Schildläuse an Orchideen | Ursachen + 6 Hausmittel zum Bekämpfen

Orchideen sind aufgrund ihrer imposanten Blüte mit dem tropischen Charme ein beliebtes Ziergewächs für viele Menschen. Sie gehört zu den anspruchsvollsten Zimmerpflanzen und kann aufgrund von Pflegefehlern schnell leiden. Ein typisches Problem ist der Schädlingsbefall durch die Insektenfamilie Coccoidea. Die Pflanzenläuse mit ihrem charakteristischen Schilden, unter denen die Jungtiere heranwachsen, sind ein Übel für Orchideenbesitzer, da sie sich schnell vermehren und den Orchidaceae mit ihrem Stechrüssel die wichtigen Pflanzensäfte rauben.

Woher kommen Schildläuse?

Kauf bereits befallener Orchideen

Schildläuse rauben Besitzern von Orchideen den letzten Nerv, da sie innerhalb kurzer Zeit auftauchen und den Orchideen stark zusetzen können. Dennoch treten die Pflanzenläuse nicht einfach nur so auf, denn Schildläuse werden in den meisten Fällen eingeschleppt. Sie sollten beim Kauf deshalb besonders gründlich das gewünschte Exemplar untersuchen, denn selbst bei erfahrenen Züchtern muss immer von einem Schädlingsbefall ausgegangen werden. Gehen Sie beim Check wie folgt vor, um ein Exemplar auszuwählen, das nicht befallen ist:

  • überprüfen Sie die Unterseite der Blätter
  • nehmen Sie dabei gerne eine Lupe zur Hilfe, da die Tiere aufgrund ihrer Farbe gut getarnt sind
  • ist eine Pflanze befallen, überprüfen Sie die Nachbarpflanzen
  • in den meisten Fällen sind diese ebenfalls befallen

Halten Sie unbedingt Abstand vom Kauf einer befallenen Orchidee, selbst wenn die Läuse tot sind. Die Anzahl der Jungtiere ist äußerst hoch und nicht alle von diesen sind bewegungsunfähig, was schnell zu einem neuen Befall führt. Denken Sie daran: Sie bekämpfen Schildläuse am besten, wenn Sie diese nicht in Ihre vier Wände holen.

Pflegefehler

Eine weitere Ursache für die Läuse ist eine geschwächte Orchidee. Sobald die Pflege nicht stimmt, ist die Pflanze leicht angreifbar, vor allem über den Winter, wenn die Luft trocken und zu warm ist. Die richtige Pflege ist essentiell, damit sich keine Schildläuse auf Ihren Orchideen einfinden.

Schildläuse Bekämpfen

Vor der Anwendung eines Hausmittels

Es ist besonders wichtig, betroffene Pflanzen vor der Anwendung eines Mittels zu isolieren, damit sich die Läuse nicht weiter vermehren können. Stellen Sie diese am Besten in einen separaten Raum und überprüfen Sie die anderen Exemplare über die nächste Zeit auf einen Schildläusebefall. Sie können den Befall etwas eindämmen, wenn Sie bereits abgestorbene Hüllblätter gründlich entfernen und diese im Hausmüll entsorgen und die Pflanze umtopfen oder ihr neues Substrat zur Verfügung stellen. Dadurch wird eine große Menge an Schildläusen vor der Anwendung des Hausmittels entsorgt, was den gesamten Aufwand deutlich erleichtert.

Hausmittel zum Bekämpfen von Schildläusen

Es bietet sich eine Vielzahl von Hausmitteln zur Bekämpfung von Coccoidea an. Diese sind in den meisten Fällen günstig und lassen sich innerhalb kurzer Zeit beschaffen. Woher oder von welchem Hersteller Sie diese bekommen ist egal, da bei einem Schildlausbefall schnelles Handeln erforderlich ist. Die Läuse können sich innerhalb kurzer Zeit extrem vermehren und können selbst Pflanzen anderer Gattungen oder Familien befallen. Aus diesem Grund sollten Sie sich für eines dieser Hausmittel entscheiden, um damit die lästigen Plagegeister zu bekämpfen. Bedenken Sie jedoch: ist der Blattabwurf aufgrund der Schädlinge in vollem Gange, kann die Pflanze meist nicht mehr gerettet werden.

Tipp: vermeiden Sie es, mit einem Messer die Schildläuse abzusammeln, da dies zu einem größeren Befall führen würde. Die beweglichen Jungtiere verbergen sich für eine lange Zeit unter den Schilden der Muttertiere und suchen sich selbst einen Platz an der Pflanze, sobald der Schild, also das Muttertier, von der Pflanze abgetrennt wird.

Schildläuse mit Hausmitteln bekämpfen

Reinigungsalkohol

Isoproanol, auch als Reinigungsalkohol bekannt, ist eine effektive Lösung gegen die Läuse, da der hochprozentige Alkohol durch den Schild dringt und die Tiere abtötet. Jedoch müssen Sie bei dieser Methode sehr vorsichtig vorgehen, da vor allem empfindliche Orchideen mit weichen oder dünnen Blättern, zum Beispiel Kahnorchideen (bot. Cymbidium) mit einem Blattabfall auf dieses Hausmittel reagieren könnten. Sie sollten das Mittel im Rhythmus von 14 Tagen verwenden, bis alle Schildläuse entfernt sind. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • tränken Sie ein sauberes Baumwolltuch mit Isoproanol
  • behandeln Sie damit die Ober- und Unterseiten der Blätter
  • achten Sie darauf, dass Sie keinen Alkohol auf das Substrat oder auf freiliegende Wurzeln tropfen lassen
  • sobald keine Schildläuse mehr zu sehen sind, Behandlung einstellen

Teebaumöl

Teebaumöl wird auf eine ähnliche Weise angewandt, um Schildläuse auf Orchideen zu bekämpfen. Jedoch wirkt Teebaumöl sanfter als Isoproanol, ist aber im Vergleich teurer. Das Öl sorgt dafür, dass die Läuse nicht mehr atmen können, was sie schnell und effektiv verenden lässt. Sie benötigen hierfür nur Wattestäbchen und natürlich eine Flasche Teebaumöl:

  • geben Sie einige Tropfen Teebaumöl auf ein Wattestäbchen
  • tragen Sie dieses direkt auf den Schild der Läuse auf
  • lassen Sie sich hiermit Zeit, denn diese Behandlung kann eine Weile dauern
  • achten Sie zudem darauf, nicht die Blätter der Orchideen mit dem Teebaumöl zu benetzen
  • dadurch verringern Sie die Gefahr auf einen möglichen Blattabwurf durch das Öl
  • auch hier alle zwei Wochen anwenden, bis die Orchideen von den Schädlingen befreit sind

Spritzmittel aus Olivenöl und Spülmittel

Spritzmittel sind besonders effektiv, wenn Sie Ihre Orchideen behandeln wollen. Olivenöl und Spülmittel haben sich hier bewährt. Wenden Sie dieses wie folgt an:

  • mischen Sie einen Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Olivenöl und ein paar Tropfen Spülmittel in einer Sprühflasche
  • es ist egal, um welche Art Olivenöl es sich handelt
  • sprühen Sie das Spritzmittel direkt auf die befallenen Blätter
  • die Blattachseln behandeln Sie mit einem Pinsel
  • wiederholen Sie diesen Vorgang einmal pro Woche über einen Vorgang von drei Wochen

Spritzmittel aus Schmierseife und Brennspiritus

Schmierseife und Brennspiritus können Sie ebenfalls verwenden, um Schildläuse auf Orchideen zu bekämpfen:

  • mischen Sie 15 Gramm Schmierseife und zehn Milliliter Brennspiritus in einem Liter Wasser
  • tragen Sie die Lösung nicht über eine Sprühflasche auf, sondern mit einem Pinsel
  • das Spritzmittel ist recht aggressiv, deswegen muss die Behandlung über einen Pinsel erfolgen
  • verwenden Sie die Lösung wöchentlich, bis alle Läuse entfernt sind

Farnkrautbrühe

Die Anwendung von Farnkrautbrühen als Spritzmittel hat sich bei Orchideen bewährt. Mit dieser bekämpfen Sie vor allem Schmierläuse (Pseudococcidae), auch Wollläuse genannt. Diese gehören zur Familie der Schildläuse und verfügen über eine schmierige Behaarung. Die Farnkrautbrühe stellen Sie wie folgt her:

1. Legen Sie entweder 100 Gramm frisches oder 10 Gramm getrocknetes Farnkraut für 24 Stunden in Wasser ein. Kochen Sie die Brühe danach für 30 Minuten auf.

2. Anschließend abkühlen lassen, absieben und in eine Sprühflasche abfüllen.

3. Nun wird die Brühe zweimal in der Woche direkt auf die befallenen Stellen gesprüht. Sie können die Farnkrautbrühe sogar nach dem Befall weiter nutzen, da sie vorbeugend wirkt. Jedoch reicht sie bei einem starken Befall nicht alleine aus und sollte mit anderen Mitteln zusammen eingesetzt werden.

Kieselgur

Kieselgur ist ebenfalls sehr effektiv und schadet der Pflanze nicht. Bei Kieselgur handelt es sich um fossile Kieselalgen, die zermahlen werden und so als Pulver mit einem Nylonstrumpf oder einem ähnlichen Stoff direkt auf den Blättern verteilt werden. Lassen Sie das Pulver für 90 bis 120 Minuten einwirken und spülen Sie es anschließend mit Wasser ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang wöchentlich, bis alle Läuse entfernt sind. Woher Sie Kieselgur bekommen? Baumärkte, Versandhandel und bei Fachhändlern für Weinbau und die Geflügelhaltung. Kieselgur ist recht günstig und sehr ergiebig. Drei Kilogramm kosten etwa 15 bis 20 Euro.

Schildläuse mit Hausmitteln bekämpfen

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...