Gehe zur Startseite » Gartengestaltung » Baustoffe » Wie viel wiegt 1 Kubikmeter m³ Beton in kg?
Eimer frischer Beton

Wie viel wiegt 1 Kubikmeter m³ Beton in kg?

Wer mit Beton baut, sollte das Gewicht eines Kubikmeters (m³) kennen, um bei Bauvorhaben keine böse Überraschung zu erleben. In unserem Artikel verraten wir Ihnen, wie viel Kilogramm 1 m³ verschiedener Betontypen wiegt.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Dichte bzw. Gewicht von Betonart abhängig
  • handelt sich um Trockendichte
  • Leichtbeton bis 2.000 kg/m³
  • Normalbeton bis 2.600 kg/m³
  • Schwerbeton ab 2.600 kg/m³

Dichte oder Gewicht?

Vorab: Die Dichte und das Gewicht eines Kubikmeters Beton beschreiben im allgemeinen Sprachgebrauch den gleichen Wert. Sie geben an, wie schwer ein Kubikmeter Beton in Kilogramm ist, wodurch Sie beispielsweise problemlos das Gesamtgewicht eines Fundaments ermitteln können. Von den beiden Begriffen wird am häufigsten Dichte verwendet. Es handelt sich dabei um Richtwerte, die sich aus dem Gewicht der einzelnen Teile beim Anmischen von Beton zusammensetzen:

  • 1 Teil Zement
  • 4 Teile Zuschlag
  • Wasser
Gefärbten Beton anmischen
Wer etwas Abwechslung sucht, kann Beton beim Anmischen durch die Zugabe von Farbpigmenten nach Lust und Laune färben.

Die Dichte unterscheidet sich abhängig vom Betontyp, da andere Gesteinskörnungen und Zusatzstoffe zum Einsatz kommen. Festgelegt sind diese über die DIN 1045 (Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton) in Teil 2 (Beton – Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität). Die folgenden Betontypen gehören dazu:

  • Leichtbeton
  • Normalbeton
  • Schwerbeton

Hinweis: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um die Trockendichte des Betons pro Kubikmeter. Beachten Sie dabei bei der Planung, dass die Trockendichte immer das spezifische Gewicht nach dem Trocknen und Aushärten des Betons angibt.

Leichter Beton

Leichtbeton hat die geringste Dichte im Vergleich zu den anderen Betontypen. Zum Anmischen werden porösere Gesteinskörnungen verwendet, die den Beton leichter machen, was sich zudem positiv auf die Wärmedämmeigenschaften auswirkt. Zu diesen Gesteinskörnungen gehören beispielsweise:

  • Bimsstein
  • Blähglas
  • Blähschiefer
  • Blähton
  • Lavagestein
Leichtbeton auf Blähtonbasis
Leichtbeton auf Blähtonbasis

Dadurch kommen Leichtbetone auf eine Dichte von 800 bis 2.000 Kilogramm pro Kubikmeter. Technisch möglich sind sogar 350 Kilogramm pro Kubikmeter. Die folgenden Betonarten gehören zum Leichtbeton:

  • Gefügedichter Leichtbeton
  • Haufwerksporiger Leichtbeton
  • Infraleichtbeton
  • Porenbeton
  • Pumpbeton
  • Schaumbeton

Normaler Beton

Normalbeton beschreibt einen Großteil klassischer Betonarten, die beispielsweise im Hausbau zum Einsatz kommen. Ihre Dichte liegt zwischen 2.000 und 2.600 Kilogramm pro Kubikmeter. Typisches Beispiel für Normalbeton ist Trockenbeton, der eine Dichte von 2.000 Kilogramm pro Kubikmeter aufweist. Für diese Arten kommen klassische Gesteinskörnungen wie Sand, Kies, Splitt oder Schotter zum Einsatz, die den Beton schwerer machen. Am häufigsten kommen Normalbetone in den folgenden Anwendungsgebieten aufgrund ihrer hohen Druckfestigkeit dank der Gesteinskörnung zum Einsatz:

  • Hausbau (Sauberkeitsschichten)
  • Landschaftsbau
  • Straßenbau
Fundament für Hausbau aus Stahlbeton gießen

Hinweis: Stahlbeton ist eine normale Betonart und wiegt 2.600 Kilogramm pro Kubikmeter. Somit handelt es sich um den schwersten Beton innerhalb dieser Kategorie.

Schwerer Beton

Schwerer Beton beschreibt alle Betonarten, die eine Dichte von mindestens 2.600 Kilogramm pro Kubikmeter aufweisen. Verwendung finden die Betone aufgrund ihrer hohen Dichte primär im Strahlenschutz, um beispielsweise Röntgenanlagen oder Reaktoren abzuschirmen. Im privaten Bereich kommen sie eher selten zum Einsatz.

Häufig gestellte Fragen

Zu welcher Betonart gehört Estrich? `

Estriche mit der üblichen Körnung von 0 – 8 mm gehören zu den Normalbetonen und kommen im Durchschnitt auf eine Dichte von 1.900 Kilogramm pro Kubikmeter. Bei Estrichen mit anderer Körnung kann das Gewicht etwas abweichen.

Wie viel Zement wird zum Anmischen eines Kubikmeters Beton benötigt?

Für Beton wird immer ein Teil Zement benötigt. Beton wird aus 5 Teilen angemischt, von denen die 4 anderen Zuschläge sind. Das heißt, Sie müssen die Dichte des Kubikmeters durch den Faktor 5 dividieren, um die Gesamtmenge des notwendigen Zements zu erhalten. Bei einem Normalbeton mit einer Dichte von 2.500 kg pro m³ benötigen Sie demnach 500 kg Zement für jeden m³.

Wie lässt sich das Gewicht einzelner Betonelemente ermitteln?

Dafür nehmen Sie das Volumen des Elements, beispielsweise ein Fundament, und multiplizieren es mit der Dichte des entsprechenden Betons. Bei einem Fundament aus Normalbeton (2.400 kg) in der Größe 5 m x 5 m x 0,1 m (= 2,5 m³) kommen Sie somit auf ein Gesamtgewicht von 6.000 kg.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up