Gehe zur Startseite » Gartengestaltung » Steine aus Erde entfernen: so geht’s schneller
Steine aus Erde entfernen Titel

Steine aus Erde entfernen: so geht’s schneller

Steine aus der Erde zu entfernen, kann eine anstrengende und langwierige Aufgabe sein. Mit der richtigen Ausstattung lässt sich der Aufwand jedoch erheblich vereinfachen. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Durchwurfsieb als einfache und kostengünstige Variante
  • Siebschaufel oder Sieblöffel für größere Flächen geeignet
  • Siebtrommel bei schweren Böden ideal
  • Abtragen der Erde durch Minibagger erleichtern
  • auf eigenen Schutz achten

Durchwurfsieb

Sollen Steine aus einem kleinen Bereich entfernt werden, wie beispielsweise einem Beet, ist die einfachste und kostengünstigste Variante das Aufstellen eines Durchwurfsiebs. Die Anschaffungskosten für eine Variante mit Halterung belaufen sich auf etwa 30 Euro. Zudem ist es kompakt verstaubar und lässt sich immer wieder verwenden.

Durchwurfsieb

Das Vorgehen bei der Beseitigung von Steinen aus Substrat mit dem Sieb gestaltet sich wie folgt:

  1. Die Erde tiefgründig mit Spaten und Hacke auflockern. Gegebenenfalls sollte das Substrat abtrocknen, damit es sich besser von den Steinen löst.
  2. Mit einer Schaufel oder einem Spaten die Erde gegen das aufgestellte Durchwurfsieb werfen. Alternativ kann das Sieb auf einen großen Kasten gelegt und das Substrat aufgetragen werden. Hierdurch wird es möglich, die Erde mit den Händen hindurchzudrücken.
  3. Die abfallenden oder aufliegenden Steine absammeln. 

Die potenziellen Nachteile an dieser Methode sind:

  • körperlich anstrengend
  • lehmhaltige, feste Erde lässt sich schwer sieben
  • Steine und Erde lassen sich oft nicht vollständig sauber trennen
  • Vorgang muss häufig wiederholt werden

Dennoch stellt das manuelle Sieben eine gute und vor allem günstige Lösung dar.

Tipp: Das Durchwurfsieb ist auch als Ausführung speziell für Schubkarren erhältlich. Das spart Zeit und Aufwand beim erneuten Ausbringen der gesiebten Erde.

Siebtrommel

Wer die Erde mit einem Spaten abtragen möchte und kann, aber dennoch eine einfachere Variante des Siebens bevorzugt, sollte eine Siebtrommel in Betracht ziehen.

Die Siebtrommel wird auf einen Betonmischer aufgesetzt und dreht sich mit ihm. Dabei fällt die Erde aus der Trommel heraus und die Steine verbleiben in ihr.

Siebtrommel

Die Vorteile hieran sind:

  • auch bei schwereren Substraten möglich
  • geringer Aufwand beim Sieben
  • Mischer und Trommel können gemietet werden

Da Erde und Steine nur in die Trommel geschaufelt und die Steine sowie andere Fremdkörper aus der Trommel entfernt werden müssen, wird das Sieben beschleunigt.

Tipp: Auch bei dem Einsatz einer Siebtrommel ist es sinnvoll, das Substrat im Vorfeld von Hand aufzulockern und es abtrocknen zu lassen.

Siebmaschine

Steht nicht bereits ein Betonmischer zur Verfügung, kann eine Siebmaschine eine gute Alternative sein. Auch als Rollsieb bekannt, lässt sich das Gerät mieten oder kaufen. Es eignet sich für Erde und Kompost.

Das Vorgehen beim Trennen von Erde und Steinen gestaltet sich ebenso wie bei der Siebtrommel. Erde wird eingefüllt und dreht sich in der Trommel, bis das Substrat herausfällt und Steine sowie Wurzeln und Stöcke darin verbleiben.

Siebmaschine

Da sich hiermit Erde generell einfacher lockern lässt und auch Kompost darin aufbereitet werden kann, lohnt sich vor allem in größeren Gärten mit mehreren Anbauflächen die Anschaffung.

Siebschaufel

Bei größeren Flächen und einem tieferen Abtrag der Erde empfiehlt sich der Einsatz eines Minibaggers. Dieser reduziert den Aufwand erheblich und kann für die Dauer des Einsatzes gemietet werden.

Nach dem Ausheben des Bodens stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Durchwurfsieb und Siebtrommel bieten sich wiederum an. Da die Erde hierbei nur schaufelweise auf- beziehungsweise eingegeben werden kann, sind diese Methoden allerdings mit einem höheren Aufwand und Anstrengung verbunden. Sie bieten jedoch die Vorteile, das Substrat mehrmals und damit besonders fein zu sieben. Dabei werden nicht nur Steine entfernt. Wurzelstücke und andere Fremdkörper lassen sich dabei ebenso beseitigen. Zudem erfolgt ein effektives Auflockern.

Der bearbeitete Bereich ist dadurch optimal auf das Aussäen von Rasen oder den Anbau anderer Pflanzen vorbereitet.

Baggersiebschaufel
Siebschaufel für einen Bagger

Wird stattdessen eine Siebschaufel eingesetzt, wird die Erde bereits beim Ausheben von Steinen und Fremdkörpern getrennt. Bei stark verdichtetem oder lehmhaltigem Boden ist der Vorgang allerdings langwierig und erfordert häufig zusätzlichen manuellen Aufwand.

Gartenfräse

Soll nicht jeder Stein einzeln und von Hand entfernt werden, ist ein Sieb unerlässlich. Der Boden wird durch die Gartenfräse allerdings zum einen aufgelockert und zum anderen werden Erde und Steine voneinander getrennt.

Gartenfräse pflügt Erde um

Motorisierte Modelle reduzieren den Aufwand für das Umgraben und Auflockern mit dem Spaten. Hiermit wird das Sieben ebenfalls vereinfacht und effektiver gestaltet sowie beschleunigt.

Voraussetzungen

Ob die Wahl auf ein Erdsieb oder einen Minibagger mit Siebschaufel fällt, das Entfernen der Steine aus der Erde lässt sich nicht nur mit Geräten vereinfachen.

Der Boden sollte ebenso die entsprechende Beschaffenheit aufweisen. Weder Schlamm noch eine festgebackene Oberfläche helfen dabei, den Aufwand zu reduzieren. Weiche, nur leicht feuchte Erde lässt sich am besten bearbeiten und löst sich am einfachsten von den Steinen. Daher eignen sich vor allem trockene Phasen im Frühjahr oder Herbst für die Arbeit.

Durchwurfsieb um Steine aus der Erde zu sieben

Es bietet sich weiterhin an, schichtweise vorzugehen. Das allmähliche Abtragen hört sich zunächst aufwendiger an, geht aber häufig schneller und sorgt für eine gute Durchmischung der einzelnen Schichten.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollten Steine aus der Erde entfernt werden?

Wurzeln, Steine und andere Fremdkörper können die Ausbreitung der Wurzeln neuer Pflanzen und damit deren Versorgung behindern. Zudem stellen sie auf Rasenflächen störende Unebenheiten dar. Kleinere Steine im Beet sind hingegen unproblematisch.

Wohin mit den Steinen nach dem Sieben?

Für gereinigte Steine bieten sich im Garten zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Vom Steingarten bis hin zu Abgrenzungen und Gabionen oder dem Belegen von Baumscheiben können sie einige Funktionen erfüllen oder rein dekorativ sein.

Wie entferne ich Steine aus lehmhaltiger Erde?

Lehmhaltige Erde stellt eine besondere Herausforderung dar. Sie lässt sich schwerer bearbeiten und löst sich nicht so einfach von Steinen oder anderen Fremdkörpern. Wiederholtes Sieben und gegebenenfalls die manuelle Entfernung des Substrats sind daher oftmals erforderlich.


Scroll Up