Gehe zur Startseite » Gartengestaltung » Baustoffe » Wie viel Beton ergibt ein 25/40kg Sack Zement?
Wie viel Beton ergibt ein Sack Zement

Wie viel Beton ergibt ein 25/40kg Sack Zement?

Bei Betonarbeiten kommt es wegen der Trocknungszeit auf gute Planung und Vorbereitung an. Hierzu zählt auch die Berechnung des Materialbedarfs. Erfahren Sie hier, wie viel Beton ein 25 bzw. 40 Kilogramm Sack Zement ergibt.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Mischungsverhältnis von Beton: 1 Teil Zement zu 4 Teilen Kies
  • Masseangaben eher ungebräuchlich
  • Volumen entscheidend
  • 0,052m³ (52L) Beton aus 25kg Zement
  • 0,083m³ (83L) Beton aus 40kg Zement

Beton anmischen

Beton ist ein Gemisch aus

  • 1 Teil Zement
  • 4 Teilen Sand/ Kies
  • 0,5 bis 0,7 Teilen Wasser

Der Zementanteil bestimmt dabei über die Härte des Betons, der Sand sorgt für dessen Festigkeit.

Geht man von diesem Mischungsverhältnis aus, lässt sich leicht erreichen, wie viel Beton ein Sack Zement ergibt. So ergibt ein 25kg Sack Zement 125kg Beton. Ein 40kg Sack reicht dementsprechend für 200kg Beton.

Beton in Wanne anmischen

Tipp: Mischen Sie nur so viel Beton an, wie Sie in 30 Minuten verbrauchen können. Nach dieser Zeit beginnt der Beton oberflächlich anzuziehen und ist dann schwerer zu verarbeiten.

Materialbedarf bestimmen

Aufgrund der hohen Dichte sind Masseangaben bei der Berechnung des Materialbedarf eher irreführend. Besser ist es, das benötigte Volumen zu bestimmen.

Beton dient hauptsächlich zum Auffüllen von Hohlräumen, dem Erstellen von Bauteilen und zur Befestigung von Gegenständen wie Zaunpfosten. Der Materialbedarf entspricht daher dem Volumen des zu füllenden Hohlraums oder des Bauteils. Dieses berechnet sich aus den bekannten mathematischen Formeln für Grundkörper:

  • Quader: Länge x Breite x Höhe (Platten, rechteckige Löcher zum Einbetonieren)
  • Zylinder: Grundfläche x Höhe; Grundfläche = 3,14 x r² (Bohrungen zum Einbetonieren, runde Bauteile)
  • Kegel/ Pyramide: 1/3 x Grundfläche x Höhe (spitz zulaufende Bauteile)

Für eine 10cm dicke Bodenplatte mit einer Fläche von 1m x 1m  benötigt man also 0,1m³ Beton. Das entspricht 240kg und damit einem Materialbedarf von knapp 2 Säcken Zement á 25kg.

Messbecher mit Wasser füllen

Tipp: Um das Volumen unförmiger Körper wie Bauteile oder Dekorationselemente zu bestimmen, füllen Sie die entsprechende Form mit Wasser. Dieses können Sie anschließend in einen Messbecher umfüllen und das Volumen ablesen.

Häufig gestellte Fragen

Eignet sich Beton zum Mauern?

Zum Mauern verwendet man Mörtel. Dieser unterscheidet sich von Beton jedoch nur durch die geringere Korngröße des Sandes. Das Mischungsverhältnis und damit der Zementbedarf bleiben gleich.

Wie viel Zement benötigt man für 1m³ Beton?

Mit einer Dichte von 2,4g/cm³ wiegt 1 m³ Beton ca. 2400kg. Teilt man dies entsprechend der Faustregel durch 5, kommt man auf 480kg Zement, also 12 Säcke á 40kg.

Welchen Beton nutzt man zum Gießen von Dekoration?

Um Dekorationen herzustellen, können Sie speziellen Kreativ- oder Bastelbeton nutzen oder diesen selbst herstellen. Hierfür vermengen Sie die bekannten Bestandteile in folgendem Verhältnis:
– 1 Teil Zement
– 2 Teile Sand
– Wasser nach Bedarf

Was muss man beim Umgang mit Zement beachten?

Ungebundener Zementstaub ist stark wasserziehend und kann die Haut und Schleimhäute reizen. Schützen Sie sich daher beim Umgang mit Arbeitshandschuhen und dem Tragen einer Maske. Auch ein feuchtes Tuch vor Mund und Nase schützt effektiv vor Reizungen der Schleimhäute, da Wasser den Zementstaub bindet.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up