Rindenmulchmenge berechnen - Titel

Rindenmulch wird gerne als Schutz und Nährstoffquelle für zahlreiche Pflanzen verwendet. Wichtig bei der Nutzung ist die Menge pro m², die sich problemlos ermitteln lässt.

Auf den Punkt gebracht

  • Die Rindenmulchmenge ist abhängig von den kultivierten Gewächsen und der dadurch empfohlenen Schichtdicke
  • Die Schichtdicke reicht von 4 cm bis 10 cm
  • Für die Ermittlung der Mulchmenge wird die Schichtdicke mit mehreren Faktoren multipliziert
  • Als Ergebnis werden die benötigen Liter pro m² ermittelt

Schichtdicke ermitteln

Die Schichtdicke ist ein wichtiger Wert bei der Berechnung der Rindenmulchmenge pro m². Es wird empfohlen, für jeden Zentimeter der Mulchschicht eine Menge von zehn Litern Rindenmulch zu verwenden. Dadurch wird der Boden gut abgedeckt und die Rindenhäcksel nicht sofort wieder abgetragen. Aus diesem Grund müssen Sie die Schichtdicke ermitteln, die durch Ihre Pflanzen vorgegeben wird. Vier bis zehn Zentimeter dick kann die Mulchschicht sein, doch lässt sich der Rahmen weiter eingrenzen:

Pinienrindenmulch hat viele Vorteile

Falls es sich um ein gemischtes Beet handelt, sollte die Schichtdicke mindestens fünf Zentimeter betragen.

Tipp: Wenn Sie sich für Mulch auf Wegen entscheiden, sollten Sie auf eine Schichtdicke von zehn Zentimetern setzen. Witterungseinflüsse und die ständige Nutzung tragen niedrigere Mulchschichten zu schnell ab, was ständiges Nachfüllen erfordert.

Berechnung: Menge pro m²

Sobald Sie die Schichtdicke für Ihr Projekt ermittelt haben, können Sie die Rindenmulchmenge ausrechnen. Für die Berechnung benötigen Sie neben der Schichtdicke noch die folgenden Werte:

  • Fläche in Quadratmetern
  • 10 Liter pro Zentimeter Mulch

Die allgemeine Formel baut sich anhand der genannten Werte wie folgt auf:

Fläche in Quadratmetern x Schichtdicke in Zentimetern x 10 Liter pro Zentimeter Mulch = Rindenmulchmenge in Litern

Sie müssen an dieser Stelle nichts umrechnen. Es werden ausschließlich die bereits ermittelten Werte eingefügt. Für das folgende Beispiel wird von einer Schichtdicke von acht Zentimetern ausgegangen: 1 x 8 x 10 = 80 l

Rindenmulchmenge berechnen

In diesem Fall würden Sie für einen Quadratmeter 80 Liter Rindenmulch benötigen. Über die aufgeführte Formel können Sie die individuellen Werte Ihres Projekts einsetzen und die benötigte Rindenmulchmenge schnell berechnen.

Hinweis: Über Online-Rechner für Baustoffe lässt sich das ermittelte Ergebnis von Litern in Tonnen oder Kubikmetern umwandeln. Das erleichtert die Bestellung der Rindenmulchmenge, egal ob Sie ihn beim Baumarkt oder einem Baustoffhandel erwerben.

Häufig gestellte Fragen

Wie lässt sich Rindenmulch einsparen?

Falls Sie nicht genügend Mulch oder Kapital zur Verfügung haben, bietet sich die Verwendung eines Gartenvlies an. Platzieren Sie das Vlies zwischen dem Mulch und dem Erdreich, um das Wachstum dort wachsender Unkräuter zu verhindern. Auf diese Weise lässt sich die Schichtdicke auf vier Zentimeter reduzieren, ohne das es zu Problemen kommt. Das Gartenvlies wirkt als Schutzschicht.

Welche Alternativen finden sich zum klassischen Mulch?

Die Kosten für Rindenmulch steigen durch den Verlust weitläufiger Waldflächen, was für viele nicht mehr tragbar ist. Setzen Sie stattdessen auf eine Mulchschicht aus sauberem Herbstlaub, Gras- oder Heckenschnitt. Ebenso ist es möglich, zerkleinertes Chinaschilf (Miscanthus sinensis) zu verwenden. Als langanhaltende Alternative sollten Sie Bodendecker wie Efeu (Hedera helix), Teppich-Zwergmispeln (Cotoneaster dammeri) oder Storchschnäbel (Geranium) verwenden.

Wie wird die Körnung ausgewählt?

Die Körnung wirkt sich nach Ermittlung der benötigen Menge deutlich auf die Anschaffungskosten aus. Sie ist abhängig vom Verwendungszweck. Bei einem Beet sollten Körnungen zwischen 16 und 40 Millimetern zum Einsatz kommen, während für große Flächen und Wege bis zu 80 Millimeter empfehlenswert sind.