Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Kletterpflanzen » Efeu Standort: hier fühlt er sich wohl
Efeu Standort

Efeu Standort: hier fühlt er sich wohl

Efeu ist eine der bekanntesten Rank- und Kletterpflanzen. Sie ist in Gärten, an Hauswänden und Bäumen zu finden. Um gedeihen zu können, kommt es bei Efeu besonders auf den richtigen Standort an.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • keine großen Ansprüche an Standort und Boden
  • wächst an unterschiedlichen Standorten
  • Ansprüche variieren zwischen grünen und panaschierten Sorten
  • Unterschiede auch bei jungen und älteren Pflanzen

Standort für Efeu

In der Natur wächst Efeu in Eichen- und Buchenmischwäldern sowie in Auenwäldern. Er ist dafür bekannt, dass er selbst die dunkelsten Ecken relativ schnell begrünt. Doch nicht jede Sorte in jedem Alter mag es am liebsten dunkel. Zudem unterscheiden sich die Ansprüche von jungen und älteren Pflanzen. Aber wie sollte der richtige Standort für welchen Efeu beschaffen sein?

Junger grünlaubiger Efeu

Er ist in den ersten Jahren eher sonnenscheu. Seine jungen Blätter reagieren besonders empfindlich auf zu viel Sonneneinstrahlung. Demzufolge bevorzugt er dunklere Standorte.

Junger Efeu am Baum
  • Standorte im kühlen, luftfeuchten Schatten
  • gedeiht auch an absonnigen, lichtarmen Standorten
  • vorzugsweise in nördlicher Ausrichtung
  • besonders gern unter Bäumen und Büschen
  • Morgen- und Abendsonne kein Problem
  • pralle Sonne wird nicht vertragen
  • im Sommer droht Sonnenbrand
  • im Winter Gefahr von Frostschäden durch Wintersonne

Bekommt Efeu zu viel Sonne, droht im Sommer Sonnenbrand und im Winter Frostschäden. Im Winter entzieht die Sonne den Blättern Feuchtigkeit. Ist dann der Boden gefroren, können die Wurzeln kein Wasser mehr aufnehmen, es kommt zu Frosttrocknis, der Efeu vertrocknet.

Tipp: In schattigen Lagen muss Efeu nur selten gegossen werden. Anders sieht es an Standorten, die zeitweise Sonne haben, denn hier ist die Verdunstung höher.

Alter Efeu

Älterer Efeu
Im Alter nehmen die anfangs meist drei- bis fünflappigen Blätter eine eher längliche, herzförmige Gestalt an.

Je älter grünlaubiger Efeu wird, desto besser kommt er mit Sonne zurecht. Ab einem Alter von etwa zehn Jahren hat er seine Altersform erreicht. Das heißt, er bildet erstmals Blüten und Früchte, reduziert das Wachstum etwa um die Hälfte und bildet einen Stamm. Jetzt ist er für etwas mehr Sonne dankbar. Um jungen und älteren Exemplaren gleichermaßen zu entsprechen, sollte deshalb schon vor der Pflanzung eine gute Standortwahl getroffen werden.

Kompromiss bei Standortwahl

Dass junger Efeu andere Ansprüche stellt als älterer, schreit nach einem Kompromiss bei der Standortwahl. Umpflanzen ist keine Option, denn das wäre schwierig und schlecht für die Pflanze. Um allen grünlaubigen Sorten gerecht zu werden, sollte man:

  • sie direkt an einen halbschattigen Platz mit Morgen- und Abendsonne pflanzen
  • intensive Mittagssonne vermeiden
  • junge Exemplare an heißen Tagen zusätzlich mit Vlies beschatten

Tipp: Eine Mulchschicht auf dem Wurzelbereich kann Feuchtigkeit länger im Boden halten und zu starke Austrocknung verhindern.

Buntlaubige Efeu-Sorten

Buntlaubiger Efeu

Hell panaschierte Arten sind auf Sonnenlicht angewiesen, um ihre prächtige Blattfärbung ausbilden zu können. Drei bis vier Stunden Sonne pro Tag sollten sie abbekommen. Pralle Mittagssonne mögen aber auch sie nicht. Einige nehmen eine attraktive Rotfärbung an, wenn sie intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Blätter im Schatten bleiben grün. Sorten mit generell rotem Laub gibt es aber nicht.

Bodenbeschaffenheit

Die Beschaffenheit des Bodens ist untrennbar mit dem Standort verbunden und sollte nicht vernachlässigt werden, wobei Efeu diesbezüglich sehr tolerant und anpassungsfähig ist.

  • optimales Wachstum in frischer bis feuchter Umgebung
  • mit durchlässigen, nährstoffreichen und humosen Untergründen
  • Boden kann kalkhaltig oder sauer sein
  • pH-Wert von alkalisch bis sauer
  • Efeu passt sich an
  • keine zu Staunässe neigende Böden
  • leichten Sandboden durch Zugabe von Pflanzerde aufwerten

Tipp: Wird der Boden gemulcht, kann man auf Düngen meist verzichten.

Häufig gestellte Fragen

Spielt der Standort für die Wuchsgeschwindigkeit eine Rolle?

Nennenswertes Wachstum setzt ab dem zweiten oder dritten Jahr ein und kann standortbedingt unterschiedlich ausfallen. Unter optimalen Bedingungen kann Efeu pro Jahr um mehr als 200 cm zulegen. Bei viel Sonne und feuchtem Boden sind es immerhin noch 150 cm. Ist der Standort sonnig, die Luftfeuchtigkeit niedrig und der Boden eher karg, liegt der Zuwachs unter 100 cm.

Ist Efeu giftig?

Efeu ist in allen Pflanzenteilen giftig, besonders die Früchte älterer Pflanzen. Vergiftungsgefahr besteht vor allem für Kinder bei Verzehr mehrerer Früchte. Bei starken Vergiftungen kann es zu Schockzuständen und Atemstillstand kommen. Empfindliche Personen können schon auf den bloßen Kontakt mit dem Pflanzensaft mit Bläschenbildung reagieren.

Welche Pflanzen eignen sich als Begleitpflanzen für Efeu?

Bei der Wahl von Nachbarpflanzen sollte man die stark wurzelnden und wuchernden Eigenschaften von Efeu berücksichtigen. Sie müssen mit einer starken Konkurrenz zurechtkommen. Das können etwa Funkien, Kirschlorbeer und Farne sowie Clematis, Jungfernrebe, Traubenwein und wilder Wein für eine Mischbegrünung beispielsweise von Hauswänden.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up