25 Weiße Hortensiensorten

Der Zierwert von Hortensien (Hydrangea) ist ihre Blüte – denn sie begeistert in einem strahlenden Weiß. Deshalb ist es umso ärgerlicher, wenn sich Rispen oder Bälle von Hortensiensorten, die weiß blühen sollten, grün oder braun färben.

Auf den Punkt gebracht

  • weiße Hortensien bleiben im Gegensatz zu blauen und rosa Sorten weiß
  • grüne Färbung bei Auf- und Abblühen möglich
  • braune Blüten können Zeichen von Sonnenbrand und Trockenheit sein
  • auch Standort- bzw. Pflegefehler als mögliche Ursache

Farbwechsel

Viele Hortensien (Hydrangea) blühen in den Farben weiß, rosa, sowie blau. Allerdings können blaue und rosa Sorten ihre Blütenfarbe aufgrund der Bodenbeschaffenheit ändern. Weiße Hortensien bleiben in der Regel weiß, können sich jedoch grün verfärben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Zum einen ist eine grünliche Färbung beim Auf- und Abblühen ein natürlicher Vorgang bei verschiedenen Sorten, zum anderen können sich die Blüten, wenn es längere Zeit sehr warm ist, grün färben, da sie wegen der Hitze schneller als gewohnt verblühen. Jedoch auch Krankheiten können zu einer Verfärbung führen.

Trockene Braune Hortensienblüte

Eine Braunfärbung weißer Hortensienblüten kann ebenfalls auf große Wärme und Trockenheit zurückgeführt werden. Denn nicht alle Hortensien vertragen pralles Sonnenlicht und können einen Sonnenbrand bekommen, der sich in braunen Blütenblättern zeigt. Es kann aber auch sein, dass die Hortensie einfach verblüht. Ist die Ursache hierfür Trockenheit, lässt sich dieser Pflegefehler vermeiden, indem Sie weiße Hortensien ausreichend mit Wasser versorgen; vor allem, wenn der Regen ausbleibt.

Weiße Hortensien

Hydrangea anomala (manchmal auch Kletterhortensie genannt)

Hydrangea anomala

Semiola

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blüte: flache Dolden
  • Boden: normaler Gartenboden, feucht, kalkarm
  • Wuchs: Selbstklimmer, bis zu 300 Zentimeter

Eichenblatthortensie (Hydrangea quercifolia)

Alice

  • Standort: Sonne
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blüte: lockere Rispen, im Abblühen leicht rosa
  • Boden: gut durchlässig, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: aufrecht, breit, trichterförmig, bis 100 Zentimeter breit, bis 180 Zentimeter

Applause

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blüte: lockere, lange Rispen, im Abblühen hellrosa
  • Boden: humos, locker, schwachsauer, kalkarm
  • Wuchs: aufrecht, breit, trichterförmig, bis 120 Zentimeter im Durchmesser

Pee Wee

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blüte: üppige Rispen, im Abblühen leicht rosa
  • Boden: humos, locker, schwachsauer, kalkarm
  • Wuchs: kompakt, niedrig, bis 80 Zentimeter im Durchmesser
Hydrangea quercifolia
Die weißblühende Hydrangea quercifolia.

Snowflake

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blüte: bis zu 20 Zentimeter lange, herabhängende Rispen,
  • Boden: frisch, humos, durchlässig, leicht sauer, kalkarm
  • Wuchs: aufrecht sowie breitbuschig, bis etwa 150 Zentimeter im Durchmesser

Snow Queen

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Blüte: bis zu 25 Zentimeter lange Rispen, im Verblühen rosa
  • Boden: durchlässig, normaler Gartenboden
  • Wuchs: aufrecht sowie breitbuschig, bis 120 Zentimeter im Durchmesser

Gartenhortensie (Bauernhortensie, wiss. Bezeichnung Hydrangea macrophylla)

Everbloom „White Wonder“

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis September / Oktober
  • Blüte: große, kugelförmige Dolden, dicht an dicht
  • Boden: locker, feucht
  • Wuchs: breitbuschig (ca. 150 Zentimeter im Durchmesser)

First White

  • Standort: Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Blüte: große Blütenbälle, im Abblühen hell- bis dunkelgrün mit intensiver Rottönung
  • Boden: durchlässig, hoher Humusanteil, pH-Wert: 5 bis 6
  • Wuchs: buschig sowie gut verzweigt, bis 150 Zentimeter hoch

Kleiner Winterberg

  • Standort: Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Blüte: ballförmige Blütenstände, im Abblühen grünlich
  • Boden: gut durchlässig, humos, ph-Wert: 5 bis 6
  • Wuchs: buschig, kompakt sowie gut verzweigt, bis 120 Zentimeter hoch
Hydrangea macrophylla
Die Hydrangea macrophylla mit weißer Blüte.

Schneeball

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blüte: große Blütenbälle (bis zu 25 Zentimeter im Durchmesser), im Spätsommer grünliche Marmorierung
  • Boden: durchlässig, humos, kalkarm, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: aufrecht, gut verzweigt (ca. 100 Zentimeter im Durchmesser)

The Bride

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Blüte: große Blütenbälle, wird im Verlauf der Blüte leicht rosa
  • Boden: durchlässig, humos, kalkarm, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: aufrecht sowie breitbuschig (100 bis 150 Zentimeter im Durchmesser)

Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blüte: rispenförmige Schirmblüten (bis 25 Zentimeter breit)
  • Boden: humos, frisch bis feucht, sandig bis lehmig, sauer bis neutral
  • Wuchs: Selbstklimmer (Rankhilfe für Jungpflanzen empfohlen), bis 600 Zentimeter lang, bis 400 Zentimeter breit
Hydrangea petiolaris

Tipp: Die Kletterhortensie verströmt einen süßlichen Duft.

Rispenhortensie A-L (Hydrangea paniculata)

Bobo (auch „Ilvobo“)

  • Standort: Sonne sowie Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blüte: kegelförmige Rispen, im Verlauf zarte rosafarbene Tönung
  • Boden: durchlässig, humos, kalkarm, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: rundlich, 70 bis 100 Zentimeter im Durchmesser (Zwerg-Rispenhortensie)

Bombshell

  • Standort: Sonne (bevorzugt) bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blüte: pyramidenförmige Rispen, im Abblühen leicht grünlich
  • Boden: durchlässig, nährstoffreich, humos, frisch-feucht, pH-Wert: 5,5 bis 6,0 (ideal)
  • Wuchs: kompakt, rund, buschig, bis 100 Zentimeter im Durchmesser
Hydrangea paniculata
Die runden, weißen Blüten der Hydrangea paniculata.

Grandiflora

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blüte: kegelförmige Rispen, im Abblühen rosa
  • Boden: locker, frisch, nährstoffreich, kalkarm, neutral bis sauer (idealer pH-Wert: 5,5)
  • Wuchs: aufrecht sowie locker verzweigt, bis 250 Zentimeter im Durchmesser

Levana

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blüte: bis zu 50 Zentimeter lange Rispen (bis zu 30 Zentimeter lang, etwa 20 Zentimeter breit), im Abblühen rosa bis rötlich
  • Boden: humos, feucht, nährstoffreich
  • Wuchs: breit sowie aufrecht, 200 bis 300 Zentimeter im Durchmesser

Rispenhortensie M-Z (Hydrangea paniculata)

Magical Moonlight

  • Standort: Sonne
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blüte: sehr große Rispen, im Aufblühen grünweiß, im Verlauf der Blüte reinweiß
  • Boden: durchlässig, humos, kalkarm, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: aufrecht sowie rundlich, 150 bis 200 Zentimeter im Durchmesser

Phantom

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: August bis September / Oktober
  • Blüte: über 30 Zentimeter lange Rispen (weiß bis cremeweiß), im Abblühen leicht rosa
  • Boden: durchlässig, humos, kalkarm, nahrhaft, frisch bis feucht
  • Wuchs: aufrecht sowie rundlich, bis 250 Zentimeter im Durchmesser
Hydrangea paniculata
Im Anblühen können die Rispen der Hydrangea paniculata leicht rosa gefärbt sein.

Silver Dollar

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blüte: große Rispen, im Aufblühen leicht grünlich, im Abblühen leicht rosa
  • Boden: durchlässig, leicht feucht, humos, normaler Gartenboden
  • Wuchs: aufrecht sowie buschig, bis 200 Zentimeter im Durchmesser

Tardiva

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blüte: luftige Rispen
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Wuchs: aufrecht, locker, breitbuschig, 250 bis 350 Zentimeter im Durchmesser

Unique

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blüte: im Verblühen rosa
  • Boden: normal, locker
  • Wuchs: aufrecht, verzweigt, breitbuschig, 200 bis 300 Zentimeter im Durchmesser

Waldhortensie (Baum-Hortensie, wiss. Bezeichnung Hydrangea arborescens)

Annabelle

  • Standort: Sonne bis Schatten, windgeschützt
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blüte: 15 bis 25 Zentimeter breit (große Blütenbälle), beim Aufblühen grünlich
  • Boden: durchlässig, humos, frisch bis feucht, leicht sauer (pH-Wert etwa 5,5,)
  • Wuchs: breitbuschig, halbrund (150 Zentimeter im Durchmesser)

Tipp: Die Hortensien – Sorte „Strong Annabelle“ entwickelt Blütenbälle, die bis zu 30 Zentimeter breit werden können.

Hydrangea arborescens

Grandiflora

  • Standort: Halbschatten bis lichter Schatten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blüte: bis 20 Zentimeter breit (große Blütenbälle), beim Aufblühen grünlich-weiß
  • Boden: locker, durchlässig, humos, sauer (Moorbeetpflanze)
  • Wuchs: breitbuschig, dicht, aufrecht, 150 bis 200 Zentimeter im Durchmesser

Tipp: Im Herbst färben sich die Blütenbälle braun, sodass sie auch bis zum zeitigen Frühjahr als Winterschmuck am Hortensien-Strauch bleiben können.

Häufig gestellte Fragen

Vertragen weiße Hortensien kalkhaltiges Leitungswasser?

Mit Kalk kommen die Blühsträucher nur schwer zurecht. Deshalb sollten Sie, um einen Pflegefehler zu vermeiden, weiße Hortensien mit kalkfreiem Wasser gießen.

Kann Staunässe zu braunen Hortensien führen?

Staunässe, die vor allem in der Kübelkultur auftritt, wird von den Pflanzen nicht vertragen. Diesen Pflegefehler vermeiden Sie, indem Sie nur Pflanzgefäße mit mindestens einem Abzugsloch verwenden, am Topfboden eine Drainageschicht anlegen und überschüssiges Gießwasser aus dem Untersetzer entfernen.

Brauchen weiße Hortensien einen Winterschutz?

Das kommt auf die Sorte an. Es empfiehlt sich jedoch, junge Pflanzen mit einer Laubschicht schützen. Denn Frost und Kälte können dazu führen, dass die Sträucher nicht weiße, sondern grünliche Blüten entwickeln.