Zimmerpflanzen für dunkle Räume: 20 Schattenpflanzen | Pflanzen A-Z

Zimmerpflanzen für dunkle Räume

Zimmerpflanzen schaffen eine schöne Atmosphäre im Raum. Doch nicht alle Räume sind lichtdurchflutet und bieten den Pflanzen den idealen Lebensraum. Aber auch für dunkle Räume gibt es durchaus passende Zimmerpflanzen, die mit wenig Licht auskommen und sehr genügsam sind. Hierbei kann sogar zwischen blühenden und ausschließlich grünen Pflanzen gewählt werden. Denn die Liste der Zimmerpflanzen ist länger als gedacht. Im Folgenden wird ein kurzer Einblick über die Schattenpflanzen gegeben.

Schattenpflanzen fürs Zimmer von A-Z

Pflanzen mit B

Bogenhanf

In den 60er Jahren eine sehr beliebte Zimmerpflanze und auch heute als Retro-Pflanze wieder entdeckt ist der Bogenhanf (bot. Sansevieria). Diese Pflanzen sind keine reinen Schattenpflanzen, sondern kommen mit hellen als auch dunklen Räumen gleichermaßen gut zurecht. Einzige Bedingung für das gute Gedeihen ist dabei eine Zimmertemperatur von mindestens 12° Celsius. Bei der Pflege ist noch das Folgende zu beachten:

  • aufgrund Herkunft nur wenig Wasser
  • stammt ursprünglich aus Wüstengebieten
  • besser trocken als zu nass
  • regelmäßig düngen
  • Flüssigdünger aus dem Handel
  • kann durch Teilung vermehrt werden

Bogenhanf ist eine giftige Zimmerpflanze

Bubikopf

Besonders beliebt in den Wohnräumen der 70er Jahre war der dekorative Bubikopf (bot. Soleirolia soleirolii). Dieser Klassiker sollte auch heute in keinem Zimmer fehlen, vor allem, wenn es diesem an Licht mangelt. An zarten Stängeln wachsen hierbei kleine Blätter, die auch mit wenig Licht zufrieden sind. An einem Nordfenster ist der ideale Platz für den Bubikopf, bei dem noch auf die folgende Pflege geachtet werden sollte:

  • regelmäßig gießen
  • Erde nicht austrocknen lassen
  • Staunässe vermeiden
  • Flüssigdünger nutzen
  • runde Form durch regelmäßiges Schneiden beibehalten

Bubikopf, Soleirolia soleirolii

Buntnessel

Zwar keine Blüten, dafür aber viele bunte Blätter bietet die Buntnessel (bot. Plectranthus scutellarioides). Bei diesen Zimmerpflanzen handelt es sich jedoch nur um bedingte Schattenpflanzen. So ist ein Standort in einem dunklen Raum an einem Fenster ohne direkte Sonneneinstrahlung ideal. Die Buntnesseln sollten nicht gegossen, sondern einmal wöchentlich in einem Wasserbad getaucht werden. So entwickeln sie ihre bunten Blätter am besten.

Buntnessel, Plectranthus scutellarioides

Pflanzen mit D

Drachenbaum

Der Drachenbaum (bot. Dracanea) mit seinem verholzten und palmenähnlichen Stamm gehört eigentlich nicht zur Gattung der Bäume. Diese Zimmerpflanzen benötigen nur wenig Licht und sind daher auch für dunkle Räume gut geeignet. Stehen die Schattenpflanzen sehr dunkel, dann benötigen sie auch nur wenig Wasser.

Drachenbaum, dracaena fragrans
Drachenbaum, dracaena fragrans

Drehfrucht

Sehr interessant und attraktiv ist die Drehfrucht (bot. Streptocarpus). Die Blütenfarben reichen hier zwischen Dunkelblau bis weiß. Auch wenn es sich um eine Schattenpflanze handelt, sollte die Drehfrucht in dunklen Räumen an einem Fenster ohne direkte Sonneneinstrahlung stehen. Ein Nordfenster ist hier ideal. So wird die Bildung der Blüten gefördert. Die Pflege der Pflanze ist leicht, denn sie benötigt neben ausreichenden Wassergaben ohne Staunässe nur regelmäßige Düngergaben für blühende Pflanzen.

Drehfrucht, Streptocarpus

Pflanzen mit E

Efeu

Efeupflanzen (bot. Hedera) wachsen in der Natur vor allem an Baumstämmen und Mauern und benötigen daher auch als Zimmerpflanzen kultiviert wenig Licht. Somit sind schattige Ecken hervorragend für die Kletterpflanze geeignet, um dunkle Räume aufzuwerten. Je dunkler ein Standort ist, desto weniger Wasser benötigt die dekorative Schattenpflanze. Auch Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Gedüngt wird hingegen regelmäßig mit Flüssigdünger für Grünpflanzen.

Gemeiner Efeu, Hedera helix
Gemeiner Efeu, Hedera helix

Efeutute

Bei der Efeutute (bot. Epipremnum aureum) handelt es sich um eine Kletterpflanze, die mit der passenden Rankhilfe in alle Richtungen wächst. So kann eine dunkle Ecke mit dieser Pflanze vollständig ausgefüllt und somit attraktiv gemacht werden. Ihre Blätter sind grün mit gelben Fäden durchzogen und glänzen bei der richtigen Pflege. Diese sieht wie folgt aus:

  • Erde feucht halten
  • ideal für Hydrokultur
  • Staunässe vermeiden
  • regelmäßig düngen
  • gelbe Blätter sofort entfernen
  • vor Zugluft schützen
  • direkte Nähe zu einer Heizung vermeiden

Efeutute, Epipremnum aureum

Einblatt

Das dekorative Einblatt (bot. Spathiphyllum) bietet neben seinen dunklen grünen und großen Blättern auch attraktive weiße Blüten. So ist die Pflanze vor allem für dunkle Räume gut geeignet, da es sich hierbei um Zimmerpflanzen handelt, bei denen die Blätter hell werden, wenn die Pflanzen hell stehen. Eine schattige, dunkle Ecke ist ideal, auch ein Badezimmer ist als Standort eine gute Wahl, denn die Pflanze liebt es feucht. Dabei sollte bei der Pflege der dekorativen Schattenpflanzen das Folgende beachtet werden:

  • regelmäßig gießen
  • Erde immer feucht halten
  • Staunässe vermeiden
  • von oben besprühen
  • vor allem in Räumen mit trockener Luft
  • regelmäßig düngen
  • Flüssigdünger für blühende Pflanzen nutzen

Spathiphyllum, Einblatt

Pflanzen von F – G

Flammendes Käthchen

Diese Zimmerpflanzen aus der Familie der Sukkulenten sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich und sind vor allem für alle Nordfenster bestens geeignet. Hier erhalten die Schattenpflanzen mit dem botanischen Namen Kalanchoe blossfeldiana noch genügend Helligkeit für ihre dekorativen und bunten Blüten, werden aber dennoch nicht der vollen Sonne ausgesetzt. Sukkulenten benötigen zudem wenig Wasser, was die Pflege sehr einfach macht.

Flammendes Käthchen, Kalanchoe

Frauenhaarfarn

Sehr beliebt im Badezimmer ist der Frauenhaarfarn (bot. Adiantum capillus-veneris). Diese Schattenpflanzen finden hier den idealen Standort. Denn Sie wünschen eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 60%, schattige Standorte sowie eine Zimmertemperatur von etwa 22° Celsius. Genau das wird dem Frauenhaarfarn in den meisten Badezimmern geboten. Die weitere Pflege ist an einem solchen idealen Standort sehr einfach, denn es muss nur noch regelmäßig gegossen und gedüngt werden.

Adiantum capillus-veneris

Grünlilie

Wie Gräser sehen die attraktiven Grünlilien (bot. Chlorophytum comosum) mit ihren langen grünen oder grün/ weißen Blättern aus. Hierbei handelt es sich nicht um reine Schattenpflanzen, doch sie kommen mit jedem Standort, ob dunkel oder hell, gut zurecht. Sogar trockene Heizungsluft schadet den Pflanzen nicht, wenn sie regelmäßig ausreichend gegossen werden. Daher sind die Grünlilien nicht nur in Wohnräumen, sondern auch in Büros oder Geschäftsräumen sehr beliebte Zimmerpflanzen.

Grünlilie, Chlorophytum

Pflanzen mit K

Kentiapalme

Die Kentiapalme (bot. Howea) ist die ideale Zimmerpflanze für dunkle Räume, denn sie verbessert nachhaltig das Raumklima, da sie viel Sauerstoff produziert und ihre Blätter können sogar Lärm schlucken. Die Pflanze ist sehr robust und pflegeleicht. So ist bei der Pflege auch nur das Folgende zu beachten:

  • keine direkte Sonneneinstrahlung
  • dunkle bis leicht helle Ecke ist ideal
  • nur mäßig gießen
  • Erde immer abtrocknen lassen
  • regelmäßig düngen
  • Flüssigdünger für Grünpflanzen reicht aus
  • gelbe Blätter sofort entfernen

Kentia Palme, Howea

Kolbenfaden

Der Kolbenfaden (bot. Aglaonema) entwickelt im Spätsommer hübsche Blüten, die sich danach zu Beeren entwickeln und so dunkle Räume auch im Winter noch bunter machen. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn zum Haushalt kleine Kinder oder Haustiere gehören, denn die Beeren sind giftig. Auch in den restlichen Monaten zeigen sich diese Zimmerpflanzen aufgrund ihrer gemusterten Blätter sehr dekorativ.

Kolbenfaden, Aglaonema

Pflanzen mit P

Pfeilblatt

Die großen Blätter dieser Zimmerpflanzen erinnern vor allem an Elefantenohren. Die gelblichen Blüten stehen einzeln und werden ebenfalls sehr groß. Pfeilblätter (bot. Alocasia) benötigen wenig Licht, aber viel Feuchtigkeit und sind so auch als Badezimmerpflanzen in einer Ecke gut geeignet. In einem trocknen Raum müssen auch die Blätter regelmäßig befeuchtet werden.

Pfeilblatt, Alocasia

Philodendron

Bereits seit Jahrzehnten ist der dekorative Philodendron aus den hiesigen Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Die großen Blätter teilen sich an den Rändern und sind daher interessant anzuschauen. Schattige und dunkle Standorte werden sehr gut vertragen, das direkte Sonnenlicht sollte jedoch immer vermieden werden. Die Pflanze mag es jedoch feucht und sollte daher vor allem in beheizten Räumen nicht nur regelmäßig gegossen, sondern auch von Außen mit Feuchtigkeit versorgt werden. Trockene Luft schadet den attraktiven Blättern, daher sollte hier wie folgt vorgegangen werden:

  • nicht in Nähe einer Heizung aufstellen
  • rund um die Pflanze Schalen mit Wasser stellen
  • ideal ist ein Luftbefeuchter aus dem Handel
  • so kann die passende Feuchtigkeit eingestellt werden
  • regelmäßig Blätter besprühen
  • Erde immer feucht halten
  • Staunässe vermeiden

Philodendron, Baumfreund

Pflanzen von S – V

Schusterpalme

Sehr beliebt als Zimmerpflanzen sind die Schusterpalmen (bot. Aspidistra), die auch oft in Büros oder Geschäftsräumen einen Platz finden. Denn sie kommen vor allem am besten an einem dunklen Platz, wie zum Beispiel einem Flur zurecht. Direkte Sonneneinstrahlung sollte hingegen vermieden werden. Daher sind sie auch für schattige Nordfenster ideal. Für die Pflege sollte das Folgende beachtet werden:

  • mäßig gießen
  • Staunässe vermeiden
  • regelmäßig düngen
  • mit Flüssigdünger für Grünpflanzen
  • auf Herstellerangaben achten
  • in Fensternähe Zugluft vermeiden
  • nicht direkt über einer Heizung aufstellen

Die Schusterpalme ist auch aus einem weiteren Grund ideal als Zimmerpflanze für Räume, da sie in der Regel nicht von Schädlingen befallen wird.

Schusterpalme, Aspidistra

Vinca

Bei der Vinca handelt es sich um Zimmerpflanzen, die in verschiedenen Blühfarben erhältlich sind. Der Standort sollte gut durchlüftet, kühl und ohne direkte Sonneneinstrahlung sein, dann zeigen sich die kleinen Blüten in voller Pracht. Somit ist das Immergrün, wie die Pflanze auch genannt wird, als Farbtupfer in dunklen Räumen gut geeignet. Die Triebe werden zwei Meter lang und daher ist die Pflanze auch als Hängepflanze in einer Zimmerecke sehr dekorativ anzusehen. Die weitere Pflege sollte wie folgt aussehen:

  • nicht übermäßig gießen
  • verträgt auch kurze Trockenheit
  • keine Staunässe
  • regelmäßig düngen
  • Flüssigdünger für blühende Pflanzen
  • vertrocknete Blüten sofort entfernen
  • regt zur Neubildung von Blüten an

Immergrün, Vinca

Pflanzen mit Z

Zamioculcas

Die Zamioculcas ist in den hiesigen Breitengraden auch unter dem Namen Glücksfeder bekannt. Je dunkler die Pflanze steht, desto dunkler werden die kleinen, glänzenden Blätter. Soll das Wachstum angeregt werden, dann muss sie unter Umständen an einen helleren Ort verbracht werden. Ein Platz an einem Nordfenster reicht hierfür jedoch völlig aus. Bei der Pflege der Pflanze sollte noch das Folgende beachtet werden:

  • regelmäßig gießen
  • Staunässe jedoch vermeiden
  • Abfall der obersten Blätter Zeichen für Trockenheit
  • regelmäßig düngen

Glücksfeder Zamioculcas zamiifolia

Zierspargel

Auch wenn es sich bei dem Zierspargel um Schattenpflanzen handelt, so sollte ihnen doch ein Platz an einem Fenster geboten werden. Daher bietet sich ein Standort an einem Nordfenster an. Denn hier ist es hell genug, die direkte Sonneneinstrahlung wird jedoch vermieden. Doch auch direkte Heizungsluft sollte vermieden werden, vor allem, wenn die Hängepflanze ihre Triebe über die Fensterbank nach unten hängen lässt, sollte sie hierbei nicht mit einer Heizung direkt in Verbindung kommen. Weiteres ist bei der Pflege zu beachten:

  • Erde immer feucht halten
  • nicht austrocknen lassen
  • Staunässe jedoch vermeiden
  • regelmäßig düngen
  • vertrocknete Triebe schneiden

Asparagus densiflorus sprengeri

Zimmeraralie

Ideal für Vorräume oder Treppenhäuser mit wenig Licht sind die Schattenpflanzen Zimmeraralie (bot. Fatsia japonica). Wie der Name schon vermuten lässt, fühlt sich die Pflanze in geschlossenen, durchaus auch dunklen Räumen sehr wohl. Dabei ist sie auch für Büro- und Geschäftsräume sehr gut geeignet. Die direkte Sonneneinstrahlung in der Nähe eines Fensters sollte dabei unbedingt vermieden werden. Ältere Pflanzen entwickeln zudem Blüten und später kleine, schwarze Beeren.

Zimmeraralie als Topfpflanze

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...