blättern
  • Blütezeit von Juni bis Juli
  • Überhängende Blütentrauben mit tropfenartigen Einzelblüten
  • Winterhart und pflegeleicht
Goldtröpfchen, Chiastophyllum oppositifolium 

Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium)

  • Blätter unterscheiden sich deutlich von fiederblättrigen Farnen
  • Beim Hirschzungenfarn glatt, glänzend und ungeteilt
  • Wuchs bogig geneigt und ausladend
  • Erreicht Höhen von 30-60 cm
  • Benötigt einen schattigen und kalkhaltigen Platz
Hirschzungenfarn, Phyllitis scolopendrium
Hirschzungenfarn, Phyllitis scolopendrium

Karpaten-Schaumkresse (Arabis procurrens)

  • Karpaten-Schaumkresse entwickelt wintergrüne Teppiche
  • Aus dunkelgrünen, glänzenden Blättern
  • Blüten sind klein und weiß
  • Schweben an dünnen Stängeln über dem Laub
  • Blütezeit von April bis Mai
  • Wuchshöhe liegt bei 5-15 cm
Karpaten-Schaumkresse
Quelle: DHochmayr, Arabis procurrens 01HD, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Mauer-Zimbelkraut (Cymbalaria muralis)

  • Zimbelkraut auch als Mauerblümchen bekannt
  • Äußerst dekorative und Ausläufer bildende Staude
  • Dunkelgrünes, herzförmiges bis rundes Laub
  • Kleine hellviolette Blüten an rötlichen Stängeln
  • Blütezeit von Mai bis September
  • Wuchshöhe bis zu 10 cm
Mauer-Zimbelkraut eignet sich zur Trockenmauer-Begrünung
Quelle: H. Zell, Cymbalaria muralis 001, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Moos-Steinbrech (Saxifraga arendsi)

  • Moos-Steinbrech bildet dichte, rosettenartige Polster
  • Laub immergrün, mit einer Höhe von und etwa fünf Zentimeter
  • Blütenstände bis zu 15 cm hoch
  • Unzählige, kleine, kaminrosa-farbene Einzelblüten
  • Blütezeit von März bis April
Steinbrech - Saxifraga arendsii
Der Herbst ist der beste Zeitpunkt, um das Moos-Steinbrech zu pflanzen.

Polster-Glockenblume (Campanula poscharskyana)

  • Ausläuferbildende Pflanze für Trockenmauer
  • Lange Blütezeit von Juni bis September
  • Wuchs ist teppichartig
  • Erreicht Wuchshöhen von etwa 15 cm und Breiten von 30-40 cm
  • Laub tiefgrün und sehr kontrastreich
  • Blüten violett und glockenförmig
Polster-Glockenblume
Quelle: Femme Fatale, Purple Campanula poscharskyana, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Tüpfelfarn (Polypodium vulgare)

  • Wintergrüne, heimische Staude
  • Breitet sich teppichartig über Ausläufer aus
  • Wedel dunkelgrün, leicht überhängend
  • Einfach gefiedert, mit einer ledrigen Oberfläche
  • Wuchshöhe liegt zwischen 20 und 40 cm
  • Möchte viele Jahre am selben Platz stehen
Gewöhnlicher Tüpfelfarn, Polypodium vulgare

Wimpernfarn (Woodsia obtusa)

  • Größte Zierde, die sattgrünen, doppelt gefiederten Blätter
  • Wird bis zu 30 cm hoch und ähnlich breit
  • Wuchs anfangs aufrecht und später überhängend
  • Dekoratives Laub weiß auch im Herbst und Winter zu überzeugen
  • Gilt als gut frosthart
Wimpernfarn für Ihre Trockenmauer
Quelle: Choess, Woodsia ilvensis on serpentine, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Für den Schatten

Alpen-Akelei (Aquilegia alpina)

  • Äußerst dekorative Blüten
  • Grazil und nickend, scheinen in der Luft zu schweben
  • Typischen Sporne sind kurz und gekrümmt
  • Blütenfarbe variiert zwischen hellblau und blauviolett
  • Blütenstängel zwischen 30 und 50 cm hoch
  • Blütezeit von Mai bis Juni
  • Laub rosettenartig, tiefgrün, gelappt, gefiedert und matt
  • Akelei siedelt sich gerne am Mauersockel an

Tipp: Nach der Blüte wird ein Rückschnitt empfohlen.

Alpen-Akelei
Quelle: Ibex73, Aquilegia alpina, Vanoise 2017 (1), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Dach-Hauswurz (Sempervivum tectorum)

  • Dachwurz wächst polsterbildend
  • Wuchshöhen bis 30 cm und Durchmesser bis 25 cm
  • Entwickelt grüne, an den Spitzen rotbraune Rosetten
  • Blätter sukkulent und breit-lanzettlich
  • Blütezeit Juni bis Juli
  • Bildet 20-60 cm lange Blütentriebe
  • Mit weißen, gelblichen oder rosafarbenen Einzelblüten
  • Rosette stirbt nach der Blüte ab
  • Bildet immer wieder neue Rosetten

Tipp: Die Hauswurz aber auch andere Sedumarten eignen sich sehr gut zur Bepflanzung von Steinfugen in einer Trockenmauer.

Echte Hauswurz, Sempervivum tectorum

Mauerraute (asplenium ruta-muraria)

  • Mauerraute gehört zu den Farnen
  • Wedel grau-grün und derb
  • Kaum länger als 10 cm
  • Blätter zwei- oder dreifach gefiedert
  • Blattspreiten rauten- oder fächerförmig, vorn meist fein gezahnt
  • Mauerraute häufig in Mauerfugen zu finden

Tipp: Zu den Besonderheiten dieser Pflanze gehört, dass sie nährstoffreiches Kalkgestein bevorzugt.

Maueraute
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Asplenium ruta-muraria kz10, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Porzellanblümchen (Saxifraga x urbium)

  • Porzellanblümchen bildet kompakte Polster
  • Hübsche immergrüne Blattrosetten
  • Filigrane, rote, rosafarbene oder weiße Sternchenblüten
  • Blüten in Rispen angeordnet
  • Blütezeit von Mai bis Juni
  • Erreicht Höhen von bis zu 30 cm
Porzellanröschen, Bitterwurz, Lewisia cotyledon

Für die Mauerkrone

Berg-Sandkraut (Arenaria montana)

  • Wächst polsterartig und niederliegend
  • Wuchshöhen bis zu 10 cm
  • Blüten einfach, weiß, schalenförmig
  • Blütezeit Mai bis Juni
  • Laub mattgrün, fein behaart
  • Für sonnige und halbschattige Mauerkronen
Berg-Sandkraut für eine Trockenmauer
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Arenaria montana kz2, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana)

  • Heimische, kriechend wachsende, teppichbildende Staude
  • Matten aus grünen, fingerförmig geteilten Blättern
  • Einfache, kleine, goldgelbe Schalenblüten
  • Blüht von April bis Mai
  • Überrascht oftmals mit einer Nachblüte
  • Wird bis zu 10 cm hoch und liebt die Sonne

Tipp: Eine ihrer Besonderheiten ist, dass keine Gefahr von Schneckenfraß besteht.

Frühlings-Fingerkraut, Potentilla neumanniana

Großblütiges Steintäschel (Aethionema grandiflorum)

  • Kissenartiger Wuchs
  • Aufrechte, bis zu 20 cm hohe Blütenstängel
  • Rosa Blüten erscheinen von Mai bis Juli
  • Niedrige Mauer, guter Standort
  • Dazu ein sonniges Plätzchen
  • Am falschen Standort, Staude nur kurzlebig

Tipp: Nach der Blüte ist ein Rückschnitt, und in schneelosen Wintern ein Winterschutz empfehlenswert.

Großblütiges Steintäschel
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Aethionema grandiflorum kz01, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Kissen-Seifenkraut (Saponaria ocymoides)

  • Teppichbildende Staude
  • Breitet sich schnell aus
  • Wird bis zu 20 cm hoch
  • Besonders zur Blüte, von Mai bis Juli, eine Augenweide
  • Unzählige purpur-rosafarbene, doldenförmige Blüten

Tipp: Der Standort auf der Mauer sollte unbedingt nährstoffarm sein.

Kissen-Seifenkraut für die Krone einer Trockenmauer
Quelle: Isidre blanc, SAPONARIA OCYMOIDES – QUERALT – IB-325 (Sabonera petita), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Kriechendes Gipskraut (Gypsophila repens)

  • Heimische, reich blühende Art mit überhängendem Wuchs
  • Begrünt schnell größere Flächen einer Natursteinmauer
  • Mit unendlich vielen, weißen, schleierartigen Blüten und graugrünem, bereiften Laub
  • Blütezeit ist von Mai bis Juli
  • Wuchshöhe liegt bei maximal 25 cm
  • Besonders gut für Steinfugen und Mauerkronen geeignet

Tipp: Gyposophila repens eignet sich gut für Mauerkronen aber auch zur Bepflanzung von Mauerfugen.

Kriechendes Gipskraut
Quelle: Lazaregagnidze, Gypsophila repens Alpine Gypsophila ალპური წინწკალა, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Strauß-Steinbrech (Saxifraga cotyledon)

  • Entwickelt rosettenartig angeordnete Blätter
  • Überzieht Natursteinmauer mit der Zeit mit dichten Polstern
  • Idealerweise an sonnigen bis halbschattigen Plätzen
  • Highlight sind die rispenförmigen, weißen Blüten mit rötlicher Zeichnung
  • Blütenstängel bis zu 50 cm hoch
  • Blütezeit von Juni bis Juli
Strauß-Streinbrech für ihre Trockenmauer
Quelle: digital cat from München, Bavaria, Bastionsgarten Eichstätt -Flora 2009 (6), bearbeitet von Plantopedia, CC BY 2.0

Zwerg-Büschelglocke (Edraianthus pumilio)

  • Rarität mit polsterartigem Wuchs
  • Blätter linealisch bis lineal-lanzettlich, graugrün, kahl mit leichtem Flaum
  • Ansprechende blauviolette, glockenförmige Blüten
  • Blüht von Juni bis Juli
  • Unter günstigen Bedingungen maximal fünf Zentimeter hoch
  • Sonniger Platz empfehlenswert
  • Sehr gut für Trockenmauern und kalkhaltige Untergründe geeignet
Zwerg-Bueschelglocke
Quelle: Ghislain118 http://www.fleurs-des-montagnes.net, Edraianthus pumilio 2, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Häufig gestellte Fragen

Eignen sich auch Kräuter für eine Natursteinmauer?

Für eine Trockenmauer eignen sich wärmeliebende Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Lavendel besonders gut.

Worauf ist beim Bepflanzen zu achten?

Die Fugen der Trockenmauer befüllt man idealerweise bereits beim Anlegen der Mauer mit Erde. Bei der Pflanzenauswahl sind Boden- und Lichtverhältnisse zu beachten.

Welche Erde kann man zum Bepflanzen einer Natursteinmauer verwenden?

Von handelsüblicher Blumenerde ist abzuraten, sie ist oft überdüngt. Besser geeignet ist Mutterboden, insbesondere von Maulwurfshügeln.