Gummibaum verliert Blätter

Gummibäume sind pflegeleichte Pflanzen. Verlieren Sie ihre Blätter, stimmt irgendetwas nicht. Die Ursachen sind vielfältig. Allerdings sollten Sie der Sache rasch auf den Grund gehen, um weiteren Schaden zu vermeiden. Das hilft bei Blattverlust am Gummibaum.

Auf den Punkt gebracht

  • verschiedene Ursachen verursachen Blattverlust am Gummibaum
  • Standort, Wasserversorgung und Düngegaben überprüfen
  • Rettung möglich
  • Pflegefehler in Zukunft vermeiden

Ursachen und Maßnahmen

Hauptsächlich sind es Pflegefehler, die dazu führen, dass der Gummibaum Blätter verliert. Dazu zählen unter anderem:

  • falscher Standort
  • zu wenig/zu viel Wassergaben
  • falsches Düngen
  • Krankheiten und Schädlinge
Gelbes Blatt an Gummibaum
Auch gelbe Blätter an Gummibäumen deuten auf Pflegefehler hin.

Ungünstiger Standort

Temperatur und Licht

Gummibäume (Ficus elastica) fühlen sich wohl, wenn ihr Standort hell und warm ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ihnen ein zu dunkler und/oder zu kalter nicht behagt. Neben einem insgesamt kümmerlichen Wuchs, ist der Verlust der Blätter, der sich laufend steigert, ein weiteres Zeichen, dass Ficus elastica mit seinem Platz unzufrieden ist.

Da das Verständnis von Wärme und Helligkeit zwischen Menschen und Pflanzen unterschiedlich ist, ist für den Gummibaum eine Temperatur von +18 Grad Celsius bereits sehr kalt. Zeigt das Thermometer einen Wert darunter an, empfindet die Pflanze dies als bitterkalt und steht kurz vor dem Kältetod. Für die Helligkeit gilt ähnliches. Standorte, die der Mensch als hell einstuft, sind für Ficus elastica oft schon dunkel oder gar zu dunkel.

Zugluft

Gummibaum auf dem Balkon
Bei entsprechenden Temperaturen darf Ficus elastica – Schutz vor der Mittagssonne vorausgesetzt – auch an die „warme“ Luft.

Zugluft mögen Gummibäume überhaupt nicht. Im Sommer wird sie beim Öffnen des Fensters zwar noch gerade so toleriert, im Winter ist die hereinströmende Luft den Pflanzen jedoch viel zu kalt. Steht Ihr Ficus elastica nicht nahe am Fenster, erkennen Sie Zugluft als Ursache für Blattverlust daran, dass er nur auf einer Seite Blätter verliert.

Standort überprüfen

  • Temperatur am Standort prüfen (am Tag und in der Nacht) und ggf. erhöhen
  • bei Lichtmangel Pflanze an einen helleren und warmen Platz stellen
  • Morgen- und Abendsonne sind ideal
  • unter praller Mittagssonne Pflanze schattieren

Hinweis: Verliert er Blätter nach dem Kauf muss dies nicht daran liegen, dass er einen ungünstigen Standort bekommen hat. Denn die Pflanzen brauchen einige Zeit, um sich auf die neuen Lichtverhältnisse einzustellen.

Falsches Gießen

Verliert er Blätter, sollten Sie das Substrat des Gummibaums überprüfen. Ist es staubtrocken, dann leidet die Pflanze unter Trocken. Fühlt es sich feucht oder gar nass an, hat Ficus elastica zu viel Wasser bekommen. Denn beide Gießfehler führen zum selben Ergebnis: Er verliert Blätter.

Gummibaum gießen
Beim Gießen des Gummibaums geschehen die meisten Fehler, die im schlimmsten Fall dazu führen, dass Ficus seine Blätter verliert.

Wassermangel beheben

Dieser Gießfehler lässt sich relativ wieder gut machen. Wichtig ist, dass Sie dem Gummibaum jetzt nicht zu viel Wasser geben. Deshalb behalten Sie Ruhe und gehen wie folgt vor:

  • kleinere Exemplare mit dem Topf in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser stellen
  • herausnehmen, wenn keine Luftblasen mehr aufsteigen
  • abtropfen lassen
  • Pflanze an ihren gewohnten Standort stellen
  • größere Exemplare ein bis drei Tage mäßig mit lauwarmem Wasser gießen
  • Substrat muss sich langsam durchfeuchten
  • Erdreich Feuchtigkeit prüfen

Damit der Gummibaum nicht wieder unter Trockenheit leiden muss, sollten Sie ihn nur mehr nach seinen Bedürfnissen gießen. Ist der Schaden während Ihrer Abwesenheit entstanden, sollten Sie Ihre Gießhilfe aufklären.

Hinweis: Zwar bekommt Trockenheit dem Gummibaum nicht, aber er verträgt trockene Perioden besser als Nässe. Vermeiden Sie deshalb unbedingt Staunässe durch zu intensives Gießen!

Staunässe vermeiden

Ein mit Wasser vollgesogenes Substrat bietet ein ideales Klima für Pilze und Bakterien. Diese attackieren die Wurzeln und stören so die Wasser- und Nährstoffversorgung des Gummibaums empfindlich. Ficus elastica erweckt dabei einen durstigen Eindruck und wird umso mehr gegossen. So beginnt ein Teufelskreis, der häufig mit dem kompletten Blattverlust bzw. dem Tod des Gummibaums endet.

Frisch umgetopfter Ficus elastica
Bei zu viel Wasser hilft oftmals nur ein Umtopfen der Pflanze.

Damit überhaupt eine Chance besteht, den Gummibaum zu retten, muss schnell gehandelt werden. Wie gut Ihre Chancen stehen, zeigt sich erst, wenn Sie die Wurzeln inspizieren. Ergreifen Sie folgende Maßnahmen:

  • Gummibaum vorsichtig aus dem Topf heben
  • Wurzeln von der Erde befreien
  • verfaulte und anfaulte Bereiche großzügig herausschneiden
  • verbleibenden Rest unter lauwarmem Wasser abspülen
  • abtrocknen lassen
  • Ficus elastica in trockenes Substrat umtopfen (neuen Topf verwenden)
  • nicht angießen

Jetzt braucht es Geduld, denn die Pflanze muss sich erst von der wochenlangen Feuchtigkeit, der sie ausgesetzt war, erholen. Deswegen darf der Gummibaum erst wieder gegossen werden, wenn er wieder einen frischen Eindruck macht.

Hinweis: Bessert sich sein Zustand über Wochen und Monate nicht, haben Sie den Kampf verloren.

Häufig gestellte Fragen

Hilft ein Dünger gegen den Blattverlust?

Da der Gummibaum zu den Schwachzehrern zählt, ist Düngergabe keine geeignete Maßnahme. Stellen Sie Verfärbungen an den Blättern fest, haben Sie eventuell schon zu viel gedüngt. Düngen Sie nur mäßig, im Winter gar nicht.

Verliert er Blätter, ist die Sonne schuld, stimmt das?

Zu viel direkte Sonne ist eine der Ursachen für den Blattverlust. Geben Sie ihm sofort ein schattiges Plätzchen. Außerdem sollten Sie überprüfen, ob genug zu trinken hat.

Kann Platzmangel zu Blattverlust führen?

Ja, deshalb sollten Sie den Gummibaum regelmäßig umtopfen. Hat er das alte Substrat komplett durchwurzelt, leidet die Nährstoffversorgung. Zum Umtopfen wählen Sie am besten ein nur etwas größeres Gefäß und tauschen dabei gleich die Erde aus.

Wie sieht es mit Krankheiten und Schädlingen aus?

Krankheiten und Schädlinge, insbesondere Spinnmilben sowie Schild- und Wollläuse, können auch zum Blattverlust führen. In der Regel ist jedoch nur bei hohem Befallsdruck der Fall. Bei einer regelmäßigen Kontrolle, sollten Sie den Befall bereits davor erkannt haben.