Brombeerstrauch entfernen und umsetzen: Anleitung | Wilde Brombeeren

Brombeerstrauch entfernen und umsetzen

Manche Pflanzen wuchern extrem, sodass dem kaum Einhalt geboten werden kann. So auch der wilde Brombeerstrauch, der als echter Überlebenskünstler gilt. Die teils immense Verwurzlung sowie seine Stacheln machen ein Entfernen ebenso wenig einfach wie ein Umsetzen. Hier sollte mit Vorsicht vorgegangen werden. Der Pflanzen-Experte erklärt, worauf es ankommt und stellt eine professionelle Anleitung bereit, die das Entfernen und Umsetzen optimal durchführen lässt.

Vorbereitung

Schutzkleidung das A und O

Die Stacheln von einem Brombeerstrauch können tiefe Wunden in der Haut verursachen und sehr schmerzhafte Verletzungen herbeiführen. Die dünnen, spitzen Stacheln können zudem abbrechen und Infektionen auslösen, wenn sie nicht fachgerecht aus der Haut entfernt werden. Wird das Auge verletzt, können daraus im schlimmsten Fall ernsthafte sowie dauerhafte Beeinträchtigungen des Augenlichts resultieren. Aus den genannten Gründen ist es unerlässlich, vor Beginn der Arbeit eine Schutzkleidung anzulegen. Diese sollte mindestens aus Folgendem bestehen:

  • Schutzbrille
  • Dicker, dicht gewebter und langärmliger Pullover beziehungsweise dementsprechende Jacke
  • Handschuhe aus festem Material – ideal sind klassische Arbeitshandschuhe aus Leder oder spezielle Rosenhandschuhe
  • Lange Hosen
  • Geschlossene Schuhe

beim Rosenschnitt Handschuhe zum Schutz tragen

Schneiden

Gleich, ob ein Brombeerstrauch entfernt oder umgepflanzt werden soll, in jedem Fall ist die gleiche Vorbereitung erforderlich: ein vorheriges Schneiden.
Zuerst sind die Brombeerranken abzuschneiden. Vor allem bei älteren Pflanzen haben sie meist ein flächendeckendes Dickicht gebildet, das kein Hindurchkommen erlaubt. Die Vorgehensweise sieht wie folgt aus:

  • Vollständigen Aufwuchs circa 20 Zentimeter über der Erde mit scharfer Gartenschere abschneiden
  • Ranken mit den Händen zu Bündeln zusammendrücken und herausziehen
  • Verwendung einer Astschere mit Teleskopstange schützt vor Verletzungen durch die Stacheln
  • Hat den Nachteil, dass jeder Trieb einzeln durchgeschnitten werden muss
  • Verwendung eines Motor-Freischneiders mit Strauchmesser erledigt die Arbeit komfortabler
  • Erfordert zusätzliche Schutzkleidung wie Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen, Gehörschutz und Sicherheitshelm mit Visier

Tipp: Abgeschnittene Ranken der Brombeeren nicht einfach auf der Erde liegen lassen oder auf dem Kompost entsorgen, weil sie schnell wieder austreiben und einen neuen Strauch wachsen lassen können. Verbrennen Sie die Ranken oder zerkleinern Sie diese im Häcksler.

Brombeerstrauch entfernen

Pflanzenteile kürzen

Damit Sie besser und ohne Stachelverletzungen an die Wurzeln gelangen, sollten Brombeersträucher bei der geplanten Entfernung immer weit zurück geschnitten werden. Kürzen Sie alle Zweige und Triebe, sodass nur noch ein Stumpf von circa 30 bis 40 Zentimeter Länge stehen bleibt. Die Länge muss es sein, damit Sie im folgenden Schritt den Strauch aus der Erde ziehen können. Schneiden Sie die Pflanze zu kurz, könnte es sein, dass Sie nicht ausreichend Druck zum Herausziehen ausüben können.

Ausgraben

Wenn alle Ranken abgeschnitten sind, erfolgt das Ausgraben. Die professionelle Vorgehensweise sieht folgendermaßen aus:

  • Mit einem Spaten den Wurzelteppich abtragen (Brombeersträucher sind Flachwurzler)
  • Gehen Sie dabei Stück für Stück vor
  • Beendet ist die Abtragung, wenn sich der Brombeerstrauch aus der Erde lösen lässt
  • Drücken Sie den verbliebenen „Stumpf“ in alle Richtungen, lösen sich die restlichen Wurzelverbindungen besser
  • Je breitflächiger Sie den Wurzelteppich ausheben, desto mehr Wurzeln können Sie mit der Pflanze herausziehen

Wurzeln entfernen

Damit sich keine neuen Brombeeren aus noch vorhandenen Wurzelresten entwickeln, sind diese nach dem Ausgraben der Pflanze aus der Erde zu entfernen. Je nach Größe des ausgehobenen Strauchs und Wurzelreichweite, sollte die Erde in dem Bereich mindestens 20 Zentimeter tief umgegraben werden. Im Anschluss können Sie Wurzelreste mit der Hand auflesen und entsorgen.

Tipp: Kontrollieren Sie in den darauffolgenden Monaten den Bereich regelmäßig auf eventuell noch vorhandene Wurzelreste. Auf diese Weise können Sie ein erneutes Wachstum rechtzeitig verhindern, falls Wurzelreste noch in der Erde vorhanden sind.

Brombeeren umpflanzen

Soll der Strauch erhalten bleiben und weiter wilde Brombeeren liefern, aber von seinem Standort entfernt werden, so kann er an anderer Stelle eingepflanzt werden. Dazu sind einige Details zu beachten und eine bestimmte Vorgehensweise beim Aus- sowie Einpflanzen einzuhalten.

Neuer Standort

Vielfach setzen sich wilde Brombeeren ohne menschliches Dazutun in den Garten. Dies geschieht in der Regel nur an einem Ort, wo sie sich wohlfühlen und ihre Bedürfnisse optimal befriedigt werden. Pflanzen Sie den Strauch nun um, ist es wichtig, einen ebenfalls optimalen Standort auszuwählen. Dieser sollte einige Bedingungen erfüllen:

  • Lichtverhältnisse: mäßig sonnig bis halbschattig
  • Windgeschützt: vor allem vor Ostwinden geschützt setzen
  • Ideale Standort: vor einer Wand
wilder Brombeerstrauch
wilder Brombeerstrauch

Beste Zeit zum Umpflanzen

Theoretisch können die Sträucher der Brombeeren die gesamte Vegetationsperiode über umgesetzt werden. Als bester Zeitpunkt beweist sich aber immer wieder das Frühjahr bis Ende April. Dann haben vorhandene einjährige Ruten noch die Chance, in dem Jahr wilde Brombeeren wachsen zu lassen. Erfolgt die Umpflanzung später, müssen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Ernte in dem Jahr verzichten.

Brombeerstrauch umpflanzen: Anleitung

Pflanzloch-Vorbereitung

Bevor Sie den Brombeer-Strauch auspflanzen, sollte das Pflanzloch vorbereitet sein. Die Wurzeln neigen zu einem schnellen Austrocknen, sodass Sie diese nach dem Auspflanzen zügig wieder einpflanzen sollten. Gehen Sie wie folgend beschrieben vor:

  • Pflanzloch an geeignetem Standort mindestens mit den Abmessungen 50x50x50 Zentimeter ausheben
  • Gut vorwässern
  • Boden mit einer Schicht Pferde- oder Hühnermist, Pellets aus Kuhmist oder gemulchten Rasenschnitt auslegen
  • Ausgehobene Erde ebenfalls mit dem Dünger vermischen

Wollen Sie die Ausbreitung des Brombeerstrauchs bekämpfen und kontrollieren, empfiehlt sich eine Wurzelsperre um das Pflanzloch herum einzusetzen.

Wurzelsperre

Um unkontrolliertes Wachstum von Brombeeren zu bekämpfen und/ oder die Wurzelausbreitung in Nachbars Garten zu verhindern, legen Sie eine Wurzelsperre. Der idealste Zeitpunkt ist beim Umsetzen eines Strauchs gegeben. Sie können die Wurzelsperre auch nachträglich in die Erde bringen, aber zu lange sollten Sie damit nicht warten. Haben sich die Wurzeln erst einmal ausgebreitet, ist nahe des Strauchs nur schwer ins Erdreich zu kommen, ohne die Wurzeln zu beschädigen.

Eine Wurzelsperre wird folgendermaßen angelegt:

  • Fünf bis zehn Zentimeter breiten Graben um das Pflanzloch/den Brombeerstrauch herum ausheben
  • Breiterer Graben bedeutet mehr Arbeit beim Zuschütten
  • Abstand zum Strauch so wählen, wie Wurzelwachstum eingeschränkt werden soll
  • Graben sollte Tiefe von rund 30 Zentimeter besitzen
  • Plastikfolie mit 30 Zentimeter Breite senkrecht in den Graben legen
  • Folienende sollte den Grabenboden berühren
  • Oberen Folienteil festhalten und Graben wieder zu schütten
  • Teichfolie in mittlerer Stärke am besten geeignet – durch diese gelangen die Brombeeren-Wurzeln nicht hindurch

Wurzelsperre

Ausgrabung

Die Ausgrabung bei der Umpflanzung erfolgt im Prinzip ähnlich wie bei der Entfernung der Sträucher, wie zuvor beschrieben. Allerdings wird der betroffene Strauch zuvor nicht oder nur geringfügig geschnitten. Ausnahme bilden die Ranken, die eine Ausgrabung erschweren oder sogar verhindern. Diese sind dann wie bei der Entfernung abzuschneiden.
Die Ausgrabung klappt am besten, wenn Sie sich an folgende Punkte halten:

  • Wurzelteppich vorsichtig mit Spaten anheben
  • Stück für Stück von außen nach innen bis zum Stamm vorgehen
  • Rund zehn bis 20 Zentimeter tief graben, um möglichst alle Wurzeln aus dem Erdreich zu lösen
  • Dabei so wenig wie möglich Wurzeln beschädigen
  • Sind Wurzeln freigelegt, den Strauch vorsichtig hochziehen
  • Erdreste an den Wurzeln bestehen lassen

Einpflanzen

Ist das Pflanzloch vorbereitet, kann direkt nach dem Ausgraben mit dem Einpflanzen begonnen werden, wie folgend beschrieben:

  • Strauch in Pflanzloch setzen
  • Überstehende Flachwurzeln in Pflanzloch legen – notfalls im Kreis legen, wenn sie zu lang sind
  • Ausgehobene Erde bis ungefähr zu Hälfte des Pflanzlochs auffüllen
  • Weitere fünf bis sechs Schaufeln Erde gut durchnässen und im Pflanzloch gleichmäßig verteilen
  • Mit restlicher ausgehobener Erde Pflanzloch verschließen
  • Erde gut andrücken
  • Die nächsten Tagen auf kontinuierliche Bodenfeuchte achten
  • Nicht bei Frost gießen

Brombeeren am Zaun

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...