Hochbeet aus Paletten selber bauen: DIY-Anleitung | Europaletten

Hochbeet DIY Anleitung

Hochbeete sind beliebte Beetvarianten, um die Gartenarbeit auf kleinen Raum zu verlegen oder den Rücken zu schonen. Es können zahlreiche Kräuter und Blumen angepflanzt werden, ohne dass ein Garten benötigt wird, was den großen Reiz der kleinen Beete ausmacht. Jedoch können Hochbeete aufgrund der benötigten Materialien recht teuer werden. Aus diesem Grund ist die Nutzung von Europaletten eine gute Methode, um kostengünstig selbst ein Hochbeet zu bauen.

Materialien und Werkzeuge

Um ein Hochbeet aus Europaletten zu realisieren, benötigen Sie weniger Materialien als Sie vielleicht denken. Da Sie nicht auf Massivholz, teure Kunststoffe oder sogar Hochbeete aus Stein setzen, bewegen sich Ihre Kosten im niedrigen Bereich, was diese Variante so attraktiv für viele Menschen macht. Zudem ist es möglich, all die Materialien aus dem Baumarkt zu bekommen, was Ihnen als Heimwerker natürlich zuspricht. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die notwendigen Utensilien, die Sie für ein quadratisches Hochbeet mit der Seitenlänge von 1.344 Millimetern benötigen:

  • 4 Europaletten für den Rahmen des Hochbeets
  • 12 Winkelverbinder aus rostfreiem Edelstahl, am Besten in den Ausmaßen 50 mm x 50 mm x 40 mm
  • ausreichend rostfreie Schrauben, Menge abhängig von der Lochanzahl der Winkel, in der Länge zwischen 60 mm bis 90 mm
  • Wetterschutzfarbe im Farbton Ihrer Wahl
  • Wühlmausgitter
  • strapazierfähige Teichfolie
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine mit passenden Bits, falls Sie keine selbstschneidenden Schrauben nutzen
  • Tacker
  • Heftklammern
  • 1 Europalette für die äußere Verkleidung (optional)
  • Sperrholzplatten für die äußere Verkleidung (optional)
  • 4 Edelstahl-Transportrollen, falls Sie das Hochbeet über das Jahr umstellen wollen (optional)
  • Schleifmaterial (optional)

Bei der Auswahl der Schrauben können Sie entscheiden, ob Sie klassische oder selbstschneidende verwenden wollen. Falls Sie keine Bohrmaschine haben, sind selbstschneidende Schrauben zu empfehlen, da sich diese von alleine ins Holz bohren. Die Wetterschutzfarbe wird nicht nur dafür benötigt, um das Holz vor der Witterung zu schützen, sondern um Ihrem Hochbeet den letzten Schliff zu geben. Im Bezug auf die Verkleidung können Sie entweder weitere Europaletten oder zugeschnittene Sperrholzplatten nutzen. Alternativ können Sie die Verkleidung komplett weglassen, was mehr Stauraum für Pflanzen ermöglicht. Dafür sieht eine Verkleidung in vielen Fällen ansprechender aus. Sie haben hier die Wahl.

Tipp: Natürlich können Sie die Größe des Hochbeets variieren, indem Sie mehr Paletten verwenden. Dafür müssen Sie einfach nur Flachverbinder kaufen, über die weitere Paletten verbunden werden können.

Europaletten-Hochbeet bauen: Anleitung

Wenn Sie sich für den Bau eines Hochbeets aus Europaletten entschieden haben, werden Sie begeistern sein, wie effektiv diese Variante funktioniert. Ein großer Vorteil an diesem Projekt ist der geringe Arbeits- und Zeitaufwand, denn mit einer helfenden Hand können Sie das Hochbeet innerhalb weniger Stunden montieren und anschließend befüllen. Selbst alleine ist der Aufbau möglich, da die Winkelverbinder problemlos verschraubt werden können. Die folgende Anleitung erklärt Ihnen im Detail, wie Sie die Europaletten miteinander verbinden, um sich am Ende über ein funktionierendes Hochbeet freuen zu können:

Vorbereitung

1. Schritt:

Wählen Sie einen Zeitpunkt im Jahr aus, wenn es nicht zu nass ist. Feuchtigkeit kann den unbehandelten Europaletten noch stark zusetzen. Da die Paletten nicht leicht sind, eine allein wiegt 25 Kilogramm, müssen sie während des Zusammenbaus so gelagert werden, dass sie nicht zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Daher bietet sich der Bau von Frühling bis Herbst an trockenen Tagen an. Alternativ können Sie das Hochbeet natürlich in Ihrer Werkstatt, Garage oder anderen trockenen, überdachten Plätzen vornehmen.

2. Schritt:

Stellen Sie nun die Europaletten längs auf die Seite. Die gesamte Länge wird für das Hochbeet genutzt und keine Sorge, Sie müssen hier nichts sägen. Wählen Sie einen geraden Untergrund, denn dann fallen die Europaletten nicht und Sie können entspannt arbeiten. Die Paletten werden so platziert, dass sie ein Quadrat bilden. Dafür wird eine Palette jeweils an die andere über die Unterseite angeschlossen, sodass an jeder Ecke die Palette von der breiten Seite sichtbar ist. Am Ende wird jede Seite 1.344 Millimeter lang und das Hochbeet 800 Millimeter hoch sein.

Europaletten aufstellen
Stellen Sie die Europaletten längs auf.

Paletten miteinander verbinden

1. Schritt:

Verbinden Sie die ersten zwei Paletten über die Winkelverbinder miteinander. Dafür nehmen Sie für die Ecke im Innenraum drei Winkelverbinder zur Hand und montieren diese oben, in der Mitte und unten. Achten Sie darauf, dass Sie die Winkelverbinder nicht direkt am Rand der Paletten montieren, da diese dadurch leicht beschädigen oder sich sogar verbiegen können. Falls Sie keine selbstschneidenden Schrauben nutzen, müssen Sie vor diesem Schritt entsprechende Bohrlöcher vorbereiten. Legen Sie den Winkelverbinder an und schrauben Sie pro Seite mindestens zwei Schrauben ins Holz, das sorgt für ausreichend Halt. Hier kann ein weiteres Paar Hände von Nutzen sein.

Winkelverbinder montieren
Montieren Sie die Winkelverbinder.
Zwei verbundene Paletten
Die ersten beiden Paletten sind miteinander verbunden.

2. Schritt:

Verbinden Sie auf die gleiche Weise die restlichen Europaletten. Nun müssten Sie ein quadratisches Hochbeet vor sich haben, das über die Winkelverbinder zusammengehalten wird.

Quadratisches Hochbeet
Die Europaletten sind nun miteinander verbunden.

3. Schritt:

Überprüfen Sie, ob Stellen schief sind. In diesem Fall müssten Sie die Arbeit noch einmal rückgängig machen und die entsprechende Palette neu montieren. Das ist wichtig, denn nur dadurch gibt es keine Schwachstellen in der Konstruktion, die später unter der Beladung mit Erde nachgeben würden. Nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit, denn je genauer Sie den Rahmen überprüfen, desto langlebiger ist das Beet.

Innenraum auskleiden

1. Schritt:

Nun können Sie mit dem Innenraum des Beets voranschreiten. Schneiden Sie hierfür eine ausreichende Menge des Wühlmausgitters zurecht, damit mindestens fünf Zentimeter an den Rändern nach innen gebogen werden können. Mehr als fünf Zentimeter sind empfehlenswert, da dies mehr Halt bietet. Tackern Sie das Gitter nun mit ausreichend Klammern fest. Überprüfen Sie danach mit sanftem Druck, ob das Gitter festsitzt und bessern Sie mögliche Schwachstellen aus.

Wühlmausgitter anbringen
Tackern Sie das Wühlmausgitter fest.

2. Schritt:

Nun kleiden Sie die Innenwände des Beets mit der Teichfolie aus. Da das Beet auf dem Boden stehen wird, benötigen Sie dort keine Folie. Die Teichfolie muss über dem Gitter sitzen und das gesamte Holz verdecken, damit dieses nicht durch die Feuchtigkeit der Erde aufquillt. Schlagen Sie die Folie über dem Rand der Palette um und tackern Sie diese fest. Das ist notwendig, damit beim Gärtnern nicht zu viel Erde auf das Holz gelangen kann.

Teichfolie anbringen
Bringen Sie die Teichfolie an den Innenwänden an.

3. Schritt:

Falls Sie Angst davor haben, sich an den Platten zu verletzen, sollten Sie scharfe Kanten und Oberflächen mit Schleifpapier oder anderen Schleifmitteln bearbeiten. Dadurch reduziert sich eine mögliche Verletzungsgefahr. Dieser Schritt ist aber kein Muss.

Streichen mit Wetterschutzfarbe

Streichen Sie nun die Seiten der Paletten, die nachher nach außen zeigen werden. Dafür benutzen Sie die Wetterschutzfarbe. Lassen Sie diese solange trocknen, wie vom Hersteller vorgegeben. Beachten Sie bitte, dass Farben auf Paletten sehr unterschiedlich rauskommen können, vor allem wenn Sie Paletten aus unterschiedlichen Holzarten erwerben. Wenn Sie einen einheitlichen Look wünschen, sollten die Paletten aus dem gleichen Holz sein. Hier lohnt es sich, wenn Sie die Paletten von einem Hersteller oder Händler erwerben. Gebrauchte Paletten sind zwar günstiger, können jedoch stark in der Holzart variieren.

Paletten mit Wetterschutzfarbe streichen
Streichen Sie die Außenseiten der Paletten mit Wetterschutzfarbe.

An sich wären Sie mit dem Bau des Hochbeets nun fertig. Falls Sie möchten, können Sie den oberen Rand entweder mit abgetrennten Leisten einer weiteren Europalette oder mit Sperrholz abschließen. Sie könnten die entstehenden Fächer aber auch für Blumenkästen, Gartenwerkzeug oder anderweitig nutzen. Wenn Sie die Fächer abschließen, ist der Look einheitlich, doch kann es ansprechend wirken, wenn Sie diese ebenfalls mit Teichfolie verkleiden und dadurch weiteren Pflanzen Platz bieten. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Bepflanztes Hochbeet
Das Hochbeet kann nun bepflanzt werden.

Hochbeet mit Rollen ausstatten: Anleitung

Wenn Sie Ihr Europaletten-Hochbeet problemlos transportieren wollen, sollten Sie es unbedingt mit Transportrollen versehen. Das Hochbeet wiegt schon ohne Erde und Bepflanzung satte 100 Kilogramm, was vor allem im Alter oder bei körperlichen Beeinträchtigungen unmöglich zum Transportieren ist. Wird das Hochbeet mit Transportrollen versehen, können Sie es mit geringem Kraftaufwand auf dem Grundstück umstellen. Das Anbringen der Rollen funktioniert wie folgt:

  • drehen Sie das Hochbeet nach der Fertigstellung auf die Seite
  • montieren Sie die Rollen jeweils an einer Ecke über Schrauben
  • achten Sie darauf, dass Sie die Rollen mittig an den Ecken montieren
  • dadurch wird eine Seite nicht zu stark belastet
  • anschließend drehen Sie mit der Hilfe einer zweiten Person das Beet auf die Rollen

Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, müssen Sie die Innenverkleidung etwas anders gestalten, da das Beet erhöht steht und nicht direkt am Boden. Würden Sie es nun mit Erde befüllen, würde ein Teil unten wieder herausfallen, was nicht gewünscht ist. Die folgende Lösung ist hierbei zu empfehlen:

  • nachdem Sie das Wühlmausgitter angebracht haben, verkleiden Sie den kompletten Innenraum, sogar den Boden, mit Teichfolie
  • befestigen Sie diese wie oben beschrieben
  • nun perforieren Sie die Folie am Boden vorsichtig, damit Drainagelöcher entstehen
  • anschließend füllen Sie den Boden mit Kies oder Steinen, um die Drainage zu unterstützen
  • die Steine oder der Kies sollten einen größeren Durchmesser als die Löcher haben

Auf diese Weise fällt keine Erde durch das Gitter, denn die Drainageschicht wirkt als weiterer Puffer für die Erde. Alternativ könnten Sie nur die Steine auf dem Gitter positionieren, jedoch könnte das Gewicht ohne die Teichfolie zu viel für das Gitter werden. Gehen Sie mit der Folie vorsichtshalber auf Nummer sicher.

Rating: 4.8/5. From 6 votes.
Please wait...