Halten Eichhörnchen Winterschlaf oder Winterruhe?

Wer liebt es nicht, drollige kleine Eichhörnchen im Herbst dabei zu beobachten, wie sie umhereilen und Nüsse verstecken? Aber was machen die Nager eigentlich im Winter? Halten Eichhörnchen Winterschlaf oder Winterruhe? Wir klären auf.

Merkmale des Eichhörnchens

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) leben nahezu in ganz Europa und halten sich bevorzugt in Bäumen von Nadel-, Laub- und Mischwäldern auf. Als Kulturfolger des Menschen besiedeln sie aber auch zunehmend Städte, wo sie vorwiegend in Parks oder Gärten zu finden sind. Sie lassen sich an folgenden Merkmalen erkennen:

  • hellrotes bis braunschwarzes Fell
  • buschiger Schwanz
  • Pinselohren
  • bis zu 40 cm lang
  • Allesfresser
  • tagaktiv
Eichhörnchen auf einem Ast
Eichhörnchen leben bevorzugt in Nadel-, Laub- und Mischwäldern.

Winterschlaf oder Winterruhe?

Um die kalte Jahreszeit sicher zu überstehen, haben Lebewesen verschiedene Strategien entwickelt. Nicht alle Tiere halten wie die Eichhörnchen Winterruhe, einige fallen auch in einen Winterschlaf. Die beiden Taktiken lassen sich wie folgt unterscheiden:

WinterschlafWinterruhe
fressen sich im Herbst Winterspeck ankein Winterspeck
schränken Aktivität und Energiebedarf enorm einschränken Aktivität und Energiebedarf ein
sehr wenige aktive Phasenhäufiger aktive Phasen
Herunterfahren des StoffwechselsHerunterfahren des Stoffwechsels
drastischer reduzierter Herzschlaglangsamerer Herzschlag als normal
Herunterfahren der Körpertemperaturkonstante Körpertemperatur
keine Nahrung nötigwenig Nahrung nötig
wachen in der Regel nicht auf  wachen täglich/ mehrmals wöchentlich auf
Beispiele: Fledermäuse, Siebenschläfer, MurmeltiereBeispiele: Dachs, Waschbär, Braunbär
Unterscheidungskriterien zwischen Winterschlaf und Winterruhe

Halten Eichhörnchen Winterschlaf oder Winterruhe?

Im Winter ziehen sich die sonst so aktiven Lebewesen zurück. Eichhörnchen können ihren Körper nicht so weit herunterfahren, dass sie in den Winterschlaf fallen. Daher halten sie lediglich Winterruhe. Die Winterruhe beginnt, wenn die Temperaturen frostig werden, meist im November. Sie dauert entsprechend an bis es wieder milder wird, meist im Januar oder Februar. Werden die Tage erneut kälter, ziehen sich die Nager wieder zurück. Während der Winterruhe halten sich die Eichhörnchen in ihren wasserfesten, warmen Nestern, Kobel genannt, auf. Sie verlassen das Nest nur etwa 1 – 2 Stunden pro Tag zur Nahrungssuche. Die Nahrung haben Eichhörnchen über das Jahr hinweg angesammelt und im Boden vergraben oder in Baumritzen versteckt.

Eichhörnchen Kobel
Im Kobel verbringen die Eichhörnchen den größten Teil ihrer Winterruhe.

Hinweis: Wenn die Witterungen sehr ungünstig sind, etwa bei Sturm, verlassen die Eichhörnchen ihre Kobel mitunter tagelang nicht.

Anfüttern der Eichhörnchen

In ihrem natürlichen Lebensraum finden Eichhörnchen in der Regel ein vielfältiges Nahrungsangebot vor. So können sie ausreichend Vorräte anlegen. Es ist daher eigentlich nicht nötig, den kleinen Nagern in dieser Gegend während der Winterruhe zusätzliches Futter zur Verfügung zu stellen. Eine naturnahe Gartengestaltung reicht völlig aus. Eine Ausnahme bilden extrem lange Winter oder ein durch sehr heiße Sommer bedingtes schlechtes Nahrungsangebot. In Städten ist das Angebot hingegen meist eingeschränkt, weshalb die Eichhörnchen gerade während der Winterruhe auf zusätzliche Nahrung angewiesen sind. Am besten eignet sich dabei folgendes Futter:

  • Walnüsse
  • Haselnüsse
  • Mandeln
  • Sonnenblumenkerne
  • Getrockneter Mais
  • eine Schale Wasser
Eichhörnchen frisst Kerne
Um Eichhörnchen während der Winterruhe zu unterstützen, können Sie Futter auslegen.

Tipp: Legen Sie das Futter immer an die selbe Stelle, selbst wenn es mehrere Tage liegen bleibt. Bei Bedarf weiß das Eichhörnchen dann, wo es Nahrung findet

Häufig gestellte Fragen

Wie finden Eichhörnchen die versteckte Nahrung wieder?

Der Grund für das Wiederfinden der Nahrung ist der hervorragende Geruchssinn der Eichhörnchen. Mit diesem können sie die Nahrung selbst durch eine Schneedecke hindurch finden. Der oft vermutete Orientierungssinn der Eichhörnchen spielt hingegen keine Rolle.

Finden die Eichhörnchen ihre gesamte Nahrung wieder?

Nein, einige Verstecke bleiben in der Regel unentdeckt. Die vergrabenen Samen keimen dann im Frühjahr und lassen neue Bäume entstehen. So tragen die Eichhörnchen zur Verbreitung des Baumbestandes bei.

Was tun, wenn ich im Winter ein verletztes Eichhörnchen finde?

Beobachten Sie zunächst, ob das Tier wirklich Ihre Hilfe braucht. Wenn es alleine nicht in der Lage ist sich zu helfen, heben Sie es vorsichtig mit einem Handtuch auf, legen Sie es in einen Karton und halten Sie es warm. Kontaktieren Sie dann umgehend den Eichhörnchen-Notruf, eine Wildtierstation, einen Tierarzt oder ein Tierheim. Diese geben Ihnen weitere Anweisungen