Nelken Blütezeit

Wann Nelken blühen ist unter anderem von den Sorten abhängig. Es finden sich jedoch auch noch weitere Einflüsse auf die Blütezeit. Was entscheidend ist, erfahren Sie hier.

Auf den Punkt gebracht

  • ausgesprochen lange Blütezeit
  • mehr als 27.000 Arten von Nelken bekannt
  • Nelken blühen bereits sehr zeitig im Jahr
  • Verschnitt kann die Blüte verlängern
  • Vielfalt der Arten bietet das Passende für jeden Bedarf

Einjährig oder mehrjährig

Ein wichtiger Unterschied zwischen den verschiedenen Nelkensorten ist die Lebensdauer. Einjährige Arten sind in der Regel lediglich nicht winterhart, können in der Kübelkultur bei geeigneter Überwinterung aber jedes Jahr wieder blühen. Im Freiland verschönern sie den Garten jedoch nur für eine Saison.

Tipp: Eine Alternative stellt es dar, die Pflanzen mit einem Topf in die Beete einzusetzen. Auf diese Weise lassen sie sich einfach entnehmen und frostfrei überwintern.

Blütezeit

Nelken weisen generell eine sehr lange Blütezeit auf. Sie kann sich von Mai oder Juni bis hin zum Anfang des Herbstes erstrecken. Zudem sind sie sehr blühfreudig und stellen daher einen üppigen Blickfang dar. Wann und wie lange die Blütedauer ausfällt, ist zwar hauptsächlich von der jeweiligen Sorte abhängig – andere Faktoren spielen jedoch ebenfalls eine Rolle.

Heidenelke - Dianthus deltoides

Bei diesen handelt es sich:

  • Klima
  • Pflege
  • Standort

Tipp: Je wärmer und geschützter die Pflanzen stehen, umso früher blühen die Gewächse auch. Ausreichend Wasser und Dünger sowie ein passendes Substrat sorgen zudem dafür, dass die Blüte zeitiger einsetzt und länger andauern kann.

Artenvielfalt

Mit mehr als 27.000 Arten und weiteren Zuchtformen sind Nelken besonders vielseitig. Sie finden sich in zahlreichen Farben und können sogar mehrfarbig sein. Darüber hinaus werden Sorten mit einfachen und gefüllten Blüten angeboten. Die duftende Blühpflanze kann daher ebenso Balkon und Terrasse, wie den Garten verschönern.

Gartennelke

Die Gartennelke trägt den wissenschaftlichen Namen Dianthus caryophyllus, wird jedoch auch als Landnelke bezeichnet. Sie weist eine lange Blütezeit von April bis September oder gar Oktober auf. Neben der großen Vielfalt an Züchtungen hat sie den Vorteil, winterhart zu sein.

Gartennelke - Dianthus caryophyllus
Quelle: Photo by David J. Stang, Dianthus caryophyllus CFPC Malea 1zz, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Das gilt allerdings nur dann, wenn sie bereits im Frühjahr direkt an einen geschützten Standort im Freiland gepflanzt wird. In Kübel oder Topf ist hingegen ein Schutz erforderlich, da der Wurzelballen nicht vollständig durchfrieren darf.

Beliebte Sorten sind unter anderem:

  • Etincelant
  • Magenta
  • Moondust
  • Margarita
  • Picotee Fantasy

Die Gewächse erreichen Wuchshöhen von 30 bis 70 Zentimeter und finden sich in zahlreichen verschiedenen Farben im Handel.

Chinesische Nelke

Die Dianthus chinensis ist auch als Kaisernelke bekannt und eine einjährige Pflanze. Die Blütenblätter sind an den Rändern meist leicht gefranst und können zahlreiche verschiedene Farben aufweisen. Sie blühen etwa von Juni bis September.

Chinesische Nelke (Dianthus chinensis), Nelken Blütezeit
Quelle: 阿橋 HQ, 石竹 Dianthus chinensis Raspberry Parfait -香港馬灣公園 Ma Wan Park, Hong Kong- (9255188056), Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 2.0

Tipp: Durch einen frühzeitigen Verschnitt kann die Blütezeit der Nelke verlängert werden. Die Maßnahme ist einfach und nur mit einem geringen Aufwand verbunden.

Bartnelke

Die bunten Bartnelken sind in der botanischen Fachsprache als Dianthus barbatus bekannt. Sie werden in einjährige und zweijährige Varianten eingeteilt. Gerade die einjährigen Zuchtformen zeigen sich schnell wachsend und blühen vergleichsweise früh im Jahr. Zu ihnen gehören unter anderem:

  • Black Adder
  • Bodestolz
  • Rapid
  • Red Impress
Bartnelke (Dianthus barbatus), Duftblume

Zweijährige Varianten und Zuchtformen der Bartnelke umfassen beispielsweise:

  • Heimatland
  • Indianerteppich
  • Pink Beauty

Die Wuchshöhen reichen jeweils von 25 bis hin zu 60 Zentimetern und sie weisen eine große Farbvielfalt auf.

Weitere Arten

Obwohl es sich bei den genannten Arten und Zuchtformen um besonders beliebte und weit verbreitete Varianten handelt, finden sich auch noch weitere Formen. Zu diesen gehören beispielsweise:

  • Kartäusernelke – Dianthus carthusianorum
  • Heidenelke – Dianthus deltoides
  • Federnelke – Dianthus plumarius
  • Buschnelke – Dianthus seguien
  • Prachtnelke – Dianthus superbus
Federnelke, Nelken Blütezeit

Die Blütezeit und -daue ist bei all diesen Nelken vergleichsweise ähnlich. In Bezug auf Winterhärte, Pflegeaufwand und Eignung für das Freiland unterscheiden sie sich jedoch.

Häufig gestellte Fragen

Ist bei Nelken ein Verschnitt notwendig?

Um die Blühdauer zu verlängern, sollten die verwelkten Blüten möglichst schnell entfernt werden. Diese einfache Maßnahme kann eine Ausbildung von Knospen anregen.

Lassen sich Nelkensorten miteinander kombinieren?

Ja, es finden sich sogar entsprechende Samen-Mischungen im Handel. Zudem können verschiedene Arten nebeneinander gepflanzt werden, die unterschiedliche Wuchshöhen aufweisen. Hierdurch entsteht ein ansprechendes Bild auf dem Beet oder im Kübel.

Warum blüht die Nelke nicht?

Hierfür können sich zahlreiche Gründe verantwortlich zeigen. Darunter beispielsweise, dass ein falscher Standort gewählt wurde oder die Pflege falsch ausfällt.