Go to Homepage » Zimmerpflanzen » How to: Urlaubsbewässerung mit Schnur/Wollfaden

How to: Urlaubsbewässerung mit Schnur/Wollfaden

Urlaubsbewässerung - Titel

Wenn ein Urlaub ansteht, ist die Angst vor verdurstenden Pflanzen groß. Glücklicherweise können Sie mit einer Schnur eine effektive Urlaubsbewässerung für Ihre Kübelpflanzen basteln.

Auf den Punkt gebracht

  • dicke Schnüre führen vom Wasserbehälter zur Pflanze
  • wasserführende Naturmaterialien werden genutzt
  • Wasserbehälter muss richtig platziert werden
  • Wassermenge abhängig von Pflanzenanzahl und Urlaubsdauer
  • Kalkempfindlichkeit der Gewächse beachten

Utensilien und Materialien

Um eine Bewässerung für Ihre Zimmerpflanzen zu basteln, benötigen Sie die passenden Hilfsmittel. Ohne sie ist es nicht möglich, das Projekt umzusetzen, damit es richtig funktioniert. Das Projekt nutzt eine Schnur, die sich mit Wasser vollsaugt und dieses schrittweise an die Pflanze abgibt. Der große Vorteil an der Methode ist die dauerhafte Versorgung der Pflanze, ohne sie unter Wasser zu setzen. Sobald das Substrat anfängt auszutrocknen, wird die Feuchtigkeit aus dem Faden abgegeben. Aus diesem Grund ist das wichtigste Material ein Wollfaden, der nach den folgenden Kriterien abgemessen wird:

  • Abstand von Wasserbehälter zu Pflanze
  • Höhe des Behälters

Diese zwei Werte werden zusammengezählt, damit Sie in etwa wissen, wie viel Faden Sie benötigen. Falls Sie eine ganze Rolle zur Verfügung haben, müssen Sie sich natürlich keine Sorgen darüber machen, dass Sie nicht genügend Material zur Verfügung haben. Nutzen Sie unbedingt etwas dickere Schnüre, da sie mehr Wasser aufnehmen. Bei der Auswahl des Wasserbehälters müssen Sie die Dauer Ihres Urlaubs beachten. Pro Woche benötigen die Pflanzen etwa 200 bis 300 Milliliter, was der Größe eines Einmachglases entspricht. Weiterhin benötigen Sie die folgenden Utensilien pro Pflanze, um die Bewässerung für den Urlaub zu basteln:

  • 2 x Steine, kleine Gewichte oder Schrauben
  • Schere
  • optional: Kiste (als Erhöhung für das Gefäß)
Pflanzen gießen
Während eines Urlaubs ist das regelmäßige Gießen nicht möglich. Eine selbstgebaute Urlaubsbewässerung hilft dabei.

Tipp: Wenn Sie mehrere Pflanzen versorgen müssen, können Sie ebenfalls einen großen Wasserbehälter nutzen, der über mehrere Schnüre die einzelnen Kübel versorgt. Achten Sie nur darauf, die benötigte Wassermenge richtig zu ermitteln.

Vorbereitung

Um den Effekt der Urlaubsbewässerung zu optimieren, müssen Sie noch eine wichtige Vorbereitung treffen: Die Platzierung der Pflanzen. Falls Sie jeder Pflanze einen Wasserbehälter gönnen, können Sie die Gewächse an ihrem normalen Plätzchen stehen lassen. Sollen dagegen alle Pflanzen über eine einzelne Wasserquelle versorgt werden, müssen Sie den Standort etwas anpassen, da sie näher beieinander stehen. Es muss ein Kompromiss zwischen sonnigen und schattigen Plätzen entsprechend des Lichtbedarfs für die Pflanzen geschaffen werden, damit sie nicht ungünstig stehen. Balkone sind aus diesem Grund nicht so gut für diese Methode geeignet, da die Sonneneinstrahlung meist intensiver und unkontrollierbar ist. Die folgenden Punkte haben sich für die Standortwahl bewährt, wenn Sie größere Gruppen an Pflanzen über einen Behälter bewässern wollen:

  • dauerhaft direkte Sonne vermeiden
  • helle Räume wählen
  • Wasserbehälter nicht in die Sonne
  • kalte Räume vermeiden

Urlaubsbewässerung basteln: Anleitung

Sobald Sie die notwendigen Utensilien bereit und Ihre Koffer gepackt haben, können Sie mit dem Bewässerung beginnen. Sie müssen sich keine Sorgen um den Zeitaufwand machen, denn selbst mehrere Pflanzen lassen sich innerhalb weniger Minuten mit der Vorrichtung präparieren. Sie müssen dafür den Wasserbehälter erhöht platzieren. Aus diesem Grund benötigen Sie eine Kiste, vor allem bei hohen Kübeln. Die Vorrichtung funktioniert nicht, wenn das Wassergefäß tiefer wie die Blumentöpfe steht. Er muss mindestens zehn Zentimeter höher stehen. Anschließend folgen Sie dieser Anleitung, um die Bewässerungsmethode fertigzustellen:

Urlaubsbewässerung Anleitung
  • Schnüre auf notwendige Länge zurückschneiden
  • ein Ende auf dem Boden des Wasserbehälters platzieren
  • mit Stein oder anderem Gewicht beschweren
  • Sitz überprüfen und bei Bedarf nachjustieren
  • der Faden darf nicht „entwischen“
  • Wollfaden aus dem Kübel bis zur Pflanze führen
  • 8 bis 10 cm in das Substrat stecken
  • von oben ebenfalls befestigen
  • Fäden sollten leicht gespannt sein
  • dürfen nicht durchhängen (transportiert kein Wasser)

Hinweis: Es muss sich bei der Schnur nicht um einen reinen Wollfaden handeln. Sie kann ebenfalls aus reiner Baumwolle gefertigt sein, die je nach Marke etwas günstiger in der Anschaffung ist.

Häufig gestellte Fragen

Wie lassen sich Zimmerpflanzen noch effektiver über einen Urlaub bewässern?

Falls Sie äußerst pflegebedürftige Pflanzen halten, reicht eine Schnur als Urlaubsbewässerung nicht immer aus. Handelt es sich um Arten, die auf bestimmte Weise gepflegt werden müssen, bietet sich eine professionelle Urlaubsbetreuung für die Gewächse an. Alternativ können Sie Verwandte oder Freunde bitten, sich um die Pflanzen zu kümmern.

Können Kunststoffschnüre, zum Beispiel Angelleinen, verwendet werden?

Nein. da sie kein Wasser aufnehmen können. Die Feuchtigkeit zieht nicht in den Wollfaden und gelangt aus diesem Grund nicht bis in das Substrat der Kübelpflanze. Verzichten Sie daher auf die Nutzung von Kunstfasern, um die Urlaubsbewässerung umzusetzen.

Was darf bei der Bewässerung nicht übersehen werden?

Häufig wird die Wasserqualität vergessen, wenn ein Urlaub vor der Tür steht. Viele Kübelpflanzen sind empfindlich gegenüber Kalk und sollten daher ausschließlich mit weichem Wasser versorgt werden. Falls Sie ebenfalls eine kalkempfindliche Art, zum Beispiel Phalaenopsis-Orchideen, halten, sollten Sie das Wasser entsprechend vorbereiten. Gefiltertes oder abgestandenes Wasser eignet sich dafür am besten.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up