Rasen neu anlegen oder erneuern – Tabelle: Kosten/Preise je m²

Rasen neu anlegen oder erneuern

Um einen Rasen richtig anzulegen bedarf es einer intensiven Planung von der Budgetierung bis hin zur perfekten Bodenvorbereitung. Diese Prämisse gilt für die Neuanlage und Rasenerneuerung gleichermaßen. Die Aussaat von Rasensamen schont den Geldbeutel, erfordert indes einen hohen Arbeitsaufwand. Rollrasen punktet mit einem sattgrünen Teppich vom ersten Tag, treibt hingegen die Preise in die Höhe. Diese Anleitung beleuchtet alle Aspekte für Ihre fundierte Entscheidung, einschließlich einer Kosten-Tabelle je Quadratmeter Rasen.

Anleitung für die Bodenvorbereitung

Ist das Budget für die Neuanlage oder Rasenerneuerung auf Kante genäht, empfehlen wir die Vorbereitung des Bodens in Eigenregie. Wie die folgende Anleitung für das Feinplanum und Grobplanum aufzeigt, sind keine umfangreichen Erfahrungen erforderlich, um über diesen Weg auf die Kostenbremse zu treten.

Erforderliche Maschinen können preisgünstig im Baumarkt ausgeliehen werden, häufig in Verbindung mit einem Anhänger für den Transport. Die Vorgehensweise gestaltet sich für die Aussaat von Samen und die Verlegung von Rollrasen weitgehend einheitlich. Die folgenden Arbeitsschritte sind jeweils ergänzt mit den Kosten je Quadratmeter, bezogen auf eine 100 Quadratmeter große Rasenfläche.

Grobplanum

Ob Sie einen Rasen auf einem bislang unbepflanzten Grundstück anlegen wollen oder einen ausgedienten Flickenteppich erneuern möchten – der Einsatz von Maschinen erleichtert Ihnen die schwere Bodenarbeit. Das verdichtete Erdreich auf einem Neubaugrundstück brechen Sie mit einer Bodenfräse im Handumdrehen auf. Einen alten Rasen entfernen Sie mithilfe einer speziellen Schälmaschine. Ziel der Arbeiten ist, die Erdkrume zumindest spatentief aufzulockern. Ein fachgerechtes Grobplanum stellt sicher, dass Ihr neuer Rasen gut anwächst und später nicht unter Staunässe und Bodenverdichtung leidet.

So machen Sie es richtig:

  • bester Zeitpunkt ist Ende März/Anfang April, sofern der Boden vollständig aufgetaut ist
  • zum Erneuern den alten Rasen mit einer gemieteten Rasenschälmaschine entfernen
  • für die Neuanlage die Fläche mit einer Bodenfräse aufbrechen
  • den abgeschälten oder gefrästen Boden spatentief umgraben
  • die ausgehobene Erde durch ein Durchwurfsieb werfen, um Unkraut, Wurzeln und Steine zu entfernen
  • das Erdreich anreichern mit gesiebtem Kompost, Hornspänen und Sand
  • alternativ einen Startdünger für Rasen einarbeiten nach Anleitung des Herstellers

In den folgenden 2 bis 3 Wochen muss der bearbeitete Boden ruhen, um sich zu setzen. Diese Ruhephase ist überdies sinnvoll, weil in dieser Zeit alle im Boden ruhenden Unkrautsamen keimen und somit rechtzeitig vor der Aussaat oder der Verlegung der Rasenbahnen entfernt werden können.

Rasenstück im Garten

Kosten Grobplanum

Kosten für die Erstellung des Grobplanums

  • Miete Bodenfräse/Motorhacke: 49,50 Euro pro Tag
  • Miete Rasenschälmaschine/Rasensodenschneider: 72,00 Euro pro Tag
  • Durchwurfsieb mit Stütze: 22,50 Euro
  • Kompost: kostenlos
  • Hornspäne: 5 kg (50 g je m²) oder 2,5 kg Startdünger für 100 m²: 9,90 Euro
  • Preise gesamt für 100 m² Grobplanum mit Bodenfräse: 81,90 Euro – entspricht 0,82 Euro pro m²
  • Preise gesamt für 100 m² Grobplanum mit Rasenschälmaschine: 104,40 Euro – entspricht 1,00 Euro pro m²

Feinplanum

Am Ende der Ruhephase zielt die abschließende Bodenbearbeitung auf eine feinkrümelige Erde ab, damit die Edelgräser zügig verwurzeln.

So gehen Sie dabei vor:

  • die Fläche harken, jäten und rechen
  • mit einer Latte glattziehen
  • mit einer (gemieteten) Rasenwalze abschreiten

Der Einsatz einer Rasenwalze zu diesem Zeitpunkt ist dann empfehlenswert, wenn der Boden so locker und luftig strukturiert ist, dass schon bei leichtem Regenfall mit Ausschwemmungen zu rechnen ist. Geben Sie sich mit dem Feinplanum bitte erst dann zufrieden, wenn sich eine ebenmäßige, unkrautfreie Oberfläche gebildet hat.

Kosten Feinplanum

Kosten für die Erstellung des Feinplanums

  • Miete für eine Rasenwalze: 8,80 Euro pro Tag – entspricht 0,09 Euro je m²

Aussaat von Rasensamen

Die Qualität des Saatgutes entscheidet maßgeblich über den erfolgreichen Verlauf einer Rasenerneuerung. Die Preise sollten nicht das alleinige Kriterium für die Kaufentscheidung sein. Ebenso wenig sollten Sie sich von wohlklingenden Produktnamen umgarnen lassen. Wählen Sie eine Rasenmischung, die exakt abgestimmt ist auf die Standortbedingungen und zumindest anteilig die Lägerrispe Poa supina enthält. Fernerhin gilt ein langsames Wachstum als Maßstab für eine Premium-Qualität mit dichter Grasnarbe und seltenem Mähbedarf.

Rasensamen ausbringen

So verläuft die Aussaat fachgerecht:

  • im Feinplanum liegt die Bodentemperatur auch in der Nacht über 10 Grad Celsius
  • das Saatgut per Hand oder mit einem Streuwagen ausbringen
  • in einer Dosierung von 20 bis 25 Gramm je Quadratmeter aussäen in Längs- und Querrichtung
  • die Lichtkeimer mit einem Rechen oberflächlich in die Erde einharken
  • mit einer Rasenwalze verfestigen für einen guten Bodenschluss

Erfahrungsgemäß erhöht sich der Bedarf an Rasensamen, wenn Sie das Saatgut von Hand ausstreuen. Handelt es sich um sehr feine Samen, mischen Sie zuvor etwas Vogelsand darunter für eine gleichmäßigere Verteilung. In Wind-exponierten Lagen streuen Sie zum Schutz vor Verwehungen noch eine dünne Schicht Torf oder Sand über das Saatbeet. Im letzten Arbeitsschritt wässern Sie den frisch eingesäten Rasen ausgiebig mit feiner Brause. Die Investition in einen Rasensprenger rechnet sich erst ab einer Fläche von mehr als 100 Quadratmetern.

Rasen neu aussäen

Kosten für die Aussaat

  • Saatgut 2 kg für 100 m² (z. B. Loretta Supranova): 38,50 Euro
  • Miete für eine Rasenwalze: 8,80 Euro pro Tag
  • Streuwagen (z. B. Substrat Easygreen Universal Schleuderstreuer): 29,90 Euro
  • Preise gesamt für die Aussaat: 77,20 Euro – entspricht 0,77 Euro je m²

Rollrasenverlegung

Verlegung von Rollrasen

Verwandelt sich eine triste Bodenfläche von einem Tag zum nächsten in einen satt-grünen, dichten Teppich, vollbringt Fertigrasen dieses kleine Wunder. Diese Variante zum Erneuern von Rasen oder für die Neuanlage punktet mit Schnelligkeit gegenüber der Aussaat von Rasensamen. Als geübter Hausgärtner steht Ihnen die Option einer eigenhändigen Verlegung offen, was die Kosten spürbar reduziert.

Rollrasen im Garten verlegen

Da Fertigrasen vom Moment der Ernte an von Trockenstress bedroht ist, lassen Sie die grünen Bahnen idealerweise am frühen Morgen anliefern. Grob- und Feinplanum sollten fertig sein, damit bis zum Abend die Verlegung abgeschlossen ist.

So verläuft die Arbeit vorbildlich:

  • das Feinplanum vor der Verlegung leicht anfeuchten
  • die erste Rasenrolle entlang einer geraden Kante verlegen
  • die Verlegung fortsetzen im Stoß-an-Stoß-Verfahren und im Versatz
  • Lücken- und Fugenbildung vermeiden
  • auf frisch verlegten Rasenbahnen zuerst Latten legen und erst dann betreten

Liegen alle Rasenrollen an Ort und Stelle, walzen Sie Ihren neuen Rasen in Längs- und Querrichtung. Betreten Sie eine Bahn erst dann, wenn sie bereits verdichtet wurde. Punktuelle Belastungen verursachen in diesem Stadium irreversibel Dellen. Zum guten Schluss sprengen Sie die Grünfläche durchdringend und wiederholen diese Maßnahme in den folgenden 14 Tagen in 2-Tages-Intervallen.

Rollrasen fertig ausgelegt im Gartenbeet

Kosten Rollrasen

  • Preise für Zierrasen in Premium-Qualität: ab 7,75 Euro je m² (einschließlich Anlieferung)
  • Preise für Spiel- und Sportrasen: ab 6,75 Euro je m² (einschließlich Anlieferung)

Schutz vor Maulwürfen

Optional können Sie Ihren neuen Rasen von Beginn an effektiv davor schützen, dass Maulwürfe ihn in eine Kraterlandschaft verwandeln. Zu diesem Zweck breiten Sie auf dem angefeuchteten Feinplanum ein feinmaschiges Maulwurfnetz aus. Das Material ist so fein strukturiert, dass die Rasenwurzeln es problemlos durchdringen. Innerhalb weniger Wochen ist das Netz so fest verwachsen, dass für Maulwürfe, Wühlmäuse oder Engerlinge kein Durchkommen mehr ist.

Maulwurfshügel im Garten

Kosten Maulwurf-Schreck

  • Preis für 100 m² Maulwurfnetz: 198,90 Euro – entspricht 1,99 Euro je m
  • Preis für 100 Erdanker zur Befestigung: 6,20 Euro – entspricht 0,06 Euro je m²
Rating: 4.2/5. From 5 votes.
Please wait...