Zum Inhalt springen
Startseite » Nutzgarten » Gemüsegarten » Fruchtgemüse » Zucchini » Zucchini-Blüten fallen ab: Ursachen & Tipps

Zucchini-Blüten fallen ab: Ursachen & Tipps

Zucchini Blüten fallen ab

Wer Zucchinipflanzen im Garten kultiviert, kann sich in der Regel im Spätsommer immer über frische Früchte freuen. Doch was tun, fallen Zucchini-Blüten von der Pflanze ab, bevor sie sich entwickeln konnten? Hier finden Sie Ursachen und Tipps zum Thema.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Zucchini-Blütezeit in der Regel zwischen Juni und September/Oktober
  • männliche Blüten fallen auf natürliche Weise nach dem Öffnen ab
  • weibliche Zucchiniblüten verlieren Blätter bei Fruchtbildung
  • weibliche Blüten fallen aufgrund ungenügender Bestäubung ab
  • bei Bestäubung der Zucchiniblüten ggf. manuell nachhelfen

Natürlicher Vorgang

Weibliche (links) und männliche Zucchiniblüten (rechts)
Weibliche (links) und männliche Zucchiniblüten (rechts) kann man gut unterscheiden.

Fallen die Zucchini-Blüten ab, dann kann dies natürliche Ursachen haben, auch wenn es im ersten Moment vielleicht erschreckend ist:

  • männliche Blüten haben sich geöffnet
  • werden nicht mehr gebraucht
  • fallen ab
  • weibliche Blüten wurden befruchtet
  • Fruchtkörper wächst
  • Blütenblätter werden abgeworfen

Mehr Wissen über Zucchiniblüten

Ungenügende Bestäubung

Werden die weiblichen Zucchini-Blüten nicht genügend oder gar nicht bestäubt, können sie keine Früchte ausbilden und die Pflanze wirft die Blüten dann ebenfalls ab. Für diese ungenügende Bestäubung gibt es verschiedene Ursachen:

  • Luftfeuchtigkeit zu hoch
  • zu schwül, nass oder kalt
  • nur wenige männliche Blüten vorhanden
  • Insekten zur Bestäubung fehlen
  • weibliche Blütenbildung hält sich in Grenzen
  • Pollen der weiblichen Blüte aufgrund von Hitze verklebt
Gefüllte frittierte Zucchiniblüten auf Telelr

Tipp: Auch die Blüten der Zucchini sind essbar und werden in der Küche oftmals gefüllt serviert. Hierzu sollten Sie jedoch nur die männlichen Blüten nutzen, da sich aus ihnen keine Früchte bilden.

Zucchini-Blüten manuell bestäuben

Ist ein Sommer besonders kalt und nass oder schwül und warm, dann können Sie mit einer manuellen Bestäubung der weiblichen Zucchini-Blüten dagegen vorgehen, dass die Pflanze sie nicht vorher abwirft. Auch wenn die Pflanzen in einem Gewächshaus stehen, kann so nachgeholfen werden:

  • junge weibliche grüne Blüte mit Kreppband umwickeln
  • kann sich so nicht während des Wachsens öffnen
  • so lange warten, bis männliche Blüten sich öffnen
  • von vollständig geöffneter männlicher Blüte die Blätter abzupfen
  • bis nur Pollenstrang zu sehen ist
  • Kreppband vorsichtig von weiblichen Blüten entfernen
  • mit männlichen Pollen die weiblichen bestäuben
  • danach weibliche Blüte wieder mit Kreppband schließen

Manche Gartenexperten verweisen bei der Bestäubung von Hand allerdings darauf, dass es ratsamer ist, zwei unterschiedliche Zucchinipflanzen miteinander zu befruchten. Auf der anderen Seite wird bei der Nutzung von nur einer Pflanze verhindert, dass unerwünschte Sorten eingekreuzt werden.

Gießkanne neben Zucchinipflanzen

Hinweis: Wichtig ist bei den Zucchini-Pflanzen auch eine regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen und Wasser. Die Pflanzen bilden unter Stress mehr männliche als weibliche Blüten aus.

Insektenfreundlichen Garten anlegen

Fallen Zucchini-Blüten ab, ist oftmals auch der Mangel an Bestäubern dafür verantwortlich. Deshalb empfiehlt es sich, den Garten so naturnah wie möglich zu gestalten. Dies ist nicht nur gut für das Bestäuben der Blüten, sondern erfreut viele Insekten. So schaffen Sie für Bienen, Schmetterlinge und Käfer viele Rückzugsorte:

  • Mauernischen offenlassen
  • Holzscheite stapeln
  • Insektenhotel anlegen
  • viele insektenfreundliche Blühpflanzen kultivieren
  • keinen chemischen Dünger nutzen
  • auf Insektizide verzichten
Bienen zur Bestäubung an Zucchiniblüte
Bienen zur Bestäubung an Zucchiniblüte

Idealen Standort finden

Stimmt der Standort der Zucchini nicht, fallen oftmals die Blüten ab, ohne dass es zu einer Fruchtbildung kommt. Die Kultur im Gewächshaus soll die Pflanzen vor dem draußen herrschenden Klima schützen. Das ist jedoch für die Bestäubung nicht immer der richtige Weg:

  • Gewächshaus muss große Öffnungen besitzen
  • Insekten müssen gut hinein und hinausgelangen
  • für gute Luftzirkulation sorgen
  • andere blühende Pflanzen mit kultivieren
  • ggf. Standort in der Nähe von Bienennest wählen
  • im Freiland sonnigen bis absonnigen Platz wählen
  • zu viel Hitze im Sommer vermeiden
  • geschützt an einer Hauswand gegen zu viel Nässe
Zucchini im Kübel auf Terrasse

Ein Platz im Kübel auf einer überdachten, sonnigen Terrasse oder einem Balkon ist ebenfalls ein gut geeigneter Standort für die Zucchini-Pflanzen.

Hinweis: Im Freiland ist das Klima nicht immer das passende für die sonnen- und wärmeliebenden Zucchini-Pflanzen, deren weibliche Blüten es auch nicht zu heiß mögen.

Häufig gestellte Fragen

Wird aus jeder Zucchiniblüte eine Frucht?

Nein, denn es gibt an jeder Pflanze männliche und weibliche Blüten. Es kann sogar vorkommen, wenn die Pflege nicht stimmt, dass sich an einer Pflanze nur männliche Blüten bilden und eine Ernte im Sommer ausbleibt.

Wie erkenne ich männliche und weibliche Zucchiniblüten?

Die männlichen Blüten bilden sich als erste im Jahr aus und sitzen an einem langen Stängel, die weiblichen hingegen zeigen sich erst später, haben einen kürzeren Stiel und unterhalb der Blütenblätter eine kleine Verdickung. Aus diesem Fruchtknoten entwickelt sich  nach erfolgreicher  Befruchtung später die Zucchini.

Gibt es Zucchini-Sorten, die in unseren Regionen besser gedeihen?

Wenn Sie eine reichhaltige Ernte von Zucchini im späten Sommer wünschen, dann ist es ratsam, in den regenreichen und kühlen Regionen mit einem nassen Klima robuste Sorten zu wählen. Eine in der Regel zuverlässige Fruchtbildung bieten hier die Kletter-Zucchini „Black Forest“ oder die Sorte „Dundoo“.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.
Scroll Up