Glücksbambus wird gelb: was tun bei gelben Blättern?

Glücksbambus Zweig

Als besonders pflegeleichte Zimmerpflanze ist der Glücksbambus, oder auch Lucky Bamboo, in vielen Wohnzimmern beheimatet. Obwohl dieses, eigentlich zu den Drachenbäumen gehörende, Gewächs sehr pflegeleicht ist und in modernen Haltungs-formen sogar in einer wassergefüllten Vase ganz ohne Erde gedeiht, kommt es immer wieder vor, dass sich die Blätter des Glücksbambus gelb färben. Mit geeigneten Maßnahmen lassen sich diese Schädigungen der Dracaena sanderiana jedoch meist schnell in den Griff kriegen.

Die Ursachen der Gelbfärbungen

Umgebungsbedingungen

Warum ein Glücksbambus eine Gelbfärbung der Blätter entwickeln kann, ist in vielen Fällen nicht ursächlich geklärt. Die folgenden Aspekte beeinflussen jedoch das Gedeihen teils erheblich und sind daher bei der Vermeidung zukünftiger gelber Blätter ein sinnvoller Ansatzpunkt:

  • ein heller und warmer Standort
  • ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit
  • ausreichend Nährstoffe, zum Beispiel in Form einer Düngermischung für Hydrokulturen
  • möglichst kalkarmes Gießwasser bzw. Wasser in der Vase

Schädlinge

Darüber hinaus kommt ein Befall mit Schädlingen für die lokale Verfärbung der Blätter in Frage. Hier ist an erster Stelle die Blattlaus zu nennen.

Blattläuse

Blattläuse greifen die Blätter des Lucky Bamboo an, um an die darin enthaltenen Pflanzensäfte zu gelangen. Diese lassen sich mit einfach Hausmitteln, wie z. B. mit einer Spülmittel-Lösung, bekämpfen.

Blattlaus-Befall
Blattlaus-Befall

Krankheiten

Entwickelt die Pflanze trotz Anpassung der Rahmenbedingungen und einer gezielten Kontrolle auf Blattläuse weiterhin gelbe Blattbereiche, besteht die Möglichkeit, dass sie, trotz ihrer Robustheit, von einer der wenigen, selten auftretenden Krankheiten des Drachenbaums befallen ist. Da die Identifizierung und Bekämpfung des konkreten Krankheitserregers für den normalen Pflanzenhalter kaum zu bewältigen ist, besteht hier tatsächlich im Ausnahmefall die Möglichkeit, dass gelbe Blätter den Anfang vom Ende andeuten und die Pflanze auch unter Anwendung der genannten Abhilfen nicht mehr zu retten ist.

Gelbe Blätter behandeln

Hat der Glücksbambus erst einmal gelbe Blätter entwickelt, gilt es, schnell zu handeln. Denn gelbe Blätter sind für den Lucky Bamboo noch lange kein Todesurteil. Zunächst ist es von oberster Priorität, die gelben Bereiche zu entfernen, um eine rasche Ausbreitung, oder gar von der geschädigten Blattsubstanz ausgehende Fäulnis, zu verhindern.

Bei lokal abgrenzbaren gelben stellen kann ein Rückschnitt des gelb verfärbten Blattes ausreichend sein. Dazu kann das Blatt mit einer gewöhnlichen Haushaltsschere um die betroffenen Bereiche gekürzt werden. Auch optisch lässt sich ein solcher Rückschnitt problemlos formschön gestalten. Sind dagegen zu große Blattbereiche betroffen, sollten Sie das gesamte Blatt unmittelbar an seiner Wurzel entfernen.

Glücksbambus, Dracaena sanderiana

Abhilfe bei unzureichenden Umgebungsbedingungen

Nachdem das Symptom beseitigt ist, ist dafür zu sorgen, dass die Ursachen ebenfalls verschwinden. Denn ansonsten ist absehbar, dass ein Blatt nach dem anderen betroffen sein wird, bis letztendlich der gesamte Glücksbambus nicht mehr zu retten ist. Auch wenn die tatsächliche Ursache der Gelbfärbung der Blätter meist nicht auf einen konkreten Belang eingegrenzt werden kann, hilft meist eine allgemeine Verbesserung der Umgebungsbedingungen mit folgenden Maßnahmen:

Standort

Auch wenn der bisherige Standort bereits gezielt für den Lucky Bamboo ausgewählt wurde, sollte er nochmals im Hinblick auf die drei Standortfaktoren Helligkeit, Wärme und Luftfeuchtigkeit überprüft werden. Selbst gering erscheinende Verbesserungen vermögen bereits den Ausschlag hin zur Vermeidung von gelben Blättern geben.

Nährstoffangebot

Wurde ausreichend Dünger verwendet? Ist der verwendete Dünger für einen Glücksbambus geeignet? Hier lohnt ein Blick auf die Gebrauchsanweisung des vorhandenen Düngers, um Eignung und Häufigkeit der Gaben zu kontrollieren. Da der Glücksbambus keine besonderen Anforderungen stellt, reichen bei einer Haltung in Erde normale Düngermischungen für Zimmerpflanzen aus. Wird er dagegen in einer Vase mit Wasser kultiviert, sollte ein besonderer Dünger für Hydrokulturen eingesetzt werden, da das Wasser selbst diesbezüglich überhaupt kein Angebot vorhält.

Wasser

Ist ausreichend Feuchtigkeit vorhanden? Gerade, wenn der Dracaena Sanderiana ohnehin „nur“ in einer Vase gezogen wird, erübrigt sich diese Frage. Dann kann die Art des verwendeten Wassers in Vase oder Gießkanne mitunter helfen, Gelbfärbungen am Blattwerk zu verhindern. Kalkarmes Wasser bevorzugen die Pflanzen. Weist das normale Hahnenwasser zu hohe Kalkanteile auf, kann Abkochen eine Lösung sein. Alternativ lässt sich auf Balkon oder Terrasse Regenwasser sammeln und für den Glücksbambus verwenden.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...