Braune Flecken entfernen

Pflastersteine werden gerne für Wege und Flächen auf Grundstücken verwendet. Sie sorgen für einen charakteristischen Look, der durch braune Flecken zerstört wird. Glücklicherweise gibt es Methoden zum Entfernen der Verfärbungen.

Braune Flecken: 3 Ursachen

Rost

Am häufigsten entstehen braune Flecken auf Pflastersteinen durch Rostablagerungen, die bei der Lagerung von Gegenständen auftreten. Sobald der Rost über Feuchtigkeit auf die Pflastersteine gelangt, setzt er sich in diesen fest und verfärbt sie rötlich braun. Ausgelöst wir das durch die folgenden Ursachen:

  • Eimer
  • Werkzeug
  • Dekorationen aus Metall
  • Gartenmöbel
  • eisenhaltiges Wasser

Rost durch Metalleimer

Sobald Sie Rostflecken auf Pflastersteinen in Ihrem Garten entdecken, müssen Sie handeln, da die Flecken nicht von alleine verschwinden wie andere Verschmutzungen. Bevor Sie ein Reinigungsmittel verwenden, können Sie eine Grundreinigung ausprobieren. Diese erweist sich als hilfreich, wenn die Rostflecken neu sind und sich nicht über einen langen Zeitraum in die Pflastersteine fressen konnten. Befeuchten Sie die Steine und schrubben Sie mit einer Bürste gründlich über die Flecken. Mit etwas Glück lassen sich auf diese Weise die braunen Verschmutzungen entfernen. Falls das nicht gelingt, müssen Sie eines der folgenden Reinigungsmittel verwenden:

  • säurehaltige Rostentferner
  • säurefreier Rostentferner

Pflastersteine können mit einem klassischen Rostfleckenentferner verwendet werden, empfehlenswert ist es aber nur bei Verträglichkeit mit den enthaltenen Säuren. Falls Sie kein säurefreies Mittel erwerben wollen, tragen Sie eine kleine Testmenge auf einen der Pflastersteine auf. Sobald das Mittel schäumt, wird es nicht von den Steinen vertragen und Sie müssen einen Rostentferner nutzen, der komplett ohne Säuren auskommt. Sobald Sie sich für ein Mittel entschieden haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Rostentferner mit Wasser mischen
  • Mischverhältnis nach Herstellerangaben befolgen
  • Mischung auf Flecken auftragen
  • mit Bürste einarbeiten
  • abschließend mit Tuch entfernen

Lassen Sie das Mittel nicht zu lange einwirken. Nach dem Einarbeiten können Sie es sofort abwischen und die Verschmutzungen sollten verschwunden sein.

Hinweis: Rostflecken entstehen ebenfalls durch den Einsatz von eisenhaltigen Düngemitteln, wenn diese aus Versehen auf die Pflastersteine gelangen. Wenden Sie die genannten Methoden an, um die Steine effektiv zu reinigen.

Gerbsäure

Neben Eisen handelt sich bei Gerbsäuren um eines der größten Probleme, wenn es um die Fleckenbildung auf Pflastersteinen geht. Im Gegensatz zu Rost sind es aber keine Gegenstände, die die Verschmutzungen verursachen, sondern organische Materialien, die über einen hohen Gerbsäureanteil verfügen. Werden diese über einen längeren Zeitraum an einer Stelle gelagert oder ist es feucht, gelangt die Gerbsäure in die Pflastersteine und verfärbt sie. Bei starken Regenfällen können nicht nur einzelne Gerbsäureflecken entstehen, sondern ganze Flächen verfärbt sein. Die folgenden Materialien sind hier zu nennen:

  • Herbstlaub
  • Zapfen (zum Beispiel der Erle)
  • Beeren
  • Erzeugnisse aus Früchten (zum Beispiel Marmelade)
  • Grünschnitt
  • Holz
  • Produkte aus Holz

Herbstlaub

Speziell Eichenholz und andere Arten mit einem hohen Anteil an Tanninen sorgen für intensiv braune Flecken, die sich nur unter großem Aufwand entfernen lassen. Wasser und eine Bürste reichen bei Gerbsäure nicht aus, da sie sich in den Steinen festsetzt. Ebenfalls können Sie keine Mittel verwenden, die bei Rost zum Einsatz kommen, da diese eine andere Basis haben. Solchen Verfärbungen begegnen Sie am besten durch den Einsatz von Schimmelentfernungsmitteln, die für die folgenden Oberflächen verwendet werden können:

  • Naturstein
  • Fliesen

Da Beton aus natürlichen Materialien hergestellt wird, können Sie den Schimmelentferner zur Fleckentfernung auf Pflastersteinen verwenden. Erhältlich sind geeignete Produkte von Herstellern wie Akemi oder Moellerstonecare oder vergleichbaren Anbietern. Sie müssen nur darauf achten, dass es sich um Reiniger handelt, die im Außenbereich angewandt werden können. Sobald Sie einen Schimmelentferner zur Hand haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Pflastersteine müssen trocken sein
  • Schimmelentferner auftragen
  • nicht verdünnen
  • Einwirkzeit: 30 bis 45 Minuten (abhängig vom Verschmutzungsgrad)
  • Steine gut abbürsten
  • optional Schrubber verwenden
  • gründlich abspülen
  • trocknen lassen

Nun sollten die Flecken verschwunden sein. Achten Sie beim Einwirken darauf, dass das Mittel nicht eintrocknet. Im Zweifelsfall bearbeiten Sie die Steine früher. Wenn Sie keine Reinigungsmittel verwenden wollen, können Sie bis zum nächsten Frühling warten. Niederschläge und schmelzender Schnee reinigen die Steine von selbst. Eine Reinigung ist daher häufig nicht notwendig bei durch Gerbsäure entstandenen Flecken, wenn Sie diese nicht als störend empfinden.

Hinweis: Achten Sie darauf, Verpackungen aus Karton bei nassem Wetter nicht auf Pflastersteinen zu lagern. Pappe enthält ebenfalls Gerbsäure, die sich beim Aufweichen des Kartons auf den Steinen verteilt.

Kübelpflanzen

In seltenen Fällen kann es durch die Platzierung von Kübelpflanzen auf den Pflastersteinen zu den Verfärbungen kommen. Grund dafür ist Feuchtigkeit, die sich unter den Kübeln sammelt, wenn diese nicht mit Auffangbehältern versehen sind oder diese dauernd überlaufen.

Olivenbäume im Topf

Die überschüssige Feuchtigkeit sorgt dafür, dass organische Überreste aus dem Substrat die Bildung von Flecken begünstigen, wenn diese nicht entfernt werden. Grund dafür sind zudem die enthaltenen Säuren im Substrat, die durch das Wasser nach unten gespült werden. Diese machen den Stein anfälliger für die Fleckenbildung. Entfernt werden die Verschmutzungen auf die gleiche Weise wie Rostflecken, was bereits oben beschrieben wurde. Um die Bildung weiterer Verfärbungen vorzubeugen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • nach Bedarf gießen
  • überschüssiges Wasser wegschütten
  • optional Boden trocknen
  • größere Untersetzer verwenden
  • erhöht stellen
  • komplett Standort wechseln

Natürlich sollte organisches Material entfernt werden, wenn sie den Standort der Kübelpflanzen optimieren. Wenn die Pflastersteine unter dem Kübel trocken bleiben, ist es kaum möglich, dass sich braune Verschmutzungen ablagern. Häufig sind es Kübel ohne Untersetzer, die Steine verschmutzen, da die Feuchtigkeit ungehindert auf die Fläche abgeleitet wird.