Gehe zur Startseite » Obstgarten » Beerenobst » How to: alten verholzten Weinstock schneiden
verholzten Weinstock schneiden Titel

How to: alten verholzten Weinstock schneiden

Weinstöcke können sehr alt werden und verholzen. Erhält der verholzte Weinstock aber wieder einen Schnitt, kann die Pflanze wieder gesund austreibt und schmackhafte Trauben bilden.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • alte Weinreben benötigen Winter- und Sommerschnitt
  • abgetragene Ruten regelmäßig im Herbst oder späten Winter vor Austrieb schneiden
  • Blüten- und Fruchtbildung bei Wein nur an neuen, einjährigen Trieben
  • schlafende Augen am alten Holz belassen, da hieraus neue Triebe wachsen
  • starker Rückschnitt reduziert zwar Ernte, steigert aber Qualität der Trauben

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Im Folgenden wird Schritt für Schritt genau erklärt, wie ein Rückschnitt eines alten, verholzten Weinstocks erfolgen sollte. Hierbei muss beachtet werden, dass in einen Winter- und einen Sommerschnitt unterschieden werden muss:

Verholzter Weinstock

Winterschnitt

Der richtige Zeitpunkt für den Winterschnitt ist von Januar bis Anfang März vor dem neuen Austrieb, wenn der Weinstock noch ruht. Dies ist auch abhängig von der jeweiligen Klimazone. Weinstöcke in einem Gewächshaus werden bereits im Dezember geschnitten.

Hinweis: Von unten an der Weinrebe beginnend nach oben vorarbeiten. Bei der gewünschten Höhe die der Weinstock später haben soll aufhören, weiter zu schneiden.

  1. Jeden Seitentrieb vom Stock aus auf zwei bis zu vier Knospen zurückschneiden. Hieraus wachsen später die neuen Triebe, die die Früchte tragen.
  2. Alle alten, verholzten und die querwachsenden älteren Triebe bis auf einen kurzen Stumpf zurückschneiden. Dies kann eine Verjüngung der Weinrebe bedeuten, denn am Stumpf können noch ruhende oder auch schlafende Knospen genannt, vorhanden sein, die dann neu austreiben.
  3. Sind Triebe tot oder krank werden sie ganz zurückgeschnitten, es bleibt auch kein Stumpf mehr stehen. So können diese keine Quelle für eine mögliche Krankheit sein. Sind die Wunden zu groß, können sie mit Wundpulver bestreut werden. In der Regel handelt es sich jedoch bei diesen entfernten Trieben um dünne, bei denen nur kleine Wunden an der Basis zurückbleiben.
Verholzter Weinast abschneiden

Hinweis: Beim Winterschnitt müssen Sie beachten, dass dieser nicht zu spät erfolgt. Die Witterung ist hier ein großer Faktor, der beachtet werden muss. Wird es früh im Jahr schon wärmer, kann es zum Bluten der Weinrebe kommen da der Pflanzsaft bereits fließt.

Sommerschnitt

Bei dem Sommerschnitt handelt es sich um einen Formschnitt. Schneiden Sie den verholzten Weinstock, wenn er viele neue Triebe gebildet hat. Diese wachsen in der Regel sehr schnell, nicht an allen bilden sich Blüten und Früchte. Damit aber im Herbst eine reichhaltige Ernte erfolgen kann, ist es wichtig, auch den Sommerschnitt gemäß den hier angegeben Schritten durchzuführen:

  1. Alle Ranken bis auf zwei Blätter über den Trauben kürzen.
  2. Bei mehreren Trauben am Trieb bis zur letzten Traube, die am nächsten zum Stock wächst zurückschneiden. Diese bekommt den meisten Saft und kann sich so noch kräftiger entwickeln.
  3. Alle Triebe ohne Früchte werden auf etwa 40 Zentimeter zurückgeschnitten
  4. Ein paar Wochen später haben sich aus den Blattachsen der zwei oberen Blätter neue Triebe gebildet. Diese werden immer wieder auf ein Blatt zurückgeschnitten.
Wein verschneiden

Tipp: Damit das Wachstum und die Ernte unter Kontrolle gehalten werden können ist es wichtig, den Sommerschnitt spätestens alle zwei Wochen durchzuführen.

Handelt es sich um eine Weinrebe, die nur zur Dekoration und nicht zur Ernte gewählt wurde, kann der Sommerschnitt ganz entfallen, die Triebe werden in diesem Fall einfach an einer Hauswand oder einem Spalier entlang gezogen und nur der Winterschnitt durchgeführt.

Häufig gestellte Fragen

Warum muss ich meine alten Weinreben schneiden?

Wenn ein Teil der Reben bereits verholzt ist, ist es ratsam, diese jedes Jahr aufs Neue wieder zurück zu schneiden. Denn die Früchte wachsen nur an den neuen Trieben. Die alten Fruchttriebe vom Vorjahr beginnen ebenfalls zu verholzen, werden keine Früchte mehr tragen und sollten daher entfernt werden.

Warum ist der Sommerschnitt wichtig?

Die Weinreben treiben ab dem Frühjahr über den Sommer sehr lange Ranken aus. Hierbei sind bis zu vier Meter keine Ausnahme. Der Weinstock soll aber auch im Sommer kompakt bleiben und die Trauben sich optimal entwickeln können. Je weniger Licht die Früchte erhalten, desto weniger reifen sie. Und auch gegen die Vorbeugung von Schimmelerkrankungen wie Mehltau ist der Sommerschnitt zu empfehlen.

Was muss ich beim Schnitt noch beachten?

Damit die Ernte reichhaltig und vor allem auch schmackhaft und saftig ausfällt wird empfohlen, dass Sie ab Mitte August den Weinstock regelmäßig entlauben und den Früchten so mehr Licht bieten. Gerade auch das verwelkte Laub, das häufig zu dieser Jahreszeit am Weinstock vorkommt, sollten Sie hierbei entfernen.


Scroll Up