Go to Homepage » Tiere im Garten » Insekten » 16 Kakerlaken ähnliche Käfer mit Bild

16 Kakerlaken ähnliche Käfer mit Bild

Kakerlaken ähnliche Käfer - Titel

Kakerlaken ist die Sammelbezeichnung für mehrere Vorratsschädlinge und ähnliche Käfer, die sogar Bakterien und verschiedene Parasiten auf den Menschen übertragen können. Einige Käferarten sehen den Kakerlaken zum Verwechseln ähnlich, sind jedoch völlig ungefährlich.

Auf den Punkt gebracht

  • es gibt vorwiegend drei Arten, die unter der Bezeichnung Kakerlaken bekannt sind
  • Käfer, die ähnliche Merkmale haben, sind meist keine Vorratsschädlinge
  • Käfer mit ähnlichen Merkmalen sind vorwiegend andere Schaben oder Wanzen
  • ähnliche Käferarten dringen meist unbeabsichtigt in Wohnräume vor

Merkmale der Küchenschaben

Um tatsächlich eine Kakerlake von ähnlichen Käfern unterscheiden zu können, ist es wichtig die drei Arten zu kennen, die gefährliche Vorratsschädlinge sind.

Deutsche Schabe (Blattella germanica)

Deutche Schabe (Blattella germanica)
  • Länge: 12 – 15 mm
  • braun
  • 2 dunkele Längsstreifen auf der Brust
  • Flügeldecken bedecken den gesamten Köper, manchmal sogar etwas Überlänge

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

Küchenschabe (Blatta orientalis)
  • Länge: 25 – 30 mm
  • dunkelbraun bis schwarz
  • verkürzte Flügel

Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)

Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)
  • Länge 28 – 44 mm
  • rotbraun
  • blassgelb bis orange im vorderen Brustbereich
  • gut ausgebildete flugfähige Flügel

Hinweis: Alle Schaben, auch jene, die ungefährlich sind, haben ähnliche Merkmale und dazu gehören die langen gut ausgebildeten Fühler.

Arten von A – E

Bernstein-Waldschabe (Ectobius vittiventris)

Bernsteinschabe (ectobius vittiventris)
Quelle: Friedensfurz, Photography of Ectobius vittiventris, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: 9 – 14 mm
  • Aussehen: hellbraunes Hallschild, Halsschild am Rand transparent, Flügel fein gepunktet und durchscheinend, markante nach hinten spitz zulaufende Körperform
  • Vorkommen: vorwiegend Südeuropa, seit dem 21. Jahrhundert auch nördlich der Alpen nachgewiesen
  • Nahrung: zersetztes Pflanzenmaterial
  • Besonderheiten: in warmen und trockenen Sommermonaten gelegentliche Massenvermehrung, wird von Licht angezogen und dringt in Wohnungen ein

Brennnesselwanze (Heterogaster urticae)

brennnesselwanze (Heterogaster urticae)
  • Länge: 6 – 7 mm
  • Aussehen: schwarzgraue Grundfarbe, mit weißlichen und rotbräunlichen Flecken, Beine behaart
  • Vorkommen: Biotope mit Brennnesseln
  • Nahrung: Pflanzensaft der Brennnesseln
  • Besonderheiten: Larven ernähren sich ausschließlich vom Saft der Brennnesselsamen

Eichenwanze (Harpocera thoracica)

Eichenwanze (Harpocera thoracica)
Quelle: Sandy Rae, Harpocera thoracica – male, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Länge: 6 – 6,8 mm
  • Aussehen: dunkelbraune bis schwarze Grundfarbe, bräunliches Halsschild, schwarzer dreieckiger Fleck nach Halsschild, schwarz-weiße Flecken an Flügelspitzen
  • Vorkommen: sonnige und trockne Wiesen
  • Nahrung: männliche Knospen mit Pollen, Blattläuse
  • Besonderheiten: rasche Entwicklung vom Jungstadium zum erwachsenen Käfer in nur 2 Wochen

Eremocoris fenestratus

  • Länge: 6 – 6,6 mm
  • Aussehen: rotbraune bis schwarze Grundfarbe, verdickte Vorderschenkel
  • Vorkommen: sonnige und warme Gebiete mit Zypressengewächsen
  • Nahrung: Pflanzensaft der Samen von Zypressengewächsen
  • Besonderheiten: sehr selten zu finden, da sie an ihre Nahrungspflanzen gebunden ist

Arten von F – M

Fichtenzapfenwanze (Gastrodes abietum)

Fichtenzapfenwanze (Gastrodes abietum), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: AfroBrazilian, Gastrodes abietum 03, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: 7 – 7,5 mm
  • Aussehen: braune Grundfarbe, Halsschild schwarz mit anschließendem schwarzem Dreieck, Vorderschenkel verdickt
  • Vorkommen: Fichten
  • Nahrung: Pflanzensaft der Samen von Fichten
  • Besonderheiten: hat einen stark abgeflachten Körper, wodurch sie gut in die Samen kommen

Glänzende Weichwanze (Deraeocoris lutescens)

Glänzende Weichwanze (Deraeocoris lutescens), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: By ©entomartIn case of publication or commercial use, Entomart wishes then to be warned (http://www.entomart.be/contact.html), but this without obligation. Thank you., Attribution, Link
  • Länge: 3,7 – 4,5 mm
  • Aussehen: orange-braune Grundfarbe, schwarze Musterung, zwei dunkle Flecken auf dem Nackenschild
  • Vorkommen: Laubgehölzen
  • Nahrung: leben räuberisch und ernähren sich vorwiegend von Blattläusen oder Blattflöhen
  • Besonderheiten: Nützling im Garten

Lappland-Waldschabe (Ectobius lapponicus)

Lappland-Waldschabe (Ectobius lapponicus), Kakerlaken ähnliche Käfer
  • Länge: 9 – 12 mm
  • Aussehen: Männchen flugfähig, Weibchen mit verkürzten Flügeln, dunkler Fleck auf Halsschild, schwarze Punkte auf den Flügeln
  • Vorkommen: vorwiegend in Wäldern mit Strauchschicht
  • Nahrung: zersetztes Pflanzenmaterial
  • Besonderheiten: verirren sich gelegentlich in Innenräumen

Lepidargyrus ancorifer

  • Länge: 3 – 4 mm
  • Aussehen: schwarz-braune Grundfarbe, hell behaart
  • Vorkommen: Streuobstwiesen, Ruderalflächen, Wiesen
  • Nahrung: Pflanzensäfte
  • Besonderheiten: vorwiegend in klimatisch begünstigen Regionen zu finden

Arten von N – S

Nussfarbige Poren-Langwanze (Cymus glandicolor)

Nussfarbige Poren-Langwanze (Cymus glandicolor), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: AfroBrazilian, Cymus glandicolor 01, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: 3,7 – 5 mm
  • Aussehen: Flügeldecken hellbraun, Halsschild dunkelbraun
  • Vorkommen: Feuchtwiesen, im Winter im Laub entlang von Wäldern
  • Nahrung: Pflanzensäfte von Samen wie von Seggen
  • Besonderheiten: auch im Garten mit Teich zu finden

Hinweis: Hat ähnliche Merkmale wie die Deutsche Schabe im jungen Stadium. Unterscheidet sich jedoch deutlich durch die kürzeren Fühler, die am Ende verdickt sind.

Phytocoris tiliae

Phytocoris Tiliae, Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: AfroBrazilian, Phytocoris tiliae 02, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: 6 – 7 mm
  • Aussehen: graugrün bis schwarz gesprenkelt, auffallend lange Hinterbeine
  • Vorkommen: Bäume in Allen, Parks, Gebüsche, Laubwälder
  • Nahrung: Pflanzensäfte, kleinere Insekten
  • Besonderheiten: versteckt sich meist in Flechten

Platanenwanze (Arocatus longiceps)

Platanenwanze (Arocatus longiceps), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: picture taken by Kurt Kulac English: Please report references to kulac@gmx.at. Deutsch: Quellenangabe und Beleg an kulac@gmx.at erbeten., Arocatus longiceps02, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Länge: 5,5 – 6,6 mm
  • Aussehen: rot-braune Grundfarbe, Halsschild mit schwarzen Flecken, Flügel mit drei schwarzen Dreiecken, behaart
  • Vorkommen: Platanen, gelegentlich auch Linde, Ahorn oder Kastanie
  • Nahrung: Pflanzensäfte der Samen der bevorzugten Bäume
  • Besonderheiten: ursprünglich aus Asien bzw. Südeuropa zugewandert

Schwarze Bodenwanze (Drymus ryeii)

Schwarze Bodenwanze (Drymus ryeii), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: Donald Hobern from Copenhagen, Denmark, Drymus ryei (26838104165), bearbeitet von Plantopedia, CC BY 2.0
  • Länge: 3,5 – 4,6 mm
  • Aussehen: gesamter Körper in schwarzer Grundfarbe mit vereinzelt dunkelbraunen Stellen
  • Vorkommen: Wälder
  • Nahrung: Pflanzensäfte von Moosen
  • Besonderheiten: überwintern in loser Rinde, wodurch sie gerne mit Rindendekomaterial in Wohnungen kommen

Arten von T – Z

Tanger-Waldschabe (Planuncus tingitanus)

Tanger-Waldschabe (Planuncus tingitanus), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: Didier Descouens, Planuncus tingitanus s.l. MHNT Adult female, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: variabel je nach Unterart
  • Aussehen: blass gelbe bis bräunliche Grundfarbe, verkürzte Flügel, gelblicher Mittelfleck mit verdunkeltem Rand
  • Vorkommen: Sträucher in Siedlungsräumen, innerstädtische Kleinwälder
  • Nahrung: zersetztes Pflanzenmaterial
  • Besonderheiten: ursprünglich in südlicheren Regionen beheimatet, Verbreitung begünstig durch Straßenverkehr, werden von Licht angezogen

Tappert (Beosus maritimus)

Tappert (Beosus maritimus), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: By ©entomartIn case of publication or commercial use, Entomart wishes then to be warned (http://www.entomart.be/contact.html), but this without obligation. Thank you., Attribution, Link
  • Länge: 6 – 7,5 mm
  • Aussehen: schwarz-braune Grundfarbe mit weißlichen Flecken
  • Vorkommen: Sandböden, lehmige Brachen, Magerrasen, Heiden
  • Nahrung: Säfte von Pflanzensamen wie dem Wiesen-Bärenklau
  • Besonderheiten: bildet nur eine Generation pro Jahr aus

Unbeständiger Schmalhans (Dicyphus errans)

Unbeständiger Schmalhans (Dicyphus errans), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: This image is created by user B. Schoenmakers at waarneming.nl, a source of nature observations in the Netherlands., Dicyphus errans (Miridae) – (imago), Elst (Gld), the Netherlands – 4, bearbeitet von Plantopedia, CC BY 3.0
  • Länge: 4,5 – 5,1 mm
  • Aussehen: schwarzes erster und zweiter Flügelteil, Hallschild vorwiegend schwarz, dunkelgraue bis bräunliche Flügeldecken
  • Vorkommen: bevorzugt offene Lebensräume mit niedriger Krautschicht, auch in Gärten oder Gewächshäusern zu finden
  • Nahrung: Pflanzensäfte von diversen Pflanzen wie Storchschnäbel, Greiskräutern, Salbei; saugen ebenfalls an diversen Insekten wie Spinnmilben, Blattläusen oder toten Tieren
  • Besonderheiten: erwachsene Tiere überwintern unter den Rosetten von Pflanzen wie Königskerzen, sind bis spät in den Winter aktiv

Wald-Bodenwanze (Drymus sylvaticus)

Wald-Bodenwanze (Drymus sylvaticus), Kakerlaken ähnliche Käfer
Quelle: AfroBrazilian, Drymus sylvaticus 01, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Länge: 3,5 – 4,6 mm
  • Aussehen: schwarze matte Körperfarbe, am Hinterleib bräunlich
  • Vorkommen: Halbtrocken- und Magerrasen
  • Nahrung: Pflanzensäfte von Pflanzen in ihren natürlichen Lebensräumen
  • Besonderheiten: Namensgebung ist eher irreführend, da diese Art nicht in Wäldern lebt

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich einen Käferfund bestimmen?

Sind Sie sich nicht sicher, um welchen Käfer es sich handelt, fangen Sie das Insekt vorsichtig ein und geben es in ein Glas mit einem Blatt Papier darüber. So lässt sich das Insekt einfacher bestimmen und von allen Seiten betrachten.

Wie kann ich das Eindringen von Käfern ins Haus verhindern?

Vermeiden Sie unnötige Lichtquellen am Haus und im Garten. Dadurch werden nicht nur Käfer angezogen, die ähnliche Merkmale wie Kakerlaken haben, sondern generell verschiedene Insekten, die auch in das Haus eindringen.

Was mache ich mit Käfern im Haus?

Handelt es sich um keine Kakerlaken, sollte der Käfer unverzüglich ins Freie gebracht werden. Im Winter ist es empfehlenswert sie in geschützten Bereichen wie etwa unter immergrünen Sträuchern und Bäumen auszusetzen.

Wann sind andere Käfer am schwersten von Kakerlaken zu unterscheiden?

Ähnliche Merkmale haben Käfer vor allem mit Kakerlaken im Jungstadium. Später sind ähnliche Käfer meist alleine durch die Größe von den Schädlingen unterscheidbar.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up