Weihnachtskaktus verliert Blätter und Blüten fallen ab – was tun?

Weihnachtskaktus, Schlumbergera

Mit seinem mitunter üppigen Schopf aus Trieben und seiner fülligen, im Winter er-strahlenden Blütenpracht gehört die Schlumbergera – meist eher unter dem geläufigen Namen Weihnachtskaktus bekannt – auch außerhalb der Weihnachtszeit zu den beliebtesten und verbreitetsten Kakteenarten in heimischen Wohnzimmern. Umso größer ist die Sorge, wenn Sie Ihren Weihnachtskaktus betrachten und feststellen: Oh je, die Blätter fallen ab. Welche Gründe dahinter stehen und wie einfach und schnell Abhilfe geschaffen werden kann, wird hier verständlich und einfach erklärt.

Blatt- und Blütenverlust

Warum Fallen Blätter und Blüten der Schlumbergera ab?

Bevor man sich gezielt mit der Frage nach den Ursachen von und Maßnahmen gegen den Blattverlust beschäftigt, sollte man sich zunächst die Standortanforderungen des Weihnachtskaktus anschauen. Denn in den allermeisten Fällen resultieren Probleme der Pflanzen aus ungenügenden oder unpassenden Standorten und, damit einhergehend, einer Unter- oder Überversorgung mit Licht, Wasser oder Nährstoffen.

Weihnachtskaktus rosa Blütenfarbe

Der ideale Standort

Die Heimat der Schlumbergera liegt in erster Linie in tropischen Gebieten, wo der beliebte Kaktus natürlich in den Humusansammlungen von Astgabeln großer Bäume, oder auch in Senken oder Löchern von Gesteinsformationen gedeiht. Dort findet die Pflanze in der Regel folgende Bedingungen vor, an die sie sich perfekt angepasst hat:

  • Mäßige bis warme Temperaturen ohne Frostperioden
  • Schattige bis halbschattige Standorte ohne direkte Sommersonne
  • Hohe Luftfeuchtigkeit, sowie gutes Wasserangebot im Boden- und Wurzelbereich, dabei in der Regel sehr kalkarmes bis kalkfreies Wasser
  • Gutes Nährstoffangebot im Humus
  • Durch tropische Klimaperioden meist kurze Trockenperiode, in der die Blütenbildung vorangetrieben wird

Ursachen für den Abwurf von Blüten und Blättern

Fallen Pflanzenbestandteile ab, sind im heimischen Wohnzimmer fast immer von den genannten Standortanforderungen abweichende Situationen verantwortlich. Je nach verändertem Standortfaktor, können die Ursachen, warum die Pflanze ihre Teile verliert, unterschiedlicher Art sein.

Temperaturen

Zu viel: Abwurf von Pflanzenteilen wegen Überhitzung der Zellen, oder Dehydrierung der Pflanze durch gesteigerte Verdunstung

Zu wenig: Schutzmechanismus der Pflanze, bei mangelnder Versorgung werden periphere, für das Überleben weniger wichtige Bestandteile abgeworfen

Belichtung

Zu viel: Absterben von Blättern und Blütenteilen durch Verbrennen der oberen Zell-Schichten und damit der schützenden Pflanzenhaut

Zu wenig: ausbleibende Photosynthese und damit verbunden mangelnde Versorgung mit Energie

Wasser

Zu viel: Schimmel und Fäulnis möglich, bei Pflanzen tropischer Herkunft allein durch Luftfeuchtigkeit aber nur sehr selten der Fall; vor allem bei Staunässe am Wurzelballen problematisch; bei übermäßiger Feuchtigkeit während Blütenbildung (meist September und Oktober) Abstoßung der Knospen oder Blüten

Zu wenig: Dehydrierung der Pflanze und Absterben von den Extremitäten hin zum Strunk

Weihnachtskaktus, Schlumbergera richtig pflegen

Nährstoffe / Boden

Hier liegt selten eine Unter- oder Überversorgung an Nährstofen vor, sondern meist die falsche Zusammensetzung oder ein abweichender Ph-Wert. Ideal ist ein Ph-Wert von 5 bis 6. Zu viel Kalk im Substrat ist dabei kritisch.

Folge: Unter- und Überversorgung kann die Pflanzenentwicklung behindern und ist mit einem langsamerem Wuchs und möglichen Abstoßungen peripherer Bestandteile verbunden.

Krankheiten

Auch Krankheiten oder Schädlinge können selbstredend dazu führen, dass die Schlumbergera Teile ihrer Triebe abwirft. Allerdings sind für den Weihnachtskaktus keine relevanten Krankheiten oder Parasiten bekannt und die Pflanze gilt als recht robust und unempfindlich. Sollte daher tatsächlich einmal eine Erkrankung oder ein Befall auftreten, lässt sich dieser nicht von vorn herein gängigen Erregern zuordnen. In diesen Fällen sollte gezielt die Ursache ermittelt und entsprechend bekämpft werden.

Gegenmaßnahmen

Möglichkeiten dem Blattabwurf entgegen zu wirken

Die Möglichkeiten, dem Abfallen von Trieben entgegen zu wirken, liegen auf der Hand.

  • Temperaturen: geeigneten Standort, nicht unmittelbar auf der Heizung, aber auch nicht in frostgefährdeten oder völlig unbeheizten Bereichen suchen
  • Belichtung: halbschattigen Standort wählen, gegebenenfalls vor allem während der Winterzeit abends und nachts abdecken, dauerhafte Belichtung durch Kunstlicht während der Blütezeit vermeiden
  • Wasser: Wurzelballen permanent feucht halten, Pflanze gerne und häufig mit Wasser bestäuben, besonders geeignet Regenwasser oder entkalktes Leitungswasser
  • Nährstoffe / Boden: Erde mit geeignetem Ph-Wert zwischen 5 und 6 wählen, z.B. Kakteenerde, oder durch eigene Mischung hergestelltes Substrat, zu hohen Kalkanteil vermeiden

Ideal ist die Vorbeugung des Blatt- und Blütenabwurfs durch eine gute Regulierung aller Standortfaktoren. So lassen sich die unerwünschten Erscheinungen von vorn herein vermeiden. Ist es aber erst einmal soweit, kann das Abfallen der Pflanzenteile meist nicht sofort gestoppt werden. Denn bevor eine Blüte oder ein Blatt abfällt, geht eine Phase der Schädigung voran, die nicht ohne weiteres sichtbar ist. Werden die Ursachen beseitigt, ist daher noch für eine gewisse Zeitspanne mit dem Abfallen weiter Blatt- und Blütenteile zu rechnen. Sie können aber davon ausgehen, dass alle gesunden Triebe bei guten Wuchsbedingungen intakt bleiben und keine weitere Folgeschädigung auftritt.

Weihnachtskaktus blüht von November bis Dezember

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...