Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gräser » Wann treibt Pampasgras aus?
Wann treibt Pampasgras aus

Wann treibt Pampasgras aus?

Der Frühling ist da, der ganze Garten in Grüntönen eingefärbt. Nur das Pampasgras zeigt keine Regung. Selten stimmt etwas nicht. Es ist ein Spätaustreiber, es braucht Geduld. Wann treibt das Pampasgras normalweise aus?

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Halme treiben erst im Mai oder Juni aus; minimale Zeitunterschiede zwischen den Sorten
  • Blütenwedel zeigen sich noch später, frühestens Ende Juni
  • im ersten Standjahr schwächerer Blattaustrieb
  • Austrieb von Blütenwedel erst nach mehreren Jahren und bei weiblichen Pflanzen
  • kräftiger Austrieb an vollsonnigen Standorten mit durchlässiger, nährstoffreicher Erde

Wann treiben Blätter?

Die ersten Sonnenstrahlen des Jahres lassen das Pampasgras (Cortaderia selloana) unbeeindruckt. Auch die zweiten und dritten locken ihm keine einzige grüne Spitze hervor. Erst wenn sich das sonnige, warme Wetter stabilisiert hat, wagt es sich aus der Erde heraus:

  • Pampasgras treibt im Mai oder Juni aus
  • abhängig von aktueller Witterung und Standort
  • Sorte hat nur wenig Einfluss auf Zeitpunkt
  • liegen alle eng beieinander

Erst wenn auch im Juni kein Austrieb zu sehen ist, könnte das ein Zeichen sein, dass mit der Pflanze etwas nicht in Ordnung ist.

Wann treiben Blüten?

Wedel des Pampasgrases
Die charakteristischen Wedel des Pampasgras zeigen sich erst später im Jahr und bei ausreichender Sonne.

Das Ziergras ist auch wegen seiner prächtigen Blütenwedel beliebt. Diese treibt das Pampasgras jedoch erstmals nach mehreren Jahren aus. Weibliche Pflanzen bilden dabei viele Wedel aus, männliche Pflanzen keine oder nur wenige. Da die Blütezeit erst im Spätsommer ist, bei manchen Sorten auch im Herbst, erfolgt ihr Austrieb weit nach dem Grün. Mit ersten Blütenwedel ist erst Ende Juni zu rechnen. Bei vielen Sorten aber auch erst im September. Je sonniger der Standort im Gartenbeet oder Kübel, desto früher und zahlreicher treiben Blütenstände aus.

Gesunden Austrieb unterstützen

Standort und Pflege haben einen enormen Einfluss darauf, wann Pampasgras austreibt, ob der Austrieb gesund ist und vor allem zahlreich. Gibt es hier Versäumnisse, zeigt sich der Austrieb gehemmt oder kann ganz ausbleiben! So vermeiden Sie dieses Szenario von Anfang an:

  • Pampasgras vollsonnig pflanzen
  • sehr durchlässigen Boden auswählen
  • ggf. gezielt optimieren, mit Sand, Tonscherben u. Ä.
  • Erde mit Kompost anreichern
  • durch regelmäßige Düngung hohes Nährstoffniveau halten
  • wichtig sind: Kalium, Phosphor und Stickstoff
  • nicht zu viel gießen, Trockenheit wird besser vertragen als Nässe
Pampasgras schneiden
Schneiden Sie Pampasgras nie im Herbst, denn es benötigt das alte Laub als Winterschutz.

Tipp: Achten Sie alljährlich im Frühjahr darauf, Pampasgras nicht zu spät und nicht zu bodennah zu schneiden. Denn wenn sich zwischen vertrockneten braunen Halmen bereits grüne Spitzen des neuen Austriebs zeigen, ist die Gefahr groß, dass sie dabei verletzt werden.

Lebensbedingungen optimieren

Treibt Ihr Pampasgras nicht optimal aus und Sie den Standort als Ursache ausgemacht haben, können Sie versuchen eine Verbesserung herbeizuführen.

  • Schatten werfende Nachbarspflanzen zurückschneiden
  • auch immer wieder im Laufe der Saison
  • alternativ Pampasgras sonniger umpflanzen
  • im Frühjahr unmittelbar nach dem Rückschnitt

Tipp: Tragen Sie bei allen Pflegearbeiten rund um das Pampasgras dicke Gartenhandschuhe und alte Kleidung. Seine Blätter sind sehr scharfkantig und können zu Verletzungen führen.

Häufig gestellte Fragen

Treibt das Pampasgras nicht aus, weil es erfroren ist?

Das kann sein, wenn es sich um ein frisch eingepflanztes Exemplar handelt. Es muss erst viele Wurzeln ausbilden, um Minustemperaturen zu überstehen. Mindestens im ersten Jahr sollte es mit Schutzmaßnahmen in den Winter gehen. Dazu gehört, die alten Wedel bis zum Frühjahr stehen zu lassen. Topfexemplare müssen jeden Winter mit Pflanzenvlies geschützt werden.

Mein Pampasgras treibt keine Blütenwedel aus, woran kann es liegen?

Wenn die Zeit für den Austrieb gekommen ist und es sich nicht um eine nicht blühende männliche Pflanze handelt, könnte es an einem schattigen Standort liegen. Möglicherweise haben Sie auch sehr spät geschnitten und dabei die dann kaum erkennbaren Blütestände verletzt.

Das eingepflanzte Pampasgras wächst kaum, warum?

Pampasgras ist für rasantes Höhenwachstum bekannt. Doch gönnen Sie ihm nach der Pflanzung ein Eingewöhnungsjahr, in dem es vorrangig neue Wurzeln austreiben darf. Bereits im Folgejahr wird es üppigen Austrieb zeigen, sofern alle Lebensbedingungen optimal sind.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up