Schnitthöhe Rasen - Titel

Die optimale Schnitthöhe ist ein wichtiger Teil der Rasenpflege, damit der Rasen gesund bleibt und schön aussieht. Auf welche Schnitthöhe Sie den Rasenmäher einstellen müssen, hängt von vielen Faktoren ab.

Auf den Punkt gebracht

  • Sport- und Freizeitrasen auf 3 – 4 cm schneiden
  • bei Spezialrasentypen kann die Schnitthöhe unter 3 cm liegen
  • Höhe für Mähroboter nicht unter 4 cm einstellen
  • bei einer Rekultivierung einer Rasenfläche in mehreren Wochen an die optimale
  • Schnitthöhe heranarbeiten
  • bei Trockenheit die Rasenlänge nicht zu stark kürzen

Sport- und Freizeitrasen

Der häufigste Rasentyp ist der Sport und Freizeitrasen. Diese Sorte zeichnet sich durch seine Robustheit und Strapazierfähigkeit aus. Ziel bei diesem Rasentyp ist, dass die Rasenfläche eine dichte Grasnarbe bildet, damit kaum noch Unterschiede zwischen einzelnen Grassorten erkennbar sind.
Die optimale Schnitthöhe bei diesem Typ Rasen liegt bei 3 – 4 cm. Damit Sie diese Schnitthöhe vor allem während der Hochsaison halten können, müssen Sie noch weitere Pflegemaßnahmen ergreifen:

Beim Rasen mähen auf die Schnitthöhe achten
  • alle 6 – 8 Wochen düngen
  • mindestens einmal pro Woche in der Saison mähen
  • während der Hochsaison (Juni bis einschließlich August) alle fünf Tage mähen

Der Pflegeaufwand mag für einen einfachen Sport- und Freizeitrasen aufwendig erscheinen. Die Rasenlänge ist jedoch ideal, um die Gesundheit der Gräsermischung für diesen Rasentyp zu erhalten.

Hinweis: Halten Sie die Intervalle nicht ein und kürzen den Rasen trotzdem auf diese Länge, kann es passieren, dass das Gras verbrennt oder das Wachstum gebremst wird. Zudem begünstigt es die Vermehrung von Unkräutern.

Schnitthöhe bei Trockenheit

Im Sommer kann es passieren, dass es mehrere Wochen ohne richtigen Regen gibt. Nur wenige wässern den Rasen, was zwar im Sinne der Nachhaltigkeit zu begrüßen ist, allerdings leidet das Gras darunter. Um sich vor der Trockenheit zu schützen und nicht unnötig viel Wasser über die Halme zu verlieren, bilden Pflanzen eine Schutzschicht. Diese sollte auch erhalten bleiben.
Bei anhaltender Trockenheit sollten Sie, wenn Sie nicht zusätzlich wässern, auf häufige Rasenschnitte verzichten. Ist es dennoch notwendig den Rasen zu mähen, wählen Sie eine Schnitthöhe von 6-8 cm. Zudem sollten Sie den Rasen erst in den frühen Abendstunden mähen, damit er über Nacht Zeit hat sich zu erholen.

Herbst- und Frühjahrsschnitt

Außerhalb der Saison, in der die Rasenfläche wenig genutzt wird, sollten Sie ebenfalls auf die optimale Länge achten. Im Herbst ist die richtige Schnitthöhe die Vorbereitung für den Winter, damit die Halme unter der Schneelast nicht knicken und absterben. Im Frühjahr sorgt die optimale Schnitthöhe, dafür dass das Wachstum gefördert wird.
Außerhalb der Saison sollten Sie auf folgende Schnitthöhen achten:

Rasen mähen im Herbst
  • Herbst: 4 – 5 cm
  • Frühling: 5 – 6 cm

Kurz bevor die Temperaturen unter 10°C fallen, mähen Sie den Rasen ein letztes Mal. Im Frühling wird erst wieder gestartet, wenn die Temperatur konstant über 10°C liegt.
Die Rasenlänge im Frühling liegt noch deutlich über der optimalen Höhe für Sport- und Freizeitrasen. Erst mit Beginn der Hauptsaison tasten Sie sich langsam wieder an die optimale Höhe von 3 – 4 cm heran.

Tipp: Starten Sie spätestens Ende April bzw. Anfang Mai damit, die Schnitthöhe bei den Mähdurchgängen schrittweise abzusenken.

Spezialrasentypen

Tatsächlich finden sich in heimischen Gärten immer mehr spezielle Rasenarten. Immer beliebter wird beispielsweise der Golfrasen. Häufig handelt es sich dabei nur um eine kleine Rasenfläche, damit das Einlochen trainiert werden kann. Doch genau dieser Bereich ist abhängig von einer speziellen Pflege, damit das Training daheim auch klappt.
Rund um das Loch sollte der Golfrasen nicht höher sein als 2,5 – 3,2 mm. Dafür sind jedoch spezielle Mähgeräte erforderlich.

Schnitthöhe für Mähroboter

Der Mähroboter ist in immer mehr heimischen Gärten zu finden, denn er tut während der Jahreszeit, in der viele lieber den Garten genießen möchten, die anstrengende Arbeit des Mähens. Im Vergleich zum normalen Rasenmäher erfordert der Mähroboter eine andere Rasenlänge. Der Grund dafür ist, dass durch das tägliche Mähen der Rasen bei einer zu geringen Schnitthöhe eher geschwächt als gestärkt wird.
Die optimale Schnitthöhe für Mähroboter ist:

  • 4 cm bei durchwachsenem Wetter
  • 4,5 – 5 cm während Hitzeperioden
mit dem Mähroboter auf die richtige Schnitthöhe achten

Schnitthöhe bei Rekultivierung

Manchmal kann es passieren, dass das Gras auf einer Rasenfläche sehr hoch ist und ein Radikalschnitt großen Schaden anrichten würde. Die Rekultivierung und das Herantasten an die richtige Schnitthöhe erfolgen daher in mehreren Phasen.
Bei der Rekultivierung gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. in maximaler Höhe, die der Rasenmäher zulässt
  2. Schnitthöhe um 1/3 verringern (mindestens 10 – 15 cm)
  3. auf 8 – 10 cm zurückschneiden
  4. Schnitthöhe von 6 – 8 cm
  5. verringern auf endgültige Höhe von 4 – 5 cm

Solle es sich um einen speziellen Rasentyp handeln, der eine geringere Höhe erfordert, ergänzen Sie die Anpassung an die optimale Schnitthöhe um ein bis zwei weitere Schnitte, in denen Sie sich an die endgültige Schnitthöhe heranarbeiten. Die jeweiligen Schnitte sollten in einem Abstand von ein bis zwei Wochen erfolgen.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Schnitthöhe abhängig von den Gräsern?

Ja, die Schnitthöhe ist abhängig vom Bewuchs. Naturnahe Rasenflächen mit Wildblumen sollten deutlich höher – etwa 6 – 8 cm – gemäht werden, während andere Rasentypen abhängig von der Zusammensetzung der Gräser andere Längen erfordern.

Kann langer Rasen sofort wieder auf die optimale Höhe gekürzt werden?

Nein, liegt die Graslänge über 15 cm, tasten Sie sich wie in der Rekultivierung wieder an die optimale Schnitthöhe heran. So vermeiden Sie, dass das Gras Schänden durch einen Radikalschnitt bekommt.

Sollte der Rasen nach einem Rückschnitt in Trockenperioden gewässert werden?

Ja, es ist von Vorteil, wenn Sie den Rasen nach einem Schnitt auf die optimale Höhe in Trockenperioden mehrere Tage wässern.