Wann blühen Tulpen? Infos zur Blütezeit in Deutschland und Holland

Tulpen, Tulipa

Tulpen gehören zu den beliebtesten Blumen in unseren Gärten. Jedes Jahr warten Gartenbesitzer fieberhaft darauf, dass die Tulpenblüte beginnt. Nicht wenige Menschen treibt es im Frühling auch zu unseren Nachbarn in die Niederlande, um dort die blühenden Tulpenfelder zu bestaunen. Wann aber blühen die Pflanzen genau? Unterscheidet sich die Blütezeit zwischen Deutschland und Holland? Und warum sind die Holländer so verrückt nach diesen Blumen? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Blütezeit

Setzt man sich mit der Blühphase von Tulpen auseinander, kommt man schnell dahinter, dass diese von Sorte zu Sorte höchst unterschiedlich sein kann. Der Blüh-Zeitpunkt einer Tulpe ist nämlich neben den Witterungsbedingungen vor allem davon abhängig, um welche Sorte es sich handelt. Dabei werden grob drei Kategorien unterschieden – frühe, mittlere und späte Tulpensorten. Die Zeit der Blüte richtet sich folglich nach der Kategorie, in die die jeweilige Tulpe fällt. Einen einzigen, festen Zeitpunkt für alle Sorten gibt es hingegen nicht. Für länger anhaltende Blütenfreuden ist deshalb die Kombination der drei Kategorien bei der Pflanzung sinnvoll.

Tulpen mit zweifarbiger Blütenknospe

Frühe Tulpensorten

Die frühen Tulpensorten eröffnen im März eines jeden Jahres den Blütenreigen. Je nach Sorte blühen sie zum Teil bis weit in den April hinein. Typische Vertreter dieser Frühblüher sind:

  • Fosteriana, die mitunter schon im Februar Blüten ausbilden kann
  • Kaufmanniana
  • Tulipa praestans
  • Füselier, die ebenfalls schon im Frühjahr aktiv werden kann

Mittlere Tulpensorten

Die mittleren Tulpensorten setzen ziemlich genau dann mit der Blüte ein, wenn den Frühblühern die Luft ausgeht. Das ist in der Regel in der zweiten Aprilhälfte der Fall. Sie erfreuen das Auge dann bis etwa Ende Mai mit ihren bunten Blütenkelchen. Typische Vertreter dieser Kategorie sind:

  • Couleur Cardinal
  • Darwintulpen
  • Red Impressions

Späte Tulpensorten

Wenn der Frühling bereits deutlich an Fahrt aufgenommen hat und langsam beginnt, in den Sommer überzugehen, ist die Zeit für die späten Tulpensorten gekommen. Sie strahlen mit ihren Blüten von Ende Mai bis weit in den Juni hinein um die Wette. Zu den späten Tulpensorten gehören unter anderem:

Tulpen, Tulipa

Niederlande

Die Tulpe kommt ursprünglich aus der Türkei. Dennoch würde heute kaum jemand auf die Idee kommen, dass Land am Bosporus mit diesen Blumen in Verbindung zu bringen. Vielmehr gelten die Niederlande als das Tulpenland schlechthin. Dort haben findige Gärtner und Kaufleute bereits früh entdeckt, welches Potenzial in den Tulpen steckt. Im 17. und 18. Jahrhundert war der europaweite Tulpenhandel einer der wichtigsten Wirtschaftszweige für die Holländer. Die ausgesprochen lange Frühlingsphase in Holland begünstigt dabei den Anbau bis heute.

Blütezeit Niederlande

Die Tulpenblüte in den Niederlanden lockt jedes Jahr hunderttausende an Besuchern an. Etwa von Mitte April bis Anfang Mai stehen dann die weitläufigen Tulpenfelder in voller Blüte und vermitteln den Eindruck von riesigen, bunten Blumenmeeren. Das Blühen selbst spielt dabei allerdings nur eine untergeordnete Rolle als touristische Attraktion. Es geht vielmehr um die Tulpenzwiebeln in der Erde, die in die ganze Welt exportiert werden. Die Blütenpracht wird denn auch in der zweiten Maihälfte eines jeden Jahres gnadenlos abgemäht, um die Zwiebeln dann möglichst zahlreich ernten zu können.

Tulpen, Tulipa

Tipp: Wie Sie Tulpen im eigenen Garten anpflanzen, lesen Sie hier.