Gehe zur Startseite » Nutzgarten » Gemüsegarten » Fruchtgemüse » Zucchini » Zucchini: sollte man männliche Blüten entfernen?
Männliche Zucchiniblüten entfernen

Zucchini: sollte man männliche Blüten entfernen?

Zucchinipflanzen sind bei Hobbygärtnern beliebt. Sie wachsen schnell und eine einzige Pflanze kann unter guten Bedingungen den Bedarf einer ganzen Familie decken. Ist es sinnvoll, die männlichen Blüten an Zucchini zu entfernen?

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • männliche und weibliche Blüten an jeder Pflanze
  • zu Beginn der Saison männliche Blüten in der Überzahl
  • Eingreifen bei Befruchtungsproblemen hilfreich
  • Ertragssteigerung durch Entfernen männlicher Blüten möglich
  • Zucchiniblüten zum Verzehr geeignet

Zucchiniblüten

An jeder Zucchinipflanze entstehen sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Zu Beginn der Saison überwiegen die männlichen Exemplare. Das ist normal, denn diese erscheinen zuerst. Später entstehen mehr weibliche Blüten, sodass sich ein ausgeglichenes Verhältnis entwickelt.

Männliche & weibliche Zucchiniblüten unterscheiden

Weibliche und männliche Blüten sehen ähnlich aus. Wer die entscheidenden Merkmale kennt, kann sie auseinanderhalten.

Weibliche (links) und männliche Zucchiniblüten (rechts)
Männliche (rechts) und weibliche Zucchiniblüten (links) lassen sich gut unterscheiden.
GrößeMännliche Zucchiniblüten sind größer als weibliche.
AnordnungMännliche Exemplare wachsen einzeln oder in Gruppen an den Zweigen. Weibliche Blüten entfalten sich direkt an der Frucht.
StielDer Blütenstiel männlicher Blüten ist länger und dünner als bei weiblichen. Weibliche Blüten haben eine Verdickung, den sogenannten Fruchtknoten.
Farbe Männliche Blüten sind gewöhnlich hellgelb gefärbt. Weibliche Zucchiniblüten haben eine dunkelgelbe bis orange Farbe.
FormMännliche Blüten haben eine offenere Blütenform als die weiblichen.

Männliche Blüten entfernen

Erfahrene Hobbygärtner wissen, dass die Zucchiniernte in manchen Jahren so opulent ausfällt, dass es eine Familie allein kaum schafft, alle Früchte zu verzehren. In anderen Jahren bilden die Pflanzen zwar viele Blüten, doch es entstehen nur wenig Früchte. Grund dafür ist meist die fehlende Befruchtung der weiblichen Blüten.

Biene zur Befruchtung auf Zucchiniblüte
Biene zur Befruchtung auf Zucchiniblüte

Zucchinipflanzen sind einhäusig. Das bedeutet, dass an einer Pflanze sowohl männliche als auch weibliche Blüten befinden. Die Befruchtung wird zum Beispiel von den Bienen übernommen. Besonders in kühlen, nassen Sommern wird die Befruchtung durch Insekten erschwert und der erhoffte Ernteertrag bleibt aus. Wer sich dennoch eine gute Ernte sichern will, sollte bei der Bestäubung nachhelfen.

Männliche Blüten zur händischen Befruchtung entfernen

  1. Pflücken Sie eine männliche Blüte.
  2. Zupfen Sie die Blütenblätter ab.
  3. Streichen Sie mehrfach mit den Staubfäden über die Narbe der weiblichen Blüte.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit weiteren männlichen Blüten.
  5. Nach erfolgreicher Befruchtung beginnen die weiblichen Blütenblätter zu welken und der Fruchtknoten schwillt an.

Hinweis: Entfernen Sie die verwelkten Blütenblätter, denn diese können bei nasser Witterung zu Eintrittspforten für Krankheitserreger werden.

Männliche Blüten nach der Befruchtung entfernen

Wenn die weiblichen Blüten vollständig befruchtet sind und schöne Fruchtkörper ausbilden, haben die männlichen Blüten ihre Aufgabe erfüllt. Wenn sie an der Pflanze bleiben, verbrauchen sie viel Energie. Diese Energie könnte viel besser für die Fruchtbildung eingesetzt werden.

Zucchiniblüten zubereiten
Stempel und Staubgefäße sollten Sie vor dem Verzehr aus den Blüten entfernen.

Sie können einen Teil der männlichen Blüten an Zucchini entfernen, indem Sie sie abschneiden und beispielsweise für die Zubereitung von Speisen nutzen. Zucchiniblüten sind essbar und finden roh in Salaten Verwendung oder werden frittiert bzw. ausgebacken.

Hinweis: Entfernen Sie niemals alle männlichen Blüten. Lassen Sie immer einige stehen. So kann die Befruchtung neu gebildeter weiblicher Blüten noch gesichert werden.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es weitere Möglichkeiten, um die Befruchtung der Zucchini zu unterstützen?

Gestalten Sie Ihren Garten so, dass sich Nützlinge wohlfühlen. Verzichten Sie auf Insektizide. Auf Grundstücken, auf denen Bienen genug Nahrung vorfinden, halten sie sich gern auf. Pflanzen Sie zwischen die Gemüsepflanzen auch ein paar blühende Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Thymian und Minze. Die Kräuter halten Schädlinge ab und locken Bienen und Hummeln auf die Beete. So einfach lässt sich die Befruchtung der Nutzpflanzen optimieren.

Was ist bei der Verarbeitung von Zucchiniblüten zu beachten?

Zucchiniblüten, die zur Stärkung der Pflanze entfernt werden, sind zum Wegwerfen viel zu schade. Klein geschnitten eignen sie sich als Farbtupfer im Salat. Sie können die Blüten füllen, frittieren oder frisch als Dekoration verwenden. Beachten Sie, dass sich Zucchiniblüten nicht lange halten. Sie lassen sich jedoch für eine spätere Verarbeitung perfekt einfrieren.

Woran kann es liegen, dass die ersten Blüten der Zucchinipflanze abfallen?

Zu Beginn der Blütezeit entstehen ausschließlich männliche Blüten. Die weiblichen bilden sich erst später. Es ist völlig normal, dass männliche Blüten, die sich geöffnet und den Pollen freigesetzt haben, abfallen. Auch weibliche Blüten, die nicht bestäubt werden, fallen ab. Ein weiterer Grund für das Abfallen vieler Blüten können schlechte Witterungs- und Standortbedingungen sein. Zu viel Nässe oder andauernde Trockenheit, Nährstoffmangel, Schädlinge oder Krankheiten können zum Abfallen von Blüten oder Früchten führen.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up