Go to Homepage » Gartengestaltung » Grundstücksgrenze finden und richtig ermitteln

Grundstücksgrenze finden und richtig ermitteln

Grundstücksgrenze finden und ermitteln - Titel

Wer am Rand des Grundstücks eine Garage bauen oder einen Zaun aufstellen möchte, muss die Grundstücksgrenzen beachten. Wie lässt sich der Grenzverlauf ermitteln? Was ist, wenn Grenzmarkierungen fehlen?

Auf den Punkt gebracht

  • Lage und Größe eines Grundstücks im Grundbuch vermerkt
  • Luftlinie zwischen Grenzsteinen markiert den Verlauf
  • Zäune oder Mauern sind keine verbindlichen Begrenzungen
  • Grundstücksgrenzen werden vom Katasteramt durch zertifizierte Vermessungsingenieure ermittelt
  • bei unklaren Grenzen Antrag auf Neufeststellung stellen

Grundstück

Als Grundstück wird ein abgegrenzter Teil der Erdoberfläche bezeichnet, der im Grundbuch auf einem Grundbuchblatt oder unter einer gesonderten Nummer auf einem anderen Grundbuchblatt bezeichnet ist. Ein Grundstück kann aus einer oder mehreren, räumlich nicht verbundenen Flächen bestehen. Diese werden zusammengefasst und unter einer gemeinsamen Nummer im Grundbuch geführt.
Ein Grundstück kann eine bebaute oder unbebaute Fläche sein. Sie kann auch Gewässer enthalten. Die Fläche und die darauf befindlichen Gebäude bilden eine rechtliche und sachliche Einheit.

Grundstücksgrenzen

Früher wurden Grundstücke durch Grenzzäune oder Grenzpflöcke markiert. Heute stehen technische Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen Vermessungsingenieure den exakten Grenzverlauf darstellen können. Eine genaue Vermessung ist die Voraussetzung für die Berechnung kommunaler Gebühren und Abgaben. Die Grundsteuer, aber auch Straßenausbau- und -erschließungsbeiträge werden anhand der Grundstücksgröße festgesetzt. Die Vermessung hilft nicht selten dabei, Streitigkeiten zwischen Nachbarn zu beenden.

Grundstücksgrenze finden
Ein Grundstück ist nicht immer zwingend durch eine Zaun begrenzt.

Grenzsteine

Seit Jahrzehnten werden Grenzsteine genutzt, um Grundstücksgrenzen zu kennzeichnen. Früher bestanden sie aus Granit. Heute werden zur Markierung Stahl- oder Messingbolzen genutzt. Die Grundstücksgrenze ergibt sich aus der Luftlinie zwischen den Grenzmarkierungen. Häufig sind Grenzsteine nicht auf den ersten Blick erkennbar.

Hinweis: Grenzsteine sind hoheitliche Kennzeichen, die auf keinen Fall verändert werden dürfen.

Grenzwiederherstellung

Wenn eine Grundstücksgrenze nicht mehr erkennbar ist bzw. die Grenzmarkierungen fehlen, kann das Vermessungsamt auf Grundlage des Katasterauszugs die Grenze durch Neusetzung von Grenzsteinen wieder sichtbar machen. Für eine Grenzwiederherstellung ist ein Antrag erforderlich.

Unklare Grenzverläufe

Wenn Sie die Grenzsteine nicht finden, der Grenzverlauf nicht eindeutig ist oder der Verdacht besteht, dass Grenzmarkierungen versetzt wurden, können sie eine Neufeststellung der Grundstücksgrenzen beantragen.
Die Übereinstimmung zwischen Grundbuch und Liegenschaftskataster sicherzustellen, ist die Aufgabe der Vermessungsämter. Sie sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich organisiert. Größere Kommunen verfügen über eigene Vermessungsämter. Fragen Sie im Bauamt Ihrer Stadt oder Gemeinde nach.

Vorgehen bei unklaren Grenzverläufen:

  • Versuchen Sie, die Grenzsteine Ihres Grundstücks zu finden.
  • Wenn diese nicht zu ermitteln sind, Grenzverlauf beim zuständigen Kataster- oder Vermessungsamt anfordern.
  • Bei unklaren Grenzverläufen mit einer Grenzscheidungsklage eine gerichtliche Feststellung erwirken.
  • Lassen Sie nach Abschluss der Feststellung Grenzmarkierungen setzen.

Hinweis: Wenn Grundstücksgrenzen durch das Katasteramt nicht genau feststellbar sind, liegt entsprechend §920 des Bürgerlichen Gesetzbuches eine sogenannte Grenzverwirrung vor.

Markierung Grundstücksgrenze
Grundstückgrenzen werden heute häufig mit Metall- oder Plastik-Markierungen auf dem Boden gekennzeichnet.

Grenzfeststellungsvertrag

Wenn die Behörde nicht in der Lage ist, aufgrund des Liegenschaftskatasters die genaue Grundstücksgrenze zu ermitteln, können sich die Anlieger auf eine Grenze einigen. Der Grenzverlauf wird von einem Vermessungsingenieur innerhalb eines Grenzkorridors definiert. Wenn das Einverständnis der Beteiligten vorliegt, wird das Vermessungsergebnis als neue Grenze in einem Grenzfeststellungsvertrag beurkundet und in das Liegenschaftskataster übernommen.

Hinweis: Ein Grenzfeststellungsvertrag kann zwischen Grundstücksnachbarn, aber auch von Amts wegen zwischen der Gemeinde und Grundstückseigentümern geschlossen werden.

Grenzabstände

Selbst, wenn die Grundstücksgrenze feststeht, müssen Sie Abstandsregeln beachten. Diese enthalten Regelungen für

  • Bebauungen
  • Bepflanzungen
  • Über- und Unterwuchs
  • Beseitigung von Laub

Häufig gestellte Fragen

Was kostet die Neuvermessung eines Grundstücks?

Die Kosten für die Vermessung eines Grundstücks und die neue Grenzsteinsetzung betragen rund 1500 Euro. Sie können einen Antrag auf Neuvermessung beim Vermessungsamt der Stadtverwaltung beantragen.

Kann eine Hecke direkt auf die Grundstücksgrenze gepflanzt werden?

In den Abstandsregeln der Bundesländer sind Grenzabstände für die Bepflanzung mit Hecken enthalten. Gewöhnlich muss ein Abstand von einem Meter zur Grundstücksgrenze eingehalten werden bei Hecken, die mehr als zwei Meter Höhe erreichen. Ausnahmen gelten für Heckenbepflanzungen direkt auf der Grundstücksgrenze sowie für Hecken, die sich direkt hinter einer Grenzbebauung befinden und diese nicht überragen.

Wer muss die Kosten für die Neusetzung von Grenzsteinen bezahlen?

Wenn der Grenzverlauf klar ist, können Grundstückseigentümer verlangen, dass sich die Eigentümer der anliegenden Grundstücke an der Finanzierung der Neumarkierung beteiligen. Die gesetzlichen Regelungen zur Grenzmarkierung finden Sie im §919 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up