Gehe zur Startseite » Gemüsegarten » Zucchini » Grüne Zucchini wird gelb: ist sie noch essbar?

Grüne Zucchini wird gelb: ist sie noch essbar?

Die eigene Zucchinipflanze soll viele sattgrüne Früchte liefern, was in der Regel auch gut klappt. Doch manchmal verfärbt sich die Schalenfarbe einiger Zucchini gelb. Ist die gelb verfärbte Zucchini noch essbar oder sollte sie sicherheitshalber weg geworfen werden?

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • gelb gewordene Zucchini sind nicht mehr essbar
  • Ausnahmen: gelbe Zucchinisorten, alte Früchte (nur teilweise verwertbar)
  • Früchte von der Pflanze entfernen und entsorgen
  • Ursache herausfinden: Pflegefehler, falscher Standort, Witterung
  • Ursache nach Möglichkeit beseitigen, damit neue Früchte grün bleiben

Essbarkeit von gelben Zucchini

Eine Zucchinisorte, deren Früchte grüne, oder grün-weißlich panaschierte Schalen ausbilden, müssen genau mit dieser Färbung auch geerntet werden. Die Farbe ist bereits bei der kleinen Frucht ausgeprägt und verändert sich im bis zur Erntereife kaum. Gelbe Farbe, ob an der ganzen Frucht oder nur an einem Ende beginnend, ist ein klares Anzeichen, dass sich die Frucht nicht gesund entwickelt. Sobald sich erste gelbe Verfärbungen zeigen, ist die Zucchini nicht mehr essbar.

Zucchinipflanze die gelbe Früchte entwickelt
Zucchini ‚Goldrush‘ besitzt eine gelb panaschierte Schale

Hinweis: Es gibt Zucchinisorten, die naturgemäß gelbe Früchte tragen. Sie sind essbar, schmecken und werden in der Küche genauso genutzt wie grüne Zucchini. Sie werden auch nicht im Verlauf des Reifeprozesses gelb, sondern haben von Anfang an diese Farbe.

Alte gelbe Zucchini

Wird eine an der Pflanze vergessene, einst grüne Frucht erst riesig und verfärbt sich dann irgendwann gelb, haben sie es mit einer alten, reifen Zucchini zu tun. Ihre Schale ist zu hart und daher nicht mehr essbar. Die inzwischen ausgeprägten Kerne können und sollten jedoch Verwendung finden. Ob und für welches Rezept das Fruchtfleisch brauchbar sein könnte, ist im Einzelfall zu prüfen. Auf alle Fälle wird eine große alte Zucchini anders schmecken als eine junge grüne Zucchini mit etwa 20 cm Länge.

Gelbe Früchte von der Pflanze entfernen

Da gelb gewordene Zucchinifrüchte keinen Nutzen mehr haben, sollten Sie sie sofort nach der Entdeckung entfernen. So verhindern Sie, dass sie der Pflanze Energie rauben. Stattdessen kann die Energie in neue Blüten und Fruchtbildung fließen. Allerdings sollte zugleich die Ursache für gelbe Früchte gefunden und beseitigt werden, damit alle folgenden Früchte grün bleiben.

Zucchini die gelb wird an einer Pflanze

Ursachen für gelbe Zucchini

Wird eine junge Zucchini (vorzeitig) gelb, kann es folgende Gründe dafür geben:

  • unzureichende Bestäubung der Blüten
  • Hitze und Trockenheit
  • nasskaltes Wetter/Staunässe
  • Nährstoffmangel oder Überdüngung
  • extreme Temperaturschwankungen
  • geschwächte Pflanze durch Krankheiten und Schädlinge
Zucchinipflanze mit gelben Blüten

Tipp: Die gelben Zucchiniblüten sind essbar, können beispielsweise in Teig ausgebacken werden. Nutzen Sie dazu die männlichen Blüten, zu erkennen am fehlenden Fruchtknoten, da diese keine Früchte bilden werden.

Gelbe Zucchini vorbeugen

Die Witterung eines Gartenjahres lässt sich nicht steuern, daher besteht die Gefahr, dass einige Zucchinifrüchte gelb werden, fast immer. Wenn es bei einigen Exemplaren bleibt, ist das verkraftbar, denn Zucchinipflanzen tragen reichlich Früchte. Doch Standortwahl und Pflege liegen in Ihrer Hand. Das können Sie tun, um gelbe Früchte zu verhindern:

  • im Gewächshaus kultivieren
  • oder in kalten Nächten mit Pflanzenvlies abdecken
  • lehmigen Boden mit Sand auflockern
  • bei Hitze und Trockenheit ausgewogen gießen
  • an die Düngerempfehlung halten
  • Blüten ggf. per Hand bestäuben

Häufig gestellte Fragen

Werden geerntete grüne Zucchini nach zu langer Lagerung gelb?

Nein, es kommt nicht zu einer kompletten Gelbumfärbung. Grüne Zucchini, die nicht mehr frisch sind werden eher weich, schrumpelig und zeigen schimmelige, matschige Stellen. Beginnt die Festigkeit einer Zucchini nachzulassen, ist es höchste Zeit, sie aufzubrauchen.

Wie lange ist eine Zucchini haltbar?

Je nach Raumtemperatur bleibt die frisch geerntete Zucchini etwa 1-3 Tage frisch. Im Kühlschrank verlängert sich ihre Haltbarkeit auf bis zu fünf Tage. Eingefrorene Zucchinistücke sind bis zu 12 Monate haltbar.

Dürfen die gelben Zucchini auf den Kompost?

Wenn die Zucchini nicht aufgrund einer Krankheit gelb geworden sind, dürfen Sie sie auf den Kompost geben. Ansonsten gehören sie in die Bio- oder Restmülltonne, ggf. zusammen mit der kompletten Pflanze.

Woran erkenne ich, ob eine Zucchini noch essbar ist?

Achten Sie auf Farbe, Geruch und Konsistenz der Früchte. Die Schale sollte keine Verfärbungen zeigen oder gar schimmelige Stellen. Die Frucht muss fest und prall sein. Eine essbare Zucchini riecht kaum, höchstens nach zartem Grün. Ein etwas stechender, unangenehmer Geruch zeigt daher immer an, dass die Zucchini nicht mehr essbar ist.


Scroll Up