Gehe zur Startseite » Gartenpflege » Schädlinge » Hausschädlinge » Ungeziefer im Bad: kleine Tierchen, Käfer, Milben & Co.
Ungeziefer im Bad

Ungeziefer im Bad: kleine Tierchen, Käfer, Milben & Co.

Hohe Luftfeuchtigkeit und wechselwarme Temperaturen machen das Badezimmer zu einem bevorzugten Platz für eine Reihe krabbelnder, ungebetener Gäste. Lesen Sie hier, welches Ungeziefer sich besonders häufig im Bad finden lässt.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Ungeziefer lieben Feuchtigkeit und Dunkelheit im Bad
  • bei einigen Arten handelt es sich „nur“ um ungefährliche Lästlinge
  • regelmäßig lüften und Luftfeuchtigkeit reduzieren
  • Bad regelmäßig grundreinigen
  • Textilien waschen

Abortfliege (Psychoda grisescens)

Die Abortfliege ist ein Ungeziefer im Bad, das bei undichten Abflüssen des WCs auftaucht.

Abortfliege (Psychoda grisescens)
  • Aussehen: ca. 1,5 mm lang, grau-braune Grundfarbe, weiß gepunktete Flügelränder, schmetterlingsartig
  • Vorkommen: im Bereich der Toilette, gelegentlich auch bei Katzentoiletten im Bad
  • Bekämpfung: Toilette bzw. Abflüsse auf Undichtheiten überprüfen, Badezimmer gründlich reinigen, Abflüsse mit einer Mischung aus Essig und Natron reinigen

Kakerlaken (Blattodea)

Kakerlaken werden nicht unbedingt als Ungeziefer im Bad wahrgenommen, können sich dort aber von unterschiedlichen Verpackungen aus Zellulose notfalls ernähren.

Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis)
Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis)
  • Aussehen: bis zu 7 cm lang, braune Grundfarbe, harte Flügeldecken, lange Fühler
  • Vorkommen: in dunklen Ecken des Badezimmers, nachtaktiv, ziehen sich bei Licht sofort zurück
  • Bekämpfung: Grundreinigung mit Hygienereinigern, Zucker mit Natron vermischt als Köder ausstreuen, in betroffenen Ecken Lorbeerblätter verteilen

Hinweis: Bei Kakerlaken handelt es sich um Hygieneschädlinge, die meldepflichtig sind. Lassen sie sich nicht durch eine verbesserte Hygiene bekämpfen, sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen einen Profi mit der Bekämpfung beauftragen.

Kellerassel (Porcellio scaber)

Kellerasseln sind nicht nur in Kellern zu finden, sondern treten auch als Ungeziefer im Bad auf, wo es feucht-warm ist.

Kellerassel (Porcellio scaber)
  • Aussehen: ca. 9 bis 18 mm lang, dunkelgraue bis gelbliche Färbung, halbringförmig gegliederter Rückenpanzer
  • Vorkommen: in dunklen feuchten Ecken des Badezimmers, wo sich abgestorbenes organisches Material sammelt
  • Bekämpfung: Luftfeuchtigkeit reduzieren, feuchte Böden trocknen, Feuchtigkeitsansammlungen an Bodenkanten oder in Ecken vermeiden

Kleidermotte (Tineola bisselliella)

Im Bad finden sich Textilien, die von Kleidermotten gerne befallen werden, weil sie dort nur selten gestört werden.

Kleidermotte (Tineola bisselliella)
  • Aussehen: ca. 6 bis 9 mm lang, hell- bis dunkelgraue Flügel, ungleichmäßiges Flugverhalten
  • Vorkommen: vorwiegend nachtaktiv, Raupen in Textilien mit Wollanteil
  • Bekämpfung: Textilien regelmäßig bei mindestens 40 °C waschen, Duftsäckchen mit Lavendel verteilen, Mottenfallen verwenden

Messingkäfer (Niptus hololeucus)

Der Messingkäfer ist ebenfalls ein Schädling, der im Bad nur auftaucht, wenn es dort Textilien aus natürlichen Fasern gibt.

Messingkäfer (Niptus hololeucus)
Quelle: Sarefo, Niptus.hololeucus, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Aussehen: 2,6 bis 4,6 mm lang, spinnenähnlicher Körper, dunkelrote bis rotbraune Grundfarbe, goldgelbe Behaarung, flugunfähig
  • Vorkommen: nachtaktiv, in dunklen Ecken, unter Schränken
  • Bekämpfung: Schmutzwäsche nicht unnötig lang im Bad lagern, Luftfeuchtigkeit geringhalten

Hinweis: Der Messingkäfer kann Allergien auslösen. Er kommt oft über Schmutzwäsche ins Badezimmer.

Milben (Acari)

Milben lassen sich als Ungeziefer im Bad nicht vermeiden, denn sie ernähren sich oft von abfallenden Hautschuppen oder anderen organischen Materialien.

  • Aussehen: teilweise unter einem Millimeter groß, acht Beine, Körperbau ähnlich einer Zecke, weißliche bis orange Grundfarbe, lassen sich meist nur unter dem Mikroskop erkennen
  • Vorkommen: überall im Bad
  • Bekämpfung: regelmäßig saugen, Oberflächen reinigen, Textilien regelmäßig waschen, Lüften zum Senken der Luftfeuchtigkeit

Hinweis: Milben befinden sich überall im Haus. Aus diesem Grund sollte auf eine generelle Hygiene geachtet werden, um sie nicht von Zimmer zu Zimmer zu verschleppen.

Pelzkäfer (Attagenus pellio)

Der Pelzkäfer dringt meist über geöffnete Fenster in Badezimmer ein und die Larven können problemlos ganze Handtücher vernichten.

Pelzkäfer (Attagenus pellio)
Quelle: AfroBrazilian, Attagenus pellio 01, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Aussehen: Käfer 3,5 bis 6 mm lang, schwarzer Körper mit wenigen hellen Flecken, Larven 8 bis 10 mm lang, gelbliche bis rötliche Färbung, behaart
  • Vorkommen: vorwiegend auf Baumwolltextilien
  • Bekämpfung: Badezimmer regelmäßig sauen, waschbare Textilien regelmäßig waschen, nicht waschbare Stoffe mit Dampfreiniger säubern

Silberfische (Lepisma saccharina)

Silberfische sind nicht direkt ein schädliches Ungeziefer im Bad, da sie sich lediglich von abgestorbenem organischem Material ernähren und nicht aktiv Schäden etwa an Textilien verursachen.

Silberfisch (Lepisma saccharina)
  • Aussehen: bis zu 11 mm lang, gestreckter spindelförmiger Körperbau, Körper nach hinten schmaler werdend, Oberseite silbrig-grau, lange Fühler, Endfäden am Körperende
  • Vorkommen: in feucht-warmen Badezimmern, vorwiegend in Ritzen und Fugen, unter Sockelleisten
  • Bekämpfung: Temperatur und Luftfeuchtigkeit stark reduzieren, regelmäßig staubsaugen, halbierte Kartoffeln auf Papier als Lockmittel verwenden, Lavendelsäckchen verteilen

Staubläuse (Psocoptera)

Dieses Ungeziefer liebt Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit, ist also besonders häufig in Küche und Bad anzutreffen.

Staublaus (Psocoptera)
  • Aussehen: ca. 1,2 bis 2,3 mm lang, helle beige Färbung, lange dünne Antennen
  • Vorkommen: auf mit Schimmel befallenen Oberflächen
  • Bekämpfung: Schimmel beseitigen, Luftfeuchtigkeit durch regelmäßiges Lüften verringern, Wasseransammlungen durch Kondenswasser beseitigen

Häufig gestellte Fragen

Wie lässt sich Ungeziefer im Bad vorbeugen?

Gegen manche Arten lässt sich nicht viel Unternehmen. Milben oder Silberfische tauchen immer wieder einmal auf. Eine gute Hygiene ist die beste Vorbeugung. Dazu gehört auch, dass die Ecken der Badezimmer regelmäßig gesaugt und gewischt werden. Zudem sollten Sie bei einer hohen Luftfeuchtigkeit gleich lüften, wodurch Ungeziefer erst gar nicht angelockt wird.

Warum taucht das Ungeziefer trotz regelmäßiger Reinigung wieder auf?

Manchmal ist Ungeziefer im Bad nicht auf eine mangelnde Hygiene zurückzuführen, sondern es liegt beispielsweise am verwendeten Dämmmaterial. Dort können sich ebenfalls Insekten einnisten, die dann über kleine Ritzen ins Badezimmer gelangen. In solchen Fällen sollten Sie kontrollieren lassen, ob die Dämmung nachhaltig durch das Ungeziefer geschädigt wurde.

Lässt sich Ungeziefer im Bad durch mehr Licht vertreiben?

Nein, das Ungeziefer wird sich durch eine dauerhafte Beleuchtung nicht vertreiben lassen. Die Insekten ziehen sich maximal in etwas dunklere Ecken zurück und irgendwo finden sie immer ein schattiges und lichtgeschütztes Plätzchen.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up