Pfingstrosen in der Vase: so blühen Sie auf und halten länger

Paeonia Hybride Pfingstrose ‚Etched Salmon‘

Pfingstrosen bezaubern nicht nur im Garten, sondern werden gerne kurz vor oder während der Blütezeit geschnitten und anschließend in die Vase gestellt. Dort verführen die malerischen Blüten noch für eine Weile, bis sie verblühen und langsam vertrocknen. Um Paeonia aufblühen zu lassen und länger frisch zu halten, haben sich mehrere Methoden etabliert, mit denen Sie den Blütenschmuck noch eine ganze Weile nach dem Schneiden in Ihrer Wohnung bewundern können.

Sorten für die Vase

Welche Pfingstrosen sind geeignet?

In der langen Spanne der Päonien-Kultivierung haben sich zahlreiche Sorten aus den 32 Arten entwickelt. Jedoch sind von diesen nur wenige für ein effektives Aufblühen in der Blumenvase geeignet. Gerade in Mitteleuropa ist sie der Gartenklassiker schlechthin, die Bauern- oder Gemeine Pfingstrose (bot. Paeonia officinalis). Die Blüten dieser Art bleiben besonders lange frisch und lassen sich dementsprechend einfach in der Vase aufbewahren. Weiterhin ist zu beachten, keine Triebe mit Knospen abzuschneiden, die folgende Eigenschaften aufweisen:

  • klein
  • grün
  • beschädigt
  • von Schädlingen befallen
  • krank

Pfingstrosen mit verschlossenen Blüten

Gerade Triebe mit grünen Blütenknospen werden häufig abgeschnitten, ins Wasser gestellt und selbst nach Wochen blühen die Blüten nicht. Der Grund: Grüne Knospen der Päonien sind noch zu jung, um allein im Wasser aufzublühen und eigen sich daher nicht wirklich für diesen Zwecke. Ebenso ist das der Fall mit zu kleinen Knospen. Achten Sie also darauf, dass die abgeschnittenen Triebe über Knospen verfügen, die nicht mehr lange bis zum Öffnen benötigen und schon eine andere Farbe angenommen haben. Diese sollte natürlich der endgültigen Blütenfarbe entsprechen.

Tipp: Falls Sie die „geernteten“ Blüten anschließend trocknen wollen, sollten Sie auf bestimmte Sorten der Pfingstrosen setzen, aus denen Sie sogar ein Trockengesteck zaubern können. Zwei Sorten sind hierfür geeignet: ‚Alba Plena‘ und ‚Ruba Plena‘, die für viele Gärtner zu den schönsten in der eigenen Grünoase gehören.

Standort

Der Standort ist entscheidend, um die Pfingstrosen aufblühen zu lassen und sich noch lange an der Frische zu erfreuen. Es ist recht einfach, einen passenden Platz für die Vase zu finden, denn Sie müssen hauptsächlich direkte Sonne und Wärme vermeiden. Das beschleunigt den Prozess der Welke und somit der Nutzung der Päonienblüten in der Blumenvase. Setzen Sie daher auf einen Platz in Ihren Wohnräumen, der kühler, aber nicht Opfer von Zugluft ist. Ebenfalls muss er hell und geschützt vor äußeren Einflüssen sein. Helle Flure und Esszimmer sind hier zum Beispiel gute Plätze.

Tipp: Wintergärten eignen sich als Standort nur, wenn dieser nicht direkt in der Sonne liegt und somit fast zu einem Gewächshaus wird. Das verträgt die Paeonia überhaupt nicht und daher sollten Sie sich nur nach reichlicher Überlegung für den Wintergarten entscheiden.

Zeitpunkt

Um die Pfingstrosen aufblühen zu lassen, muss der Zeitpunkt stimmen. Dieser orientiert sich an der Blütezeit der Päonien, denn die Blüten dürfen wie oben angedeutet noch nicht vollständig geöffnet sein. Dadurch verlängern Sie die mögliche Blühzeit der Pfingstrosen nach dem Schnitt. Die Blütezeit der Päonien verteilt sich hauptsächlich auf die Monate Mai und Juni, was dem Namen „Pfingstrose“ gerecht wird. Jedoch gibt es so viele unterschiedliche Arten und Sorten, dass der Zeitpunkt zu deutlich anderen Terminen stattfinden kann:

  • frühe Sorten wie P. Hybride ‚Claire de Lune‘ erstrahlen von Mitte April bis Ende Mai
  • mittel blühende Sorten wie P. Itoh-Hybride ‚Bartzella‘ präsentieren ihre Rosen von Ende Mai bis in die zweite Juniwoche
  • Spätblüher wie P. Rockii-Hybride ‚Fen He‘ blühen den gesamten Juni hindurch

Wichtig bei all diesen Terminen ist natürlich das Wetter. Wenn es bei Ihnen beispielsweise viel Regen gibt, kann sich die Blütezeit um Wochen verzögern. Selbst bei frühblühenden Sorten ist das der Fall. Aus diesem Grund müssen Sie genau darauf achten, wann sich die Blütenknospen öffnen und kurz vor der Blüte die Triebe mit diesen abschneiden. Dadurch blühen die Pfingstrosen im Wasser für etwa zehn Tage und beginnen danach zu welken und zu vertrocknen. Die visuelle Überprüfung der Knospen ist deutlich genauer.

Paeonia mit weißer Blütenfarbe

Schneiden

Sobald die Knospen der Päonien ausreichend blühfreudig sind, schneiden Sie diese ab. Hierbei verwenden Sie unbedingt sauberes und scharfes Werkzeug, damit die Päonie nicht erkrankt und nach dem Schnitt schnell wieder neue Triebe und Knospen ausbilden kann. In den meisten Fällen sind die Gewächse schnittfest und lassen sich selbst durch häufigeres Abschneiden der Knospen inklusive Triebe nicht verletzen. Das ist einer der Gründe, warum die Zierpflanzen so beliebt im Garten und auf der Fensterbank in einer Vase sind.

Anleitung

Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre Pfingstrose als Schnittblume zu verwenden:

1. Wählen Sie einen Tag aus, an dem die Sonne nicht scheint und es trocken ist. Nässe erhöht die Empfindlichkeit auf Infektionen durch Pilze und Bakterien, während Sonnenstrahlen direkt nach dem Schnitt dazu führen, dass diese verbrennen. Daher bietet sich ein bedeckter Tag gut an.

2. Geschnitten wird ausschließlich morgens. Dadurch laufen Sie am wenigsten Gefahr, dass die Pflanze an zu starken Sonnenstrahlen leidet oder zu viel Feuchtigkeit im Boden verdunstet, was zu Stress führen könnte.

3. Wählen Sie einen Trieb aus, der in der Länge auf jeden Fall der Höhe Ihrer Vase entspricht. Nur dadurch kann sie überhaupt aus dieser schauen und ihre hübschen Blüten zeigen. Zögern Sie nicht, ruhig etwas mehr abzuschneiden, je nachdem wie hoch die Pfingstrosen aus dem Gefäß schauen sollen.

4. Geschnitten wird entweder mit einer Rosen- oder einer Heckenschere. Diese haben sich aufgrund ihrer Form als besonders effektiv erwiesen und fügen der Pflanze keinen Schaden zu. Setzen Sie das Werkzeug beim Schnitt der Paeonia schräg an und quetschen Sie den Trieb nicht. Der Schnitt sollte sauber sein, um die Päonien nicht noch mehr Stress auszusetzen.

5. Nachdem Sie den Trieb mit der Knospe am Ende abgeschnitten haben, wird das Laub entfernt, welches im Wasser stehen würde. Dieses kann anfangen zu faulen und sich negativ auf die Frische der Schnittblumen auswirken.

Mehr müssen Sie beim Schnitt der Pfingstrosen nicht beachten, wenn Sie diese für Ihre Vase nutzen wollen. Da dieser Schnitt besonders einfach auszuführen ist, können Sie immer wieder Blüten abschneiden und diese als dekoratives Element nutzen. Vergessen Sie nicht, zu kleine oder grüne Knospen am Stiel zu entfernen, wenn sie solche vorfinden. Das verlängert die Frische noch ein kleines Stückchen mehr.

rosarote Pfingstrosen

Blüte in der Vase

Blühende Pfingstrosen in der Vase halten

Nachdem Sie die abgeschnittenen Triebe zur Verfügung haben, können Sie diese nun in die Vase stellen. Das sollte zeitnah, am besten sofort, erfolgen. Verwenden Sie hierfür ausschließlich lauwarmes Wasser, denn kaltes Wasser kann das Pflanzenmaterial unnötig stressen, was sich ebenfalls auf die Frische auswirkt. Schneiden Sie mit einem scharfen Messer den Stiel am Ende schräg ein, um die Wasseraufnahme zu verbessern. Zusätzlich sollten Sie die folgenden Punkte beachten, wenn Sie die Pflanze frisch halten wollen:

  • Wasser muss täglich gewechselt werden
  • Verschmutzungen im Gefäß zuvor reinigen
  • Stiele täglich neu anschneiden
  • dadurch können sie mehr Feuchtigkeit aufnehmen

Wenn Sie all diese Schritte umsetzen, können Sie sich auf eine lange Blütezeit der blühenden Päonien freuen.

Tipp: Wie Sie die Blütenpracht Ihrer Pfingstrosen im Garten unterstützen, um weiterhin viele Blüten für die Vase zu schneiden, lesen Sie hier.