Funkien auch als Hosta oder Herzblattlilien bekannt, zählen zu den wohl schönsten und imposantesten Blattschmuckpflanzen in Gärten. Sie wachsen langsam, sind ausdauernd und pflegeleicht. Zu beachten, ist allerdings die Pflanzzeit der Funkien.

Funkien Pflanzzeit

Generell kann eine Hosta im Container während der gesamten Vegetationsperiode von Mai bis Oktober, bis zu den ersten Frösten gepflanzt werden. Jedoch sollte dabei einiges beachtet werden:

  • ideale Pflanzzeit im Frühjahr
  • vor Ende der Winterruhe
  • im Februar bis März
  • nicht zu früh setzen
  • Pflanzung an frostfreien Tagen
  • Boden muss frostfrei sein
  • Neuaustrieb im April
  • Blühbeginn ab Juni

Tipp: Funkien eignen sich hervorragend als Bodendecker in schattigen Lagen. Ihre ausläuferbildenden Wurzeln verdrängen dabei die unterschiedlichsten Unkräuter, beispielsweise den lästig wuchernden Giersch (Aegopodium podagraria).

Funkien

Warum im Frühjahr?

Bei einer Pflanzzeit nach dem letzten Frost im Frühjahr haben die Funkien dann noch genügend Zeit, um ausreichend Wurzelwerk bis zur heißen Jahreszeit zu bilden. Infolgedessen können sie bis zum Sommer gut anwachsen. Die Pflanzen sind dann auf die heißen und trockenen Sommermonate gut vorbereitet. Alternativ ist auch eine Pflanzung im frühen Herbst möglich. Allerdings sollte dies dann vor den ersten Frösten erfolgen. Der Boden muss noch warm sein und es wäre ideal, wenn dazu noch dementsprechend viel Niederschlag fällt. Auf keinen Fall sollte eine Pflanzung dieser imposanten Blattschmuckpflanzen bei großer Trockenheit und Hitze erfolgen. Der passende Standort und richtige Pflanzzeit sind für die weitere Entwicklung der Funkien wichtig.

Die Pflanzung selbst ist normal einfach, wenn einige Regeln beachtet werden:

  • Erde etwas auflockern
  • Humus oder Kompost einarbeiten
  • Pflanztiefe rund 10 cm
  • Erde leicht andrücken und angießen
  • Mulchschicht aufbringen
  • Schicht speichert Feuchtigkeit

Die Pflanzen wachsen verhältnismäßig langsam. Es braucht etwas Geduld. Eine Hosta eignet sich auch hervorragend für eine Pflanzung im Kübel. Allerdings sollte alle vier bis fünf Jahre eine Teilung und Verjüngung erfolgen, da die Pflanzen dann eine stattliche Größe erreicht haben und sehr schnell die in ihrer Nachbarschaft wachsenden Zierpflanzen verdrängen können. Auch hier ist der Zeitpunkt der Teilung und Umpflanzung entscheidend.

Tipp: Funkien kommen in kleinen Gruppen gepflanzt stets besser zur Geltung. Dabei sollte jedoch je nach Sorte ein Pflanzabstand von 30 bis 60 cm eingehalten werden.

Im Herbst umpflanzen

Die Teilung und somit Verjüngung der Herzblattlilien erfolgt idealerweise im Herbst während ihrer Ruhepause, nachdem sie ihre Blätter eingezogen haben. Der Boden muss noch frostfrei und warm sein, dann wachsen die geteilten Pflanzen auch schnell wieder an. Alternativ besteht auch die Möglichkeit einer Teilung und Umpflanzung im zeitigen Frühjahr im Februar bis März, bevor die Pflanzen beginnen auszutreiben. Dabei muss vorsichtig vorgegangen werden, um keinen Schaden anzurichten:

  • mit Grabegabel Wurzelballen lockern
  • dann vorsichtig ausheben
  • Erde abklopfen
  • je nach Größe Teilung in zwei oder drei Teile
  • Schnittstellen antrocknen lassen
  • anschließend mit Kohlepulver bestreichen
  • an neuen Standort einsetzen
  • vorher Kompost einarbeiten
  • leicht angießen

Gelbgrüne Funkie 'Gold Standard', Hosta fortunei

Hinweis: Vorsicht! Schnecken haben die imposanten Blätter der Herzblattlilien zum Fressen gern. Allerdings werden Sorten mit sehr derben und ledrigen Blättern in der Regel verschont. Diese sollten sie beim Pflanzen der Funkien bevorzugen.