Mäuse und Ratten unterscheiden - Titel

Obwohl Ratten und Mäuse sich in vielen Dingen stark ähneln, handelt es sich doch um zwei völlig unterschiedliche Tiere. Doch wie erkennt man den Unterscheid zwischen Mäusen und Ratten? Wir erklären die wesentlichen Merkmale.

Auf den Punkt gebracht

  • der größte Unterschied zwischen Ratte und Maus liegt in der Größe des Körpers und der Körperteile
  • Fressgewohnheiten eignen sich gut, die Art auch ohne anwesende Individuen zu erkennen
  • vor allem bei jungen Ratten besteht wegen zahlreicher Ähnlichkeiten eine hohe Verwechslungsgefahr zu Mäusen

Der Unterschied zwischen Ratten und Mäusen

Von offensichtlich bis erst auf den zweiten Blick erkennbar zeichnen zahlreiche Details ein klares Bild, wann Sie Ratten oder Mäuse vor sich haben. Wir gehen hier von der Hausratte (Rattus rattus) und der Hausmaus (Mus musculus) aus, da diese Tiere im häuslichen Umfeld am häufigsten angetroffen werden. Zudem weisen diese beiden Arten die größten Ähnlichkeiten und somit Verwechslungsmöglichkeiten auf.

Wildratte auf Holz
Ratte

Die Größe

Der wohl offensichtlichste Unterscheid dürfte die Größe der Tiere sein:

  • Maus 3 bis 10 Zentimeter Körperlänge
  • Ratte: rund 18 bis 23 Zentimeter Körperlänge

Bei der Körpergröße geht man zunächst von der Kopf-Rumpf-Länge aus. Hinzu kommt noch der Schwanz, der bei beiden Arten ganz grob nochmals die Länge des Körpers ausmacht.

Hinweis: Trifft eine ausgewachsene Maus auf eine Junge Ratte, kann die nahezu identische Größe tatsächlich rasch zu Verwechslungen führen. Daher führt erst das Zusammenspiel zahlreicher Merkmale zur eindeutigen Identifikation!

Die Relationen

Nicht nur die absoluten Maße, auch die Verhältnisse der einzelnen Körperteile untereinander können als klares Unterscheidungsmerkmal herhalten. Im Vergleich zum eigentlichen Körper fallen Kopf und Pfoten bei der Maus deutlich größer aus als bei der Ratte.

Der Körperbau

Durch den Unterschied in der Körpergröße fällt auch der Körperbau der Tiere gut ablesbar verscheiden aus. Die kleinere Maus zeigt sich meist deutlich kompakter und gedrungener, als die schlanke, langgestreckte Hausratte.

Mäuse auf dem Dachboden
Maus

Hinweis: Eine sehr gut genährte Ratte kann trotzdem gedrungen wirken, während eine abgemagerte Maus deutlich schlanker aussehen kann, als eine normale Ratte. Daher sollte dieses Merkmal immer in Verbindung mit Größe und Relation der Körperteile untereinander betrachtet werden!

Die Fellfarbe

Farben sind meist ein sehr gut erkennbares Anzeichen dafür, ob Sie Ratten oder Mäuse vor sich haben:

  • Maus: hellgraue bis braune Fellfarbe, meist hellerer Bauch
  • Ratte: Dunkelgraues Fell mit umlaufend einheitlichem Farbbild

Der Schwanz

Lange dünne, meist haarige Schwänze bei der Maus lassen sich sehr klar von in der Regel nackten, schuppigen Schwänzen der Ratte unterscheiden.

Ratte
Ratte

Die Fußspuren

Die Unterscheidung von Mäuse- und Rattenspuren kann zunächst an Hand der reinen Größe erfolgen. Darüber hinaus zeigen sich Mäuse aber vor allem als Tiere, die mit dem vollen Fuß auftreten. Die Spur ist daher gut und vollständig erkennbar. Hausratten neigen dagegen dazu, auf den Zehenspitzen zu gehen. Sie Abdrücke sind damit unvollständig. Häufig wird nur der Vorderfuß klar und deutlich abgedrückt.

Aufenthalts- und Nistorte

Maus

  • Bodennahe Lebensweise
  • Bau von Nestern in Erdhöhlen, unter Schuppen, Bodenplatten etc.
  • Im Bedarfsfall aber auch kletterfähig

Ratte

  • Keine Spezialisierung auf bestimmte Bereiche, heute häufig zivilisationsnah auffindbar
  • Nestbau vor allem unter Dächern, sowie an anderen durch Höhe geschützten Orten (in der Natur auch auf Bäumen, hohen Sträuchern etc.)

Nahrung und Fressgewohnheiten

Auch wenn Ratten und Mäuse gleiches Futter akzeptieren, unterscheiden sich die Vorlieben und auch die Art des Verzehrs deutlich:

Maus

  • bevorzugt trockene, stärkehaltige Lebensmittel, wie Getreide und andere Körner
  • entfernen Spelzen des Korns und zermahlen Mehlkörper mit den Zähnen
  • Futtersuche wiederkehrend an denselben Plätzen
  • kein dringender Bedarf, Wasser zu trinken
Maus frisst
Maus

Ratte

  • bevorzugt feuchte Nahrungsmittel, wie Früchte, aber auch Fleisch etc.
  • durchbeißen Getreidekörner, so dass grobe Reste erkennbar verbleiben
  • Futtersuche in der Fläche ohne wiederkehrende Fressorte
  • trinken ca. 30 Milliliter Wasser je Tag

Häufig gestellte Fragen

Wie erkenne ich den Unterscheid bei anderen Rattenarten?

Neben der Hausratte kommt bei uns vor allem die Wanderratte vor. Sie ist mit Körperlängen um 30 Zentimeter und einer sehr dunklen, häufig fast schwarzen Fellzeichnung eindeutig und auf den ersten Blick von den heimischen Mäusearten zu unterscheiden. Feinere Unterscheidungsmerkmale sind daher kaum noch notwendig.

Gehören fettige Schmierern zu Ratten oder Mäusen?

Ein hoher Fettgehalt ist typisch für Rattenfell. Wenn sich die Tiere ducken, hinkauern oder auch aufsetzen, hinterlässt das Fell auf glatten Oberflächen gut erkennbare fettige Schmierspuren.

Gibt es im Schadbild von Maus oder Ratte einen Unterscheid?

Pauschal lässt sich nicht sagen, welches der Tiere größere Schäden verursacht. Beide Arten nagen gerne und hinterlassen bei der Futtersuche und beim Nestbau gut erkennbare Schäden an Gebäuden und Einrichtungen. Lediglich die Größe und der Fundort (vgl. bevorzugte Aufenthaltsorte) lässt einen Rückschluss auf die verursachende Tierart zu.