Gehe zur Startseite » Schlumbergera truncata: Pflege-Anleitung

Schlumbergera truncata: Pflege-Anleitung

Schlumbergera truncata (Weihnachtskaktus-Hybride)
Steckbrief und Pflege-Infos öffnen +schließen -
Blütenfarbe
gelb, orange, rosa, rot, weiss
Standort
Halbschatten, Sonnig
Blütezeit
Januar, November, Dezember
Wuchsform
flachwüchsig, Überhängend
Höhe
bis zu 40 Zentimeter hoch
Bodenart
sandig, lehmig
Bodenfeuchte
mäßig feucht, frisch
pH-Wert
schwach sauer
Kalkverträglichkeit
Kalkintolerant
Humus
k.A.
Giftig
Ja
Pflanzenfamilien
Kakteengewächse, Cactaceae
Pflanzenarten
Topfpflanzen, Zimmerpflanzen
Gartenstil
Topfgarten, Wintergarten

Schlumbergera truncata, eine Zuchtform des beliebten Weihnachtskaktusses, gehört zu den wenigen Pflanzen, die zur Weihnachtszeit ihre ganze Pracht entfalten. Mit unserer Pflege-Anleitung erfreuen Sie sich garantiert daran.

Video-Tipp

Standortbedingungen

Die Blütenbildung beim Weihnachtskaktus wird durch kürzer werdende Tage und niedrigere Temperaturen ausgelöst. Dementsprechend sollte er die richtigen Bedingungen vorfinden. So sieht der ideale Standort für Schlumbergera truncata aus:

  • halbschattig bis hell
  • ohne pralle Mittagssonne und Zugluft
  • im Sommer halbschattiger Platz im Freien
  • Temperaturen unter 10 Grad generell vermeiden
  • Nachttemperaturen im Herbst auf um 15 Grad absenken
  • maximal neun Stunden Tages- oder künstliches Licht
  • Lichtangebot und Temperatur (auf etwa 20 Grad) nach Knospenbildung erhöhen
  • nach Blüte wieder kühler und dunkler stellen
Schlumbergera truncata am Fenster
Schlumbergera truncata steht gerne hell.

Bei der Beschaffenheit des Bodens sollte man darauf achten, den Weihnachtskaktus nicht in herkömmliche Blumenerde zu pflanzen. Auch Komposterde ist zu nährstoffhaltig. Bestens geeignet ist spezielle Kakteen- oder Orchideenerde. Grundsätzlich sollte man ein Substrat verwenden, das über einen hohen Anteil grober Bestandteile wie Kies, Perlite, Lavagranulat oder Bims verfügt. Übrigens, der Weihnachtskaktus ist eine sogenannte Kurztagspflanze. Das heißt, dass er erst Blüten bildet, wenn die Tage kürzer bzw. die dunklen Phasen länger werden und die Temperaturen unter 23 Grad sinken.

Tipp: Sobald der Kaktus Knospen bildet, sollte er möglichst nicht mehr bewegt werden.

Pflege-Anleitung

Schlumbergera truncata stellt nur wenige Ansprüche an die Pflege. Dennoch sollte man auf die folgenden Dinge unbedingt achten.

Gießen

Der Wasserbedarf ist stark von der jeweiligen Entwicklungsphase abhängig. Grundsätzlich kommt Schlumbergera truncata aber mit kurzzeitiger Trockenheit besser zurecht als mit zu viel Nässe. Ab September sollten Sie die Pflanze sowieso kühler stellen und trockener halten, indem Sie sie nur alle paar Wochen gießen oder die Blätter mit Wasser besprühen.

Weihnachtskaktus am Fenster gießen
Wichtig: Lassen Sie den Weihnachtskaktus nie komplett austrocknen!

Das gilt es bei der Wasserversorgung außerdem zu beachten, wenn sich erste Knospen zeigen:

  • nach und nach Gießmenge erhöhen
  • Boden während Blütezeit leicht feucht halten
  • etwa einmal wöchentlich gießen
  • nach Blüte regelmäßig gießen
  • oberste Substratschicht abtrocknen lassen
  • zwei bis drei Zentimeter tief
  • ausschließlich kalkfreies Wasser verwenden
  • überschüssiges Wasser in Übertöpfen zeitnah entfernen

Tipp: Wem nur Leitungswasser zur Verfügung steht, der sollte dieses entweder abkochen oder mehrere Tage abstehen lassen, damit sich der Kalk am Boden absetzen kann.

Düngen

Schlumbergera truncata braucht nur wenige Nährstoffe. Frisch gekaufte Pflanzen sollte man frühestens nach einem Jahr wieder düngen. Ansonsten ist auch die Versorgung mit Nährstoffen abhängig davon, in welcher Entwicklungsphase sich die Pflanze gerade befindet. So versorgen Sie den Weihnachtskaktus richtig:

  • nur während Wachstumsphase düngen
  • also von April bis September
  • etwa alle vier Wochen
  • während Blüh- und Ruhephase nicht düngen
  • Vollnährstoffdünger bestens geeignet

Schneiden

Weihnachtskakteen müssen nicht zwingend geschnitten werden. Dennoch sind Schnittmaßnahmen möglich, z. B., wenn sie zu groß geworden oder etwas aus der Form geraten sind.

Glieder an Schlumbergera truncata in Nahaufnahme
Quelle: Forest & Kim Starr, Starr 080117-1757 Schlumbergera truncata, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY 3.0

Man kann einzelne Glieder entfernen, indem sie vorsichtig abdreht. Abdrehen verringert die Gefahr von Pilzinfektionen, denn Scheren und Messer sind häufig verunreinigt. Die richtige Zeit für Schnittmaßnahmen ist nach der Blüte und vor dem Neuaustrieb im zeitigen Frühjahr.

Überwintern

Eigentlich überwintert Schlumbergera truncata nicht, sondern übersommert, denn der Weihnachtskaktus legt während der warmen Jahreszeit eine Ruhephase ein und blüht im Winter. Hat er die warme Jahreszeit im Freien verbracht, sollte er ins Haus, sobald die Temperaturen unter 15 Grad fallen. Drinnen benötigt er ganzjährig Temperaturen über 10 Grad. Zur Blüte von November bis Januar möchte er hell und warm stehen.

Umtopfen

Ist der Topf stark durchwurzelt, wird es Zeit umzutopfen, generell ist das alle ein bis zwei Jahre empfehlenswert. Der beste Zeitpunkt hierfür ist nach der Blüte im Februar/März oder während der Ruhephase in der warmen Jahreszeit. Gehen Sie dafür am besten folgendermaßen vor:

  • Wurzeln durch leichtes Aufschlagen oder mit scharfem Messer von Topfwand lösen
  • Ballen aus Topf nehmen
  • alte Erde und schadhafte Wurzelteile entfernen
  • Drainagematerial auf neuen Topfboden geben
  • etwas Kakteenerde darauf
  • Pflanze mittig einsetzen
  • mit Erde auffüllen, andrücken, angießen
  • alle paar Wochen etwas Wasser verabreichen
Schlumbergera truncata nach dem Umtopfen

Tipp: Der neue Topf sollte nur minimal größer sein als der alte, denn dieser Kaktus bzw. seine feinen Wurzeln mögen es eher etwas kompakter.

Vermehren

Blattstecklinge

Am erfolgversprechendsten ist die Vermehrung von Schlumbergera truncata mittels Blattstecklingen. Generell ist sie jederzeit möglich, der beste Zeitpunkt ist jedoch im Frühjahr. Die Vermehrung an sich ist kinderleicht. Befolgen Sie dazu einfach diese Anleitung:

  • Triebe mit zwei bis drei Gliedern vorsichtig abdrehen
  • Schnittflächen ein bis drei Tage trocknen lassen
  • kleine Töpfe mit Drainage und Anzuchterde befüllen
  • Triebe in etwa ein bis drei Zentimeter tief in Erde stecken
  • oder flach auf Substrat legen und leicht andrücken
  • mit kalkfreiem Wasser befeuchten
  • ab jetzt feucht und warm halten
  • Bewurzelung erfolgt nach wenigen Wochen

Hinweis: Eine Bewurzelung im Wasserglas kommt nicht infrage, da die empfindlichen Triebe schnell faulen würden. Fäulnisgefahr besteht auch wenn man die frisch geschnittenen Stecklinge sofort einpflanzt, ohne die Schnittflächen trocknen zu lassen.

Aussaat

Eine weitere Form der Vermehrung ist die Aussaat. Sie erfordert etwas mehr Geduld als die Stecklingsvermehrung. Entsprechende Samen sind bei Kakteenzüchtern erhältlich. Der beste Zeitpunkt ist im zeitigen Frühjahr. So gehen Sie bei der Vermehrung mit Samen vor:

  • Aussaatschale mit Kakteen- oder Anzuchterde befüllen
  • Samen gleichmäßig darauf verteilen
  • leicht andrücken, nicht mit Erde bedecken (Lichtkeimer)
  • Erde anfeuchten und leicht feucht halten
  • Sprühfalsche statt Gießkanne verwenden
  • mit lichtdurchlässiger Folie abdecken
  • täglich kurz lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden
  • an hellen und warmen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen

Bis die ersten Samen keimen, können mehrere Wochen vergehen, wobei in der Regel nicht alle Samen keimen. Ab einer Größe von etwa drei Zentimetern können die Keimlinge vereinzelt werden.

Früchte und Samen von Schlumbergera truncata
Quelle: Jérôme, Schlumbergera fruit, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Tipp: In Zimmerhaltung bilden Weihnachtskakteen nur selten Früchte mit Samen aus. Ist das der Fall, muss man warten, bis die Samenkapseln platzen, dann die reifen Samen vom Fruchtfleisch befreien und bis zum Frühjahr trocken lagern.

Krankheiten

Unter Krankheiten leidet Schlumbergera truncata eher selten und falls es doch dazu kommt, sind meist Pflegefehler dafür verantwortlich. So kann zu viel Nässe Wurzelfäule verursachen. Schlaff herunterhängende Blätter können ein Indiz dafür sein. Dann sollte die Pflanze schnellstens aus dem Topf genommen, die komplette Erde und faulige Wurzelteile entfernt und der Kaktus in frisches Substrat und einen sauberen Topf umgepflanzt werden. Gießen sollte man in den kommenden Wochen nicht.

Schädlinge

Auch ein Befall durch Woll- oder Schmierläuse ist in der Regel das Ergebnis unzureichender Pflege bzw. ungünstiger Standortbedingungen. Teilweise lassen sich die Schädlinge mit einem Wattestäbchen oder einer ausgedienten Zahnbürste entfernen. Im Anschluss kann man eine Spritzlösung aus 15 ml Schmierseife und 20 ml Spiritus herstellen und die Pflanze damit einsprühen, bis sie tropfnass ist. Das Ganze wird alle paar Tage wiederholt.

Häufig gestellte Fragen

Warum wirft der Weihnachtskaktus Knospen oder Blüten ab?

Sobald der Kaktus Knospen entwickelt, reagiert er sehr empfindlich auf Standortveränderungen. So kann Zugluft ebenso für Knospenabwurf verantwortlich sein wie größere Temperaturschwankungen und andauernde Trockenheit. Aus diesem Grunde sollte man auch nicht vor oder während der Blüte umtopfen. Fallen die Blüten direkt nach dem Kauf der Pflanze ab, hat sie auf dem Transport möglicherweise einen Kälteschock erhalten.

Was sind Ursachen für gelbe oder rötliche Blattverfärbungen?

Färben sich die Blätter gelblich und sind schlapp, kann das auf zu viel Nässe oder insbesondere während der Wachstumsphase einen Nährstoffmangel zurückzuführen sein. Eine rötliche Färbung können die Blätter annehmen, wenn sie zu viel direktem Sonnenlicht ausgesetzt waren. Junge Triebe sind von Natur aus meist rötlich.

Kann man eine gute Kakteenerde auch selbst herstellen?

Ja, das ist ohne Probleme möglich. So kann man eine Mischung herstellen aus 50 % Blumen- oder Anzuchterde, 20 % Quarzsand und jeweils 15 % Bims und Blähton. Eine andere Mischung kann aus 40 % Humus und je 30 % Ton oder Lehm und Kokosfaser zusammengestellt werden.


Scroll Up