Erdbeerpyramide bauen

Mit einer Erdbeerpyramide aus Holz können Sie viele Exemplare an einem Platz kultivieren. Speziell für kleine Gärten ist diese Variante empfehlenswert. Erklärt wird Ihnen das Projekt in diesem Ratgeber.

Auf den Punkt gebracht

  • Erdbeerpyramiden bieten Platz für viele Erdbeerpflanzen
  • werden in die Höhe gebaut
  • wetterbeständige und robuste Hölzer verwenden
  • Grundgerüst in Form einer Pyramide bauen
  • Abstand zwischen den Pyramidenstufen 25 cm

Materialien

Bevor Sie Ihre Erdbeerpyramide aus Holz bauen können, benötigen Sie die passenden Materialien. Die in diesem Artikel vorgestellte Variante der Erdbeerpyramide hat eine Höhe von 150 Zentimetern auf eine Grundfläche von einem Quadratmeter. Das heißt, die Maße der Pyramide betragen 100 x 100 x 150 Zentimeter, was sich in Bezug auf die Größe für eine Vielzahl von Gärten anbietet. Die einzelnen Stufen der Pyramide haben einen Abstand von 25 cm, wodurch Sie am Ende sechs Stufen für die Erdbeeren zur Verfügung haben. Die folgenden Materialien werden dafür benötigt:

  • 4 x Holzbretter in den Abmessungen 10 x 2 x 150 cm
  • 4 x Holzbretter in den Abmessungen 10 x 2 x 100 cm
  • 1 x Kantholz in den Abmessungen 10 x 10 x 40 cm
  • 100 bis 120 x selbstschneidende Edelstahlstahlschrauben (M5.5 oder M6) mit 30 mm Länge
  • 8 selbstschneidende Edelstahlstahlschrauben (M5.5 oder M6) mit 100 mm Länge
  • 8 bis 16 selbstschneidende Edelstahlstahlschrauben (M5.5 oder M6) mit 15 mm Länge (abhängig von Metallwinkel-Lochanzahl)
  • 4 Edelstahlwinkel in den Abmessungen 30 x 30 mm oder 40 x 40 mm

Weiterhin benötigen Sie für die einzelnen Stufen noch weitere Holzbretter. Da sich die Pyramide nach oben hin verengt, müssen Sie die einzelnen Bretter auf die richtige Größe zuschneiden. Nutzen Sie für die Bretter ebenfalls zehn Zentimeter Breite und zwei Zentimeter Dicke. Der Bedarf an Holz für die einzelnen Stufen ist recht hoch. Für die unterste Stufe benötigen Sie bereits vier Bretter mit den Ausmaßen 10 x 2 x 100 cm. Sie müssen mit einem Materialbedarf von mindestens zehn oder zwölf Metern für alle Stufen rechnen. Decken Sie sich also mit genügend Holz ein.

Mann bringt Bretter aus dem Baumarkt

Hinweis: Die Bretter können Sie bereits im Baumarkt gegen eine Gebühr zuschneiden lassen, um die benötigte Länge zu erhalten.

Geeignetes Holz

Besonders gut für die Umsetzung der Pyramide sind robuste und wetterfeste Hölzer geeignet. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie heimische oder tropische Hölzer nutzen wollen. Der größte Unterschied zeigt sich natürlich im Preis. Tropenhölzer sind deutlich teurer, da sie importiert werden müssen. Ebenfalls können Sie alte Europaletten oder Holzplatten verwenden, die Sie übrig haben. Sie müssen es nur auf die benötigten Maße zuschneiden. Falls Sie Holz erwerben wollen, sind die folgenden Arten empfehlenswert:

  • Douglasie
  • Lärche
  • Robinie
  • Eiche
  • Teak
  • Azobé
  • Bangkirai
Erdbeerpyramide

Hinweis: Achten Sie bei der Auswahl des Holzes unbedingt darauf, dass es unbehandelt ist. Sie geben keine toxischen Schadstoffe ins Substrat ab, die wiederum über die Erdbeeren in Ihren Organismus gelangen könnten.

Werkzeug

Neben den Materialien dürfen Sie natürlich nicht das benötigte Werkzeug vergessen. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die Werkzeuge, die Sie für den Bau der Erdbeerpyramide benötigen:

  • Säge nach Wahl
  • Akkuschrauber
  • Aufsatz für Akkuschrauber (nach Schrauben auswählen)
  • Maßband
  • Winkelmesser
  • Bleistift

Erdbeerpyramide: Grundgerüst bauen

Sobald Sie die benötigten Materialien und Werkzeuge zur Hand haben, können Sie mit dem Bau der Erdbeerpyramide beginnen. Die folgende Anleitung wird Sie dabei unterstützen:

Rahmen anfertigen

  • Kantholz in 4 gleich lange Teile sägen
  • jedes Teilstück muss 10 x 10 x 10 cm messen (Würfel)
  • dienen als Eckpunkte des Grundrahmens
  • platzieren Sie die 10 x 2 x 100 cm-Bretter als Quadrat
  • Würfel in den jeweiligen Ecken platzieren
  • Bretter mit den Würfeln verschrauben
  • nicht die Bretter miteinander verschrauben
  • der fertige Rahmen sollte 100 x 100 cm messen
Rahmen der Erdbeerpyramide
Rahmen der Erdbeerpyramide bauen

Pyramide errichten

  • nun die 10 x 2 x 150 cm-Bretter verwenden
  • sie bilden die 4 Kanten bis zur Pyramidenspitze
  • beide Enden der 4 Bretter in bestimmten Winkeln anschneiden
  • unteres Ende: 60°
  • oberes Ende: 30°
  • gesägt werden die Winkel von beiden Ecken einer Längsseite aus
  • die gesamte Holzbreite (10 cm) im Winkel durchschneiden
  • am Ende muss eine Längsseite des Bretts 150 cm messen
  • sie ist die sichtbare Außenkante
  • die andere ist die kürzere Innenkante
  • die 4 Bretter über den 60°-Winkel an Eckwürfeln fixieren
  • dafür 2 Schrauben (100 mm) verwenden
  • Pyramide sollte nun erkennbar sein
  • Pyramidenspitze anschließend über Metallwinkel fixieren
  • dafür 15 mm-Schrauben verwenden
  • Metallwinkel außen an 2 Brettern anlegen
  • verschrauben
  • an jeder Seite der Pyramidenspitze wiederholen
  • Winkel in der Höhe leicht versetzt platzieren
  • Schrauben sollten sich nicht treffen
  • fertig ist das Grundgerüst
Bretter zur Pyramide fixieren
Bretter in Pyramidenspitze fixieren

Tipp: Bestimmen Sie die Winkel noch genauer, in dem Sie die einzelnen Bretter für die Pyramidenecken am Rahmen und Mittelbalken anlegen. Über den Winkelmesser können Sie genau bestimmen, welchen Winkel Sie für eine standhafte Pyramide benötigen.

Stufen befestigen: Anleitung

Nun steht das Grundgerüst. Jetzt geht es ans Zuschneiden und Befestigen der einzelnen Stufen, in die die Erdbeeren gepflanzt werden. Der Standrahmen gilt als einzelne Stufe. Das heißt, Sie müssen nur fünf Stufen anpassen. Der Abstand zwischen den einzelnen Stufen beträgt 25 Zentimeter:

  • Abstand zwischen den Pyramidenseiten auf Stufenhöhe ausmessen
  • Bretter in der benötigten Länge zuschneiden
  • Bretter an den Enden im benötigten Winkel zuschneiden
  • jede Stufe benötigt einen anderen Winkel
  • Bretter zwischen Pyramidenecken verschrauben
  • die Bretter dafür im 45°-Winkel neigen und befestigen
  • für jede Stufe werden 16 Schrauben benötigt
  • dadurch können Sie das Substrat fixieren
  • abschließend an gewünschter Stelle platzieren, befüllen und bepflanzen
Stufen der Erdbeerpyramide befestigen

Häufig gestellte Fragen

Was ist der ideale Standort für die Erdbeerpyramide?

Erdbeeren benötigen abhängig von der gewählten Sorte oder Art einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort. Da Erdbeerpyramiden auf jeder Seite bepflanzt werden können, ist ein freier Standort, der mit Sonne von morgens bis abends verwöhnt wird. Da die Sonne die Pyramide ebenfalls vom Osten und Westen aus bescheint, bekommen selbst die eher nördlich ausgerichteten Exemplare genügend Sonne ab.

Ist sie ebenfalls für Terrassen oder Balkone geeignet?

Ja. Da kein direkter Kontakt des Substrats zum Boden besteht, können Sie die Pyramide problemlos auf einer geeigneten Terrasse oder einem großen Balkon platzieren. Weiterhin ist es möglich, die Pyramide auf einem Brett zu befestigen, das mit Rollen ausgestattet wird. Dadurch können Sie die Pyramide deutlich leichter bewegen, zum Beispiel um überwinternde Monatserdbeeren vorteilhafter zu platzieren.

Gibt es eine einfachere Variante?

Wenn Sie genügend Platz im Garten haben, können Sie quadratische Holzrahmen in verschiedenen Größen wie eine Pyramide stapeln. Der größte Holzrahmen wird als Basis genutzt, mit Substrat gefüllt und dann ein um einige Zentimeter kleinerer Holzrahmen auf der Erde platziert. Vier bis sechs Stufen sind mit dieser Methode locker möglich und sofort nutzbar.