Rosmarin-Sorten: 33 Sorten für Küche und Ziergarten

Rosmarinsorten

Rosmarin zählt zu den Kräutern, die in der Küche nicht fehlen dürfen. Es sind dabei zahlreiche Sorten erhältlich, die über unterschiedliche Aromen verfügen. Die Sorten, welche von den mediterranen Küstengebieten abstammen, sind jedoch meist kälteempfindlich. Neue Züchtungen zeigen allerdings eine deutlich höhere Frostbeständigkeit, sodass sie im Garten überwintern können. Welche Sorte was zu bieten hat, wird im Folgenden beschrieben.

Winterharte Sorten

Bei den neuen Züchtungen der Rosmarinus officinalis ist dabei ein wichtiger Fokus auf die Winterhärte gelegt worden. Während nahezu alle aus dem mediterranen Gebieten abstammende Kräuter wärmeliebend und nur Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes vertragen, so gibt es heute Sorten, die bis zu über -20 °C den Winter im deutschen Kräuter- und Ziergarten verbringen können.

Rosmarin, Rosmarinus officinalis
Rosmarin, Rosmarinus officinalis

Zu den beliebtesten winterharten Exemplaren gehören dabei:

‚Arp‘

  • Ausgeprägtes Duftaroma aus Harz und Weihrauch
  • Wird beispielsweise in der italienischen Küche und zum Trocknen verwendet
  • Durch intensiven Geruch dabei optimal für Duft- und Ziergarten
  • Sehr robuste Pflanze
  • Bis -22 °C winterhart

‚Blue Winter‘

  • Blaugrün gefärbte Blätter
  • Lila Blüten ergänzen jeden Ziergarten geschmackvoll
  • Intensives, würziges Aroma
  • Gern zum Würzen von Grillgut
  • Bis -20 °C winterhart

‚Hill Hardy‘

  • Amerikanische Züchtung
  • Wuchshöhe bis zu 120 cm
  • Harziger Duft
  • Hellblaue Blüten
  • Bis mindestens -20 °C winterhart

‚Punta di Canelle‘

  • Italienische wuchsstarke Sorte
  • Aufrecht wachsend
  • Leicht geschwungene Triebe
  • Zartes Duftaroma
  • Temperaturen bis -20 °C jedoch nur mit Vliesschutz – sonst maximal -12 °C

‚Rex‘

  • Aufrecht wachsende, robuste Sorte
  • Hellblaue Blüten
  • Starkwüchsig
  • Harziges Aroma
  • Bis mindestens -20 °C winterhart

‚Sudbury Blue‘

  • Kugeliger Wuchs
  • Wuchshöhe zwischen 80 und 120 cm
  • Mittelblaue Blüten
  • Sehr starkes Würzaroma
  • Geeignet für Winterhärtezone 7a mit zwischen -15 °C und -17 °C mit Vlies
  • ohne Kälteschutz allerdings maximal bis -12 °C

‚Veitshöchheim‘

  •  Fränkische Züchtung
  •  Leicht harzige Aromen
  •  Bis -20 °C winterhart
  •  Etwas krankanfällig

‚Weihenstephan‘

  • Deutsche Züchtung
  • Graugrünes Laub
  • Schnellwüchsig
  • Kräftiges Aroma
  • Bis circa -15 °C winterhart

Blühender Rosmarin

Ausnahmen

Die Winterhärte bezieht sich lediglich auf gesunde, erwachsene Pflanzen beziehungsweise Rosmarin mit ausgeprägtem Wurzelsystem. Jungpflanzen und geschwächte Exemplare sind jedoch deutlich empfindlicher gegenüber Kälte. Sollten sie den Sommer im Freien verbracht haben, sind sie dann spätestens Anfang/ Mitte Oktober in ein frostfreies Winterquartier umzustellen.

Winterfeste Sorten

Oftmals werden die Begriffe „Winterhart“ und „Winterfest“ gleichgestellt. Allerdings liegt zwischen ihnen ein großer Unterschied, der sich auf eine Temperaturdifferenz von bis zu 16 °C innerhalb des Minusbereichs bezieht. Während der winterharte Rosmarinus officinalis eisige Temperaturen im zweistelligen Bereich vertragen kann, liegt die Temperaturgrenze bei winterfesten Rosmarinsorten gerade mal im einstelligen Minusbereich. Denn schon bereits ab dem Gefrierpunkt ist ein Kälteschutz für einige Arten empfehlenswert.

Zu den winterfesten Exemplaren, die maximal in der Winterhärtezone 9a mit Temperaturen zwischen -6,6 °C und -3,9 °C ohne Kälteschutz überleben, gehören dabei:

Sorten von A – C

‚Beneden‘

  • Belgische Züchtung
  • Nach Pinien duftend
  • Mit Kälteschutz verträgt er Temperaturen bis -15 °C

‚Blaulippe‘

  • Aromatischer harzig-balsamischer Duft
  • Kompakter Wuchs
  • Mit Kälteschutz verträgt er Temperaturen bis -15 °C

‚Blue Lagoon‘

  • Stark wachsend
  • Intensiver, würziger Duft
  • Gleichermaßen gut für Küche und Garten geeignet
  • Wuchshöhe bis zu 90 cm
  • Mit Kälteschutz verträgt er Temperaturen bis -12 °C

„Blue Rain“

  • Hängende Pflanze
  • Intensiver und würziger Duft
  • Winterhärtezone 7 – 8, bis maximal -15 °C , jedoch nur mit Gartenvlies

‚Boule‘

  • Kriechende Sorte
  • Hellblaue Blüten
  • Mit Kälteschutz verträgt er dabei Temperaturen bis -15 °C

‚Corsican Blue‘

  • Langzeitblühend
  • Stahlblaue Blüten
  • Hängender, kompakter Wuchs
  • Duft wie Fichtennadeln
  • Mit Kälteschutz verträgt er Temperaturen bis -12 °C

Rosmarinzweig

Sorten von G – Z

‚Gorizia‘

  • Silbrige Nadeln
  • Hochwüchsig bis zu 150 cm
  • Strahlende blau-purpurne Blüten
  • Frisches Aroma
  • Mit Kälteschutz verträgt er dann Temperaturen bis -10 °C

‚Haifa‘

  • Hänge- und Kriechpflanze
  • Gern als Bodendecker im Garten genutzt
  • Blütenfarbe: Blau
  • Betörender Duft
  • Mediterranes Aroma
  • Jedoch nur bis maximal -5 °C winterfest

‚Majorca Pink‘

  • Spanischer Herkunft
  • Aufrechter, säulenförmiger Wuchs
  • Wuchshöhe bis 50 cm
  • Zierliche Zweige
  • Rosa- bis amethystfarbene Blüten
  • Stark würziger Geschmack
  • Verträgt Temperaturen bis -12 °C, jedoch nur mit entsprechendem Kälteschutz

‚Miss Jesopp‘ (‚Pyramidalis‘)

  • Aus England stammend
  • Aufrechter Wuchs – perfekt für die Kübelpflanzung geeignet
  • Wuchshöhe zwischen 50 und 60 cm
  • Stark duftend
  • Harzige Aromen
  • Verträgt Temperaturen bis -12 °C ebenso mit entsprechendem Kälteschutz

‚Primerly Blue‘

  • Aufrecht wachsende Sorte optimal für Kultivierung im Kübel
  • Blaugrüne Nadeln
  • Sehr feines, mildes Duftaroma
  • Schmale graue Nadeln
  • Verträgt Temperaturen bis -12 °C , aber nur mit entsprechendem Kälteschutz

Prostratus

  • Wuchsstarke Sorte
  • Flach wachsend bis überhängend
  • Wuchshöhe: bis zu 20 cm
  • Mildes Duftaroma
  • Winterfest bis maximal -7 °C – darüber hinaus nur mit Kälteschutz überlebensfähig

Rosmarin ist ein mediterranes Gewächs

Winterfest nur mit Kälteschutz

Frostempfindliche Rosmarin-Sorten überwintern in der Regel bei Temperaturen ab 0 °C bis 10 °C. Vor allem die Nadeln vertragen tiefere Temperaturen nicht und reagieren schnell mit ersten Erfrierungserscheinungen. Mit einem entsprechenden Kälteschutz können folgende Sorten dennoch bis zu bestimmten Minustemperaturen den Winter im Freien verbringen:

‚Bozen‘

  • Wuchshöhe von maximal 40 cm
  • Dabei intensives Duftaroma
  • Üppige Blütenbildung in hellblauer Farbe
  • Bis -8 °C winterfest, jedoch nur mit Kälteschutz

‚Cincango Muro‘

  • Kompakter Wuchs
  • Wuchshöhe bis zu 40 cm
  • Sattgrüne Nadeln
  • Sehr aromatisch und dabei leicht bitter
  • Ebenfalls nur mit Kälteschutz verträgt er Temperaturen bis maximal -5 °C

‚Florenz‘

  • Aus der Toskana stammend
  • Kräftiger Wuchs
  • Wuchshöhe bis 70 cm
  • Hellblaue Blüten
  • Feines Duftaroma
  • Winterfest bis -7 °C , jedoch mit Kälteschutz

‚Florenz Weiß‘

  • Noch milder aromatisch
  • Weiße Blüten

‚Florenz Rosa‘

  • Ebenfalls mildes Duftaroma
  • Zart-rosafarbene Blüten

‚Fuchsschwanz‘

  • Wuchshöhe bis zu 100 cm
  • Ideal als Ampelpflanze geeignet
  • Kräftiges Cola Aroma
  • Winterfest bis -7 °C, jedoch mit Kälteschutz

‚Schäfer‘

  • Aufrecht wachsend
  • Langsamer, teils kriechender Wuchs
  • Wuchshöhe bis circa 40 cm
  • Winterfest bis maximal -8 °C, aber nur mit Kälteschutz

‚Severn Sea‘

  • Ausladendes Wachstum
  • Kleinwüchsig bis circa 40 cm -ideal für Topf in der Küche
  • Violett-blaue Blüten
  • Feines, leicht würziges Aroma
  • Frost bis -5 °C , aber nur mit Schutz

‚Ulisée‘

  • Wuchshöhe bis 80 cm
  • Dunkelblaue Blüte
  • Mildes, harziges jedoch leicht bitteres Aroma
  • Bis -8 °C, jedoch mit Schutz

‚Wilmas Gold‘

  • Goldgelbes Laub
  • Starkwachsend
  • Würzige, leicht harzige Duftnuancen
  • Bis -8 °C, jedoch mit Kälteschutz

‚Santa Barbara‘

  • Kriechender Rosmarin
  • Tiefblaue Blüten
  • Wuchshöhe circa 30 cm
  • Leicht bitterer Geschmack
  • Bis -10 °C , jedoch mit Kälteschutz

Rosmarin als Topfpflanze

Frostempfindliche Rosmarinsorten

Diese Sorten eignen sich für frostfreie Bereiche. Aus dem Freiland sollten sie im frühen Herbst in einen wärmeren Bereich umziehen, denn bereits die ersten frostigen Temperaturen können deutliche Schäden anrichten.

‚Pinien-Rosmarin‘ (Rosmarinus angustifolia)

  • Wuchshöhe zwischen 50 und 100 cm
  • Lila Blüten
  • Duft erinnert dabei an Pinien

‚Salem‘

  • Schnellwüchsig
  • Robust
  • Violette Blüten
  • Intensiv würziger Duft

Rosmarinbüsche

Bewertung: 5.0/5.. Aus 2 Stimmen.
Bitte warten...