Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Kugel-Trompetenbaum: Wachstum pro Jahr in cm

Kugel-Trompetenbaum: Wachstum pro Jahr in cm

Wie viele Zentimeter wächst der Kugel-Trompetenbaum im Jahr? - Titelbild

Der Kugel-Trompetenbaum (Catalpa bignonioides ‚Nana‘) ist mit seinen großen, herzförmigen Blättern ein attraktiver Blickfang selbst in kleinen Gärten. Der auch als Zwerg-Trompetenbaum bezeichnete Kugel-Trompetenbaum wächst, im Gegensatz zu seinem großen Verwandten, nur langsam.

Auf den Punkt gebracht

  • wächst langsam: lediglich 20 bis 30 Zentimeter / Jahr
  • bei wenig optimalen Bedingungen auch weniger
  • bei Trockenheit regelmäßig gießen
  • bis zu sieben Meter hoch
  • bis zu sieben Meter breit

Kugel-Trompetenbaum: Wachstum im Jahr

Als Kugel-Trompetenbaum wird lediglich die Sorte ‚Nana‘ bezeichnet, die, im Gegensatz zu der bis zu 15 Meter hohen Ursprungsart Catalpa bignonioides, deutlich kleiner bleibt und auch ein verlangsamtes Wachstum an den Tag legt.

  • Wachstum pro Jahr: 20 bis 30 Zentimeter bei optimalen Bedingungen
  • maximale Wuchshöhe: vier bis sieben Meter
  • maximale Wuchsbreite: vier bis sieben Meter

Sind die Wachstumsbedingungen während der Frühjahrs- und Sommermonate wenig vorteilhaft, fällt der jährliche Zuwachs geringer aus oder kann sogar stagnieren. Die Krone wächst nur in den ersten Jahren kugelförmig, bei älteren Exemplaren entwickelt sie sich stark in die Breite. Deshalb sind ältere Kugel-Trompetenbäume oft ebenso breit wie sie hoch sind – dieses Wachstumsverhalten sollte bei der Standortwahl bedacht werden. Sonst kann es passieren, dass die Bäume nach einigen Jahren nicht mehr ausreichend Platz haben.

Kugel-Trompetenbaum und Blüten
Quelle (l.): Rasbak, Catalpa bignonioides ‚Nana‘ (02), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Tipp: Um den Kugel-Trompetenbaum klein zu halten, können Sie ihn auch in einem Kübel kultivieren. Hier bleibt das Wurzelwachstum begrenzt, sodass sich auch das Triebwachstum reduziert.

Ideale Wachstumsbedingungen

Damit der Kugel-Trompetenbaum in seinem Wachstum nicht stagniert, braucht er optimale Bedingungen:

  • sonniger bis halbsonniger Standort
  • windgeschützter, warmer Platz
  • feuchter und nährstoffreicher Boden
  • lockere, durchlässige Erde
  • keine Staunässe

In Kübeln gehaltene Exemplare brauchen möglichst viel Platz für ihre Wurzeln und sollten regelmäßig gewässert und gedüngt werden. Das Substrat darf nicht austrocknen, auch ein Nährstoffmangel ist bezüglich eines gesunden Wachstums fatal. Damit die Pflanzerde zwar feucht, aber nicht nass ist (dies begünstigt Wurzelfäule), sollte eine Drainage sowie eine Abflussmöglichkeit für überschüssiges Gießwasser nicht fehlen.

Tipp: Ebenfalls im Gegensatz zur Ursprungsart ist der kleine Kugel-Trompetenbaum etwas empfindlicher gegenüber Kälte, weshalb während der kalten Jahreszeit ein Winterschutz nicht fehlen darf.

Kugel-Trompetenbaum wächst nicht

Wenn der Kugel-Trompetenbaum nicht so recht wachsen will bzw. in seinem Wachstum sogar stillzustehen scheint, sind entweder die Bedingungen nicht optimal oder die Witterung nicht passend. In heißen, trockenen Jahren etwa scheinen sich kaum neue Triebe auszubilden. Zusätzliches Gießen und Düngen auch von ausgepflanzten Exemplaren kann hier helfen, das Wachstum anzuregen:

  • Wurzelbereich stetig feucht halten
  • dreimal jährlich mit Hornspänen düngen
  • auch Volldünger für Gehölze geeignet
  • erstmalige Düngung im April
  • letztmalige Düngung Ende Juli
Hornspäne
Durch regelmäßiges Düngen mit Hornspäne wächst der Kugel-Trompetenbaum besser.

Mit einer entsprechenden Vorsorgung kann das gewünschte Triebwachstum trotz ungeeigneten Klimas dennoch erreicht werden. Ist hingegen der wenig optimale Standort die Ursache, hilft nur ein Umpflanzen des Baumes.

Tipp: Typisch für Catalpa ist nicht nur das langsame Wachstum, sondern auch der späte Laubaustrieb. Die Blätter entwickeln sich oft erst Mitte bis Ende Mai und müssen vor Spätfrösten geschützt werden.

Häufig gestellte Fragen

Wo kommt der Kugel-Trompetenbaum ursprünglich her?

Seine Heimat hat der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) im Südosten der USA, wo die bis zu 15 Meter hohen Bäume entlang von Flussläufen in humus- und mineralstoffreichen, feuchten Böden wachsen. Beim Kugel-Trompetenbaum wiederum handelt es sich um eine durch Zucht und Veredelung deutliche kleinwüchsigere Varietät der Ursprungsart, die jedoch weder Blüten noch Früchte ausbildet.

Kann ich den Kugel-Trompetenbaum durch Schneiden klein halten?

Grundsätzlich lässt sich der Kugel-Trompetenbaum zwar zurückschneiden und treibt auch bei starken Rückschnitten wieder aus, sofern diese oberhalb der Veredelungsstelle vorgenommen werden. Allerdings ist es keine gute Idee, Bäume durch Schnittmaßnahmen klein halten zu wollen – Schneiden führt nämlich immer zu stärkerem Wachstum. Insbesondere ein Einkürzen der Äste sollte unterbleiben, da diese anschließend besenartig wieder austreiben und so das natürliche, harmonische Aussehen des Baumes beeinträchtigen. Daher ist es ratsam, Gehölze passend zum vorhandenen Platzangebot auszuwählen.

Ist der Kugel-Trompetenbaum giftig?

Zerreibt man die zartgrünen Blätter des Trompetenbaums zwischen den Fingern, verströmen diese einen strengen Geruch. Der Duft ist auf eine für die Art typische Mischung aus Catalpin, Catalposid und weiteren verwandten chemischen Stoffen zurückzuführen. Sie gelten als nur schwach giftig und sind daher ungefährlich für Menschen und Tiere. Dafür hält der strenge Geruch jedoch Mücken fern, sodass der Zwerg-Trompetenbaum als natürliches Mücken-Abwehrmittel dienen kann.

Corinna ist unsere Wort-Künstlerin. Keine Pflanze ist ihr zu exotisch. Dank ihrer Recherche finden sich zu unzähligen Themen hilfreiche Tipps und Ratschläge.

Scroll Up