Wespennest im Dach - Titel

Wenn Sie den Beginn eines Wespennests im Dach entdecken oder sich die Tiere an einer Stelle vermehrt aufhalten, sollten Sie sie mit einem passenden Mittel schonend vertreiben.

Auf den Punkt gebracht

  • Wespenvölker siedeln sich aufgrund der geschützten Lage häufig in Dächern an
  • geeignete Hausmittel schaden den Insekten nicht und wirken effektiv gegen die Nester
  • unangenehme Gerüche sorgen dafür, dass ein Wespennest frühzeitig verlassen wird
  • Wasser bietet sich als schnelle Notlösung gegen die Insekten an

Wespennest vertreiben: 6 Mittel

Es bieten sich verschiedenste Hausmittel an, um ein Wespennest im Dach wieder loszuwerden. Dächer sind ideal für die Insekten, da sie geschützt vor der Witterung und Fressfeinden sind. Gleichzeitig wird ein Dachstuhl oder Dachboden nicht so oft vom Menschen genutzt. Aus diesem Grund werden viele Wespennester erst viel zu spät bemerkt. Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass Hausmittel gegen Wespen ihre höchste Wirkung erzielen, während sich die Tiere gerade ansiedeln. Der richtige Zeitpunkt ist an den folgenden Verhaltensweisen zu erkennen:

Wespen bauen an einem Wespennest
Wespen bauen an einem Wespennest
  • einzelne Exemplare fliegen gezielt herum
  • Öffnungen im Dach werden angeflogen
  • Zahl der Insekten erhöht sich stetig

Idealerweise sollten Sie in dieser Phase etwas gegen das Wespennest unternehmen, damit es nicht vollendet wird. Da sich die Königin noch nicht vollständig eingenistet hat, flüchtet sie schneller und nimmt ihr Volk gleich mit. Zwar ist es möglich, ein bereits bestehendes Nest zu leeren, aber es ist nicht garantiert. Glücklicherweise finden sich 6 Hausmittel, mit denen Sie wirksam und schonend gegen sie vorgehen können.

Hinweis: Am häufigsten bauen Deutsche (Vespula germanica) oder Gemeine Wespen (Vespula vulgaris) ein Nest im Dach. Seltener handelt es sich um friedfertige Hornissen (Vespa crabro) oder die Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica).

Zitronen und Gewürznelken

Eines der wirksamsten Hausmittel gegen ein Wespennest im Dach ist der Einsatz von Zitronen und Gewürznelken. Vespinae sind mit einem sehr guten Geruchssinn ausgestattet, den Sie sich zu Nutze machen können. Das Gewürz und die Zitrusfrucht bieten sich in Kombination hervorragend an, um eine starke Duftbarriere zu kreieren, die das Volk vertreibt. Gehen Sie dafür wie folgt vor:

  • Zitrone halbieren
  • ausreichend Gewürznelken ins Fruchtfleisch stecken
  • verdickte Seite muss nach oben zeigen
Gewürznelken
Gewürznelken

Wurden die Zitronenhälften vorbereitet, platzieren Sie diese in direkter Nähe zum Nest. Achten Sie darauf, diese nicht in direkter Nähe zu einem offenen Fenster zu platzieren, damit sich der Duft stauen kann und die Wirkung erhöht wird. In den meisten Fällen wird eine Zitrone nicht ausreichen. Nutzen Sie ruhig mehr Zitronen, damit Sie den Tieren keine Wahl lassen, ihr Nest zu verlassen und einen neuen Nistplatz zu suchen. Falls notwendig, ersetzen Sie das Hausmittel nach einiger Zeit durch frische Zitronen und Nelken.

Hinweis: Sie können anstelle von Zitronen andere Zitrusfrüchte verwenden, die über ausreichend Säure und Aromastoffe verfügen. Empfehlenswert sind Grapefruits und Orangen für diesen Zweck.

Ätherische Öle

Ähnlich wie der Zitronen-Nelken-Mix können Sie auf eine Vielzahl von Duftölen setzen, um das Wespennest zu leeren. Duftöle haben einen großen Vorteil: Sie wirken aufgrund ihrer Konzentration an Duftstoffen schneller. Nicht selten verziehen sich die lästigen Insekten nach kurzer Zeit, wenn Sie das richtige Öl verwenden. Speziell geeignet sind die folgenden:

  • Lavendelöl
  • Nelkenöl
  • Teebaumöl
  • Citronella-Öl
  • Pfefferminzöl

Das Duftöl wird in kleine Schalen, eine Duftlampe oder einen Zerstäuber gefüllt und ebenfalls in direkter Nähe zum Nest platziert. Füllen Sie es nach einiger Zeit wieder auf.

Lavendelöl
Lavendelöl

Pflanzenbarrieren

Wenn Sie keine Duftöle verwenden wollen, können Sie auf Kübelpflanzen als Duftbarrieren setzen. Es reicht aus, geeignete Gewächse neben das Wespennest im Dach zu stellen. Alternativ können Sie Kräuter ernten und aufhängen, um die Wespen über die Duftstoffe zu vertreiben. Geeignete Pflanzen sind:

Hinweis: Falls Sie Weihrauch mögen, können Sie auf eine Plectranthus coleoides setzen. Im Volksmund ist sie als Weihrauch-Pflanze bekannt, die aufgrund ihres intensiven Geruchs Wespen vertreibt.

Salmiakgeist

Bei Salmiakgeist handelt es sich um Ammoniakwasser, das aufgrund des stechenden Geruchs hervorragend gegen Wespen eingesetzt werden kann. Sie können den Geist entweder direkt in Schälchen füllen und aufstellen oder Sie verwenden eine andere Methode:

  • Baumwolltücher nutzen
  • in Salmiakgeist tränken
  • dabei Handschuhe tragen
  • Salmiakgeist reizt die Haut
  • um das Nest aufhängen

Die getränkten Tücher verbreiten den intensiv stechenden Duft des Ammoniakwassers noch besser.

Knoblauch

Falls Sie gerade keine der bereits genannten Hausmittel zur Verfügung haben, sollten Sie auf Knoblauch zurückgreifen. Allium sativum bietet sich aufgrund der Inhaltsstoffe hervorragend als Schutz vor den geflügelten Insekten an. Sobald Sie ein Wespennest bemerken, können Sie entweder Knoblauchzehen oder die Pflanze um das Nest herum verteilen, um den Wespen ihren Aufenthalt zu vermiesen. Falls Sie Zehen verwenden, müssen diese vorher geschält werden. Füllen Sie eine Schale mit den Zehen, damit sie nicht auf dem Boden liegen müssen.

Garten-Knoblauch, Allium sativum

Wasser

Falls Sie nur die Königin beim Bau ihres Wespennests oder der Auswahl eines Nistplatzes in Ihrem Dach erwischen, können Sie schnell und einfach auf Wasser setzen. Füllen Sie eine Sprühflasche mit Wasser und stellen Sie die Öffnung auf einen Sprühnebel ein. Verwenden Sie niemals den Strahl, da Sie sonst die Wespen verletzen könnten. Sprühen Sie mit der Flasche in direkter Nähe zur Wespe Wasser in die Luft, bis sie sich verzieht. Den Sprühnebel assoziieren die Insekten mit einem kommenden Regenschauer, was den Fluchtinstinkt der Tiere auslöst.

Häufig gestellte Fragen

Dürfen Wespennester eigenhändig entfernt werden?

Nein, Sie dürfen Wespennester nicht selbst zerstören, da die Tiere unter Naturschutz stehen. Nach Paragraf 39 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) ist das erst ab Mitte oder Ende November und bis zum Winterende möglich. In dieser Zeit ist das Volk verendet und die jungen Königinnen überwintern. Über den Sommer muss ein triftiger Grund vorliegen (z.B. Allergiker in der Familie), damit die zulässige Naturschutzbehörde eine Beseitigung oder Umsiedlung über einen Profi veranlasst.

Ist mit Bußgeldern bei Missachtung zu rechnen?

Wenn Sie ein eigenständig und ohne Genehmigung ein Nest entfernen, müssen Sie mit hohen Strafen rechnen. Je nach Bundesland reichen diese von 5.000 bis 65.000 Euro. Sie dürfen die Tiere nicht einmal stören und sollten daher das Wespennest einfach in Ruhe lassen. Glücklicherweise lassen sich die genannten Mittel wirksam ohne Bedenken einsetzen, da Sie keinen direkten Kontakt mit den Wespen haben.

Auf welche Art lässt sich der Nestbau verhindern?

Wenn Sie das Wespennest vertreiben konnten, sollten Sie unbedingt mögliche Zugänge so schnell wie möglich verschließen. Spätestens sollte das über die Winterzeit geschehen, damit die Königinnen im Frühjahr keine Möglichkeit haben, sich anzusiedeln. Überprüfen Sie vor allem schiefe oder beschädigte Dachziegel, Risse im Putz oder Mörtel, kleine Löcher und andere Öffnungen. Sie können diese entweder zumauern, reparieren oder mit einem Fugenlüfter versehen.

Sollten die Tiere mit erhitztem Kaffeepulver vertrieben werden?

Kaffeepulver ist ein äußerst effektives Hausmittel, um die Wespen schonend zu vertreiben. Das Problem: Im Haus selbst sollten Sie es aufgrund einer möglich Brandgefahr nicht verwenden. Sie müssen trockenes Kaffeepulver in eine Schale füllen und es mit einem Streichholz oder Feuerzeug in der Nähe des Nests zum Qualmen bringen.

Warum sollte der Einsatz von Bierfallen vermieden werden?

Setzen Sie keine Bierfallen ein, denn diese führen unweigerlich zum Tod der Insekten. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Mischung aus Bier, süßen Getränken oder Sirup und etwas Spülmittel. Aufgrund der fehlenden Oberflächenspannung fallen die Vespinae in die Mischung und ertrinken kläglich. Vermeiden Sie diese Methode auf alle Fälle, um die Tiere nicht unnötig zu quälen.