Pflanzzeit von Sonnenhut: wann ist’s soweit?

Pflanzzeit von Sonnenhut

Bevor der Sonnenhut in voller Blüte stehen kann, muss er gepflanzt werden. Die Pflanzzeit spielt eine wichtige Rolle, denn sie bestimmt den Erfolg der Kultivierung und die Vitalität der Exemplare.

Pflanzzeit von Sonnenhut

Der beste Zeitpunkt, um Echinacea zu pflanzen, ist abhängig von der gewünschten Haltung. Der Pflanztermin für ins Freiland gepflanzte Exemplare unterscheidet sich von denen, die im Kübel kultiviert werden. Ebenso kann sich das Kaufdatum der Gewächse auf den Termin auswirken. Zwei Zeitpunkte im Jahr sind typisch für die Pflanzung der Echinacea:

  • Frühling vor dem Austrieb
  • Herbst nach der Blüte

Sonnenhüte bevorzugen die Pflanzung im Herbst, da das noch aufgewärmte Erdreich das Anwachsen erleichtert. Somit kann sich das Gewächs schneller etablieren, was essenziell für den Winter ist. Eine Herbstpflanzung ist von Ende September bis Anfang November möglich. Entscheiden Sie sich dagegen für eine Pflanzzeit von Sonnenhut im Frühjahr, müssen Sie diese recht früh in den Boden setzen. Zwischen Februar und März bietet sich an. Glücklicherweise sind die Pflanzen winterhart, daher wird es nicht gefährlich, wenn sie ins Beet gesetzt werden. Der Frühjahrestermin bietet sich zudem gut für Sonnenhüte im Kübel an, da diese noch im Haus aufbewahrt werden können.

Tipp: Wenn Sie sich für die Aussaat ins Freiland entschieden haben, müssen Sie die genannten Pflanztermine nicht beachten, da die Keimlinge an Ort und Stelle wachsen. Eine Ausnahme stellen Exemplare dar, die Sie nach dem Pikieren in Töpfe umsiedeln und anschließend auspflanzen wollen, was aber eine eher seltene Vorgehensweise darstellt.

Echinacea, Sonnenhut

Sonnenhut pflanzen

Sobald der Termin ansteht, können Sie mit dem Pflanzen beginnen. Wichtig ist, dass Sie einen geeigneten Standort auswählen und ein Pflanzloch ausheben, das etwas größer als der eigentliche Wurzelballen ist. Die folgenden Tipps werden Ihnen beim Anpflanzen helfen:

  • Abstand zwischen Pflanzlöchern: 40 cm
  • Pflanzlöcher ausheben
  • Erdaushub mit Sand und reifen Kompost mischen
  • Pflanze vorsichtig aus Topf lösen
  • bei Bedarf Wurzelballen anfeuchten
  • auf vertrocknete, abgestorbene oder faulige Wurzeln überprüfen
  • diese entfernen
  • vorsichtig Sonnenhut ins Pflanzloch setzen
  • mit Erdaushub auffüllen
  • gut andrücken
  • gießen

In Kübel pflanzen

Im Vergleich zur Pflanzung ins Freiland gestaltet sich die Pflanzung ein wenig aufwendiger. Die folgende Anleitung wird Ihnen dabei helfen:

  • Kübel in passender Größe wählen
  • Drainagelöcher essenziell
  • Drainage anlegen
  • Material: Kies, Tonscherbe
  • optional: Gartenvlies verwenden
  • hochwertige Pflanzenerde nutzen
  • Schicht Substrat auf Drainage verteilen
  • Pflanze einsetzen
  • mit Substrat auffüllen
  • leicht andrücken
  • anfeuchten

Wenn Sie mehrere Exemplare halten, muss der gleiche Abstand von 40 Zentimetern von Kübel zu Kübel eingehalten werden. Sie können sogar mehr als eine Pflanze in einem Gefäß halten, solange diese genügend Platz zur Verfügung haben.

Sonnenhut Anzuchtschalen
Quelle: Don McCulley, Echinacea purpurea IMG 4818, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Hinweis: Ein großer Vorteil an der Pflanzung bereits gezogener Pflanzung ist die Blütezeit während der Saison. Sie müssen nicht wie bei der Aussaat auf das nächste Jahr warten, um die Blüten der Staude zu erblicken.