Zierkies reinigen: so werden Ziersteine strahlend weiß

Zierkies reinigen

Zierkies gehört aufgrund des geringen Wartungsaufwands zu den beliebtesten Ziersteinen, die Sie auf Ihrem Grundstück nutzen können. Gerade bei weißen Varianten kommt es häufiger zur Verschmutzung durch Umwelteinflüsse, die die ursprüngliche Farbe dunkler und unansehnlich machen. Zierkies zu reinigen und wieder weiß zu bekommen ist kein Hexenwerk und lässt sich mit dem richtigen Werkzeug und den passenden Arbeitsschritten hervorragend umsetzen. Zudem lohnt es sich, die Ziersteine vor dem Schmutz über Vorbeugungen zu bewahren.

Zierkies reinigen

Wann Sie den Zierkies reinigen müssen, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Verschmutzungsgrad
  • Jahreszeit
  • Art der Ziersteine
  • Farbe
  • Lage

Vor allem der Verschmutzungsgrad ist hier zu nennen. Über die Nutzungsdauer der Kiesfläche kann sich eine große Menge Schmutz ansammeln, die vor allem weißen Steinen ihre einst ansprechende Farbe raubt.

Ursachen

Die Ursachen für die Verschmutzungen können vielfältig sein, darunter:

  • Algen aufgrund zu hoher Feuchtigkeit
  • verblühte Pflanzen
  • Laub
  • Nadeln von Bäumen
  • Moose
  • Erde

Selbst der schmutzige Schnee kann für Verunreinigungen sorgen, sobald dieser geschmolzen ist. Gerade wenn Sie an einer stark befahrenen Straße wohnen und sich Emissionen und Straßendreck auf dem Schnee sammelt, kann dieser beim Tauen zu Verschmutzungen führen. Aus diesem Grund bietet sich eine jährliche Reinigung nach dem letzten Schnee an. Ein Frühjahrsputz sozusagen, denn Sie in die allgemeine Grundstückspflege integrieren sollten. Dabei ist es egal, ob Sie Kiesbeete, Zufahrten oder Wege besitzen, gerade wenn Ihre Ziersteine weiß sind, müssen Sie regelmäßig eine Reinigung vornehmen. Das ist besonders wichtig bei Flächen mit den folgenden Standorteigenschaften:

  • schattig
  • feucht
  • stark beansprucht

Kiesflächen halten sich eigentlich von allein sauber, wenn ausreichend Sonne und Trockenheit vorhanden ist. Da das nicht in allen Gegenden Deutschlands und vor allem nicht über den Winter gegeben ist, ist schmutziger Zierkies ein typischer Anblick. Vor allem bei viel Regen ohne Sonne können Sie sich darauf einstellen, Ihren Kies häufiger zu reinigen. Neben der eigentlichen Reinigung im Frühjahr nachdem der letzte Schnee geschmolzen ist, sollten Sie die Kiesfläche säubern, wenn Sie das Gefühl haben, es ist notwendig.

Zierkies

Vorbeugen

Wenn Sie den Grad der Verschmutzung reduzieren wollen, bieten sich einige Methoden zur Vorbeugung hervorragend an. Diese sorgen vor allem dafür, dass keine organischen Materialien verrotten können, was die Entstehung von Humus und somit Verschmutzungen fördert. Ebenso ist die verwendete Art Kies ein wenig für die mögliche Verschmutzung verantwortlich. Mit den folgenden Tipps können Sie der Verschmutzung effektiv vorbeugen:

Laub einsammeln

Eine der wichtigsten Methoden, um schmutzigen Zierkies vorzubeugen, ist das Entfernen des Laubs im Herbst. Herbstlaub verrottet über den Winter und sorgt für eine nährstoffreiche Schicht auf den Steinen, die die Schmutzanfälligkeit deutlich erhöht. Da Laub in großen Mengen nur schwer per Hand aufgesammelt werden kann, sollten Sie für die Kiesfläche einen Rechen oder Reisigbesen benutzen. Ein Laubbläser ist nur auf der schwächsten Stufe oder bei großer Körnung empfehlenswert, da die Steine sonst zu gefährlichen Geschossen werden. Gehen Sie hierbei gründlich und zudem vorsichtig vor, um die Fläche noch vor den ersten Schneefällen effektiv vom Laub zu befreien.

Schnittmaßnahmen

Im Frühling sollten Sie abgestorbene Pflanzenteile und Verblühtes in direkter Nähe zu der Kiesfläche entfernen. Selbst wenn Ihre Kiesfläche noch sauber ist, sollten Sie diesen Schritt ausführen, da sich nach dem Winter schnell Schmutz auf den Steinen ansammeln kann, wenn der Garten und vor allem Ihre Pflanzen nicht ausreichend gepflegt sind.

Trommelsteine

Wenn der Kies dauerhaft weiß bleiben soll, ist die Verwendung von Trommelsteinen zu empfehlen. Trommelsteine haben im Vergleich zu den anderen Varianten eine durchweg glatte Oberfläche, was es Grünbelag und anderem Schmutz schwer macht, sich auszubreiten. Setzen Sie auf getrommelten Kies, um sich die zukünftige Pflege der Kiesfläche zu erleichtern.

Diese Maßnahmen sind äußerst effektiv, um Ihre Kiesflächen sauber zu halten, ohne das zusätzlicher Aufwand notwendig ist. Gerade die Auswahl wartungsfreier Steine kann Ihnen viel Arbeit sparen. Falls Sie keinen weißen Kies benutzen wollen, machen Sie ebenfalls von einem weiteren Vorteil Gebrauch: Dunkle Farbtöne. Diese sind zwar nicht weniger anfällig als andere Kiesarten, dafür ist der Schmutz kaum sichtbar. Das bietet sich hervorragend für Naturgärten an, die einen rustikalen Charakter präsentieren sollen.

Tipp: Schon eine professionelle oder richtig angelegte Kiesfläche kann Verschmutzungen trotzen und Ihnen viel Arbeit sparen. Wichtig dabei ist vor allem ein Vlies, das vor Unkraut schützt und so den Schmutz von unten aufhält.

Zierkies reinigen: Anleitung

Werkzeuge zum Reinigen

Die Reinigung von Zierkies lässt sich mit wenigen Hilfsmitteln umsetzen. Kiesflächen im Allgemeinen benötigen keinen großen Reinigungsaufwand, da Flüssigkeiten oder chemische Mittel nicht so effektiv sind wie die Bewegung der Steine an sich. Aus diesem Grund ist der Einsatz eines Hochdruckreinigers nur bedingt empfohlen, da Sie hierfür viel Fingerspitzengefühl benötigen. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die Werkzeuge, die Sie für die Reinigung benötigen, um Ihre Ziersteine wieder weiß zu bekommen:

  • Harke
  • Eimer
  • Schaufel
  • Handschuhe

Mehr benötigen Sie nicht, um den Zierkies zu reinigen. Wenn Sie den Hochdruckreiniger verwenden möchten, achten Sie darauf, dass dieser auf eine niedrige Stufe eingestellt werden kann. Sie wollen ja nicht Kies verlieren, wenn dieser im Garten herumgeschossen wird.

hellen Kies reinigen

Tipp: Verzichten Sie bei der Reinigung von Kies auf Hausmittel wie Zitronenwasser, Chlor, Gebissreiniger, kochendes Wasser, Natron oder Vollwaschmittel. Hausmittel bringen äußerst unterschiedliche Ergebnisse in Bezug auf die Reinigung und können im Fall von kochendem Wasser oder Chlor sogar die Steine beschädigen.

Kies reinigen

Sobald Sie sich mit den Werkzeugen und Utensilien eingedeckt haben, können Sie mit der Reinigung beginnen. Die Dauer der Reinigung richtet sich an der Größe der Kiesfläche aus. Kleine Beete sind in unter zwei Stunden fertig, während Zufahrten oder ganze Flächen deutlich länger brauchen. Um den Zierkies wieder weiß zu bekommen, müssen Sie mehrere Arbeitsschritte kombinieren, die die Effektivität des Vorhabens steigern. Folgen Sie dabei dieser Anleitung:

1. Beginnen Sie damit, die Kiesflächen mit einer Harke gründlich zu bearbeiten. Da sich viel leicht zu lösender Dreck auf und zwischen den Steinen sammeln kann, reicht es in vielen Fällen vollkommen aus, die Fläche zu harken. Beginnen Sie hierbei an einer Seite und harken Sie gründlich die gesamte Fläche ab. Auf diese Weise lässt sich hervorragend Schmutz lösen.

2. In Kombination mit dem Einsatz der Harke können Sie den Hochdruckreiniger verwenden. Verwenden Sie diesen zuerst und danach die Harke, um den gelösten Schmutz noch leichter zu entfernen.

3. Falls die Harke nicht mehr ausreicht, sollten Sie einen Wechsel des Kieses vornehmen, damit dieser an einen neuen Standort kommt. Die beste Lösung ist der Austausch von Kies aus dem schattigen Beet mit Kies aus einem sonnigen Beet. Denn in der Sonne trocknen die Steine gut ab und der Regen wäscht die Steine von selbst sauber. Dafür füllen Sie den Kies in einen Eimer, tauschen diesen mit einem sauberen Beet aus oder lagern ihn, um ihn später wieder benutzen zu können. Je gründlicher Sie hier vorgehen, desto schneller sind Ihre Kiesflächen sauber.

Zierkies

Tipp: Alternativ können Sie die Kiesfläche mit Reinigungsmitteln spezieller Hersteller behandeln, die sich auf Kies und Steine spezialisiert haben. Diese müssen Sie entsprechend der Herstellerangaben anwenden, um den größten Erfolg mit diesen zu ermöglichen.