Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gehölze » Welche Bäume blühen jetzt?
Welche Bäume blühen jetzt? Titel

Welche Bäume blühen jetzt?

Blühende Bäume sind ein Blickfang. Neben vielfältigen Farben präsentieren sich die Blüten in unterschiedlichen Formen. Durch die richtige Sortenauswahl gibt es über die gesamte Saison blühende Bäume im Garten.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • es gibt vorwiegend frühblühende Bäume
  • frühblühende Bäume sind eine gute Nektarquelle für Insekten
  • Nadelbäume, wie die Berg-Föhre, blühen noch im Sommer
  • Feigen blühen spät im Jahr und fruchten oft erst zu Beginn des Winters
  • einige Bäume, die spät blühen, sollten vor Frost geschützt werden

Frühblühende Bäume

Bäume die früh im Jahr blühen, bilden für einige Insekten eine wichtige Nahrungsquelle. Aufgrund der frühen Blüte besteht oft das Risiko, dass die Blüten durch einen Frost kaputt gehen.

Afrikanische Tamariske (Tamarix africana)

Afrikanische Tamariske (Tamarix africana)

Attraktiv ist nicht nur die Blüte der Afrikanischen Tamariske, sondern auch die schuppenartigen Blätter mit grau-grüner Färbung.

  • Wuchshöhe: 4 – 7 m
  • Blütezeit: März – Juni
  • Blütenfarbe: rosa

Amerikanische Reif-Weide (Salix irrorata)

Amerikanische Reif-Weide (Salix irrorata)

Ein Merkmal der Reif-Weide ist, dass die jüngeren Triebe grau bereift sind.

  • Wuchshöhe: 3 – 4 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: grau mit gelb-orangen Staubblättern

Balsam-Pappel (Populus balsamifera)

Balsam-Pappel (Populus balsamifera)

Die Balsam-Pappel kommt ursprünglich aus Nordamerika und ist ein beliebtes Möbelholz.

  • Wuchshöhe: 20 – 30 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: grün bis grün-gelb

Baum-Felsenbirne (Amelanchier arborea)

Baum-Felsenbirne (Amelanchier arborea)

Die Baum-Felsenbirne ist anspruchslos und eignet sich als dekorativer Solitärbaum.

  • Wuchshöhe: 15 – 20 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: weiß bis rosa-weiß

Baum-Hasel (Corylus colurna)

Baum-Hasel (Corylus colurna)

Die Baum-Hasel ist ein idealer Baum für Straßenränder, da die Pflanzen mit schwierigen Böden zurechtkommen.

  • Wuchshöhe: 5 – 25 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: gelb-raune männliche Kätzchen, rötliche weibliche Blüten

Berg-Ulme (Ulmus glabra)

Berg-Ulme (Ulmus glabra)

Das Blatt der Berg-Ulme kann variabel erscheinen. Ältere Blätter können mehrere Endspitzen haben.

  • Wuchshöhe: 4 – 30 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: braun-schwarz, gelbliche Staubfäden

Birken-Pappel (Populus simonii)

Birken-Pappel (Populus simonii)

Die Birken-Pappel kommt ursprünglich aus Asien. Sie ist im Frühjahr eine beliebte Pflanze bei Bienen.

  • Wuchshöhe: 3 – 25 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: rötliche Kätzchen

Bruch-Weide (Salix fragilis)

Bruch-Weide (Salix fragilis)

Das Holz der Bruch-Weide wurde früher, aufgrund des geringen Eigengewichtes, für Prothesen verwendet.

  • Wuchshöhe: 6 – 25 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: gelbe bis gelb-grüne Kätzchen

Chinesisches Rotholz (Metasequoia glyptostroboides)

Chinesisches Rotholz (Metasequoia glyptostroboides)

Mit einer Wuchsgeschwindigkeit von bis zu 60 cm pro Jahr erreicht der Baum schnell eine stattliche Größe.

  • Wuchshöhe: 3 – 40 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: grün-braun

Eschen-Ahorn (Acer negundo)

Eschen-Ahorn (Acer negundo)

Besonders die grün-braunen männlichen Blüten des Eschen-Ahorns sind auffällig. Sie sind zu großen Büscheln zusammengefasst.

  • Wuchshöhe: 10 – 18 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: grün-braun oder grün-gelb

Hinweis: Zuchtformen des Eschen-Ahorns gibt es mit panaschierten Blättern. Sie haben Farben in Grün-weiß oder Grün-rosa.

Kultur-Apfel (Malus domestica)

Kultur-Apfel (Malus domestica)

Der Kultur-Apfel variiert lediglich in der Frucht. Die Blüten sind bei allen Sorten gleich.

  • Wuchshöhe: 7 – 9 m
  • Blütezeit: April – Mai
  • Blütenfarbe: weiß – rosa-weiß

Pflaume (Prunus domestica)

Pflaume (Prunus domestica)

Von der Pflaume gibt es mehrere Unterarten, die jedoch alle eine weiße Blüte haben. Darunter befindet sich die Kirschpflaume (Prunus cerasifera), die kleinere Früchte in Gelb, Rot oder Blau bildet.

  • Wuchshöhe: 8 – 10 m
  • Blütezeit: März – April
  • Blütenfarbe: weiß

Vogel-Kirsche (Prunus avium)

Vogel-Kirsche (Prunus avium)

Die Vogel-Kirsche ist die Wildform der Kirsche. Sie bringt ebenfalls essbare Früchte hervor, die jedoch deutlich kleiner sind.

  • Wuchshöhe: 18 – 25 m
  • Blütezeit: April – Mai
  • Blütenfarbe: weiß

Hinweis: Zierformen der Kirsche blühen in Rosa.

Sommerblühende Bäume

Sommerblühende Bäume sind ideal, um für Staudenbeete die Leitfarbe vorzugeben. Es gibt nur wenige heimische Bäume, die im Sommer blühen, weshalb meist zu winterharten Exoten gegriffen wird.

Aleppo-Kiefer (Pinus halepensis)

Aleppo-Kiefer (Pinus halepensis)

Die Aleppo-Kiefer ist nur bedingt frostfest. Sie übersteht in geschützten Lagen den Winter meist ohne Schäden.

  • Wuchshöhe: 15 – 20 m
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Blütenfarbe: grün-weiß, später bräunlich

Alpen-Goldregen (Laburnum alpinum)

Alpen-Goldregen (Laburnum alpinum)

Der Alpen-Goldregen war ein beliebter Zierbaum. Aufgrund seiner Giftigkeit verschwindet er zunehmend aus den Gärten.

  • Wuchshöhe: 4 – 5 m
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Blütenfarbe: gelb

Amerikanisches Gelbholz (Cladrastis kentukea)

Amerikanisches Gelbholz (Cladrastis kentukea)

Im Inneren ist das Holz des Gelbholz Baumes beige bis gelblich.

  • Wuchshöhe: 7 – 15m
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Blütenfarbe: weiß

Amerikanische Gleditschie (Gleditsia triacanthos)

Amerikanische Gleditschie (Gleditsia triacanthos)
  • Wuchshöhe: 10 – 20 m
  • Blütezeit: Mai – Juli
  • Blütenfarbe: grün-weiß

Andentanne (Araucaria araucana)

Andentanne (Araucaria araucana)

Im Vergleich zu anderen Nadelbäumen hat die Andentanne kräftige Schuppen statt Nadeln an den Zweigen.

  • Wuchshöhe: 6 – 25m
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Blütenfarbe: gelblich

Berg-Föhre (Pinus mugo)

Berg-Föhre (Pinus mugo)

Damit die Berg-Föhre Zapfen bekommt, braucht es einen zweiten Baum. Nur durch Fremdbestäubung bilden sich die Früchte.

  • Wuchshöhe: 3 – 4 m
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Blütenfarbe: männliche Blüten hellbraun, weibliche Blüten rot

Blauer Holunder (Sambucus nigra ssp. caerulea)

Blauer Holunder (Sambucus nigra ssp. caerulea)

Der Blaue Holunder wird weniger wegen der Blüten, sondern wegen des attraktiven hellblauen Fruchtschmuckes gepflanzt.

  • Wuchshöhe: 10 – 15 m
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Blütenfarbe: weiß

Bunges Trompetenbaum (Catalpa bungei)

Bunges Trompetenbaum (Catalpa bungei)

Der Bunges Trompetenbaum kommt ursprünglich aus der Mongolei. Er ist resistent gegenüber großer Hitze und Kälte.

  • Wuchshöhe: 10 – 15 m
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Blütenfarbe: rosa-weiß

Spätblühende Bäume

Spätblühende Bäume verabschieden das Jahr noch einmal mit einzelnen Blüten. Die Auswahl an spät blühenden Bäumen ist begrenzt, es können aber auch spät blühende Sträucher zu Kleinbäumen erzogen werden.

Atlas-Zeder (Cedrus atlantica)

Atlas-Zeder (Cedrus atlantica)

Seit dem Altertum ist die Atlas-Zeder ein beliebter Zierbaum.

  • Wuchshöhe: 20 – 35 m
  • Blütezeit: September – Oktober
  • Blütenfarbe: rot-grün bis braun-rot

Hinweis: Die Blaue Atlas-Zeder (Cedrus atlantica) blüht ebenfalls spät im Jahr. Sie hat blaugrüne Nadeln.

Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia)

Chinesische Ulme (Ulmus parvifolia)

Die Chinesische Ulme ist zwar frostfest, in Europa bisher noch nicht weit verbreitet.

  • Wuchshöhe: 15 – 25 m
  • Blütezeit: August – Oktober
  • Blütenfarbe: weiß bis weiß-grün

Dornige Ölweide (Elaeagnus pungens)

Dornige Ölweide (Elaeagnus pungens)

Die Dornige Ölweide ist bedingt frostfest. Sie übersteht den Winter im Freiland mit einem Frostschutz gut.

  • Wuchshöhe: 3 – 4 m
  • Blütezeit: September – Oktober
  • Blütenfarbe: weiß

Echter Feigenbaum (Ficus carica)

Echter Feigenbaum (Ficus carica)

Die Echte Feige muss in den ersten Jahren vor Frost geschützt werden. Ältere Bäume brauchen meist keinen Frostschutz mehr.

  • Wuchshöhe: 3 – 12 m
  • Blütezeit: August – September
  • Blütenfarbe: grün

Glänzender Liguster (Ligustrum lucidum)

Glänzender Liguster (Ligustrum lucidum)

Der Glänzende Liguster ist eher bekannt als Heckenpflanze. Wird der Liguster nicht geschnitten, kann er sich zu einem attraktiven Baum entwickeln.

  • Wuchshöhe: 8 – 10 m
  • Blütezeit: August – September
  • Blütenfarbe: weiß bis gelb-weiß

Winter-Kirsche (Prunus subhirtella f. autumnalis)

Winter-Kirsche (Prunus subhirtella f. autumnalis)

Nur in milden Wintern blüht die Winter-Kirsche spät im Jahr. Die Hauptblüte ist in der Regel von März bis April.

  • Wuchshöhe: 3 – 7 m
  • Blütezeit: November – April
  • Blütenfarbe: weiß bis rosa-weiß

Häufig gestellte Fragen

Kann durch einen Rückschnitt eine zweite Blüte gefördert werden?

Nein, die meisten Bäume bilden keine zweite Blüte im Jahr. Bei jungen Zierbäumen ist es empfehlenswert, die verblühten Blüten zu entfernen, damit sie ihre Kraft nicht in die Samenbildung stecken, sondern in das Wachstum.

Sollten Frühblüher vor Spätfrösten geschützt werden?

Bei Obstbäumen ist es sinnvoll sie vor Frost, während der Hauptblüte zu schützen, damit sie Früchte bilden. Bei Zierbäumen ist der Aufwand meist zu groß.

Warum gibt es kaum heimische Bäume, die spät blühen?

Bis auf einige Nadelbäume ist es für die Sicherung des Bestandes bei Bäumen wichtig, dass sie noch bis zum Winter ihre Früchte vollständig ausbilden können. Nadelbäume können ihre Früchte über den Winter schützen, weshalb sie oft erst im Folgejahr ausgereift sind.


Scroll Up