Winterharte Balkonpflanzen – diese 33 Kübelpflanzen sind zu empfehlen

Winterharte Balkonpflanzen

Winterharte Balkonpflanzen verwandeln den Balkon während der kalten Jahreszeit in ein grünes Refugium, das dem Gärtner trotz frostiger Temperaturen kein Kopfzerbrechen bereitet. Werden immergrüne und blühende Topfpflanzen kreativ kombiniert, entstehen harmonische Pflanzengesellschaften, die in jedem Jahr aufs Neue für florale Glücksmomente sorgen. Ein facettenreiches Repertoire winterfester, mehrjähriger Arten und Sorten lässt keine Gestaltungswünsche offen. Die folgende Selektion stellt Ihnen 33 empfehlenswerte Kübelpflanzen vor.

Balkonpflanzen

Immergrüne, winterfeste Balkonpflanzen

Rote Teppichbeere (Gaultheria procumbens)

Der immergrüne, mehrjährige Kleinstrauch muntert die graue Winterzeit auf mit elliptischen, glänzenden Blättern und leuchtend rotem Beerenschmuck. Mit ihrem aromatischen Duft und dem anmutigen Farbenspiel steht die Rote Teppichbeere ganz oben auf der Beliebtheitsskala für pflegeleichte und frostharte Kübelpflanzen. Gerne wird der kompakte, niederliegende Zwergwuchs der Pflanze genutzt, um sie als augenfällige Unterpflanzung straff aufrechter Balkonpflanzen im großen Kübel in Szene zu setzen.

  • Wuchshöhe: 10-20 cm
Rote Teppichbeere als Balkonpflanze
Rote Teppichbeere

Rotes Lorbeerröslein (Kalmia angustifolia ‚Rubra‘)

Mit seinem immergrünen Laubkleid und einer bezaubernden Sommerblüte ist das frostfeste Ziergehölz der ideale Dauergast für den Balkon. Halten Sie Ausschau nach einem floralen Schmuckstück, um eine absonnige bis halbschattige Nische auf dem Balkon zu begrünen, ist das Rote Lorbeerröslein als Solitär im großen Kübel eine gute Wahl. Den ganzen Winter hindurch sind die lanzettlichen Blätter eine Augenweide, die auf der Unterseite etwas heller sind. Buntlaubige, mehrjährige Purpurglöckchen harmonieren mit dem straff aufrechten Kleinstrauch, wenn sie ihm dekorativ zu Füßen liegen.

  • Wuchshöhe: 80-120 cm
Rotes Lorbeerröslein für die winterharte Balkonbepflanzung
Rotes Lorbeerröslein

Berglorbeer (Kalmia latifolia ‚Ginkona‘)

Ein lebenslanger Begleiter für den Balkon begeistert mit immergrünen, lorbeerartigen Blättern und einer farbenfrohen Frühlingsblüte. Der pflegeleichte und winterharte Berglorbeer gewinnt unter den idealen Balkonpflanzen für sonnige und halbschattige Standorte zusehends an Popularität. Einmal gepflanzt, bleibt Ihnen das extravagante Ziergehölz über viele Jahrzehnte treu.

  • Wuchshöhe: 100-150 cm
Berglorbeer als Balkonbepflanzung
Berglorbeer

Buchsbaum (Buxus sempervirens ‚Blauer Heinz‘)

Der Klassiker unter den immergrünen, frostfesten Topfpflanzen darf in dieser Selektion nicht fehlen. Die Sorte ‚Blauer Heinz‘ überzeugt mit einem dichten, kompakten Wachstum und einem bläulich schimmernden Blätterkleid. Mit ein wenig Kreativität verleihen Sie dem Zierstrauch mit der Schere eine hübsche Kugel- oder Pyramidenform. Als Natur-Hybride des majestätischen Buxus sempervirens verharrt die empfohlene Sorte auf der idealen Wuchshöhe, um den Balkon nicht nur zur Winterzeit zu schmücken.

  • Wuchshöhe: 40-50 cm
Buchsbaum auf Balkon
Buchsbaum

Feuerdorn (Pyracantha coccinea ‚Red Column‘)

Der Feuerdorn inszeniert sich als ein Fest für die Sinne, wenn er im großen Kübel auf dem Balkon gedeiht. Über seinen zierlichen, ovalen, immergrünen Blättern erhebt sich im Frühling eine weiße Blütenpracht, die ihren krönenden Abschluss in rot-orangen Früchten findet. Der winterharte Strauch lässt sich auch von strengem Frost nicht aus dem floralen Konzept bringen, sodass er zu den beliebtesten Kübelpflanzen für die mehrjährige Kultivierung zählt. Einziges Manko ist die Bewehrung mit kräftigen, spitzen Dornen, denen bei den Pflegearbeiten besondere Beachtung geschenkt werden sollte.

  • Wuchshöhe: 150-250 cm
Feuerdorn als Balkonpflanze
Feuerdorn

Löffel-Illex (Ilex crenata ‚Convexa‘)

Eine hervorragende und pflegeleichte Alternative zum traditionellen Buchsbaum fand aus Japan den Weg auf Balkon, Terrasse und in den Garten. Wo der infame Buchsbaumzünsler die Freude an dem Klassiker verdirbt, erweist sich der ebenso immergrüne und winterfeste Löffel-Illex als immun gegen den Schädling. Der hübsche Kleinstrauch mit den leicht gewölbten Blättern ist so schnittverträglich, dass er als ganzjähriger Bonsai unter den besten Balkonpflanzen auf dem Vormarsch ist. Zu seinen besonderen Vorzügen zählt überdies, dass der Löffel-Illex an sonnigen, halbschattigen und schattigen Standorten gleichermaßen dicht und kompakt gedeiht.

  • Wuchshöhe: 60-150 cm
Löffel-Illex zur Bepflanzung des Balkons
Löffel-Illex

Weißbuntes Schattenglöckchen (Pieris japonica ‚Variegata‘)

Das Weißbunte Schattenglöckchen erbringt den überzeugenden Beweis, dass der winterliche Balkon nicht zur Farblosigkeit verdammt ist. Die immergrünen, elegant glänzenden Schmuckblätter sind mit einem cremeweißen Rand verziert. Von April bis Mai stellt der asiatische Strauch aparte Glöckchenblüten zur Schau, die lässig an gebogenen Rispen über dem weißbunten Laubkleid baumeln. Um mit winterharten Kübelpflanzen halbschattige Nischen auf dem Balkon zu verschönern, empfehlen wir daher das Schattenglöckchen für die engere Wahl.

  • Wuchshöhe: 80-100 cm
Weißbuntes Schattenglöckchen für den Balkon
Weißbuntes Schattenglöckchen

Lavendelheide (Andromeda polifolia ‚Blue Ice‘)

Mit ihrem silbrig-blauen Blätterkleid und den zartrosa Blütenglocken im Frühling leistet die Lavendelheide unter den Balkonpflanzen ganze Arbeit. Der aparte Zierstrauch wird nahezu doppelt so breit wie hoch, was für Topfpflanzen und Balkonkastenpflanzen gleichermaßen vorteilhaft ist, um ein dichtbuschiges Erscheinungsbild zu kreieren.

  • Wuchshöhe: 20-25 cm
Lavendelheide für den Balkon geeignet
Lavendelheide

Kissen-Berberitze (Berberis candidula)

Die Kissen-Berberitze ist mit allen Attributen ausgestattet, die wir uns von exzellenten Balkonpflanzen für die mehrjährige Kultivierung wünschen. Der immergrüne, winterharte Strauch entwickelt einen kissenförmigen Habitus, der unter Kübelpflanzen sehr begehrt ist. Im Frühling legt die Pflanze ihr Blütenkleid an, das aus unzähligen, kleinen, gelben Glöckchen besteht. Dank eines langsamen Wachstums, ist ein Rückschnitt nur sehr selten erforderlich, was der Gärtner mit knapp bemessener Zeit zu schätzen weiß. Abgerundet werden die Vorzüge mit einer erfreulichen Flexibilität, denn die Kissen-Berberitze toleriert alle sonnigen, halbschattigen und schattigen Lagen.

  • Wuchshöhe: 60-100 cm
Kissen-Berberitze als winterharte Balkonbepflanzung
Kissen-Berberitze

Rote Glanzmispel (Photinia fraseri ‚Red Robin‘)

Die ungekrönte Königin unter den immergrünen Blüten- und Fruchtschmuckgehölzen zieht auch auf dem winterlichen Balkon alle Register. Die Sorte ‚Red Robin‘ trumpft auf mit kupfrig-grünen Blättern und einem leuchtend roten Austrieb. Von Mai bis Juni erscheinen weiße Blüten in doldigen Schirmrispen, die sich im Herbst in rote Beerenfrüchte verwandeln. Haben Sie auf dem Balkon noch eine windgeschützte, halbschattige Ecke frei, ist die Rote Glanzmispel der ideale Kandidat für eine mehrjährige Begrünung. Da sich die Winterhärte auf – 12 Grad Celsius beschränkt, ist das pflegeleichte Ziergehölz in jungen Jahren für einen Wintermantel aus Kokosmatten dankbar. Je älter die Rote Glanzmispel wird, desto ausgeprägter wird die Winterhärte.

  • Wuchshöhe: 150-250 cm
Rote Glanzmispel eine dekorative Balkonpflanze
Rote Glanzmispel

Blühpflanzen

Blühpflanzen, die Frost auf dem Balkon Paroli bieten

Winterheide (Erica carnea)

Winter-blühende Balkonpflanzen sind dünn gesät im Angebot von Gartencenter und Baumschule. Wie gut, dass uns die Familie der Heidekrautgewächse mit Knospenblühern beschenkt, die sich von frostigen Temperaturen nicht am Blütenfestival hindern lassen. Von der weiß blühenden Sorte ‚White Perfection‘ über die rosa blühende Schönheit ‚Kramer’s Rote‘ bis hin zur buntlaubigen Schneeheide ‚Antje‘ erstreckt sich das Spektrum. Der bunte Reigen frostfester Sorten ist aufgrund seiner idealen Wuchshöhe geeignet für die Verwendung als Topfpflanzen und Balkonkastenpflanzen mit einer nicht enden wollenden Blütezeit von November bis April

  • Wuchshöhe: 20-40 cm
Winterheide gibt es in vielen Farbnuancen
Winterheide

Christrose (Helleborus niger)

Wenn Balkonpflanzen zur Weihnachtszeit weiße Schalenblüten entfalten, vollbringt die heimische Christrose diese florale Meisterleistung. Die bis zu – 40 Grad Celsius winterharte, blühende Schönheit wirft weitere Attribute in die Waagschale. Hierzu zählen die handförmigen, ledrigen und glänzenden Blätter mit dem zierlich gesägten Rand, die sich erst im Frühjahr zurückziehen. Für dezente Farbkontraste sorgen überdies die dunkelroten Stängel. Die Christrose gewinnt von Jahr zu Jahr an Präsenz, wenn sie ungestört bleibt. Daher gilt sie als Paradebeispiel für mehrjährige, winterfeste Kübelpflanzen und Balkonkastenpflanzen. Die Sorte ‚Praecox‘ begeistert nach einigen Jahren mit bis zu 100 Blüten je Wintersaison.

  • Wuchshöhe: 10-30 cm
Christrose ist eine bühende, winterharte Schönheit
Christrose

Palmblatt-Schneerose (Helleborus foetidus ‚Wester Flisk‘)

Die Palmblatt-Schneerose ist geprägt von einem kernigen und urwüchsigen Charakter. Als vollkommen winterharte Staude zeichnet sie von Januar bis April mit ihren grün-weißen, rot gerandeten Glockenblüten ein stimmungsvolles Bild. Sind Sie auf der Suche nach Kübelpflanzen, die nicht in jedem Jahr erneut zu pflanzen sind, kommen Sie an der Palmblatt-Schneerose nicht vorbei. Mit Blick auf den straff aufrechten Habitus der hier empfohlenen Sorte ‚Wester Flisk‘, vergesellschaftet sich die Winterschönheit gerne mit früh blühenden Schneeglöckchen, Krokussen und Märzenbrecher.

  • Wuchshöhe: 30-50 cm

Amur-Adonisröschen (Adonis amurensis)

Gelb blühende Topfpflanzen sorgen für Furore auf dem winterlichen Balkon. Mit Amur-Adonisröschen ist dieses Highlight einer kreativen Gestaltung problemlos zu realisieren. Die bis – 40 Grad Celsius winterfeste Staude trumpft auf mit ihren 4 cm großen gold-gelben Blüten, wenn uns der Winter fest im Griff hat. Bis dahin ist das Amur-Adonisröschen nicht untätig und setzt mit seinen gefiederten, rötlich-grünen Blättern dekorative Akzente. Wichtig zu beachten beim Erwerb Ihrer neuen Kübelpflanzen ist, dass es sich hier nicht um das europäische Adonisröschen (Adonis vernalis) handelt, das erst spät im Frühling erblüht, sondern um die robuste, asiatische Adonis-Art.

  • Wuchshöhe: 20-30 cm
Amur-Adonisröschen für den winterlichen Balkon
Amur-Adonisröschen

Stiefmütterchen (Viola wittrockiana)

Rechtzeitig im Juli ausgesät oder im August gepflanzt, verwandeln die großblütigen Stiefmütterchen als winterharte Kübelpflanzen den Balkon in ein Blütenmeer. Die bis zu 6 cm großen Blüten in wunderschönen Farbnuancen halten durch bis in den Frühling. Einzig bei klirrendem Frost unter – 20 Grad Celsius ziehen sich die Balkonpflanzen zurück in ihren Wurzelballen. Jedoch nur, um auf mildere Temperaturen zu warten und das Blütenfestival erneut in Gang zu setzen. Es gibt nur wenige winter-blühende Blumen, die sich als ebenso pflegeleichte und winterharte Topfpflanzen auszeichnen, wie die aparten Stiefmütterchen.

  • Wuchshöhe: 25-35 cm
Stiefmütterchen als winterharte Balkonpflanze
Stiefmütterchen

Kübelpflanzen

Winterharte Kübelpflanzen mit mediterranem Flair

Mittelmeerschneeball (Viburnum tinus)

Mediterranes Urlaubsfeeling inmitten der Winterzeit verbreitet der immergrüne, blühende Mittelmeerschneeball. Seinen Namen verdankt das einzigartige Ziergehölz den kugeligen, weißen Blütendolden, die von November bis April über dem glänzenden Laub thronen. Die jungen Blüten entfalten sich in zartem Rosa, sodass ein facettenreiches Farbenspiel entsteht. Auf dem Einkaufszettel für winterharte, mehrjährige Balkonpflanzen sollte die atemberaubende Sorte ‚Gwenllian‘ unbedingt notiert werden.

  • Wuchshöhe: 100-130 cm
Mittelmeerschneeball als mediterrane Kübelpflanze
Mittelmeerschneeball

Olivenbaum (Olea europaea)

Eine geschützte Nische auf dem Balkon ebnet den Weg, die mehrjährige Gesellschaft Ihrer Balkonpflanzen um den Olivenbaum zu erweitern. Im Gegensatz zum Freiland, findet der bedingt winterharte, immergrüne Baum hier ein Mikroklima vor, das den Bedingungen seiner Habitate im Mittelmeeraum entspricht. Von Vorteil ist der Erwerb von Jungpflanzen aus regionalen Baumschulen. Im Rahmen der Anzucht sind diese Olivenbäume schon gut abgehärtet, um sich als winterfeste Kübelpflanzen auf dem Balkon zu behaupten. Entscheiden Sie sich zudem für eine selbstfruchtende Sorte, dient das urwüchsige, knorrige Gehölz nicht nur als ganzjähriger Blickfang, sondern beschert nach 7 bis 8 Jahren die erste Olivenernte.

  • Wuchshöhe: 150-250 cm
Olivenbaum eine mediterrane Pflanze für den Balkon
Olivenbaum

Sternjasmin (Trachelospermum jasminoides)

Ungeachtet seiner asiatischen Herkunft assoziieren wir mit dem Sternjasmin mediterranes Lebensgefühl. Die immergrüne Kletterpflanze geleitet uns mit duftenden, weißen Sternenblüten durch den Sommer bis in den Herbst hinein. Im Winter übernehmen die glänzenden, grünen Blätter das Zepter. Steht eine geeignete Rankhilfe zur Verfügung, überzieht Sternjasmin sonnige, windgeschützte Wände auf dem Balkon mit seinem dichten Laubkleid. Als Kübelpflanzen geben die verholzenden Kletterpflanzen eine imposante Erscheinung ab, wenn im Gefäß ein Obelisk oder eine Pyramide integriert ist.

  • Wuchshöhe: 200-300 cm (mit Kletterhilfe)
Sternjasmin ist eine immergrüne Pflanze
Sternjasmin

Kamelie (Camellia japonica)

Für eine luxuriöse Gestaltung auf dem Balkon unverzichtbar sind winterfeste Kamelien, die dank ihrer royalen Blütenpracht den Titel ‚Rosen des Winters‘ tragen. Exquisite Sorten, wie ‚Lady Campbell‘ ziehen uns von Februar bis April mit gefüllten, roten Blüten in ihren Bann. Bis zum Beginn der Blütezeit schmücken die faszinierenden Kübelpflanzen den winterlichen Balkon mit ihren elliptischen Blättern, die auf der Oberseite dunkelgrün und auf der Unterseite hellgrün gefärbt sind. Übrigens lassen sich die floralen Juwelen einzig unter freiem Himmel zu ihrem Blütenspektakel bewegen, denn ohne einen Kältereiz halten sie ihre Blüten konsequent unter Verschluss.

  • Wuchshöhe: 150-200 cm
Kamelie für den winterlichen Balkon
Kamelie

Zwergpalme (Chamaerops humilis cerifera)

Die mediterrane, winterfeste Pflanzengesellschaft für den Balkon ist erst komplett mit einer Zwergpalme. Die Fächerpalme mit den blau-grünen, stabilen Wedeln ist im Atlasgebirge von Marokko beheimatet, worauf eine gute Frosthärte von bis zu – 15 Grad Celsius zurückzuführen ist. Damit sich die kleinwüchsigen Palmen als Kübelpflanzen heimisch fühlen, kommt es auf einen sonnigen, warmen und geschützten Standort an. Ansonsten erweisen sich die Exoten als pflegeleichte Topfpflanzen, solange sie nicht dürsten müssen. Bitte beachten Sie beim Erwerb, dass die ähnliche aussehende Zwergdattelpalme (Phoenix roebelenii) nicht zu den winterharten Balkonpflanzen zählt.

  • Wuchshöhe: 100-200 cm, selten bis 300 cm
Zwergpalme ist winterfest
Zwergpalme

Ziergräser

Winterfeste Ziergräser für Topf und Balkonkasten

Blaues Schillergras (Koeleria glauca)

Wenn Schneeflocken auf den filigranen Halmen in der Wintersonne glitzern, verwandelt sich der Balkon in einen verwunschenen Ort. Das malerische Schauspiel setzt sich fort, wenn der Sommerwind mit den federleichten Ährenblüten seine Spielchen treibt. Arrangiert in kleinen Gruppen, formt das Blaue Schillergras mit seinen halbkugeligen Polstern ganzjährige Blickfänge im Kübel und Balkonkasten. Da das Ziergras in unseren Breiten heimisch ist, verfügt es über eine zuverlässige Winterhärte bis – 30 Grad Celsius.

  • Wuchshöhe: 15-40 cm

Schopf-Segge (Carex comans ‚Bronco)

Fehlt es Ihnen noch an Ideen für eine winterharte, mehrjährige Bepflanzung eines Kübels mit 5 bis 10 Litern Volumen? Dann empfehlen wir Ihnen die pflegeleichte und robuste Schopf-Segge ‚Bronco‘, deren bronzefarbene Halme  von August bis Oktober aufgewertet werden durch eine rotbraune Ährenblüte. Das dekorative Sauergras wurde in 2015 zur Staude des Jahres gekürt, um seinem Schmuckwert und seiner Langlebigkeit Respekt zu zollen. Als Kübelpflanzen kultiviert, ist zudem der extensive Ausbreitungsdrang unter Kontrolle, der im Freiland häufig für Kopfzerbrechen sorgt.

  • Wuchshöhe: 30-40 cm
Steife Segge
Steife Segge

Zwerg-Blauschwingel (Festuca Cinerea-Hybride ‚Zwergenkönig‘)

Beliebt als zierliches Fußvolk für majestätische Balkonpflanzen, wollen wir Ihnen den Zwerg-Blauschwingel nicht vorenthalten. Wie der Sortenname verspricht, bleibt das winterharte Ziergras klein, was seinem schmückenden Wert keinen Abbruch tut. Die blau bereiften Halme kommen als Unterpflanzung von Topfpflanzen ebenso entzückend zur Geltung, wie als Gesellschafter für blühende Balkonkastenpflanzen.

  • Wuchshöhe: 10 cm
Blauschwingel als Ziergras für den Balkon
Blauschwingel

Weiß-bunte Vogelfuß-Segge (Carex ornithopoda ‚Variegata‘)

Die facettenreiche Familie der Carex-Gräser treibt es bunt auf dem Balkon. Die Weiß-bunte Vogelfuß-Segge ist daher die zweite Art, die sich für diese Selektion empfehlenswerter Kübelpflanzen für den Balkon qualifiziert hat. Ein Blick auf die grün-weiß gestreiften Halme und die gelb-grüne Ährenblüte im Frühling ist Beweis genug für den floralen Charme. Schon ein Substratvolumen von 3 Litern reicht aus, um ‚Variegata‘ als mehrjährige Topfpflanzen das ganze Jahr hindurch auf dem Balkon zu präsentieren. Da sich die Winterhärte bis – 23,3 Grad Celsius erst im Laufe der Jahre aufbaut, sind ein geschützter Standort und leichter Winterschutz sinnvoll.

  • Wuchshöhe: 15-25 Grad Celsius
Blaugrüne Segge
Blaugrüne Segge

Krauser Wurmfarn (Dryopteris filix-mas ‚Crispa Cristata‘)

Wenn prahlerische Sommerblumen im Winterschlaf versinken, schlägt die Stunde prähistorischer Farne. Stellvertretend für die winterharte Familie der Echten Farne, empfehlen wir den aparten Wurmfarn, dessen Sorte ‚Crispa Cristata‘ mit gekrausten Fiederblättern verzaubert. Hinsichtlich Winterhärte besetzt er in dieser Selektion mit – 45 Grad Celsius die unangefochtene Spitzenposition.

  • Wuchshöhe: 40-50 cm

Balkonkastenpflanzen

Balkonkastenpflanzen für die Winterdekoration

Teppichmispel (Cotoneaster dammeri ‚Coral Beauty‘)

Hängende Balkonkastenpflanzen, die das ganze Jahr hindurch nicht an Schönheit einbüßen, sind selten. Die Teppichmispel mit dieser Aufgabe zu betrauen, ist ein geschickter Schachzug in der Gestaltungsplanung. Immergrüne, glänzende Blättchen zieren die bogigen, kriechenden Zweige, die im Blumenkasten anmutig herabbaumeln. Im Mai und Juni kontrastieren Heerscharen weißer Blüten mit dem dunkelgrünen Laub. Als spektakuläres Finale betreten im Winter korallenrote Beeren die Bühne und bleiben bis weit ins Frühjahr hinein erhalten.

  • Wuchslänge: 40-60 cm
Zwergmispel
Zwergmispel

Purpurglöckchen (Heuchera Hybride ‚Plum Pudding‘)

Winterfeste Blattschmuckpflanzen mit kleinem Wuchs sind prädestiniert als mehrjährige Balkonkastenpflanzen. Ihre Sache besonders gut machen in dieser Hinsicht Purpurglöckchen. Empfehlenswert ist die innovative Sorte ‚Chocolate Ruffles‘, die aufwartet mit braunvioletten, gerüschten Schmuckblättern, die auf der Unterseite in Purpurrot erstrahlen. Von Mai bis Juni erblühen die Purpurglöckchen in wunderschönem Rosa-Weiß, sodass sie sich durchaus mit majestätischen Balkonpflanzen messen können.

  • Wuchshöhe: 20-30 cm
Purpurglöckchen als winterliche Balkonpflanze
Purpurglöckchen

Mandelblättrige Purpur-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides ‚Purpurea‘)

Die Purpur-Wolfsmilch inspiriert mit einem Fest der Farben die schöpferische Balkongestaltung. Der florale Zauber geht weniger von der grün-gelben Frühlingsblüte aus, sondern beruht auf einem farbenprächtigen Laub. Die braunroten bis purpurnen Blätter zeigen sich beim Austrieb mit weinroten Spitzen. Im Winter wandelt sich die Farbe des Laubs an roten Stängeln in ein elegantes Mahagoni. Je sonniger der Standort, desto aufregender die Kontraste. Die pflegeleichte Staude benötigt keinen Rückschnitt. Lediglich vor praller Wintersonne sollte die Pflanze mit beigesteckten Tannenwedeln geschützt werden.

  • Wuchshöhe: 30-40 cm
Wolfsmilch für die Balkonbepflanzung im Winter
Wolfsmilch

Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium)

Alpenveilchen sind längst nicht auf ein Dasein als Zimmerpflanze beschränkt. Noch wenig bekannt ist, dass Herbst-Alpenveilchen als winterharte und wintergrüne Blattschmuckpflanzen gedeihen. Mit einer herbstlichen Blütezeit lassen uns die kleinen Schönheiten den Abschied von der schönen Jahreszeit verschmerzen. Ab November rücken die schön gezeichneten Herzblätter in den Mittelpunkt, die erst im Frühling einziehen. Damit die robusten Stauden ihre Frosthärte rechtzeitig vor Wintereinbruch entwickeln, sollten sie als Balkonkastenpflanzen bereits im Frühjahr eingesetzt werden.

  • Wuchshöhe: 10-15 cm
Herbst-Alpenveilchen als robuste Staude
Herbst-Alpenveilchen

Hornveilchen (Viola cornuta)

Als zierliches Pendant zu großblumigen Stiefmütterchen, setzen die adretten Hornveilchen als blühende Balkonkastenpflanzen dekorative Akzente. Unermüdlich blühen die Veilchen das ganze Jahr hindurch. Schneiden Sie die verwelkten Blüten regelmäßig heraus, bleibt Ihnen die Blütenpracht in milden Wintern erhalten. Wacker schlagen sich die Blumen bis – 17 Grad Celsius, ziehen sich bei kälterem Wetter zurück und erscheinen wie von Zauberhand erneut, wenn die Quecksilbersäule steigt.

  • Wuchshöhe: 10 cm
Hornveilchen als winterliche Balkonkastenpflanze
Hornveilchen

Rote Nieswurz (Helleborus  orientalis)

Nieswurz-Pflanzen eilt der Ruf voraus, sie seien Balkonpflanzen für die Ewigkeit. Damit reiht sich die Helleborus orientalis nahtlos ein in die edle Artenreihe, zu der die winter-blühende Christrose zählt. Neigt sich die Blütezeit einer Helleborus niger dem Ende zu, gibt sie den floralen Staffelstab weiter an die Rote Nieswurz, die sich mit purpurnen Schalenblüten in Szene setzt bis weit in den Frühling hinein.

  • Wuchshöhe: 20-40 cm
Rote Nieswurz als winterliche Balkonpflanze
Rote Nieswurz

Bergenie (Bergenia Hybride ‚Schneekönigin‘)

Im Garten und entlang von Gehölzrändern sind uns raumgreifende Bergenien ein vertrautes Bild. Wenn Sie auf die charismatische Staude auf dem Balkon nicht verzichten mögen, empfehlen wir Ihnen die kompakte ‚Schneekönigin‘. Ihre prächtigen Blätter mit gekräuseltem Rand sind den Sommer hindurch grün und nehmen zur Winterzeit eine rotbraune Tönung an. Von April bis Mai erheben sich rosa-weiße Blütenstände an stabilen, roten Stängeln über dem Laub. Im großen Blumenkasten findet die winterharte Staude genügend Platz für eine langjährige Kultivierung. Werden die Ausmaße im Laufe der Zeit zu groß, behebt eine Teilung im Frühjahr das Problem.

  • Wuchshöhe: 25-35 cm
Bergenie ist eine schöne Staude
Bergenie

Dunkler Günsel (Ajuga reptans ‚Black Scallop‘)

Leergefegte, schattige Standorte auf dem Balkon gehören der Vergangenheit an, wenn Sie dunkellaubigen Günsel Ihr Vertrauen schenken. Gerne breitet die robuste, winterharte Schmuckstaude ihre dunkelroten Blattrosetten im Blumenkasten aus, die ihre glänzende Farbe selbst im tiefen Schatten nicht verlieren. In halbschattigen Lagen gibt sich von Mai bis Juni eine tiefblaue Blüte die Ehre.

  • Wuchshöhe: 10-15 cm
Dunkler Günsel als winterliche Pflanze für den Balkon
Dunkler Günsel
Rating: 4.4/5. From 5 votes.
Please wait...